Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

The Driver

Angelkranker
hallo,

ich und mein kumpel sind zurück vom plauer see. nach einer woche intensiven angelns können wir nur 3 hechte vorweisen, 2 hatten so um die 55cm und einer vielleicht 25cm!
barsche scheint es auch keine mehr in größerer anzahl im see zu geben. wir hatten ein motorboot und die ersten beiden tage auch ein echolot. wir haben wirklich alles drangesetzt hecht und barsch zu fangen, aber der see ist einfach tot!
dies wurde mir auch von einem einheimischen angler bestätigt, der mir sagte dass der berufsfischer sich schon jahre nicht um den besatz kümmert sondern nur rausholt.

wir sind vom plauer see sehr enttäuscht und können nur jeden warnen der auch dort hinwill und vielleicht wie wir den berichten aus der angelpresse und den anpreisungen der lokalen ferienhausvermietern glauben schenken.

lasst euch nicht täuschen: der see ist leer. wenn jemand vielleicht gern stippt ist er dort richtig, weißfisch gibts anscheinend in massen (naja ist ja auch klar: raubfische sind ja keine da....)
 

angeltreff

hat keinen Titel
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

Wenn es denn so ist - wieder ein Gewässer leergeräumt. Schade, aber heute leider eher die Regel wie die Ausnahme. Gut das wir das AB haben, was die Angelpresse schreibt kann man sowieso nicht glauben, die Ferienhausvermieter sind ja deren Anzeigenkunden.

Schade für Euren Urlaub.
 

pechi24

Member
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

Mit solchen Aussagen wäre ich etwas vorsichtiger. Auch wenn viele Gewässer in M/V ziemlich stark befischt wurden und werden, kann man wegen schlechten Fängen nicht automatisch auf den Raubfischbestand schließen.

Wie du richtig angemerkt hast, sind die Weißfischbestände vielerorts enorm, da sie keinerlei wirtschaftliche Bedeutung haben und nicht mehr (im Gegensatz zu früher) abgefischt werden. Dadurch ist das Futterangebot mancherorts so enorm, dass die Räuber viel schlechter beißen.

Ich kenne dort viele Seen in denen die Plötze an den Schilfkanten und im Freiwasser gestapelt stehen und wo man deshalb im Moment sehr schlecht fängt, obwohl ordentlich Hecht drin ist. Die haben es beim Beute machen einfach zu leicht.

Ich war noch nie am Plauer See, aber ich kenne einen Fischer der an einem Gewässer enorme Mengen an Hecht abfischt und das jedes Jahr. Trotzdem gilt das Gewässer bei Anglern als sehr schlecht und es wird fast nichts gefangen.

Das der Plauer See bei weitem nicht mehr den Hechtbestand wie früher beherbergt habe ich auch schon gehört, aber wegen einer Woche schlechten Fangens das Gewässer komplett abzuschreiben, finde ich etas voreilig.

An einem See in M/V wo ich letztes Jahr top gefangen habe, geht dieses Jahr noch nicht viel und auch Bekannte haben mir von vergleichsweise schlechten Fängen an ihren Gewässern berichtet. Irgendetwas scheint die Hechte dieses Jahr zu stören.

Ich hoffe du hast wenigstens die Natur genossen, das auch die Barsche nicht gebissen haben ist wirklich verwunderlich, denn die sind im Moment an den Mecklenburger Gewässern gut in Form.

Grundsätzlich hast du mit dem Raubbau an den Gewässern aber recht, die Fischer räumen ganz schön ab.
 

The Driver

Angelkranker
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

ich war schon das 2. mal dort oben zum angeln. also ich brech bestimmt kein urteil übers knie. also ich verlier langsam so den glauben an die deutschen gewässer. hier bei uns in nordhessen wird es jedes jahr besch.... . ich mußte in den letzten jahren das verschwinden ganzer arten aus der schwalm miterleben, obwohl das wasser immer sauberer wird. Äschen, Zährten, Barben, Bachforellen, (diese arten kamen schon immer hier vor und konnten sich durch natürliche reproduktion halten!) sind komplett weg. sogar barsch ist so selten geworden.... karpfen gibts keine mehr (obwohl das am besatz liegt).

ich spar mir in zukunft das reisen mit der rute innerhalb deutschlands und spar mir das geld lieber für skandinavien (obwohl z.b. in schweden auch ganze gewässersysteme leergeräumt zu sein scheinen).
 

pechi24

Member
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

Das kommt davon, wenn jeder knapp maßige Fisch eins vor die Rübe bekommt.

