Zum wankelnden Ükel - Der Stammtisch für Friedfischangler

Minimax

Well-Known Member
Nabend, Jungs,
Ich möchte mich bei allen Diskutanten der Winklepicker/Schneckendebatte recht herzlich bedanken, denn nun ist mein Appetit geweckt, und ich lechze und crave nach einem brutzelheissen Pfännchen escargots, schön mit Häuschen angerichtet mit guter Kräuterbutter, etwas Brot und nem kühlen weissen. (Und kommt mir nicht mit Achatschnecken, Winis müssen sein!). Vielen Dank Jungs!
Und @Andal und @Nordlichtangler kriegen von mir ein Stammtisch-Extrabussi weil sie beispielhaft gezeigt haben, wie man eine ..engagierte.. Diskussion deeskaliert. Und es ist wahr: Es braucht genauso das schnelle gefiederte Wort zu einem Sachverhalt, wie auch die ausführliche, dichte Erörterung. Im Idealfall ergänzen sie sich.
Ich jedenfalls freue mich das hier an unserem Stammtisch beides Platz hat.

Zum eigentlichen Thema der Winklepicker-Ruten habe ich hingegen nichts sachdienliches beizutragen- die festgestellte Etymologie des Wortes ist richtig, und richtig ists auch, das "Picker" eines der geschundensten Wörter der Angelei ist. (Vgl. Aal-Picker).
Hg
Minimax
 

Jason

Well-Known Member
Und @Andal und @Nordlichtangler kriegen von mir ein Stammtisch-Extrabussi weil sie beispielhaft gezeigt haben, wie man eine ..engagierte.. Diskussion deeskaliert. Und es ist wahr: Es braucht genauso das schnelle gefiederte Wort zu einem Sachverhalt, wie auch die ausführliche, dichte Erörterung. Im Idealfall ergänzen sie sich.
Besser kann man es nicht sagen. Die beiden sind Profi-Diskutanten und haben die Ruhe bewahrt. thumbsup

Gruß Jason
 

Mr. Sprock

Ich mag Binden und Affen
Die einzig richtige Begriffsherkunft sind die kleinen Holzspießchen (Pickers) für die kleinen schnecken (Winkles), die es als Snack an den Strandbädern gibt.
Na ja, hier scheint es wohl auch keiner zu wissen.
Wieso? Andal hat doch schon erklärt, wo der Name ursprünglich herkam.
Ich war davon ausgegangen, dass dies von Andal frei erfunden war.

Hier ist es nett beschrieben.
Oh Mann, ich wollte den Artikel gerade abspeichern und was finde ich da:
2021-02-22 - Winklepicker.jpg

Wohl damals nicht vollständig oder gar nicht gelesen.
Jedenfalls ist das doch echt ne schöne Geschichte, nem kleinen Interessierten die Herkunft des Namens zu erklären.

Der größte Hirnriss ist der "Winkel", in dem man die Rute zur Schnur ablegt. Ersonnen halt wieder mal von jenen, die mit Anglizismen um sich werfen und in der Tat kaum ein Wort Englisch sprechen.
Ja, das stimmt. Zumindest ist die Sache mit den flexiblen Spitzen bei Federrruten leicht nachzuvollziehen.
; )
 
Zuletzt bearbeitet:

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
Nabend, Jungs,
Ich möchte mich bei allen Diskutanten der Winklepicker/Schneckendebatte recht herzlich bedanken, denn nun ist mein Appetit geweckt, und ich lechze und crave nach einem brutzelheissen Pfännchen escargots, schön mit Häuschen angerichtet mit guter Kräuterbutter, etwas Brot und nem kühlen weissen. (Und kommt mir nicht mit Achatschnecken, Winis müssen sein!).

Mini! Du Barbar!
Diese überfällst und vertilgst diese niedlichen Tierchen?
Ich könnte das nicht wenn ich sehe wie sie so friedlich ihre Bahnen ziehen...


IMG_20200716_195745~2.jpg
IMG_20200716_195927~3.jpg


Bereitest du sie wenigstens mit der Marseillaise angemessen auf ihr Schicksal vor?
 
Zuletzt bearbeitet:

Andal

Teilzeitketzer
@Andal Hält der vernünftig an sehr feinen Spitzen? Ich habe es mit Sprühlack von Edding versucht konnte damit aber nicht das gewünschte Ergebnis erzielen.... Welchen nimmst du da genau?
An regulären Spitzen hält der einwandfrei und da soll er hin...


Die perfekte Lösung für alle Spitzen wäre 2k Flex Coat + Pigmente. Leider sind da die Gebinde weder kleine (für mal eine, oder zwei Spitzen), noch die Sache ganz billig. Mein Bedarf ist für so eine Sache leider zu klein, es würde mir zu viel vertrocknen. Darum einen Modellbaulack, wo es halt geht.

Für den Modellbaulack schleife ich den Blank ganz sachte mit 1.000er Papier etwas an, lackiere mit einem weichen Pinsel und ggf. kommt nach vollständiger Aushärtung noch eine Lage 1k Rutenlack drüber.
 

Andal

Teilzeitketzer
Will man mit grellen Farben an Zitterspitzen arbeiten, dann sollte man vorher weiss grundieren. Das macht die Farben dann einfach leuchtkräftiger. Aber auch nicht zu viel, weil die Lacke auch etwas den Untergrund steifer machen, oder bei ganz biegsamen Spitzen auch mal reissen können. Bei feinen Spitzen ist das nachfärben leider auch immer ein bisschen eine Gratwanderung.

Was immer, recht schnell, preiswert und einfach funktioniert, ist Nagellack - und den kann man mit simplen Nagellackentferner auch wieder problemlos entfernen.
 

Minimax

Well-Known Member
Mini! Du Barbar!
Diese überfällst und vertilgst diese niedlichen Tierchen?
Ich könnte das nicht wenn ich sehe wie sie so friedlich ihre Bahnen ziehen...

Bereitest du sie wenigstens mit der Marseillaise angemessen auf ihr Schicksal vor?
ja, lieber Prof, Du hast ja recht. Und obwohl ich einer Gehäuseschnecke kein Hörnchen krümmen könnte, liebe ich es doch sie zu verspeisen (ich könnte auch kein Kälblein, Lämmchen oder Zicklein kaltmachen ohne schwerste Gewissensqualen, dennoch ist ein Speisezettel ohne sie zwar möglich, aber sinnlos.) Glücklicherweise gibt es die schleimigen Leckerbissen ja in Dosen. Ich kann nicht verzichten, und nicht umsonst steht im GU-Ratgeber "Minimaxe halten und pflegen" (leider seit jahren vergriffen, die Missus konnte eines der letzten Exemplare ergattern) extra drin, das ich von Zeit zu Zeit Schnecken mit Kräuterbutter brauche, und so mein Fell seidig und glänzend bleibt.

Und so schliesst sich der Kreis zum Angeln: Denn einer der angeblichen Top-Köder auf den Döbel im Sommer sollen die fetten schwarzen Nacktschnecken sein, die man an freier Leine anbieten soll, und sie mit einem deutlichen Klatschen gezielt einem gespotteten Fisch, knapp hinter seinem Gesichtskreis servieren soll. Mir war das immer zu eklig, aber vielleicht werde ich diese Saison doch mal es in dieser Richtung versuchen, falls mir am Fluss mal so eine Schnecke begegnet. Es gibt Angler, so steht es in einem Artikel in der Döbel-Bibel, die die Schnecken dafür extra züchten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andal

Teilzeitketzer
Also (wilde) Forellen rumpeln nach sommerlichen Gewittern, wenn das Wasser leicht Macchiato zeigt, ohne jeden Skrupel auf die Schnecken. Allerdings ist es wenig appetitlich, sie anzuködern. Mit zwei Arterienklemmen geht es sie ass-hooked an einen großen, aber dünndrahtigen Haken zu bringen. Dennoch würgt es mich dabei immer ganz leicht.

