Zander mit viel Wasser im Bauch

Jens Hinz

New Member
Hallo liebe Anglergemeinde

Pünktlich um Saisonstart am 1. Juni hatte ich das Glück im NOK 2 Zander zu landen. Einer der Zander (73cm) hatte einen auffällig dicken Bauch, siehe Foto.
Anfangs hatte ich den Verdacht, dass ein besonders großer Beutefisch die Ursache ist. Ähnliches hatte ich bei einem kurz zuvor in der Eider gefangenen Zander erlebt.
Beim Versorgen des Zanders habe ich dann eine große Ansammlung von Wasser im Magen gefunden. Weitere Auffälligkeiten hatte der Zander nicht. Gebissen hat er ziemlich vehement auf einen 10cm Gummifisch.

Hat jemand Ähnliches gesehen oder hat eine Idee, woher solche eine Wasseransammlung stammen könnte?
Ist der Fisch noch zum Verzehr geeignet?

Freue mich auf eure Rückmeldungen.

Beste Grüße aus dem schönen Schleswig-Holstein.
Jens
 

Anhänge

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Ich würde mir die Leber anschauen und falls diese normal aussieht, den Fisch ohne Bedenken essen!
Sonst sieht der Fisch doch auch ok aus!
Eventuell hat er noch einen Schluck Wasser genommen, bevor du ihn abgeschlagen hast?

Jürgen
 

Pippa

PREDATOR ONLY
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

..........
 
Zuletzt bearbeitet:

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

@Sneep,deshalb auch die Leberschau:

Die Leber ist gelb und wäßrig.
Bei den Formen der BWS welche ich gesehen habe, ist eigentlich zumindest in fortgeschrittenen Stadien, immer auch eine deutliche Schuppensträube zu erkennen!

Jürgen
 

Laichzeit

Well-Known Member
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Ich kenne Fische mit aufgeblähten Bäuchen auch aus der Aquaristik. Neben der bereits angesprochenen Bauchwassersucht kann auch Fischtuberkulose zu aufgeblähten Bäuchen führen.
Bei Ftb stehen die Schuppen, wie auf dem Foto meist nicht ab, Fische mit Bauchwassersucht sehen dagegen zum Teil wie Tannenzapfen aus.
Die für Ftb typischen Glotzaugen sehe ich nicht und die Krankheit ist mir nur von Zierfischen bekannt. Wäre Fischtuberkulose auch bei einheimischen Fischen denkbar?

MfG Laichzeit.
 

feederbrassen

immer wieder neu
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

@Laichzeit,
Fischtuberkulose gibt es bei unseren heimischen Fischen .Nur sehr selten.
So selten das sie bei der Landesfischereianstalt Nordhein- Westfalen nicht erwähnt wird.
Ansonsten werden heimische Fische von allem möglichen geplagt was du aus der Aquaristik kennst.
Costia ,Nematoden uvm.
Zur Bauchwassersucht : Das Anschwellen der Leibeshöle kommt durch die defekte Leber wobei die anschließende
Schuppensträube das letzte Stadium ist.
Zumindest bei Karpfen gibt es auch noch eine Geschwülstform der Bauchwassersucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Laichzeit

Well-Known Member
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

@feederbrassen

Danke für die Zusatzinfos. Ich hatte Fischtuberkulose schon im Aquarium und ich finde, dass die Unterscheidung von Bauchwassersucht je nach Stadium sehr schwer ist.
Ich halte bei dem Zander Bauchwassersucht doch für eher wahrscheinlich als Ftb, da diese laut Wikipedia bei uns eher selten ist.
Fast alle Fälle beider Krankheiten habe ich übrigens bei lebendgebärenden Zahnkarpfen und Labidochromis gesehen, deshalb würde ich mich eher als Laie auf dem Gebiet bezeichnen.
Wenn das Wasser in der Bauchhöhle durch Leberschäden verursacht wird, könnten ja noch mehr Krankheiten in Frage kommen.

MfG Laichzeit.
 

feederbrassen

immer wieder neu
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Bauchwassersucht wird durch schlechte Lebens bzw.Wasserverhältnisse begünstigt . Es ist eine bakterielle Ursache.Das weis ich als Aquarianer.
Es gibt auch noch andere Ursachen für aufgetriebene Bäuche aber meistens sind Forellen oder Karpfen davon betroffen.
Bei dem Zander würde ich deshalb auch auf Bauchwassersucht tippen müssen.
 

Sneep

Eine NASE für den Fisch
In stillem Gedenken
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Hallo,

Bei dem Krankheitsymptom der gesträubten Schuppen bitte bedenken, dass Zander Kammschupper sind.

Daher ist die Schuppensträube weit weniger gut sichtbar als zum Beispiel beim Karpfen.

Sollte es sich tatsächlich um BWS handeln, so ist die Krankheit eher in einem frühen Stadium.

Niemand kann aus der Entfernung mit Bestimmtheit sagen was es ist.

Wenn aber Gewebswasser in der Bauchhöhle steht, ist das was Ernstes.

Ich persönlich würde ihn nicht mehr essen, sondern ganz tief vergraben um jede Übertragung zu unterbinden.

Sicher ist sicher.

SneeP
 

Jens Hinz

New Member
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Bin begeistert - über Nacht so viele Kommentare.

Der NOK ist eigentlich von der Gewässergüte gar nicht so übel. Früher wurde viel Unrat von den Schiffen über Bord gekippt. Das ist dank der lückenlosen Überwachung heute zu Glück eher die Ausnahme. Inwieweit Abrieb von Schutzanstrichen Auswirkungen hat, kann ich nur ahnen. Die Umweltanforderungen bei der Schiffswartung sind sicher nicht überall auf der Welt gleich.
Das Wasser befand sich tatsächlich nur im Magen und beim vergleichen mit den Innereien des anderen Zanders ist mir (als Laie) nichts weiter aufgefallen.
Das mit der Bauchwassersucht scheint mir auch am wahrscheinlichsten. Werde auf jeden Fall vom Verzehr absehen und auch die Filets tief vergraben.
Den nächsten auffälligen Fisch werde ich dann an ein entsprechendes Labor geben. Dann ist die Angelegenheit in Händen von Profis.

Nochmals vielen Dank für eure Rückmeldungen!
Beste Grüße
Jens
 
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Hallo,

Bei dem Krankheitsymptom der gesträubten Schuppen bitte bedenken, dass Zander Kammschupper sind.

Daher ist die Schuppensträube weit weniger gut sichtbar als zum Beispiel beim Karpfen.

Sollte es sich tatsächlich um BWS handeln, so ist die Krankheit eher in einem frühen Stadium.

Niemand kann aus der Entfernung mit Bestimmtheit sagen was es ist.

Wenn aber Gewebswasser in der Bauchhöhle steht, ist das was Ernstes.

Ich persönlich würde ihn nicht mehr essen, sondern ganz tief vergraben um jede Übertragung zu unterbinden.

Sicher ist sicher.

SneeP
Also so wie ihr schreibt ist es BWS und bei uns in BAyern ist man Verpflichtet den >Fisch an das Tiergesundheits Biologische Institzt in Poing zu senden unter gewässerangabe und Fangtag denn BWS ist übertragbar wie iemenfäule oder ANder bekannte Fischkrankeiten und , kommt auch Draussen vor nicht nur im Aqurium
lg
 

racoon

Wegm*o*derierter
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Hat schon eine gute Wampe, der Zander. Das ist allerdings nicht ungewöhnlich, schließlich hatte er vermutlich vor kurzem noch aufregende Nächte. Vielleicht war es ja eine ertragsreiche Dame, die einfach keine Zeit hatte, nach der 'Entbindung' zur Rückbildungsgymnastik zu gehen ? Das kommt durchaus häufiger vor, als man denkt. Dadurch haben viele Zanderdamen nach der Laichzeit einen Schwabbelbauch.

Lt Angaben des TE hatte der Zetti Wasser im MAGEN. Dies kommt häufig vor und hängt mit dem aggressiven Jagdverhalten des Zanders zusammen, der Zander 'arbeitet' u.A. mit Unterdruck, um den Beutefisch einzusaugen. Je größer die Zander, desto größer kann auch der produzierte Unterdruck sein. Und da Zander gerade nach der Schonzeit sehr vehement beißen gehe ich davon aus, dass er einfach zusammen mit der Beute etliches an Wasser geschluckt hat. Durch ungünstige Umstände -forcierter Drill, ggf tief gehakt oder Maul vernagelt- hatte der Fisch nicht die Möglichkeit, das geschluckte Wasser auszublasen.

Bei der BWS sammelt sich das Wasser nicht ausschließlich im Magen, vielmehr ist die Bauchhöhle betroffen.

Klarheit wird es allerdings keine geben.
 