Ein 45er Zander oder Hecht hat nunmal noch nicht sonderlich viel Nachkommen hervorgebracht.

Aber was soll ich mich wieder über die Mentalität der Pottfischer aufregen, die Fischer geben den Beständen dann den Rest. Armes Angeldeutschland :-(
 

mcmarley80

New Member
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

Da ein Board vom der Beteiligung lebt und es um den Plauer See geht, habe ich es nach einer langen Zeit des „schwarz lesens“ endlich mal geschafft mich anzumelden…;-)


…also, erstmal möchte ich pechi24 zustimmen und zur Vorsicht raten wenn es um schnelle Schlussfolgerungen geht, der Plauer war schon immer ein nicht gerade leicht zu befischendes Gewässer, bei dessen Größe man schnell mal den Überblick verliert und gerade wenn das Wetter nicht mitspielt ist hier schnell mal tote Hose…, was aber sicherlich stimmt, ist das sich der Fischbestand in den letzten gut 10 Jahren stark verändert hat. Gerade Hecht und Barsch sind nicht mehr in den Massen anzutreffen wie direkt nach der „Wende“, woran die Fischer (und sicherlich auch die Kormorane) nicht ganz unschuldig sind.

Aber um noch einmal auf das Wetter zurückzukommen…, gerade beim Plauer habe ich den Eindruck gewonnen, das es eine besonders große Rolle spielt, speziell die Windrichtung hat eine große Auswirkung auf den Fangerfolg… .


Als Beispiel:…Pfingsten 98(?) haben wir zu zweit, 2 Tage gefischt und mussten jeweils nach wenigen Stunden abbrechen da, das Fanglimit erreicht war…, nur 4 Tage später (nach einem Wetterumschwung) fing ich innerhalb von 3 Tagen nicht einen Hecht…

… dieses Jahr auch zu Pfingsten, fingen wir trotz ernsthafter Bemühungen nur 2 Hechte (>65), die wieder schwimmen durften…


…der Barschbestand unterlag schon immer großen Schwankungen und in den letzten Jahren ist er irgendwie im Tal hängen geblieben …


…naja, jedenfalls würde ich den Plauer See auf keinen Fall abschreiben, auch wenn der Fischbestand sicherlich schon mal besser war, gerade Hechte kann man eigentlich immer irgendwo erwischen (nach wie vor auch größere Exemplare)…


…übrigens, gibt es in einigen Gebieten auch einen guten Karpfen und Schleienbestand, der aber meines Wissens, kaum oder gar nicht beangelt wird…




@ The Driver, in welchem Gebiet, in welcher Tiefe habt ihr denn gefischt?
 

The Driver

Angelkranker
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

wir haben in der leister lanke, rund um die kohlinsel, an der grenze zum naturschutzgebiet in der nordost bucht, am rehberg und an einigen anderen stellen gefischt. in tiefen zwischen 1 und 8 m. wir haben alles probiert. toter köfi am system, an der pose, vor allem aber wobbler, spinner, twister, gummifische usw. die ganze palette eben! und zum wetter: am ersten wochenende hatten wir 30 grad und sonne, den rest der woche 11 bis 19 grad und wechselhaft. wind kam jeden tag aus einer anderen richtung. also ich bin der meinung dass wir zumindest an einem tag richtig was hätten fangen müssen.

das mit dem wetter hat gewiss einfluss allerdings sollte man dass nicht überbewerten. fische müssen fressen, und wenn ein hecht hunger hat dann frisst er auch wenn der wind aus osten oder westen oder sonstwo herkommt!!!!
und wenn ein gewässer einen guten hechtbestand hat dann fängt man auch in einer woche intensivangeln hechte! so einfach ist das, fertig!
 

pechi24

Member
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

Erst 30 Grad und danach ständig wechselnde Bedingungen. Das ist natürlich tolles Hechtwetter ;-)

Ich kenne mehrere Senn da kannst du dir tagelang einen abbrechen und dann an einem Tag 3 Klamotten rausziehen. So ist Angeln.

Das sich die Hechte im Plauer See nicht mehr stapeln, scheint aber klar zu sein.

Wenn ich als ortsunkundiger an ein riesiges Gewässer fahre, erwarte ich erstmal gar nichts.

Will dieses Jahr endlich mal auf den Schweriner und hole mir vielleicht auch erstmal Pleiten ab.

Ihr dürft aber auch nicht das enorme Futterangebot in den Mecklenburger Seen vernachlässigen. Im Moment ist das Wasser schwarz vor Kleinfisch.

Im Herbst und Winter wirds dann auch wieder mit den Räubern etwas einfacher.
 

