Zum wankelnden Ükel - Der Stammtisch für Friedfischangler

TobBok

Well-Known Member
@Tobias85 hier das Bild des jung Döbel inklusive runder Afterflosse - der Fisch maß etwas über 8 cm, die anderen Bilder habe ich leider nicht mehr gefunden.

IMG_20200524_104925.jpg


Man kann sehen, dass die runde Afterflosse schon sehr früh in Entwicklung ist.

Off-topic: Ich war sogar mal am West-Hannover-Rand vor ein paar Wochen, auf der Suche nach ein paar schönen Kanal-Zandern und Aalen mit einem guten Freund.
Nix drauß geworden außer Grundek-Zeugs und einem 25er Barsch.

Bericht von heute, 01.08.2020

Hatte meine Teleskoprute mit Avon-Pose bestückt und wollte am Fuhse-Rand-Kanal mal ein paar Meter machen, auf der Suche nach den 50er Döbel die dort unterwegs sind in letzer Zeit (und auch gefangen werden). Ergebnis war, dass der Kanal-Abschnitt den ich ablief eine Durchschnittstiefe von 30 cm hatte und somit quasi kaum zu beangeln war. Ich war diesmal zum ersten Mal in dem Jahr mit BROT unterwegs - hab ich ewig nicht mehr gemacht.

Als sich nix geregt hat an irgendeiner Stelle - ein paar Rotaugen sind rum gekreuzt, aber das wars auch schon an Bewegung - bin ich wieder Ewigkeiten zurück zum Auto marschiert. In den Sinn kam mir dann, zumindest am heimischen Mühlenkolk noch einmal mit der Avonpose und Brotflocken anzusitzen - der dünndrähtige Brassenhaken war vermutlich nicht die richtige Idee, immer wieder wurden Brotflocken geklaut, oder sind abgerutscht beim Auswurf.
Außerdem übe ich noch damit die Flocken an kleinen Haken mit meinen Wurstfingern vernünftig zu formen.

Den ersten Anschlag konnte ich bei einem andertalb Finger langen Rotauge setzen.
Danach hab ich aus Jux und Tollerei mal ein paar größere Ballen Brot eingeworfen und hab mit Pol-Brille dabei zugeschaut, wie sie Unterwasser von den Rotaugen und Karauschen zerpflückt wurden. Dann warf ich ein halbes Toastbrot als Ballen ein - einfach mal um zu sehen was los war. Als der Ball auf dem Boden aufschlug, sog etwas das ganze Brot in einem Biss ein.
Ich bastelte also irgendwie einen größeren Flocken Brot an den Haken, eingeworfen, auf einmal reißt etwas die Pose weg, Verschwand unter einen Baum, den Haken saß nicht, ich hatte die Brotflocke zurück.
Warf das Ganze Bällchen wieder an die gleiche Stelle, zuvor stellte ich die Bremse zu und hielt die Schnur auch stärker auf Spannung.
ZACK, Pose wieder weg. Dem Ganzen kurz Zeit gegeben, Anschlag gesetzt, etwas hing dran, und war absolut nicht zufrieden damit mir auf den Leim gegangen zu sein. Ich hoffe schon wieder auf eine schöne Tinca-Prinzessin. <3

Zum Vorschein kam dann ein feister Schuppenkarpfen, der etwas mehr als Faustgröße hatte.
Das war also der Störenfried....

An der Stelle bemerkenswert. Oberhalb des Wehrs an der Papierfabrik wurden schon über längere Zeit keine Karpfen mehr ausgesetzt. Und das Forellenbächlein ist eigentlich zu flach für die Wasserschweine. Aber da hielt ich diesen kleinen Störenfried in der Hand und staunte nicht schlecht.

Alles in allem - trotz einiger Niederlagen doch wieder ein gelunger Abschluss des Tages.

IMG_20200801_165010.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Andal

Teilzeitketzer

TobBok

Well-Known Member
Auf die Schnelle...


