Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wollen

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Ja, der ist auch gut. Der andere passte mir aber gerade besser |rolleyes
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Habe ich doch gemacht! Hier im Thread - Post Nummer 551 auf Seite 56.
Ok, paar Fragen von Euch habe ich dann noch ergänzt, die stehen ja aber in den Folge-Postings...
Aber wenn gewünscht, stelle ich den aktualisierten Fragenkatalog hier nochmal ein.
Ich möchte mir den Fragekatalog nicht aus Postings zusammenbasteln, sondern wünsche mir diesen komplett in der abgesendeten Form.
Danke #h
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Hier der aktuelle, abgesendete Fragenkatalog:

[FONT=&quot]1. [/FONT][FONT=&quot]Wie schafft es der DAFV vom "Naturschutzverband" wieder ein "Anglerverband" zu werden und warum hat man sich erst als Naturschutzverband definiert?

[/FONT]
[FONT=&quot]2. [/FONT][FONT=&quot]Was ist das Zielbild des Verbandes?
Ausgehend von einer Vision für die gesamte Anglerschaft mit Zeithorizont, über die Formulierung strategischer Ziele sowie den dabei zu betrachtenden Handlungsfeldern und daraus ableitend eine ganz konkrete Maßnahmenplanung für die nächsten ein bis zwei Jahre an deren Erfüllung man gemessen wird!

[/FONT]
[FONT=&quot]3. [/FONT][FONT=&quot]Warum gibt es kein klares Positionspapier, in dem die Themen „Catch & Release“ bzw. „Catch & Decide“ und Baglimit behandelt werden?

[/FONT]
[FONT=&quot]4. [/FONT][FONT=&quot]Wie sieht die Strategie des Verbandes bezüglich der Verhinderung von Angelverboten im Rahmen von NATURA 2000 aus? Ist man hier auch bereit und gewappnet den Prozessweg zu gehen?

[/FONT]
[FONT=&quot]5. [/FONT][FONT=&quot]Warum wurde nicht mit Anglerdemo zusammen an der Verhinderung des Baglimits gearbeitet? Wie hat der DAFV sich an Anglerdemo beteiligt bzw. diese unterstützt? Wie ist denn der Auftritt von Frau Dr. H-K zustande gekommen? Wer und wie steht ihr im Kontakt mit Anglerdemo?

[/FONT]
[FONT=&quot]6. [/FONT][FONT=&quot]Warum gibt es keine Reaktion auf die PeTA-Anzeigen-Kampagne, die gerade läuft?
Gedenkt der DAFV wie z.B.: der Jagdverband öffentlich gegen PeTA, und Forderungen anderer Gruppierungen vorzugehen, die dem Angeln und den Anglern schaden? Wenn ja, warum war man bisher so verhalten?
Kann man sich hier evtl. auch eine Zusammenarbeit mit Jagdverband, Fischereiverband, Imkern usw. vorstellen?

[/FONT]
[FONT=&quot]7. [/FONT][FONT=&quot]Was sind eigentlich für den DAFV die Interessen der Angler im Jahre 2018, die es gilt gegenüber Politik, Behörden etc. zu vertreten?

[/FONT]
[FONT=&quot]8. [/FONT][FONT=&quot]Was versteht der Verband unter dem Begriff „gute fachliche Praxis der Angelfischerei“ in Bezug auf folgende Punkte:[/FONT]
· [FONT=&quot]Verwendung des Setzkeschers (Stichwort Lebensmittelsicherheit von gefangenen Fischen)[/FONT]
· [FONT=&quot]Anlanden des (Raub-) Fisches ohne Unterfangkescher (z.B. durch Kiemengriff)[/FONT]
· [FONT=&quot]Verwendung von Anzahl und Art der Haken (Stichworte: Hakenform, Paternoster, Drilling)[/FONT]
· [FONT=&quot]Zurücksetzen von nicht geschonten Fischen (also außerhalb von Schonzeit und Schonmaß)[/FONT]
· [FONT=&quot]Lokale Verwendung von Entnahmefenster [/FONT]
· [FONT=&quot]Angeln an Forellenteich(en) „put and take“ (sog. Angelzirkus)[/FONT]
· [FONT=&quot]Messen, Wiegen und Fotografieren von gefangenen Fischen[/FONT]
· [FONT=&quot]Art der Verwertung von gefangenen Fischen[/FONT]
· [FONT=&quot]Durchführung von Wettangeln (Stichworte: Königsfischen, Vergleichsfischen, Hegefischen)

