YPC19 - Youtube Predator Cup Staffel 2

Die Anglerboard-Redaktion freut sich, Euch mitteilen zu können, dass wir zukünftig mit hechtundbarsch.de zusammenarbeiten. Dies wollen wir zum Anlass nehmen und Euch den Youtube Predator Cup vorstellen.

Die erste Staffel war ein großer Erfolg, die Fans fiebern der Fortsetzung entgegen: Ab 30.6.2019 geht der YouTube Predator Cup auf dem YouTube-Kanal von hechtundbarsch.de in die zweite Runde!



Worum geht es beim YouTube Predator Cup?

Für alle, an denen die erste Staffel vorbeigegangen ist, hier eine kurze Zusammenfassung:

Der YPC ist ein Turnier, bei dem bekannte europäische Raubfischangler in einem K.O.-System gegeneinander antreten. Dabei sind sowohl „Profiangler“ wie z.B. Enrico Di Ventura oder Dietmar Isaiasch als auch reichweitenstarke „YouTube-Angler“ wie Luis Mendez (Big L – Fishing Channel) oder Christopher Mietzner (OderSpreeAngler) im Turnier vertreten.

In 6 Stunden Angelzeit versuchen die beiden Kontrahenten vom Ufer oder vom Boot, Hechte, Barsche und Zander in die Wertung einzubringen, wer am Ende des Tages mehr Punkte erfischt hat, zieht in die nächste Runde ein.

In der 2018er Staffel siegte Dustin Schöne von BATV über Favoritenschreck Tobias Ekvall vom schwedischen Channel kanalgratisdotse und wurde so zum ersten Titelträger des Turniers. Ekvall hatte im Turnierverlauf mit Veit Wilde und Dietmar Isaiasch zwei Topfavoriten ausgeschaltet und war auch am ersten Finaltag mit Schöne auf Augenhöhe. Am eintscheidenden zweiten Tag, der in bestechender Form und ließ dem Schweden beim Hechtangeln am Poldergraben keine Chance.

Foto Pokal.jpg

Im Finale 2018 setze sich Dustin Schöne gegen den Schweden Tobias Ekvall durch

Wer fischt im YPC 2019?

Die großen Namen der ersten Staffel sind allesamt wieder dabei: Titelverteidiger Dustin Schöne, WPC-Gewinner Enrico Di Ventura, Profi-Liga Gewinner Veit Wilde, Weltmeister Dietmar Isaiasch machen erneut mit, auch die YouTuber Luis Mendez, Daniel Andriani und Tobias Ekvall vertreten ihre Channels erneut.
Doch das ist noch lange nicht alles. Diverse Hochkaräter stoßen in der zweiten Auflage ins Hauptfeld hinzu: Der Franzose Frédéric Jullian, bekannt aus Formaten wie Perch Pro und Fly VS Jerk tritt für Gunki TV an, Profi-Liga Gewinner Herbert Ziereis fischt für A.S.O. Angelservice im Turnier mit, Vizeeuropameister Jan Pusch und Ruhrpott-Unikat John Chowns sind für ihre gleichnamigen Kanäle dabei. Der Channel OderSpreeAngler angelt erneut mit, allerdings ist diesmal Jimmy Gläßner für den Kanal am Start.

Was ist sonst neu?

Wild Cards: Es gibt zwei Wild Card Plätze: Zum einen ist mit Eric Wooßmann ein Zuschauer dabei, er konnte mit seinem Vorstellungsclip das Publikum überzeugen und wurde auserwählt, die Zuschauer zu repräsentieren. Zum anderen gibt es ein Qualifikationsturnier, bei dem fünf kleinere Newcomer-Kanäle um einen Platz im Hauptfeld kämpfen.

Regeln: Es gibt ein paar Modifikationen im Reglement, hier die wichtigsten:

1. Jeder Angler kann diesmal 5 Wertungsfische statt bisher drei einbringen

2. Der Faktor für Barsch wird von 2,4 auf 2,0 herabgesetzt. Die Faktoren für Hecht (1) und Zander (1,3) bleiben wie gehabt.

3. Es gibt Extrapunkte für verschiedene (maßige) Zielfischarten. Fängt jemand zwei der drei Zielfischarten (z.B. Zander und Barsch) bekommt er 10 Extrapunkte. Kann er dann noch einen Hecht landen und komplettiert damit den Hattrick, kommen weitere 20 Extrapunkte hinzu.

Foto Hecht Johannes Höfner.jpeg

Während der Faktor des Barsches von 2,4 auf 2,0 reduziert wurde bekäme Johannes Höfner für solch einen Hecht wieder genau 107 Punkte

Welche Begegnungen wurden für das Achtelfinale ausgelost?