Angelzeug, welches sich temporär unsichtbar macht, kenne und hasse ich auch - und das auf deutlich weniger qm!
Gabs in Celle im Laden, 1000+-Meter Spulen im Abverkauf vor 2 Jahren für jeweils 5€.
Von den Schnurstärken 0,22 0,25 und 0,30 zehre ich fürs Grundangeln noch heute.
Die Schnur ist absolut OK. Ist halt keine Stroft, aber gefangen sie bis dato noch jeden Karpfen und Co, die am anderen Ende hingen.
 

geomas

Swing is mein Ding
#stroft
#gtm
Hab mich ja lange zurückgehalten, mag diese Schnur jetzt aber ganz gerne an modernen Ruten mit SIC- oder ähnlichen Ringen.
Speziell für Lädschern in Fließgewässern ist die vergleichsweise hohe Tragkraft von Vorteil. An Stillgewässern sowie mit alten „drahtberingten” Ruten bevorzuge ich klassische, robuste Mono mit vergleichweise niedrigerer Tragkraft/Durchmesser wie der besagten Daiwa Sensor.
Die Shimano Exage von der Großspule in 0,185/0,205/0,225 finde ich ebenfalls recht gut und günstig.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Aber um aml auf männliches zurückzukommen: Ich werd auch mal die Climax probieren, es ist halt wichtig sich sicher zu fühlen, auch an schwierigen Tagen.
Du musst sie ALLE ausprobieren, dir ein Urteil bilden, und dann spätestens auf einem großen ÜK-Symposium deine Erfahrungen und Resumee abzugeben.
Da ist Andal wie ich dann auch 100% dabei ... Da gibt es die Sache mit der Dehnung, und dem Licht usw. usw.

Dass deine silbrigen Lieblinge was gegen eine ultimative Aufrüstung haben (hätten), das ist sowieso klar.
Aber die haben erst recht nicht den Schnurdurchblick, bzw. dann genau doch, nehmen diese erst wahr, wenn es dafür zu spät ist! :laugh :roflmao
 

Xianeli

Besser Mitglied als Ohneglied
1. Sry das ich viel überflogen habe :cry2

2. Petri an alle Fänger. Ich werde echt neidisch wenn ich eure Fotos sehe.

3. Wenn ihr etwas aus China bestellen wollt dann macht das am besten zügig. Wenn ich es richtig gelesen habe dann ändern sich bald die Zollbestimmungen und es gibt keine Freigrenze mehr.

4. Ein Lichtblick am Horizont: mein Sohn fragte mich wann wir mal wieder angeln werden. Dadurch öffnet sich ggf ein Angelfenster trotz Neubaustress. Aber ich freue mich noch nicht zu früh. Meine Frau hat da immer etwas andere Pläne, auch wenn sie sagt das ich mit meinem Sohnemann angeln gehen kann.

Muss aber auch ehrlich sagen das ich endlich mal ausziehen möchte in mein eigenes Heim. Mir blutet zwar das Herz das ich keinem Friedfisch nachstellen konnte in letzter Zeit aber manchmal geht es einfach nicht anders.


Habe noch 2 Wochen Urlaub, evtl lässt sich ja noch etwas einrichten aber dann nur irgendwo mit Tageskarte ( erste mal seit Angelschein das ich keine Jahreskarte für irgendwas besitze)

5.) Wollte mal ein Lebenszeichen da lassen und mitteilen das ich ( so gut es geht) eure Erfolge miterlebe...

Mit freundlichen Grüßen

Xianeli
 

Minimax

Well-Known Member
Du musst sie ALLE ausprobieren, dir ein Urteil bilden, und dann spätestens auf einem großen ÜK-Symposium deine Erfahrungen und Resumee abzugeben.
Da ist Andal wie ich dann auch 100% dabei ... Da gibt es die Sache mit der Dehnung, und dem Licht usw. usw.
Ähm, ich glaub nicht, Renaissance ist vorbei und so. Aber testen muss ich, da hast Du recht. meine geliebte GTM ist wirklich unangenehm widerborstig ab 20+. grade wenn auch ein bisschen Drall drauf ist.
Außerdem habe ich bei den neuen, schnellen, steinigen Stellen die ich seit einiger Zeit befische, deutlich und erstmasl bemerkt, wie schnell eine Schnur struppig und lädiert wird - und das hat mich schon einen guten Fisch gekostet. Diameter ist nicht alles.
Also ja- ich brauche was sehr, sehr geschmeidiges, das auch ein paar Kontakte mit Kiesgrund überlebt. Herrliche Sorgen, herrliche Sorgen...

