Zum wankelnden Ükel - Der Stammtisch für Friedfischangler

geomas

Swing is mein Ding
Leicht verwirrt.
Welchen Durchmesser benutzt Du denn für Deine Flocken?
Ich käme auf über ein Dutzend je Sandwichscheibe. Hm..
Unter 10mm sehr selten bis nie. Meist 10 - 12, selten ca. 15mm. Noch größere „Flocken” nutze ich dann entweder 2-3stk. mit Quickstop am Haar oder solo an nem etwas größeren Haken (Döbel oder Karpfen). Die Sandwichtoastscheiben habe ich meistens in Plastiktüten, Ziplock, dabei.

Beim Angeln im Fluß nebenan komme ich mit einer Scheibe Sandwichtoast lange aus. Die Döbelei erfordert deutlich mehr Broteinsatz.
 

Minimax

Well-Known Member
Ich find die Diskussion und die 'Rotaugen-Renaissance' hier gerade sehr interessant. Vielleicht sollte ich auch mal wieder gezielt dem hübschen Fisch nachstellen. Mir würde aber ein 30er schon reichen, und ich glaube ich würde trottend versuchen (Das lädschern die besseren Exemplare gegenüber dem Trotten bringt, kann ich bestätigen). Ich kenne eine schöne Strecke, die zwar launisch ist, aber doch ansehnliche Exemplare liefert. Grosse Plötzen gibts in der Stadtspree vor meiner Haustür, aber da ists halt landschaftlich eher meh, und wenn man da füttert, hat man die Brassen schnell am Platz.
 

Forelle74

Well-Known Member
Hallo
Ich war heute am kleinen Flüsschen.
Die Nina Bolo wurde heut auf Feeder Fähigkeiten getestet.
Gleich nach ca. 10 min kam ein heftiger Einschlag und ein guter 40ger Döbel kam zum Vorschein.
Es war kalt und windig.
Aber schön und ein paar Fische gabs auch.
20210408_101234.jpg
20210408_100350.jpg
20210408_102941.jpg
20210408_120236.jpg

Und ne gescheite Brotzeit gabs natürlich auch.
20210408_104818.jpg
20210408_104850.jpg
 

Skott

Well-Known Member
Hallo
Ich war heute am kleinen Flüsschen.
Die Nina Bolo wurde heut auf Feeder Fähigkeiten getestet.
Gleich nach ca. 10 min kam ein heftiger Einschlag und ein guter 40ger Döbel kam zum Vorschein.
Es war kalt und windig.
Aber schön und ein paar Fische gabs auch.
Anhang anzeigen 370934 Anhang anzeigen 370940 Anhang anzeigen 370941 Anhang anzeigen 370937
Und ne gescheite Brotzeit gabs natürlich auch.
Anhang anzeigen 370935 Anhang anzeigen 370936
Petri Forelle74 ,
und ich dachte schon, das wäre dein Köder-Teller... :laugh2 :D ;)
Dürft ihr bei euch von Brücken fischen...?
Bei uns ist es meist verboten.
 

rhinefisher

Wellknown Member
und wenn man da füttert, hat man die Brassen schnell am Platz.

Bei dir gibt es noch Brassen...:oops:??
Dann würde ich die mal beangeln, weil die zwar nicht so toll sind wie Döbel, aber trotzdem richtig gutes Angeln bieten.
Leider sind die im Rhein so gut wie ausgestorben.
Und wir hatten mal richtig viele große Tiere...:cry
 

Jason

Well-Known Member
Ich schließe mich rusti an. Petri Heil Forelle74 und Racklinger . Ihr habt euch bei dem durchtriebenen Wetter rausgewagt und wurdet dennoch belohnt. Ich hab ja auch Bock zum angeln und hätte ich auch am Sonntag Zeit, aaaaber das Wetter. Keine 10 Grad und Regen ist vorher gesagt. Ätzend. Ich trinke jetzt mal ein Pülleken und denk mal drüber nach.

Gruß Jason
 

skyduck

Well-Known Member
Forelle74 Schöne Fische, schöne Bilder. Petri zum schönen Fang.

# Kapselrolle
Da ich irgendwie immer beim Posenangeln alles vertüddel oder irgendwo hängen bleibe bin ich am überlegen mir eine für die Matchrute zu holen. Habe so ein Ding noch nie gefischt. Nutzt die irgendwer noch und bringt das Vorteile oder ist es nur noch Liebhaberei.

