Zum wankelnden Ükel - Der Stammtisch für Friedfischangler

alexpp

Well-Known Member
...Zum Thema Sexappeal bei Rollen:
- statios haben nie Sexappeal, es gibt aber Fabrikate, die beim Käufer/Nutzer für ein gutes Gefühl sorgen. Für mich, mit meinem 50 € Rollenfuhrpark, sind Shimano und Penn solche Namen, für andere wohl Daiwa und Ryobi etc.
- nur Kapselrollen und Pins können sexy sein erstere entweder wenn Made in Sweden oder Harrier draufstehen
- eine Rolle wird niemals (Ausnahmen sind von allcock) so eine Freude hervorrufen wie eine wahrhaft gute Rute, egal ob die Ringe von einer vestalischen Jungfrau zwischen den Beinen angewickelt wurden oder sie einer industriellen Vorhölle entstammt.
Einige Statios mit Heckbremse finde ich durchaus schön. Design bei Rollen ist für mich bei weitem nicht das Wichtigste, aber die klobigen und hässlichen Daiwa-Rotoren sind unschön.
Bei mir ist umgekehrt, bin bereit mehr Geld für eine gute Rolle auszugeben, als für ne Rute.
 

daci7

Grobrhetoriker
[...]
- statios haben nie Sexappeal, es gibt aber Fabrikate, die beim Käufer/Nutzer für ein gutes Gefühl sorgen. Für mich, mit meinem 50 € Rollenfuhrpark, sind Shimano und Penn solche Namen, für andere wohl Daiwa und Ryobi etc.
- nur Kapselrollen und Pins können sexy sein [...]
1. Veto! Auch so manche Statio würd ich mit ins Bett nehmen- zum Beispiel ein paar Oldtimer sind mMn äußerst elegant geschmiedet. Und ich bekenne ich absolut dazu auch den aufgetakelten upper-class Mädels a la certate oder auch mal Stella hinterher zu gucken. Aber wie sagt man do schön: Appetit holen ist erlaubt, aber gegessen wird zuhause. Also nur gucken, nicht anfassen.

2. Veto: Multis und Fliegenrollen machen mich teilweise auch an ;)
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Einige Statios mit Heckbremse finde ich durchaus schön. Design bei Rollen ist für mich bei weitem nicht das Wichtigste, aber die klobigen und hässlichen Daiwa-Rotoren sind unschön.
Bei mir ist umgekehrt, bin bereit mehr Geld für eine gute Rolle auszugeben, als für ne Rute.
Das sei dir unbenommen, aber ich muss gestehen, dass ich dich bislang nicht als Friedfischer abgespeichert habe =) ich bin auch wenn die Unken jetzt zum trotze rufen, der Meinung, dass, Feedern und Extremkärpfeln mal ausgenommen, beim Friedfischen die Ruten deutlich wichtiger sind als Rollen

1. Veto! Auch so manche Statio würd ich mit ins Bett nehmen- zum Beispiel ein paar Oldtimer sind mMn äußerst elegant geschmiedet. Und ich bekenne ich absolut dazu auch den aufgetakelten upper-class Mädels a la certate oder auch mal Stella hinterher zu gucken. Aber wie sagt man do schön: Appetit holen ist erlaubt, aber gegessen wird zuhause. Also nur gucken, nicht anfassen.

2. Veto: Multis und Fliegenrollen machen mich teilweise auch an ;)
Abgelehnt! ^^ Natürlich sind alte Rollen von Shakespeare und Mitchel etc. sexy, aber ich vergleiche ja auch keinen Manta <3 mit nem Corsa
 

alexpp

Well-Known Member
Das sei dir unbenommen, aber ich muss gestehen, dass ich dich bislang nicht als Friedfischer abgespeichert habe =) ich bin auch wenn die Unken jetzt zum trotze rufen, der Meinung, dass, Feedern und Extremkärpfeln mal ausgenommen, beim Friedfischen die Ruten deutlich wichtiger sind als Rollen
Ja OK, das kann sein. Mich fasziniert ne Rolle allgemein mehr als eine Rute. Z.B. beim Spinnfischen geben die Leute zum Teil Unmengen an Geld für Ruten aus, ich muss es nicht haben, bis 200€ ist völlig ausreichend. Bei einer Rolle hätte ich kein Problem den Preis einer Stella oder Exist zu bezahlen.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Ja OK, das kann sein. Mich fasziniert ne Rolle allgemein mehr als eine Rute. Z.B. beim Spinnfischen geben die Leute zum Teil Unmengen an Geld für Ruten aus, ich muss es nicht haben, bis 200€ ist völlig ausreichend. Bei einer Rolle hätte ich kein Problem den Preis einer Stella oder Exist zu bezahlen.
Klar, man wirft auch 150mal am Tag mitunter schwere Köder aus und leiert die ein, da herrschen ganz andere Vorraussetzungen, das ist gegen 3 Maden an der Pose schon ne andere Belastung.