[/FONT]
[FONT=&quot]9. [/FONT][FONT=&quot]Fragen zum maschinenlesbaren Ausweis:[/FONT]
· [FONT=&quot]Was heißt denn "maschinenlesbar", was soll damit gemacht werden?[/FONT]
· [FONT=&quot]Welche Funktionen hat der Ausweis?[/FONT]
· [FONT=&quot]Wer zahlt den?[/FONT]
· [FONT=&quot]Wer haftet für Verlust & Missbrauch? Der BV, der LV, der [/FONT][FONT=&quot]Verein[/FONT][FONT=&quot], der Angler?[/FONT]
· [FONT=&quot]Welchen Aufwand werden [/FONT][FONT=&quot]Vereine[/FONT][FONT=&quot] damit haben, wenn sie Mitglieder aufnehmen, abmelden und z.B. diese Karte nicht zurück bekommen?[/FONT]
· [FONT=&quot]Sind die Mitgliedsausweise personalisiert?
Wenn JA: Wer übermittelt die personenbezogenen Daten und wie ist die Übermittlung das rechtlich nach DSGVO abgesichert?[/FONT]
· [FONT=&quot]elktr. Mitgliedsausweise und Datenschutzverordnung. Wie bietet man hier den Vereinen Rechtssicherheit?[/FONT]
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Hallo Christian,

Zitat Christian: Ich hatte eigentlich vor, sobald die Antworten da sind, einen neuen Thread zu eröffnen.
Bitte nicht alles in einem Thread. Ich denke mal, das sich dort sehr schnell die Postings überschlagen und Antworten, Meinungen etc. dann über Seiten verstreut zu einzelnen Frage/Antworten verteilt sind.

Zitat Fischkopp 1961: Jedoch müsste der DAFV für all die Fragen und Diskussionsrunden dann wohl noch jemand einstellen
Der DAFV wird hier niemanden offiziell reinschicken. Klar, die Schläfer werden wieder argumentieren. Sinnvoll finde ich nur, dass zu den einzelnen Fragen/Antworten entweder dann Klarheit herrscht oder sich neue berechtigte Fragen ergeben. Diese sollten dann wieder über Christian Richtung DAFV plaziert werden.
 

Peter_Piper

Well-Known Member
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Danke @Christian.Siegler für das einstellen des gesamten neuen und abgesendeten Fragenkatalogs. #6

Bin übrigens ebenfalls dafür, für die einzelnen Fragen, respektive Antworten, jeweils einen eigenen FRed aufzumachen. Ansonten geht es hier drunter und drüber!
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Zunächst einmal möchte ich bedanken, das Christian den Fuß in der Tür zum Verband nutzt um unsere unbequemen Fragen zu stellen. Und der DAFV wird antworten weil Angst vor seriösen Printmedien - dem "Hofberichtserstatter" kann man Krawall und unsachlichkeit eben nicht ohne weiteres unterstellen. Aber dass es keine zufriedenstellende Antworten sein werden steht für mich ausser Frage.
Ich bin gespannt und erwarte nichts, und wenn die Fragen Donnerstag übermittelt wurden darf man tatsächlich eine Woche Zeit geben - schließlich kann man von einem Bundesverband nicht erwarten hier mitzulesen und offiziell Stellung zu beziehen. Dahingehend war tibulskis Meldung zwar mutig aber in der Konsequenz unbedacht.
Schön wäre es tatsächlich, wenn bei schwammigen Antworten seitens der Redakteure nachgeharkt werden würde, andererseits- facta loquuntur; man muss den DAFV nicht bloßstellen, das haben sie bisher auch alleine besser hinbekommen
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Wenn ich die Antworten bekommen habe, überlege ich mal anhand des Materials, wie wir das veröffentlichen. Im Moment schwebt mir vor, das schon alles erstmal komplett zu veröffentlichen und es nicht zu zerreißen. Vielleicht als geschlossener Thread und dann können wir über spezielle Themen neue Threads eröffnen. So hatte es Wegberger vorgeschlagen. Das finde ich auch nicht schlecht...
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Hallo,

Zitat Kochtopf: Ich bin gespannt und erwarte nichts.....
Ich erwarte doch was:

Das man sich nicht nur promminente Schlagwörter: GfP, Naturschutz Versus Anglervertretung, C&R etc. um die Ohren haut sondern, dass hier klar wird, wie diese Begrifflichkeiten vom DAFV interpretiert werden.

Alleine die Punkt Naturschutz / Naturnutzung unter naturschützenden Aspekten hat es mehr als in sich.