Ass-hooked deswegen, weil sie dann nicht mehr den steinharten Knödel formen, sondern versuchen zu "schwimmen", weil das Wasser halt so gar nicht ihr Lebensraum ist.

Nimm aber nie die getigerten Nacktschnecken! Die sind heimisch und fressen vorzugsweise die eingewanderten spanischen (hellbraunen) Wegschnecken - und die dürfen gerne dezimiert werden!
 

Minimax

Well-Known Member
Nimm aber nie die getiegerten Nacktschnecken! Die sind heimisch und fressen vorzugsweise die eingewanderten spanischen (hellbraunen) Wegschnecken - und die dürfen gerne dezimiert werden!
Bereits recherchiert. Majestätische, schützenswerte Kreaturen thumbsup

Im Frühjahr und Herbst herrscht grade nach Einbruch der Dämmerung an den gruseligen Nacktschnecken hier in Brandenburg kein Mangel. Ähnlich wie die Stechmücken sind sie Begleiter und Ärgernis des Nachtanglers. Von ihren Schneckensinnen getrieben, schleimen sie sich ihren Weg zum Futterbeutel, und es sind so viele dass immer welche durchkommen. Wer einmal in finsterer Nacht beim Körbchenbefüllen eine ausversehen gegriffen und in den Korb gepresst hat, der weiss um die Bewegung seiner Nackenhaare.
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
Endlich, Freunde endlich!
Mein erster Angelausflug in diesem Jahr liegt hinter mir.
Ich fühl mich schon gleich viel wohler.ab5

Das Flüsschen hat immer noch wildes Hochwasser und die Wassertemperatur liegt irgendwo zwischen Kühlschrank und Softeis aber wenigstens war es am Ufer in der Sonne gut auszuhalten.

IMG_20210223_125056.jpg
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
Petri, lieber Prof, ich freue mich sehr für Dich!
Hg
Minimax

Edit: Ich konnte im letzten Jahr viele Fische unterschiedlicher Spezies diese charakteristische Verletzung der oberen Schwanzflosse beobachten. Wer könnte der Schuldige sein?


Danke dir.

Ich habe auch schon gegrübelt aber bin da noch zu keiner plausiblen Erklärung gekommen.
 

Andal

Teilzeitketzer
Petri, lieber Prof, ich freue mich sehr für Dich!
Hg
Minimax

Edit: Ich konnte im letzten Jahr viele Fische unterschiedlicher Spezies diese charakteristische Verletzung der oberen Schwanzflosse beobachten. Wer könnte der Schuldige sein?
Das ist der "Gemeine Schwanzfraß" - auf gar keinen Fall in solchen Gewässern baden - das geht böse aus! ;)
 

Tikey0815

Grundel Kür Fürst !
Teammitglied
Bereits recherchiert. Majestätische, schützenswerte Kreaturen thumbsup

Im Frühjahr und Herbst herrscht grade nach Einbruch der Dämmerung an den gruseligen Nacktschnecken hier in Brandenburg kein Mangel. Ähnlich wie die Stechmücken sind sie Begleiter und Ärgernis des Nachtanglers. Von ihren Schneckensinnen getrieben, schleimen sie sich ihren Weg zum Futterbeutel, und es sind so viele dass immer welche durchkommen. Wer einmal in finsterer Nacht beim Körbchenbefüllen eine ausversehen gegriffen und in den Korb gepresst hat, der weiss um die Bewegung seiner Nackenhaare.
Ach wäre das Klasse wenn man Mücken anködern könnte........aber warte mal, dann wären die aber majestätisch groß......ach lass mal :XD Gegen Schnecken hab ich nix :whistling
 
Oben