Für eine Pin wäre ich durchaus auch bereit die außerhalb Chinas aufgerufenen Preise von 300 € + zu berappen. Aber dafür müsste ich erstmal 300 € aufwärts zur Verfügung haben.
Ich bin entsetzt was ein Kind kostet, scheinbar muss man die jeden Tag füttern
 

Waller Michel

Well-Known Member
Fast jeder Hersteller hat mal was schlechtes dabei aber auch die Budget Marken immer mal was gutes .
Von Shakespeare habe ich ne Gute Fliegengerte mit Rolle und ne wirklich schöne Feederrute ,allerdings habe ich da ne Shimano Rolle drauf.
Von Mitchell bekommt man prima Brandungsruten für bezahlbares Geld aus hochwertigem Carbon .
Von Cormoran habe ich eine 4,20 Meter Matchrute ,die hat mir schon unzählige schöne Friedfische gebracht auch sehr kräftige Karpfen.
Was ich damit sagen will ist, man kann es vielleicht nicht alles so pauschal aburteilen ,dabei erwische ich mich auch immer gerne.
Beim Stippen stehe ich auf Mosella ,absolut hochwertige Stippen aber eine hatte ich auch mal dabei, das war das letzte!
Auch von meinem geliebtem Daiwa hab ich ne Baitcastrolle die wurde schon 2 mal eingeschickt und klemmt schon wieder.
In den 80er Jahren gab's von Shakespeare mal ne Rollenserie die waren so hell metalic blau.
Absolut top !
Denke mal, dass jeder von euch solche Beispiele hat!

LG Michael
 

geomas

Well-Known Member
Selbst die edelsten Match- und Feederruten sind ja immer noch ein Schnäppchen verglichen mit den Edel-Kopfruten.
Da liegt ein komplettes Kit ja nicht selten weit über 3000€.

Nachtrag: hab ich dieses Jahr nicht gemacht, aber 2020 werde ich sicher mal so ne „Edelstippe” auf der Stippermesse begrabbeln (ohne jegliche Kaufabsicht).
 

Andal

Teilzeitketzer
Auch bei den Statios gab es echte Sexbomben - zu ihren Zeiten. Die einzigartige Mitchell Dual... nur für einen einzige Rute gebaut. So einen Formschluss sucht man selbst bis heute vergeblich und für ihre Zeit lief sie so etwas von sanft und sauber. Oder die stehend zu fischenden Abumatic an den Ruten mit den Revolvergriffen. Einfach echte Ikonen der Formgestaltung!
 

Andal

Teilzeitketzer
Mein Cousin angelt mit Mitchell full Control Rollen, die sehen wirklich gut aus und machen auch keine Zicken. Gute Schnurrverlegung stabil und leichtgängig.


LG Michael
An Ruten bis 1 lb. gibt es keine funktionalere Rolle. Zusätzlich bremsen, oder gleich als superleichte Freilaufrolle... die Full Control ist genial!
 

geomas

Well-Known Member
Drohst Du mit Deinem Kommen??
Habe Susanne gerade vorgewarnt.