In der ersten Runde gibt es folgende Kracherpartien (In Klammern der YT-Kanal):

· John Chowns (John Chowns) VS Tobias Ekvall (kanalgratisdotse)

· Jimmy Gläßner (OderSpreeAngler) VS Jan Pusch (Jan Pusch Official)

· Johannes Höfner (JH Fishing) VS Dietmar Isaiasch (Quantum Fishing Europe)

· YouTube-WILDCARD Gewinner VS Veit Wilde (Fishing Tackle Max TV)

· Christian Wienecke (Savage Gear) VS Daniel Andriani (hechtundbarsch.de)

· Luis Mendez (Big L - Fishing Channel) VS Dustin Schöne (BATV)

· Enrico Di Ventura (Enrico di Ventura) VS Herbert Ziereis (A.S.O. Angelservice Oberbayern)

· Frédéric Jullian (Gunki TV) VS Eric Wossmann (Zuschauer Wild Card)


srzj.JPG

Treffen bereits in der ersten Runde aufeinander: WPC-Champion Enrico di Ventura und Profi-Liga Gewinner Herbert Ziereis

Wann und wo wird ausgestrahlt?

Wie eingangs erwähnt, wird die erste Sendung (das Qualifikationsturnier) am 30.6.2019 auf dem YouTube-Kanal hechtundbarsch.de veröffentlicht werden. Anschließend werden bis Weihnachten insgesamt 19 Episoden online gehen, wobei 4 Sendungen immer eine zweiwöchige Pause folgt, in der andere Inhalte gezeigt werden.
 

Kommentare

Um den Fisch selbst zu fangen gehört einfach auch das selbständige Landen dazu. Denn schließlich kann hier noch so einiges schief gehen.
Wenn ich sehe wie so manch ein "Gehilfe" mit dem Netz herumstochert, würde mich mal interessieren wie die "Profis" reagieren würden,
wenn der Fisch dadurch verloren ginge und sie deshalb sogar ausscheiden würden.
 
Ich freu mich auf die vielen Videos! Hab den 2018er YPC sehr gerne geguckt. Einige Teilnehmr haben sich eine Menge Respekt bei mir erarbeitet. Ich bin gespannt, was die "neuen" so zu Stande bringen. Hab bisher nur das Qualifying samt Mogel-Auflösung gesehen und bin echt perplex, wie man so dreist betrügen kann... Das erste Achtelfinale hab ich noch nicht geschaut, aber gehört, dass es eine Menge Fisch geben wird. Wird am Sonntag genüsslich geguckt! Meine Anerkennung gilt den Jungs von Hecht&Barsch, da haben die was schönes auf die Beine gestellt!
 
Hallo, gestern gabs ja die nächste Partie, bin ja sonst einer der den Issaiasch mag, bzw. sein können und benehmen meistens ok ist.
Aber gestern fand ich es nicht so toll das er vertikal fischt und sein kontrahent, der sehr sympatisch rüberkam, das Boot nicht bedienen (wollte oder durfte in seinen 3 h) und der Didi da nur mit dem Echolot gearbeitet hat und der andere somit nicht schauen konnte/wollte. Also der Junge hätte mal sagen sollen in seinen 3 h das der geankert haben will dann hätte er mehr Chancen gehabt, vor allem hätte Didi ganz anders fischen müssen. Also Taktik Fehler. Didi hat das Boot immer gelenkt und neu positionieert wie er es wollte obwohl der andere es hätte sagen sollen.
Auch mit Toni war Didi am Anfang gereitzt da muß wohl mal vorgefallen sein. War komische Stimmung.
Für mich leider kein so schönes Battle. Leider.
 
Ja ich fand die Stimmung auch bescheiden.
Ziemlich viele Schnitte bei den Dialogen zwischen Toni und Dietmar. Da hat es wohl etwas gerumpelt.
Als der Barsch gefangen wurde, ging dem Did die Düse. Unsympathisch fand ich auch, dass Herr I. mehrfach gefragt und somit betont hat, wieviel er gefangen hat.
 
Dass man Teilnehmer, die so vorgehen, disqualifiziert, finde ich wichtig.
Andererseits verstehe ich dann nicht, wieso ein anderer Teilnehmer überhaupt zum Wettkampf zugelassen wurde.
 
Dieser Trööt ist ja zwischendrin eingeschlafen... Jetzt läuft aktuell das Finale. Und wie ich es mir gewünscht habe, angeln sogar zwei meiner Wunschkandidaten um den Pokal. Gönne es beiden, dem sympathischem Schweden, aber auch den nicht weniger angenehmen bayrischen Silberrücken.
Um 16 Uhr geht es um die Wurst und hier kann man sich auf den aktuellen Stand bringen:
 
so jetzt kommt die Ziel gerade vom Finale:


finde beide hätten es verdient!
 
Oben