EDIT:
"Also ja- ich brauche was sehr, sehr geschmeidiges, das auch ein paar Kontakte mit Kiesgrund überlebt."
Aber natürlich muss es auch die beste sein, dia-zu-tragkraft kräftigste sein, abriebfest wie Stahl, dehnungsarm wie braid, und
unsichtbar wie fluo...
blöd nur, das alle Schnüre laut Hersteller genau so sind. :roflmao
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordlichtangler

Well-Known Member
Muss aber auch ehrlich sagen das ich endlich mal ausziehen möchte in mein eigenes Heim. Mir blutet zwar das Herz das ich keinem Friedfisch nachstellen konnte in letzter Zeit aber manchmal geht es einfach nicht anders.

5.) Wollte mal ein Lebenszeichen da lassen und mitteilen das ich ( so gut es geht) eure Erfolge miterlebe...
Schön dass du dich mal wieder meldest!

Wie heißt es so schön: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
Die Jahre rasen nur so durch, Mai'19 war wann? ... das passiert sowieso. Da schlimmste ist, wenn es einen bekümmert, also das nicht tun.

Ich drück dir den Daumen thumbsup zur Fertigstellung, und sofern einigermaßen dann fertig, wird auch wieder alles besser.
 

Xianeli

Besser Mitglied als Ohneglied
Ähm, ich glaub nicht, Renaissance ist vorbei und so. Aber testen muss ich, da hast Du recht. meine geliebte GTM ist wirklich unangenehm widerborstig ab 20+. grade wenn auch ein bisschen Drall drauf ist.
Außerdem habe ich bei den neuen, schnellen, steinigen Stellen die ich seit einiger Zeit befische, deutlich und erstmasl bemerkt, wie schnell eine Schnur struppig und lädiert wird - und das hat mich schon einen guten Fisch gekostet. Diameter ist nicht alles.
Also ja- ich brauche was sehr, sehr geschmeidiges, das auch ein paar Kontakte mit Kiesgrund überlebt. Herrliche Sorgen, herrliche Sorgen...

Naja Stroft ist nicht alles, in dünneren Diametern fische ich sie echt gerne aber ab 20+ gefällt sie mir auch nicht mehr. Negativ finde ich es bis dato trotzdem nicht da andere Schnüre bislang das gleiche Problem aufweisen ( aber ich teste weiter )
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Also ja- ich brauche was sehr, sehr geschmeidiges, das auch ein paar Kontakte mit Kiesgrund überlebt. Herrliche Sorgen, herrliche Sorgen...
Das kann ich gut nachvollziehen.
Wobei ich mich mit solchen Kleinigkeiten wie Kieseln gar nicht sonderlich abgeben konnte, da sind meterne Jungeiszeitrestklippen schon eine andere Hausnummer.
Ich hoffe ich konnte dein Alter Ego anfixen, der Rest wird sich richten.
 

Andal

Teilzeitketzer
Bei monofiler Schnur gilt mir die 20er so als Anzeiger. Wenn für die mehr als 6 lbs. reale Tragkraft angegeben wird. Dann lasse ich sie lieber da liegen, wo sie ist. Dann ist was daran gelogen. Entweder der Durchmesser, oder alles. Auch von angeblich dehnungsarmen und besonders robusten Schnüren lasse ich lieber die Finger. Sprich immer dann, wenn mit fragwürdigen Superlativen geworben wird.
 

Xianeli

Besser Mitglied als Ohneglied
Schön dass du dich mal wieder meldest!

Wie heißt es so schön: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
Die Jahre rasen nur so durch, Mai'19 war wann? ... das passiert sowieso. Da schlimmste ist, wenn es einen bekümmert, also das nicht tun.

Ich drück dir den Daumen thumbsup zur Fertigstellung, und sofern einigermaßen dann fertig, wird auch wieder alles besser.

Wäre schön wenn es mal fertig würde. Ihr kennt es bestimmt alle selbst..... immer kommt irgendwas anderes was das Vorankommen behindert. Es ist echt ermüdend. Alle Kraft und Zeit steckt man hinein und es geht nicht wirklich vorwärts. Irgendwas ist immer......

Naja kann man nichts machen außer "Augen zu und durch". Wünschte es wäre etwas anders.... aber das ist momentan unbezahlbar.
 
Oben