Liebe Grüße Heinz

Lieber Heinz,
der 1. März 2020 steht seit etlichen Monaten fest im Terminkalender („Bratwurst mit Heinz in HB”).
Falls die Gesundheit oder fiese Veränderungen in Sachen Beruf nicht dazwischenpfuschen werde ich die Hansestadt Bremen heimsuchen.
Und sicher für Susanne einen umfangreichen Fragenkatalog mitbringen.
Euch erstmal einen schönen Sonntag, Georg (momentan noch am Schreibtisch mit Arbeit befaßt).
 

rutilus69

Well-Known Member
Stippermesse in Bremen klingt gut
Ich muss zwar noch ein bisschen kämpfen um den Termin frei zu bekommen, aber geplant ist das schon smile01
Auch wenn es wahrscheinlich für mein Konto nicht gut ausgehen wird :whistling
Ich war ja am Freitag in Berlin auf der "Angelwelt". Ich bin dafür, dass diese Messe in "Gummifischwelt" umbenannt wird. Zu 99,99% nur Raubfischzeug. Ich glaube, das werde ich mir nächstes Jahr klemmen ;)
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Fast jeder Hersteller hat mal was schlechtes dabei aber auch die Budget Marken immer mal was gutes .
Von Shakespeare habe ich ne Gute Fliegengerte mit Rolle und ne wirklich schöne Feederrute ,allerdings habe ich da ne Shimano Rolle drauf.
Von Mitchell bekommt man prima Brandungsruten für bezahlbares Geld aus hochwertigem Carbon .
Von Cormoran habe ich eine 4,20 Meter Matchrute ,die hat mir schon unzählige schöne Friedfische gebracht auch sehr kräftige Karpfen.
Was ich damit sagen will ist, man kann es vielleicht nicht alles so pauschal aburteilen ,dabei erwische ich mich auch immer gerne.
Beim Stippen stehe ich auf Mosella ,absolut hochwertige Stippen aber eine hatte ich auch mal dabei, das war das letzte!
Auch von meinem geliebtem Daiwa hab ich ne Baitcastrolle die wurde schon 2 mal eingeschickt und klemmt schon wieder.
In den 80er Jahren gab's von Shakespeare mal ne Rollenserie die waren so hell metalic blau.
Absolut top !
Denke mal, dass jeder von euch solche Beispiele hat!

LG Michael
Michel, ich bin nicht halb so versnobt wie es den Anschein hat - meine liebsten Freiläufer sind bspw die Lidleisenschweine , die Nutze ich seit Jahren für Aal Karpfen etc. ohne nennenswerte Pflege
 

Minimax

Well-Known Member
Morgen Jungs,
schaut mal was Mrs. Minimax für mich gemacht hat-
Sie ist grad ziemlich streng und grafisch unterwegs, das kriegt nen Ehrenplatz im Spielzimmer:
20191124_091157.jpg

Zur interessanten Rollenstilfrage -rein aus meiner Perspektive glaube ich schon, das auch Statios das Herz erfreuen können. Bei Rollen Schätze ich im Ggs. Zu Ruten, bei denen Leichtigkeit und Filigranität meine Leidenschaft anfachen, Solidität am höchsten- da macht ein Metallgehäuse viel aus, gekoppelt mit einem sehr dezenten Schwarzen Design. Damit ich sie lieben kann, müssen meine Rollen Trauer tragen. Diese Kombination findet sich kaum bei aktuellen Rollenmodellen, und längst nicht bei jedem Oldtimer. Und natürlich müssen Performance und Grösse stimmen, denn ein rasselndes Halbkiloeisenschwein ist genauso Abschreckend wie ein überstyltes Japanbarockröllchen.
Ich nehme übrigens froh zur Kenntnis, das in den letzten Jahren das Statiodesign aber wieder zurückhaltender wird.
 

Waller Michel

Well-Known Member
Hallo @Kochtopf
Nein Nein, so hatte ich das auch nicht verstanden!
Das war eher Ich früher mal gewesen!
Vor gut 10 Jahren hatte ich bei meiner Scheidung mal mein ganzes Angelzeug verloren ; meine Exfrau war so lieb alles kaputt zu klobben !
Danach hatte ich mir gesagt, jetzt kaufe ich mir alles neu und nur noch sehr hochwertig!
Also bin ich hingegangen und hatte mir nur Daiwa ,Fox und Shimano Sachen gekauft.
Jahrelang Monat für Monat was neues dazu.
Das war vom Prinzip auch kein Fehler, nur habe ich damals dann natürlich bei manchen Dingen dann absolut überbezahlt .
Irgendwann habe ich dann auch mal das ein oder andere von anderen teilweise günstigeren Herstellern geordert und war teilweise dann überrascht dass da auch gute Sachen dabei waren!
Natürlich habe ich es bis heute nicht bereut mir jeden Monat was gutes gekauft zu haben.


LG Michael
 
Oben