Wird morgen das Dorschangeln auf der Ostsee beerdigt?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Wird morgen das Dorschangeln auf der Ostsee beerdigt?

Livestream gerade vorbei, aber das Video ist schon online. 56% Quotenreduzierung.

Für Freizeitfischer ein allgemeines Baglimit von 5 Dorsche /Tag, "Schonzeit" von 8 Wochen in der ein Baglimit von 3 Fischen/Tag gilt.
Ok, glaubt man dem dänischen Umweltminister dürfen Berufsfischer mit Booten unter 15 Metern auch im Februar und März in Wassertiefen <20 m ohne Schonzeit Dorsche abgreifen, die restlichen 12 Monate weiterhin mit Vollgas überfischen. Wir Angler werden 365 Tage beschränkt, davon 8 Wochen wo es sich nicht lohnt rauszufahren... Danke DAFV und Konsorten! Klasse verhandelt...#q
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Wird morgen das Dorschangeln auf der Ostsee beerdigt?

Hallo,

und die dummen Verband`s- S-H`ner werden das Ergebnis noch als Erfolg feiern.

#q#q#q#q#q#q#q#q#q#q#q

Weil es hätte ja schlimmer kommen können -> die eingefrorenen Dorschefilet nach Brüssel zu schicken. Man o`Man ...jetzt weiss ich endlich das die ganzen Windkraftanlagen ihre Langzeitschäden anrichten. Keiner kann mehr aufrichtig sein !

Und es ergibt einen Sinn: Wenn auf dem Westensee die Kutterkapitäne als Rudersklaven gutbezahlende LAV-SH Verbandsklaquere zu Süsswasser-Monsanto-Dorschen rudern .... dann rechnet sich das alles.

Ein Böhmermann .... wer böses denkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

torstenhtr

Active Member
AW: Wird morgen das Dorschangeln auf der Ostsee beerdigt?

Du kannst dich ebenfalls beim Verband der Kutterbetreiber bedanken. Deren Vorschlag wurde nahezu 100% umgesetzt. (Vorschläge DAFV ignoriert)

Der Verband der Hochseeangel- und Bäderschiff-Besitzer schlug nach Abwägung der wirtschaftlichen Auswirkungen zwei Tage später ohne weitere Beratung mit der Initiative ein zeitlich befristetes bag limit von minimal fünf Dorschen je Angler und Tag vor, um eine Schonzeit bzw. Liegezeit für die Angelkutter zu vermeiden.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Wird morgen das Dorschangeln auf der Ostsee beerdigt?

Du kannst dich ebenfalls beim Verband der Kutterbetreiber bedanken. Deren Vorschlag wurde nahezu 100% umgesetzt. (Vorschläge DAFV ignoriert)
Das ist schlichter Unfug oder bewusste Lüge.

Dieser "Vorschlag" kam erst, NACHDEM der eigentliche Vorschlag der Initiative (Schonmaß 40 cm, freiwilliger Verzicht in der Laichzeit unter 20 m zu fischen) vom DAFV und Konsorten OHNE JEDE Absprache unterlaufen wurde!!!

Und Herr Bohn gegenüber Habeck und dann Frau Happach-Kasan gegenüber Frau Rodust freiwillig und ohne Not 45 cm Schonmaß und eine Schonzeit angeboten hatten - gerade die Schonzeit wollten die Angelkutter vermeiden.

Bau hier keine Dolchstoßlegende auf - der DAFV und LSFV-SH wie auch LFV MV hatten durch ihr Vorpreschen erst die Angelkutter zu diesem (dennoch falschen und schädlichen) Vorschlag gezwungen.

Zudem war schon zum Zeitpunkt des Vorschlages des DAFV, des LSFV-SH und des LFV MV sehr sicher, dass Europa das Baglimit bringen wird.

Dass dann die Politik dieses freiwillige und ohne Not gemachte Angebot der als Fischereiverbände getarnten, anglerfeindlichen Naturschutzverbände DAFV, LSFV-SSH und LFV MV gerne annimmt, damit am Ende Berufsfischer mehr fangen können, sollte doch keinen wirklich wundern...

Denn das ist es, was nun der inkompetente und anglerfeindliche Haufen um den DAFV damit erreicht hat:
Statt 88% Quotenkürzung hat die Berufsfischerei nur nur 56% Kürzung - nützt dem Bestand gor nix!!!

Möglich wurde dies mit durch "errechnete" Minderfänge der Angler.

Diese führen laut Zimmermann auch noch dazu, dass gerade deutsche Angler hauptsächlich dänischen Anglern helfen, weil deren errechneter Verzicht der Fischerei als zusätzliche Quote drauf geschlagen wird - nützt also nicht nur nix, dieser Verzicht der Angler schadet dem Bestand zusätzlich!!

Und die deutsche Politik macht beim Kahlschlag der Angeltourismusindustrie auch noch so mit.

DAFV, seine Vasallenverbände und Politik haben sich somit gemeinsam gegen Angler und das Angeln gewendet.

Aber es wollte ja keiner hören, wir warnten ja lange genug!!!!!!!


------------------------------------------------------------------------------------------
Die Pressemeldung der EU habt ihr ja gesehen - wie der DAFV zu dieser Meldung kommt, das Angler keine Einschränkungen hätten, würde mich nun wirklich interessieren:
http://www.dafv.de/index.php/home/nachrichten-und-pressemitteilungen/eu-fischereiminister-legen-fangquoten-fuer-die-ostsee-fest-fangbeschraenkungen-fuer-angler-zunaechst-vom-tisch

MEIN FEHLER!!!!
SORRY!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Der mir übermittelte Link war von 2015 - da sieht man, wie kurz die Freude ist, wenn man sich auf den DAFV verlässt..

und man sollte nicht morgens um diese Zeit schon arbeiten
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Franky

Guest
AW: Wird morgen das Dorschangeln auf der Ostsee beerdigt?

Schade... Für mich wars das.
 

beschu

Member
AW: Wird morgen das Dorschangeln auf der Ostsee beerdigt?

tja das kommt am Ende dabei raus..wenn sich die "Berufspolitiker" auf ihre Stammwählerschaft zu 100% verlassen können...Denen ist es doch letzlich egal ob jetzt wieder viele die versucht haben sich in dieser "Tourismusnische" eine Existenz aufzubauen Richtung Arbeitslosigkeit getrieben werden...ihre Bezüge bleiben und steigen....
aber jetzt hilft nichts mehr...nur abwarten und auf die "Kontrollmaßnahmen" warten...#q#q
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben