Zum wankelnden Ükel - Der Stammtisch für Friedfischangler

Slappy

Schleien-Slappy
ha, hat nicht jeder so ein Gartenteich wie du vor der Tür und kann von der Terrasse aus fischen :laugh
Hey.
Ich laufe auch 2 Minuten bis dahin :laugh :laugh :laugh
Es war eine tolle Stunde.
Es gab doch ca 4 Miniplötzbund 2 im Nanoformat und 3 kleine Barsche. Es war schön. Leider leiden meine Kollegen jetzt unter der guten Laune die durch die Sonne entstanden ist :laughab95
 

Astacus74

Well-Known Member
Nu aber, ALLES GUTE zum GEBURTSTAG ab26

und viele dicke Döbel und spannende Ansitze ab121
auch das wir hier immer wieder spannende/lustige Beiträge von dir zu lesen bekommen ab19ab45

So, als ne Art Angel-Archäologe in eigener Sache bin ich in die finstersten Ecken meines (noch nicht so ganz „Schau-”) Depots hineingestiegen und hab die Sachen für morgen gesucht und klargemacht.
Bist du also unter die Archäologen gegangen und hast historische Fundstücke klargemacht, also eine angelnder Indianer Geomas ab121


Bislang noch kein Biss am Flüsschen. Aber schön ist's auf dem Land. Gut 4 Stunden bleiben noch. Bin guter Dinge.
Da hoff ich mal das du fette Beute gemacht hast.


Hab ich auch schon gemacht, mit Leber auf Döbel und ich konnte (vermutlich wegen dieser Unerhörtheit meinerseits) nicht einen einzigen der vielen Bisse an dem Tag verwerten*. Bin gespannt, ob es dir besser ergeht, wenn du sie doch mal ausführst - und natürlich auch auf ein kurzes Fazit zum neuen Reise-Sitzmöbel.

*mag aber auch an dem überaus hässlichen Duplongriff in schwarz-grau liegen, der verzweifelt versucht, sowas wie eine Holzmaserung zu imitieren...sicher nicht gut fürs Mojo
Ja das liebe Mojo spielt schon eine Rolle aber diese Duplongriffe wollten damals schon verschweifelt modern sein, deswegen und weil sie mir
(Tischler) nicht gefielen habe ich immer einen Bogen um Ruten mit diesen Griffen gemacht, wie das mit dem Mojo aussieht weiß ich nicht.

Geht raus und nutzt jede Minute!!!
Es ist balsam für die Seele.
So sieht es aus, viel Petri Heil den Ükelbrüdern die es ans Wasser schaffen.

Hey.
Ich laufe auch 2 Minuten bis dahin :laugh :laugh :laugh
Es war eine tolle Stunde.
Es gab doch ca 4 Miniplötzbund 2 im Nanoformat und 3 kleine Barsche. Es war schön. Leider leiden meine Kollegen jetzt unter der guten Laune die durch die Sonne entstanden ist :laughab95
dann Petri Heil zu deinen Fängen

Gruß Frank
 

geomas

Swing is mein Ding
Bei mir gabs ne glatte Null-Nummer in landschaftlich reizvoller Umgebung:

Irgendwie wollten sie heute nicht, die Fischis. Es gab ein paar Nuckel-Bisse, aber kein klares Zupacken. Ich schieb das mal auf äußere Einflüsse (und nö, damit meine ich nicht den tapsigen Sportfischer).
Vielleicht hätte ein fetter Tauwurm oder ne Flocke einen deutliches Zupacken provoziert - ich weiß es nicht.
Neben Saint Albray habe ich es auch mit 50% fettem Limburger am Haken (und Haar) probiert.
Der gefiel mir von der Handhabung her mit Abstand am besten. Nicht so schmierig wie der Saint Albray und der hielt super an Haken/Haar.
Leider gab kein Döbel sein „Okay” zu diesem Stoff. Das Harzerium war mir etwas bröckelig, vielleicht eher was zum Verwenden im Teig??

51701391614_39d1b6df31_b.jpg

Aber es war schön auf dem Land - hier mein erster Swim. Habe es auch an ruhigeren Stellen probiert.

51701605485_d46098a675_b.jpg

Hier gab es Genuckel an testweise gereichtem Knoblauch-Aroma-Mais, aber wieder kein kerniger Biß.
Habe es mit verschiedenen Vorfachlängen und Anköderungsarten probiert - leider nix.

Ein dickes Stück sauschweres Wurzelholz lieferte den Drill des Tages und gab mir Vertrauen in Gerät und meine Knoten.
Und leider war es um meine Wurfkünste eher bescheiden bestellt, Präzision Fehlanzeige. Dadurch hab ich 2 oder drei Haken und 2 Bleie an die Vegetation verloren.

Bin aber wie schon vor Tagen geschrieben ganz guter Dinge, was die Angelei im Rest des Jahres angeht.
Habe jetzt öfters Luft für ne kurze Session, da gilt es dann am Fluß nebenan die Skills polieren.



Nachbetrachtung: ich werde wohl doch wieder irgendwie füttern - entweder flußabwärts gehen und vorfüttern mit Pellets und dann auf dem Rückweg die Spots befischen oder einen optisch und aromatisch auffallenden „Reiz” direkt vor dem Angeln am Swim einsetzen, also zum Beispiel ne Kugel grobes Liquibread, evtl. mit Aroma drin, wenn das Wasser eher trübe ist.
Um die Fische zu triggern, zu Tisch zu rufen.
Und ansonsten wohl wieder nur mit einer mittellangen Rute los, Standardmontage, eine Hakengröße für alles. An diesem Abschnitt des Flüßchens gibt es in Parkplatz-Nähe noch interessante Swims, eventuell die letzte Stunde noch einen Versuch in der späten Dämmerung/Dunkelheit wagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas.

Mr. Diaflash
ein sehr schöner kleiner Fluss, gerade beim ersten Bild könnte ich mir vorstellen im Sommer dort auch ein paar Stündchen zu verbringen.
Neben Saint Albray habe ich es auch mit 50% fettem Limburger am Haken (und Haar) probiert.
Der gefiel mir von der Handhabung her mit Abstand am besten.
schmecken aber beide fantastisch :)
Habe einen sehr billigen Rucksackhocker erworben, der könnte einem Feldtest unterzogen werden.
kann du schon was dazu sagen? (Modell?), ich habe mir ja auch vor ein paar Monaten so eine Rucksackhocker geholt um mal zu schauen, und bin mehr als überrascht wie praktisch so ein ding ist, anfangs war meine Vermutung das, das Teil nicht lange halten wird(Angebot 13€ Zebco) zu wenig Platz hat und zu unbequem ist, hat er alles widerlegt, meine zarten 100kg hat er viele, viele Stunden ohne auch nur ein kleines Anzeichen von nachgeben mitgemacht, Platz schon fast zu viel (man nimmt mehr mit als man braucht), jetzt habe ich eine Luxusversion im Auge der mich schon lange reizt und auf den ich schon oft probegesessen habe, aber noch zu geizig bin ihn mir zu holen, wird zeit das mich aus der Familie jemand fragt was ich mir zu Weinachten wünsche :laugh2

normalerweise liegt er immer im Auto, aber gestern habe ich mal den Minimax gemacht und das Teil mal wider auf Vordermann gebracht.
es passt noch viel mehr rein als das was immer drin ist.
20211124_060744.jpg 20211124_060818.jpg
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
Bei mir gabs ne glatte Null-Nummer in landschaftlich reizvoller Umgebung:

Irgendwie wollten sie heute nicht, die Fischis. Es gab ein paar Nuckel-Bisse, aber kein klares Zupacken. Ich schieb das mal auf äußere Einflüsse (und nö, damit meine ich nicht den tapsigen Sportfischer).
Vielleicht hätte ein fetter Tauwurm oder ne Flocke einen deutliches Zupacken provoziert - ich weiß es nicht.
Neben Saint Albray habe ich es auch mit 50% fettem Limburger am Haken (und Haar) probiert.
Der gefiel mir von der Handhabung her mit Abstand am besten. Nicht so schmierig wie der Saint Albray und der hielt super an Haken/Haar.
Leider gab kein Döbel sein „Okay” zu diesem Stoff. Das Harzerium war mir etwas bröckelig, vielleicht eher was zum Verwenden im Teig??

51701391614_39d1b6df31_b.jpg

Aber es war schön auf dem Land - hier mein erster Swim. Habe es auch an ruhigeren Stellen probiert.

51701605485_d46098a675_b.jpg

Hier gab es Genuckel an testweise gereichtem Knoblauch-Aroma-Mais, aber wieder kein kerniger Biß.
Habe es mit verschiedenen Vorfachlängen und Anköderungsarten probiert - leider nix.

Ein dickes Stück sauschweres Wurzelholz lieferte den Drill des Tages und gab mir Vertrauen in Gerät und meine Knoten.
Und leider war es um meine Wurfkünste eher bescheiden bestellt, Präzision Fehlanzeige. Dadurch hab ich 2 oder drei Haken und 2 Bleie an die Vegetation verloren.

Bin aber wie schon vor Tagen geschrieben ganz guter Dinge, was die Angelei im Rest des Jahres angeht.
Habe jetzt öfters Luft für ne kurze Session, da gilt es dann am Fluß nebenan die Skills polieren.



Nachbetrachtung: ich werde wohl doch wieder irgendwie füttern - entweder flußabwärts gehen und vorfüttern mit Pellets und dann auf dem Rückweg die Spots befischen oder einen optisch und aromatisch auffallenden „Reiz” direkt vor dem Angeln am Swim einsetzen, also zum Beispiel ne Kugel grobes Liquibread, evtl. mit Aroma drin, wenn das Wasser eher trübe ist.
Um die Fische zu triggern, zu Tisch zu rufen.
Und ansonsten wohl wieder nur mit einer mittellangen Rute los, Standardmontage, eine Hakengröße für alles. An diesem Abschnitt des Flüßchens gibt es in Parkplatz-Nähe noch interessante Swims, eventuell die letzte Stunde noch einen Versuch in der späten Dämmerung/Dunkelheit wagen.


Toller Bericht aber schade dass nix gebissen hat.
Könnten die Döbel dort ihre Standplätze auch verändert haben?
Gibt es Staubereiche(oberhalb von Wehren zB) mit weniger Strömung?
 

geomas

Swing is mein Ding
Thomas. - mein neuer Rucksackhocker ist von Mil-Tec (eigentlich hasse ich es, so pseudo-militärisch anmutenden Kram zu kaufen), der hat 22€ incl. Versand gekostet.
Erster Praxistest: naja. Die Sitzfläche ist sehr klein (kein Problem), auch gut gefüllt trägt sich der Rucksack mit seinen schmalen Schultergurten angenehm (dicke Jacke an, keine Ahnung, wie er sich im Sommer über einem T-Shirt trägt).
Stauraum ist genau richtig für mich, aber klar auf der knappen Seite verglichen mit meinen beiden normalen Angelrucksäcken. Absolut positiv finde ich die drei Außen-Netztaschen und die Fronttasche mit vielen Stift-Schlaufen drin. Meiner Meinung nach solle jede Angeltasche außen ein paar Stiftschlaufen für Hakenlöser... haben.
Ein klarer Nachteil ist, daß der Hocker je nach Untergrund schnell umkippt, wenn der Rucksack gut geladen ist (Kanne Kaffee, kleine Kamera und Tasche mit Bleien, Haken...).
Angesichts des niedrigen Preises würde ich nicht von einem Fehlkauf-Desaster sprechen, aber ne richtig runde Lösung in Sachen Rucksackhocker ist das Ding nur ganz sicher nicht.


Professor Tinca - ruhigere Abschnitte habe ich gesucht und auch gezielt beangelt. Ich hatte auch das Gefühl, daß Fisch da ist, aber aus irgendwelchen Gründen nicht richtig zupackt. Einige vorsichtige „Rüttelbisse” hatte ich ja. Daß die Döbel ihre Einstände nach Pegel, Wassertrübung und -temperatur sowie nach Fließgeschwindigkeit ändern: davon gehe ich mittlerweile fest aus. Ich werde es sicher bald wieder probieren.
 

Thomas.

Mr. Diaflash
Ein klarer Nachteil ist, daß der Hocker je nach Untergrund schnell umkippt, wenn der Rucksack gut geladen ist
erst mal Danke Geo für deine Antwort, ja das mit dem umkippen hatte ich vergessen zu erwähnen, das macht meiner aus den selben gründen auch, ich habe mich dran gewöhnt, solltest du mal die Gelegenheit haben auf den von ABU (der mit der Lehne) probe zu sitzen, dann mach das mal, ich finde da sind Welten zwischen(Geschmacksache, des wegen Probes.)
 

geomas

Swing is mein Ding
erst mal Danke Geo für deine Antwort, ja das mit dem umkippen hatte ich vergessen zu erwähnen, das macht meiner aus den selben gründen auch, ich habe mich dran gewöhnt, solltest du mal die Gelegenheit haben auf den von ABU (der mit der Lehne) probe zu sitzen, dann mach das mal, ich finde da sind Welten zwischen(Geschmacksache, des wegen Probes.)

Die perfekte Lösung in Sachen Hocker gibt es wohl nicht - zu unterschiedlich sind die Anforderungen an Sitzkomfort, Standsicherheit, Gewicht...
Hier am Fluß nebenan sind unebene/geneigte Uferbefestigungen ein Problem. Da geht nix über einen Feederchair oder ne Box mit gut verstellbaren Beinen/Füßen. Aber die Teile (hab ich ja) sind eben etwas unhandlich für einen nur kurzen Ansitz.
 

Minimax

Well-Known-Member
Bei mir gabs ne glatte Null-Nummer in landschaftlich reizvoller Umgebung:

Irgendwie wollten sie heute nicht, die Fischis. Es gab ein paar Nuckel-Bisse, aber kein klares Zupacken. Ich schieb das mal auf äußere Einflüsse (und nö, damit meine ich nicht den tapsigen Sportfischer).
Vielleicht hätte ein fetter Tauwurm oder ne Flocke einen deutliches Zupacken provoziert - ich weiß es nicht.
Neben Saint Albray habe ich es auch mit 50% fettem Limburger am Haken (und Haar) probiert.
Der gefiel mir von der Handhabung her mit Abstand am besten. Nicht so schmierig wie der Saint Albray und der hielt super an Haken/Haar.
Leider gab kein Döbel sein „Okay” zu diesem Stoff. Das Harzerium war mir etwas bröckelig, vielleicht eher was zum Verwenden im Teig??

51701391614_39d1b6df31_b.jpg

Aber es war schön auf dem Land - hier mein erster Swim. Habe es auch an ruhigeren Stellen probiert.

51701605485_d46098a675_b.jpg

Hier gab es Genuckel an testweise gereichtem Knoblauch-Aroma-Mais, aber wieder kein kerniger Biß.
Habe es mit verschiedenen Vorfachlängen und Anköderungsarten probiert - leider nix.

Ein dickes Stück sauschweres Wurzelholz lieferte den Drill des Tages und gab mir Vertrauen in Gerät und meine Knoten.
Und leider war es um meine Wurfkünste eher bescheiden bestellt, Präzision Fehlanzeige. Dadurch hab ich 2 oder drei Haken und 2 Bleie an die Vegetation verloren.

Bin aber wie schon vor Tagen geschrieben ganz guter Dinge, was die Angelei im Rest des Jahres angeht.
Habe jetzt öfters Luft für ne kurze Session, da gilt es dann am Fluß nebenan die Skills polieren.



Nachbetrachtung: ich werde wohl doch wieder irgendwie füttern - entweder flußabwärts gehen und vorfüttern mit Pellets und dann auf dem Rückweg die Spots befischen oder einen optisch und aromatisch auffallenden „Reiz” direkt vor dem Angeln am Swim einsetzen, also zum Beispiel ne Kugel grobes Liquibread, evtl. mit Aroma drin, wenn das Wasser eher trübe ist.
Um die Fische zu triggern, zu Tisch zu rufen.
Und ansonsten wohl wieder nur mit einer mittellangen Rute los, Standardmontage, eine Hakengröße für alles. An diesem Abschnitt des Flüßchens gibt es in Parkplatz-Nähe noch interessante Swims, eventuell die letzte Stunde noch einen Versuch in der späten Dämmerung/Dunkelheit wagen.