Jens Hinz

New Member
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Habe bereits einen Biologen des LSFV kontaktiert. Melde mich wieder, wenn es Neues gibt.

Bis dahin wünsche ich allen Petri Heil und viel Erfolg mit kerngesunden Fischen.

Beste Grüße
Jens
 

Sneep

Eine NASE für den Fisch
In stillem Gedenken
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Hallo Jens Hinz,

du kannst den Biologen vom Verband wieder abbestellen.

Ich habe in meinem Beitrag Nr. 3 die Frage gestellt, ob das Wasser im Magen oder im Bauchraum war und habe dann geschrieben, dass ich bei meiner Antwort davon ausgehe, dass sich die Flüssigkeit im Bauchraum befand. Du selber hast im Eingangsposting sowohl vom Bauch, als auch vom Magen gesprochen.

Wenn sich jetzt herausstellt, dass diese Flüssigkeit sich im Magen befand, wie Racoon behauptet, habe ich unter einer falschen Annahme geantwortet und nicht nur ich.

Eine BWS und generell eine Erkrankung schließe ich danach aus. Da auch andere Teilnehmer unter dieser falschen Annahme geantwortet haben, können wir ab deinem Eingangsposting alles streichen.
Du solltest an dieser Stelle einmal klar machen, wo sich die Flüssigkeit befand, im Magen oder im Bauchraum?

@ Racoon
gut aufgepasst #6

An die Schwangerschaftsfolgen kann ich nicht so richtig glauben, davon bekommt man ja auch kein Wasser in den Bauch.

Deine zweite Theorie mit den Folgen der Jagd könnte eher passen.

sNeEp
 

Rheinspezie

Fischender Gentleman
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Moin,

der Fisch sieht kerngesund aus - hatte er mglw. noch nicht abgelaicht?

Ich würde ihn auf jeden Fall essen - denn krank sieht er definitiv nicht aus !

R.S.
 

racoon

Wegm*o*derierter
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Wenn sich jetzt herausstellt, dass diese Flüssigkeit sich im Magen befand, wie Racoon behauptet, habe ich unter einer falschen Annahme geantwortet und nicht nur ich.

Nicht wie ich behaupte, sondern wie der TE geschrieben hat :q

Das Wasser befand sich tatsächlich nur im Magen...
,


An die Schwangerschaftsfolgen kann ich nicht so richtig glauben, davon bekommt man ja auch kein Wasser in den Bauch.

Deine zweite Theorie mit den Folgen der Jagd könnte eher passen.

sNeEp
Meinte ich auch nicht, eher ein Zusammenspiel beider Faktoren. In den ausgelabberten Bauch passt einfach ne Menge an Wasser.
 

Sneep

Eine NASE für den Fisch
In stillem Gedenken
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Moin,

der Fisch sieht kerngesund aus - hatte er mglw. noch nicht abgelaicht?

Ich würde ihn auf jeden Fall essen - denn krank sieht er definitiv nicht aus !

R.S.
Hallo Rheinspezi,

Die Ursache für den aufgeblähten Bauch des Zanders kennen wir ja bereits. Der Fisch hat eine Flüssigkeitsansammlung im Magen.
Da sehe ich aber keine Verbindung zum Laichgeschäft.

Die Frage ist hier, was ist die Ursache für diese Flüssigkeit im Magen?

SnEEp
 

Jens Hinz

New Member
AW: Zander mit viel Wasser im Bauch

Hier noch einmal zur Klarstellung und damit alle Hobby-Biologen und richtige Biologen unter uns der Sache so richtig auf den Grund gehen können:
- Vom Bauch habe ich gesprochen, weil das der erste Eindruck war nach dem Fang und bevor der Fisch geöffnet wurde, also das, was man auch auf dem Foto sieht.
- Nach dem Öffnen wurde klar, dass die Wasseransammlung sich nur im Magen befunden hat. Sorry, das konnte ich vor dem Öffnen leider nicht sehen.
- Der Zander war definitiv komplett abgelaicht. Auch als Nicht-Biologe traue ich mir zu, das zu beurteilen.

Auch nach fast 50 Jahren Angeln und vielen, vielen Fischen aus See, Fluss, Meer, etc. würde ich eine Erkrankung bei einem Fisch mit Anomalien nicht kategorisch ausschließen. Lieber bemühe ich einen Fachmann (Biologen) und bin nachher sicher nicht einen Infektionsträger zurückgesetzt zu haben.

Beste Grüße
Jens
 
Oben