Zum wankelnden Ükel - Der Stammtisch für Friedfischangler

Nordlichtangler

Well-Known Member
Wenn den Fischen meine Haken zu schwer sind, dann sind sie schlicht zu mickerig. ;)
Stimmt leider nicht ganz, die erfahrenen und meist größten Fische in stark beangelten oder gar überangelten Gewässern lehren einen was anderes.
Je zartschwebender und unaufälliger ....
Leider ist der permanente Angeldruck und die Konkurrenz durch Heerscharen von Anglern sowie das permanent erfolgende intensive Täuschungserkennung- u. Aufmerksamkeitstraining der Wasserbewohner bei mir immer mehr das primäre Thema, was die Fischgröße u. Fischzahl im Kescher betrifft.
Extrem verstärkt noch im Klar- oder Superklarwasser und mehr noch im Stillwasser.

Man kann das durch extrem sehr viel Zeitaufwand und einfach tagelang abwarten die nächste "goldene" gierige Stunde abwarten, wo jeder (auch der unbedarfteste Depp) mit allem gut fängt.
Wobei mir persönlich das meistens sehr wenig liegt, und es ist mit meiner recht knappen zur Verfügung stehenden Angelzeit nicht kompatibel. Ich gehe lieber öfter für nur leicht mal abzuzwackende 1-2 Stunden los und fange gleich ordentlich Fische, als warten und warten ...
Also Ultrafeinst-Combos+Gebinde mit allerbester Trugleistung :)

Es ist sehr aufschlussreich, wenn man urlaubsmäßig mal eine ganze Woche Zeit fürs Angeln hat und quasi von morgens bis abends am Wasser sein kann, und die vielen aufrockenden Angler alle genau beobachten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordlichtangler

Well-Known Member
Hat das eigentlich schon mal jemand mit einer Apothekerwaage ausgewogen, wie sich die Unterschiede zwischen leichten und schweren Haken bei den bei uns üblichen Größen auswirken? Und wirkt sich dieser Unterschied wirklich im Wasser aus, oder nur in der Psyche des Anglers?

Was wiegt so ein 10er Drennan Super Specialist und wieviel ist ein leichterer (Plättchen-) Haken leichter?
Kann ich gerne mal tun, ich habe zwar mehr und intensiver die Angelrutenringe beim Hochleistungsfeinrutenbau gewogen, selbst da machen 5/100g am Ringlein eine Menge aus.

Bei den Angelhäkchen hängt es vordringlich vom Köder bzw. der Relation Köder <-> Haken ab, also die Maden- oder Wurmgröße etc. bestimmt die Relevanz des Hakengewichtes! :)
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Spro müsste zu Gamakatsu dazugehören wenn mich nicht alles täuscht.
SPRO ist ein Vertriebslabel und Tochter von Gamakatsu (3. großer Japaner), für gezielt EU, beheimatet in NL.
Daher kann SPRO sehr billig zusammenkaufen oder auch sehr hochwertig, durch Zugriff auf die Gamakatsu Rohstoffe.
Oft gibt es gleichartige Rutenmodelle (vom Blank her), die (hunderte!) weit weniger kosten als das vorher eingeführte Orginal von Gamakatsu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordlichtangler

Well-Known Member
Kritikpunkte, die mir einfallen:
Was ist mit dem Preis? sehe ich nicht. Unter 100? :D
12ft 2tlg ist furchtbar lang und sperrig, zumal wenn man alle Spitzen mitschleppt und auch beim Angeln lagern muss.
Die 3. Spitze ist nett, aber diese braucht eigentlich wieder ihrerseits eine vielseitig wechselbare Vorderspitze. Oder eine 4. dafür ;)
Die Würfelcarbon-Deckfolie macht optisch erstmal an, bringt aber mechanisch nichts und beschäftigt bzw. lenkt das Auge ab.