Dann wären wir schon mal ein gutes Stück vorangekommen ... und wenn diese Klarheit in den Antworten nicht zu Tage kommt, dann sollten wir wiederum nachfragen.

Und wenn die Quintessenz am Ende des Tages ist, das der DAFV den Weg zum angelfreien Deutschland begleiten möchte und er aus gesellschaftlicher Sichtweise keine Chance auf Gegenwehr sieht - dann ist das völlig ok - und man kann mit dieser klaren Aussage (die dann jeder verstehen kann) dann reagieren oder auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

tomsen83

Member
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Auch von mir vielen Dank für das Zusammenfassen der wichtigsten Themen und Fragestellungen sowie dem am BAll bleiben. Mit Spannung erwarte ich die Reaktion...:)
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Schade, eine Frage, die viele Angler interessiert, möglicherweise bewegt, fehlt mir:
https://www.anglerboard.de/board/showpost.php?p=4809268&postcount=563

Zur Erläuterung meiner Frage:
Ich werde ja auch vom Verband vertreten, obwohl ich nicht Mitglied bin.
Muss also mit deren Politik leben.
Der größte Anteil der Angler in Deutschland werden m.E. nach nicht Mitglied sein.

Frage:
Wie legitimiert sich der Verband, dass er für die Deutschen Angler spricht, obwohl nur ein (der kleinere) Teil der Angler im Verband Mitglieder sind.
Daraus folgt weiter: Wie werden diese Angler, die nicht Mitglieder im Verband sind, in der Entscheidungsfindung für die deutschen Angler mit berücksichtigt?
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Hallo Toni,

aus meiner Sicht ergibt sich die Ableitung aus der Zielsetzung & der Gemeinnützigkeit des Verbandes, die in der Satzung festgelegt sind.

Die allgemeine Ziele des Verbandes schliessen in der Thematik ordliche, unmittelbare, mittelbare und keine Mitglieder ein - da sie so allgemeingehalten sind, dass einfach Keiner sich Ihnen entziehen kann. Die Satzung mit der Mitgliederdefinition und die Rechte & Pflichten sowie die deutsche Gewässerverteilung tun dann ihr übriges.

Wieviele unorganisierte Angler sind denn tatsächlich auch mittelbar freie Angler ? Wenn ich nicht gerade ein privates Gewässer besitze oder selbst Pächter bin - unterwerfe ich mich mit Gastkarten doch immer der organisierten Verbandsstruktur - da ich die Regeln des ausgebenen Vereins -> LV -> ggf. -> BV akzeptiere.

Insofern ist der Anspruch des DAFV sicher nicht unlauter - denn auch die meisten unorgansierten können "nur" mit der Anerkennung der Regularien der Verbände/Vereine ihren Hobby nachgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Toni_1962

freidenkend
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Servus Wegberger,

der Pressereferent wird sicher zufrieden sein mit dir ;) , dennoch befriedigt mich deine Antwort nicht.#h
Denn ein Verband, der für die Angler Deutschlands spricht, muss sicherstellen, dass er diese auch erreicht. Dazu gibt es für Verbände, die offensichtlich einen Vertretungsanspruch über Mitglieder hinaus wahrnehmen, verschiedenste Möglichkeiten, um diesbezüglich repräsentativ zu arbeiten.
Und wie der DAFV das sicherstellt, ist meine Frage ... wäre meine Frage gewesen.
 

smithie

Well-Known Member
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Insofern ist der Anspruch des DAFV sicher nicht unlauter - denn auch die meisten unorgansierten können "nur" mit der Anerkennung der Regularien der Verbände/Vereine ihren Hobby nachgehen.
Wenn wir davon ausgehen, dass ja schon ein großer Teil der Landesverbände nicht mehr Mitglied im DAFV sind, trifft das für diese Verbände und die angeschlossenen Vereine/Mitglieder eben nicht zu.

Darüber hinaus ist es für mein Empfinden ziemlich dreist zu behaupten, man vertritt alle Angler, wenn das faktisch nicht so ist.

Ich kann doch nicht einen Verein/Verband gründen und in die Satzung Unwahrheiten schreiben und mich anschließend darauf beziehen???
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Hallo Toni,

der Pressereferent wird sicher zufrieden sein mit dir ;)
Meine versuchte Ableitung ist ganz neutral ... aber nicht von der Hand zu weisen - denn kaum ein "freier Angler" kommt ohne Gastkarten aus.

