Zum wankelnden Ükel - Der Stammtisch für Friedfischangler

Nordlichtangler

Well-Known Member
Hätten die präcolumbianischen Völker den Kristall, den es dort durchaus gab, ohne Metallwerkzeuge, so bearbeiten wollen, wären die Schädel vermutlich heute noch nicht fertig.
Außer sie hatten was von den Aliens oder Annunaki gefunden, oder geflüchte Wissenschaftler hätten ihre Plasmaschneider mitgebracht .... oder mit der Sonnenmagie des Rascar Capac oder ....

In der Tat sehr witzig, dass nachweisbar in Peru etliche Leute aus Karthago gelandet sein müssen, dank den netten Römern (Carthago delendum est - damit datiert) gab es eine große Auswanderung übers Meer, und die sind sozusagen "sicherheitshalber" :D den Amazonas hoch und bis auf 6000m in die Anden aufgestiegen. Wahrscheinlich aber in langen Wanderungsschritten.
Die Ausgräber und Vergleicher finden dazu interessante Artefakte.
Damit ist sicher auch einiges altes afrikanisches Wissen sowie Elemente aus Ägypten und das Wissen aus der verschütteten Mitte von Afrika nach Südamerika gekommen.
 

rhinefisher

Wellknown Member
Der Mann konnte halt noch anderes,
Ich habe in einem BG Buch ein Bild von dem, da hält seine weibliche Begleitung einen Sägefisch in die Kamera, der hatte 9,4 m und wurde auf 2600kg geschätzt...:cautious
Dieses Photo zählt zum Beeindruckendsten was ich je in dieser Art gesehen habe..:laugh
 

Andal

Teilzeitketzer
Ich habe in einem BG Buch ein Bild von dem, da hält seine weibliche Begleitung einen Sägefisch in die Kamera, der hatte 9,4 m und wurde auf 2600kg geschätzt...:cautious
Dieses Photo zählt zum Beeindruckendsten was ich je in dieser Art gesehen habe..:laugh
Dem ging es damals schon so, wie heute allen kleiner B-Promis. Um Gottes Willen nicht aus den Schlagzeilen verschwinden, sonst drohen böse Engpässe in der Börse.
 

geomas

Swing is mein Ding
Ich habe in einem BG Buch ein Bild von dem, da hält seine weibliche Begleitung einen Sägefisch in die Kamera, der hatte 9,4 m und wurde auf 2600kg geschätzt...:cautious
Dieses Photo zählt zum Beeindruckendsten was ich je in dieser Art gesehen habe..:laugh
Also falls ich jemals das Big-Game-Fishing betreiben würde - na dann wäre meine Begleitung sicher keine Gewichtheberin aus Südosteuropa.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kochtopf

Chub Niggurath
@Jason @Kochtopf
checkt mal das Regenradar in eurer Gegend- sieht so aus als obs ab Mittag ca. trocken bleibt im Hessischen?
Wir sind einmal nass geworden und sind vor einem Gewitter geflohen. Ansonsten hab ich als Guide meine Pflicht erfüllt und @Jason zum Döbel geführt- und er war ein guter Gast und hat keinen größeren oder gar mehr Fische als ich gefangen.
Insgesamt 3 Fische um die 20-25cm, ein Monsterbiss auf Kirsche an freier Leine (kurz getobt und ab, leider, war was besseres), Jason wurden die Grenzen einer Splitcane bei Kraut und Totholz vor Augen geführt und wir haben uns geschworen, das nächste Mal mit Tiroler Hölzl anzugreifen. Durch den niedrigen Pegel konnten wir im Flussbett sitzen was sehr angenehm und erkenntnisreich war, Jason verwöhnte mich mit einer Leckerei aus der Region und wir hatten viel Spaß mit Klönschnack und Schabernack, aber seht selbst:
20200802_083925.jpg 20200802_084240.jpg 20200802_084244.jpg 20200802_091457.jpg 20200802_095109.jpg
 

Minimax

Well-Known Member
In der Tat sehr witzig, dass nachweisbar in Peru etliche Leute aus Karthago gelandet sein müssen,
Ich weiss, ich werds bereuen, aber einen einzigen Kommentar muss ich dazu schreiben -und danach verlasse ich das (ohnehin offtopic)Thema, egal was passiert:
-Bis auf die nordische Siedlung in Neufundland gibt es keinen einzigen Hinweis auf präkolumbianische Kontakte, der einer kritisch-wissenschaftlichen Überprüfung standgehalten hat.
-Keine dieser Thesen ist in wissenschaftlich angemessener, fachlich diskutierbarer Weise publiziert worden.
-In sämtlichen altertumswissenschaftlichen Disziplinen werden entsprechende Thesen daher gelinde gesagt, mit äußerster Skepsis betrachtet.
-Zu Recht sind diese Thesen daher in den Bereichen der Pseudohistorie, Parawissenschaft, Moderne Mythen bis hin zum offensichtlichen Betrug einzuordnen.

Minimax

...ontopic: Petri, lieber @Jason und @Kochtopf, danke für den Bericht von der Regenschlacht, tapfer wart ihr! Besonderen Glückwunsch dem König von Zwergenland zum ersten Döbel,
herzliche Grüsse
Euer
Minimax
 

Jason

Well-Known Member
Vielen Dank für den Zuspruch lieber @Minimax
Es war ein schönes angeln aber auch schwierig. Hatte viele Bisse aber auch einige Montageverluste. An einer Steilkante gab es immer wieder Hänger. Danke Alex für die Einladung an deine Fulda.
Als nächstes sind wieder die Teiche dran.
IMG_20200802_090108.jpg
IMG_20200802_100233.jpg


Gruß Jason
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
Ich hab zuhause so'n altes Angelbuh, darin beschreibt der Autor auf vielen Seiten die Fulda(und -angelei) und beangelt sie auf Döbel und Forellen. Um welchen Abschnitt es sich genau handelt, muss ich nochmal gucken.
Das wäre sicherlich ein interessantes Buch für PöttPött.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Ich hab zuhause so'n altes Angelbuh, darin beschreibt der Autor auf vielen Seiten die Fulda(und -angelei) und beangelt sie auf Döbel und Forellen. Um welchen Abschnitt es sich genau handelt, muss ich nochmal gucken.
Das wäre sicherlich ein interessantes Buch für PöttPött.
Über den Namen von Autor und Werk wäre ich sehr erfreut! :)
 

Mescalero

Well-Known Member
So, erster Wurf, gleich ein Döbel, wenn auch nur minimal Ü30. Auf Flocke. Die alte Tri-Cast Rute fetzt, der Tacklebox-Kescherstiel ist pfff, zu kurz für den ersten Swim.
Hm, schick das kurze Mistding her, ich habe Erfahrung mit der fachgerechten Entsorgung von Carbonstäben. :laugh
 

Jason

Well-Known Member
Glückwunsch an das Team Fulle - hoffentlich seid Ihr vom Angelsonntag nicht enttäuscht.
Enttäuscht bin ich keineswegs. Ich war mit Alex angeln Das ist doch Freude genug. Wir haben Döbel gefangen und auf der Flucht vor dem Gewitter ist el Potto die Hose runter gerutscht, weil er keinen Gürtel um hatte. Wir hatten richtig Spaß.

Gruß Jason
 
Oben