Weniger Wurfweite ist klar. Das ist aber okay da ich eh meistens im Nahbereich fische. Mir geht es nur um ein etwas leichteres Handling und vielleicht weniger Getüddel....
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Bist du sicher das es an der Stationärrolle liegt? Wo hast du denn den Tüddel bzw. wo bleibst du hängen. An der Rolle, oder springt die Schnur runter oder hast du Luftschlaufen.
 

Skott

Well-Known Member
Bist du sicher das es an der Stationärrolle liegt? Wo hast du denn den Tüddel bzw. wo bleibst du hängen. An der Rolle, oder springt die Schnur runter oder hast du Luftschlaufen.
Hallo Dirk,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass zuviel Schnur auf der Spule Gift ist, egal ob Geflecht oder Mono, dat gibt immer Tüddel!
Als ich den Schnurdurchmesser um 3-4mm reduziert hatte, also 1,5 - 2mm von der Kante entfernt war, hatte ich Ruhe...!
Was in meinen Augen auch nicht taugt, sind fertig vom Tackle-Dealer bespulte Spulen, wenn er das maschinell macht und die Schnur
lediglich mit diesem weißen Keramik-V auf die Spule führt...
Das gibt dann oft so paralelle Wicklungen, die sich erheblich vom Wicklungsbild der Rolle unterscheiden und dann auch zum Tüddel führen!
 

skyduck

Well-Known Member
Bist du sicher das es an der Stationärrolle liegt? Wo hast du denn den Tüddel bzw. wo bleibst du hängen. An der Rolle, oder springt die Schnur runter oder hast du Luftschlaufen.
Ne es liegt schon an mir, oft habe ich zu viel Schnur rumflattern, Fische allerdings auch oft zwischen Gestrüpp. Schnell hat sich dann was in der Rolle verfangen. Da hoffe ich auf Besserung. Ich weiß nur nicht wie so eine Rolle auf zu locker eingewickelte Schnur reagiert.
 

skyduck

Well-Known Member
Hallo Dirk,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass zuviel Schnur auf der Spule Gift ist, egal ob Geflecht oder Mono, dat gibt immer Tüddel!
Als ich den Schnurdurchmesser um 3-4mm reduziert hatte, also 1,5 - 2mm von der Kante entfernt war, hatte ich Ruhe...!
Was in meinen Augen auch nicht taugt, sind fertig vom Tackle-Dealer bespulte Spulen, wenn er das maschinell macht und die Schnur
lediglich mit diesem weißen Keramik-V auf die Spule führt...
Das gibt dann oft so paralelle Wicklungen, die sich erheblich vom Wicklungsbild der Rolle unterscheiden und dann auch zum Tüddel führen!
Okay aufspulen mache ich eh selber und das andere teile ich voll und ganz. Wenn die ersten 25 m erstmal verlustig sind wird es besser. Mir ging es hier auf jeden Fall um das Angeln mit Posen
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Ich weiß nur nicht wie so eine Rolle auf zu locker eingewickelte Schnur reagiert.
Höchstwahrscheinlich genau so bescheiden wie bei einer Statio, bei einer Rolle mit einem kleinen Fangstift wird es nicht viel besser sein, evtl. hilft da eine Rolle mit Fangglocke. Ist aber nur Spekulation meinerseits, da ich bisher solche Probleme nicht hatte. Nur wenn zu viel Schnur auf der Spule war. Was auch noch ein Punkt sein kann, welche Schnurstärke auf welcher Rollengröße.
 

Tobias85

Well-Known Member
Finde es gut das wir alles so unkompliziert sehen, uns selten reinsteigern und vor allem keinen Hang zum Nerd oder Freak hegen.
Hier? Im Ükel? Niemand... :whistling

Von mir auch ein herzliches Petri an Racklinger und Forelle74!

Das mit den Sonnenblumenkernen find ich einen Interessanten Gedanken. Ich schätzt da die Recht groß und Nährstoffreich sind, sättigen die schnell, aber wenn man im Sommer auf de großen angeln möchte muss das ja kein Nachteil sein. Sind übrigens leicht sinkend (grad ausprobiert).
Ich denke schon länger drüber nach, Rapssamen als Futterzusatz zu verwenden. Die riechen zwar nicht so gut wie Hanf, sind aber deutlich billiger und auch kleiner, was ja ggf. zu längerem Suchen animiert. Mal schaun...
 
Oben