Sichtbare Pluspunkte:
Schwarze und damit eben unspiegelnde Ringe!
Kork und RH usw. schaut nett aus. Wobei die wirkliche Grifflänge +Dicke mal wieder foto+datentechnisch geheim ist. Zu sehr Slimline cork allerdings auch unfein für große Pfoten.
Flexibilität durch viele Spitzenkombinationen ist schon mal klasse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordlichtangler

Well-Known Member
Wozu überhaupt einen Vorgriff, wenn es nicht grad Meeres-, Waller-, oder andere Großfischruten sind? Persönlichen Geschmack lasse ich ja angehen, aber eine technische Notwendigkeit sehe ich da keine.
Die Kompensation fast jedweder Kopflast in eine nahezu perfekte Balance durch weiter vorne halten können ist öfter mal ein Superkriterium, selbst wenn man es nicht immer nutzt.
Ich mag das sehr, wenn ich z.B. einen zögerlichen penetranten Nibbler an der fließenden Pose mit exaktester Vorspannung über viele Sekunden mit höchster Konzentration fixieren und verhaften muss.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Hab michvlange gegen Rutennüber 1,50 TL gewehrt aber nach zwei Saisons mit SJ habe ich mich dran, eine 12' wäre mittlerweile auch unproblematisch, ich finde auch dass sich zweiteilige Ruten leichter montiert ab und wieder aufbauen lassen
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Der als Hechtangler und Autor bekannte Brite Paul Gustafson baut seine 12ft Ruten gar nicht ab, sondern transportiert sie in eins auf dem Autodachgepäckträger. :D
Echte Faulenzerversion, geht zwar alles -- aber gefällt mir überhaupt nicht, zumal mein Rutenlagerkeller nur 1,99m Deckenhöhe hat und der Aufbewahrungschrank innen noch niedriger ist.
 

geomas

Well-Known Member
Die Korum Trilogy (ist momentan offenbar noch nicht lieferbar) liegt bei deutschen Onlinehändlern so bei etwa 130 €, bei den Briten bei 100-110 Pfund Sterling oder wie auch immer sich die Währung da drüben nennt.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Bin mal gespannt, ob die Preise nach dem 31.10. stabil bleiben oder nicht! :D
Man könnte auch auf ein stark verfallendes Pfund hoffen und spekulieren ...
Eggschperden gehen von ca. 15% Kursverlust des Pfund aus, als Schnitt. Die acolyte plus conpact kostet in UK 209 £, in D 234,08 €. Bei 15% Kursverfall wären wir bei 1£ = 0,967595 (aktueller Kurs ~ 1£=1,1383 €), das wären 202 EUR für die Rute. Plus 19% Einfuhrumsatzsteuer - damit wären wir bei 240,38 EUR für die Rute - es dürfte sich also erstmal wenig ändern. Spannend wird es högschdens wenn die Regierung beschließt abzuwerten um die Wirtschaft zu retten, aber um was davon hier zu merken müsste der Kurs um mehr als 19% fallen und ich glaube nicht, dass das im Interesse der EU oder von UK wäre.

Aber es bleibt spannend
 

geomas

Well-Known Member
#brexit

Unabhängig vom Wechselkurs und Einfuhrumsatzsteuer (+ evtl. Zoll) bleibt das zu erwartende anfängliche Chaos beim Versand.
Für Leute mit viel Zeit kein Problem, aber wer es eilig hat, den könnte dies treffen. Und es würde mich nicht wundern, wenn einige britische Händler dann lieber gar nicht in die EU verschicken.

Gibts eigentlich interessante irische Angelläden im www?
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
#brexit

Unabhängig vom Wechselkurs und Einfuhrumsatzsteuer (+ evtl. Zoll) bleibt das zu erwartende anfängliche Chaos beim Versand.
Für Leute mit viel Zeit kein Problem, aber wer es eilig hat, den könnte dies treffen. Und es würde mich nicht wundern, wenn einige britische Händler dann lieber gar nicht in die EU verschicken.

Gibts eigentlich interessante irische Angelläden im www?
Abwarten, die UK wird ihre Goddies wieder bekommen, so dramatisch sehe ich die Geschichte nicht. Ich tippe darauf, das es wie eh und je Handelsabkommen und dergleichen geben wird. Nur weil die EU verlassen wird, treibt die Insel ja nicht von Heute auf Morgen nach Nordamerika. Wie mir scheint, verlegen einige Händler ihre Lager auch nach Europa für den Versand, da dürfte sich die rechtliche Lage auch wandeln. Anglindirect strebt ja auch an, den deutschen Markt zu erobern, da wird ja mit Sicherheit ein Plan hinterstecken bezogen auf den Brexit.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Stimmt, ich glaube ab 150 € oder so wird zoll fällig, müsste ich nochmal auf meinem Dienstrechner checken- aber ändert nix daran, bis zu dem Betrag wo zoll fällig wird muss der Kurs um mindestens 19% sinken um sich zu lohnen.
An irische Shops habe ich auch schon gedacht aber bei no Deal Brexit wären die ja genauso gekniffen
 
Oben