Denn ein Verband, der für die Angler Deutschlands spricht, muss sicherstellen, dass er diese auch erreicht.
Steht in der Satzung: Die LV und Vereine sind verpflichtet, die vom Verband festgelegten Regelungen umzusetzen. Und schwups wurde der unorgansierte Gastkartenangler erreicht.

Bei meinen Antworten ging/geht es ja rein unemotional darum, ob der Anspruch "alle Angler" vertreten zu können wirklich schlüssig ist. Im Kontext mit der Monopolstellung der Verbände/Vereine auf die Gewässer muss ich feststellen -> Ja.
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Hallo smithie,

da hast du Recht. Die Flucht der LV`s aus dem BV macht diesen Anspruch als Spitzenverband verwundbar.

Ich kenne zwar nicht die Satzungen des LV - aber ich denke die werden ähnlich gestrickt sein. Und auch hier ist es faktisch ja so, dass sich der "freie Angler" mit den Gastkarten -> dem Verein und dann dem LV unterwirft.

Die Frage, die sich mir stellt ist, ob es nicht faktisch eine Mär ist in Deutschland von unabhängigen, freien und unorgansierten Anglern zu sprechen.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Da liegt m.E. der Dissens zwischen uns beiden, denn nur angeschlossene LV und Vereine sind "verpflichtet", ein nicht angeschlossener LV und Verein nicht.
Aber eben weil diese Annahme, die du ja vorbringst, im Verband wohl auch vorherrscht, muss dieser sich diesbezüglich erklären.

Das hätte ich jetzt mit dem Pressesprecher spannend gefunden, besonders unter Berücksichtigung der Rechtslage ;)

Ich bedauere sehr, dass ADMIN Christian diese doch, wie man erneut sieht, wichtige und ungeklärte Frage, aus welchen Gründen auch immer, nicht aufgenommen hat.
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Hallo Toni,

Da liegt m.E. der Dissens zwischen uns beiden, denn nur angeschlossene LV und Vereine sind "verpflichtet", ein nicht angeschlossener LV und Verein nicht.
Richtig - aber wenn nicht angeschlossen - dann gibt der LV die Regelungen vor. Also gleiches Spiel - nur auf regionaler Ebene. Der LV am Ende der Nahrungskette muss sich dann halt nicht mehr um die Vorgaben des BV kümmern - da ja ausgetreten.

Ich vermute, dass die Argumentation vom DAFV sein wird, dass man (obwohl viele LV ausgetreten sind) immer noch auf bundesebene die größte Anzahl an organisierten Anglern vertritt - aus die Maus. Solange kein anderer BV mehr zu bieten hat bleibt der Anspruch des Spitzenverbandes.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Wir müssen klar trennen zwischen legitimierten Vertretungsanspruch und sich selbst zugeschriebene Vertretungsarroganz.

Spitzenverbände vertreten die Interessen ihrer Mitglieder, manchmal kämperisch gegen gleichdefinierte Spitzenverbände (Konkurrenzverbände).

Lass uns beiden den Pressesprecher das erklären. ;)
Und dann in die Diskussion einsteigen, ich würde ungern da etwas vorwegnehmen oder vorlegen.#h
 
Zuletzt bearbeitet:

Kolja Kreder

Mitglied
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Der DAFV hat keinerlei Recht für alle Angler zu sprechen. Er verkörpert noch die Interessen von 520.000 Angler. Nach Schätzungen gehen in Deutschland aber deutlich über 5.000.000 Menschen mindestens einmal im Jahr diesem Hobby nach. Ergo, spricht der DAFV also nur für ca. 10% der Angler. Das ist ein Hühnerdreck. Das Problem ist nur, dass die Politik diesen Verband als Feigenblatt benutzen kann, siehe BAG-Limit. Die Politik kann dann darauf verweisen den DAFV doch in die Gespräche mit einbezogen zu haben. Ein solch schwacher DAFV bringt damit mehr Schaden, als Nutzen. Genau hier fängt das Problem an. Der DAFV muss in die ewigen Jagdgründe geschickt werden. Das Kriegsbeil wird der DAFV ohnehin nicht mehr auspacken, nicht mal den (Kriegs-) Klappstuhl.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Wir haben eine klare Vorstellung davon, wie wir den Verband weiter entwickeln wol

Der DAFV hat keinerlei Recht für alle Angler zu sprechen.
Keinen legitimierten Vertretungsanspruch.

Will der Verband sich dennoch einen Vertretungsanspruch aller Angler in Deutschland zusprechen, muss er seine Instrumente der repräsentativen Vertretung aller Angler aufweisen.
 
Oben