Toller Bericht aber schade dass nix gebissen hat.
Könnten die Döbel dort ihre Standplätze auch verändert haben?
Gibt es Staubereiche(oberhalb von Wehren zB) mit weniger Strömung?

ein sehr schöner kleiner Fluss, gerade beim ersten Bild könnte ich mir vorstellen im Sommer dort auch ein paar Stündchen zu verbringen.

schmecken aber beide fantastisch :)

kann du schon was dazu sagen? (Modell?), ich habe mir ja auch vor ein paar Monaten so eine Rucksackhocker geholt um mal zu schauen, und bin mehr als überrascht wie praktisch so ein ding ist, anfangs war meine Vermutung das, das Teil nicht lange halten wird(Angebot 13€ Zebco) zu wenig Platz hat und zu unbequem ist, hat er alles widerlegt, meine zarten 100kg hat er viele, viele Stunden ohne auch nur ein kleines Anzeichen von nachgeben mitgemacht, Platz schon fast zu viel (man nimmt mehr mit als man braucht), jetzt habe ich eine Luxusversion im Auge der mich schon lange reizt und auf den ich schon oft probegesessen habe, aber noch zu geizig bin ihn mir zu holen, wird zeit das mich aus der Familie jemand fragt was ich mir zu Weinachten wünsche :laugh2

normalerweise liegt er immer im Auto, aber gestern habe ich mal den Minimax gemacht und das Teil mal wider auf Vordermann gebracht.
es passt noch viel mehr rein als das was immer drin ist.
Anhang anzeigen 390822 Anhang anzeigen 390823


Gnnniii... Angeln am Wochenende ist ja ausgefallen und ich ch bin seit letzter Woche festgepinnt im Homeoffice, und Ihr Folterknechte zeigt herrliche Flüsschen Bilder, elegante Roving-Kits (Die Pullmolldosen sind Superidee!) oder diskutiert ganz offen Standplätze und Köder für den tollsten aller Fische!
Grad eben schob jemand ein Fahrrad am Fenster vorbei, und das Klickergeräusch klang exakt wie ne alte Statio. Ichso:
Friends Dogs GIF by MOODMAN
 

Thomas.

Mr. Diaflash

geomas

Swing is mein Ding
Probleme, Probleme, Probleme!

Super Sandwich war ausverkauft und in Panik und voller Unwissen habe ich „Buttertoast” gekauft.

Denn: falls es keine Zwischenfälle jedweder Art gibt gehts morgen erneut aufs Land zu den Dickköpfen, Strecke machen.
Habe eben die zierliche Darent Valley 8ft rausgesucht, die soll es richten. Noch ist ungewiß, ob ich mich beherrschen kann, aber Plan ist es, als „Terminal Tackle” neben 3 Briefchen Haken nur ne kleine Box mit DS-Bleien mitzunehmen. Derdiedas besagte Buttertoast ist dabei, Käse ebenfalls, ein paar lose Futterpellets. Hakenlöser und Messer, Zange und so'n Zeugs sowieso.
Bin noch am Überlegen, ob es sinnvoll ist, einen kleinen Ball mit Liquibread direkt vor dem Angeln einzuwerfen als Startsignal für die Fischis.
Dem Liquidized Bread aus Buttertoast könnte ich lose (harte) Pellets oder alternativ Knoblauchsalz oder Chilisalz beifügen.
Käseteig möchte ich mal „in Ruhe” herstellen, da fehlt mir jetzt die Contenance. Als mögliche Ingredienz brachte der Bote zwei Fläschchen mit „Hemp & Cheesy Garlic”.


Was meint der Stammtisch: ist die ^ Taktik okay oder empfiehlt sich eher ein Versuch mit einem Futterkorb mit LB?
Der Pegel am Flüßchen ist leicht gefallen, damit vermutlich einhergehend ist die Fließgeschwindigdkeit minimal geringer und die Trübung ebenfalls.
Befischen würde ich beruhigte Bereiche und klassische Döbel-Stellen an ins Wasser ragenden Büschen, bei Totholz und anderen Unterständen.
 

geomas

Swing is mein Ding
Erster Swim, minimal angefüttert, sofort Biss auf Limburger. Leider vergeigt durch den ungeduldigen Sportfischer. Nächste Würfe gingen ins Gebüsch. Fluch. Knack. Kawumm!! Knack Knack. Unzitierbarer Fluch.
Noch ein Versuch...
 
Oben