FreeLee

(tief)seekrank
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

So seh ich das auch. gerade im Winter hört man vom Plauer See, dass es dort ordentlich zur Sache geht. Aber auch nicht überall, man muß den See auch kennen, und wissen, wo es sich lohnt. Allein das Köderfischangeln dort isn Krampf. Die kennen wohl schon alle Tricks. :(

Ich persönlich angel seit 3 Jahren auf dem Plauer See, hab auch schon einen Hecht von nem knappen Meter gefangen. Aber was ist ein Hecht in 3 Jahren!

Leider steht mir das Boot saisonbedingt, nur im Sommer zur Verfügung, und ich bin auch nicht regelmäßig dort. Wenn ich denn mal draußen bin, seh ich keine stechenden Möwen, keine Ansammlungen von Angelbooten, und aufm Echolot ist auch nichts los. Ganz im Gegensatz zum Schweriner See. ;)

Naja, meine öfter frequentierten Seen sind deutlich kleiner und übersichtlicher. Da weiß ich, wo ich hin muß. :)

MfG FreeLee #h
 

rüganer

Member
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

also ich kann dem "Angelkranken" nur zustimmen.
bei uns in den boddengewässern läuft die entwicklung ähnlich. auch hier ist ein drastisches einbrechen der fischbestände feststellbar. als landangler, bzw. uferangler besteht heutzutage kaum noch aussicht auf erfolg. wenn ich mich an die ddr zeiten zurück erinnere ... da konnte man wahre sternstunden erleben.
in vielen gebieten, wo wir in den 80er jahren regelmäßig unseren hecht hatten (jasmunder bodden) ist heute kein einziger fisch mehr.
einzige ausnahmen sind die alljährlichen herings- und hornfischzüge.
weißfisch- und barschbestände sind dramatisch eingebrochen, damit ist auch dem hechtbestand die nahrungsgrundlage entzogen, nach aktuellen fischereizahlen sind die fangzahlen beim hecht um 70 % zurückgegangen. damit ist klar, wohin wir uns bewegen - auch wir dürfen den hecht bald als bedrohte art einstufen.
 

mcmarley80

New Member
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

@The Driver, falls du dem Plauer nochmal ne Chance geben willst, versuche es mal an der Ostseite der Großen Halbinsel (Werder), dort verjüngt sich die östliche Bucht nach Nordwesten nochmal, kurz vor dieser Einbuchtung ist eine Schwelle unter Wasser (von 6 auf 20 Meter) dort ist es oft sehr vielversprechend, insgesamt ist die gesamte Kante an der Osteseite der Werderhalbinsel sehr gut, auch nicht vor tieferen Wasser jenseits der 15 Meter zurückschrecken (versuchs mal mit vertikal gefischten Shads), ein Echolot wäre von Vorteil…, ein anderer Hotspot ist ein Freiwasserbereich (zwischen 6 und 10m) südlich des Wasserskigebietes (südöstlich vom Werder), dort finden sich oft im Freiwasser jagende Hechte…



@pechi24, viel Glück am Schweriner;-)
 

pechi24

Member
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

Muss mir eh erstmal ne Tiefenkarte vom Schweriner besorgen, ist ja doch ne ganze Menge Wasser.

Falls sich dort jemand halbwegs auskennt, nehme ich gern Tipps per PN an. Falls es für den "Informanten" wichtig ist, ich bin Releaser :)
 
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

den PLAUER SEE muss man kennen.er ist sicherlich nicht leicht zu beangeln.
hier muss man sich mal von den schilfkanten verabschieden und ins freiwasser gehen.an der KOHLINSEL ist auch nicht unbedingt der beste platz auf hecht.wie schon geschrieben wurde ist man bei werder besser bedient.
vernünftige hechte sind bestimmt noch zu fangen.
natürlich ist alles rückläufig da nach der wende der grosse boom auf die ostgewässer losging und alles was maßig war einen hinter die kiemen bekam.
also tut euch selber den gefallen und tötet nur fische bei denen es sich lohnt.ein 60er hecht gehört zurück ins wasser.

der wolfsbarsch #6
 

The Driver

Angelkranker
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

@macmarley80: na schönen dank! das hättest du mir mal vor der reise verraten können. ich hab hier im forum 2 threads vor der reise eröffnet mit der frage nach fangplätzen!
und nicht einer der MV-Angler hat sich mal dazu herabgelassen mir mal ein paar infos zu geben!

siehe hier:

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=53171

und hier:

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=52935

vielen dank! da sieht man mal wieder wie hilfreich dieses board ist! wenn einer infos zu meinen hausgewässern gebraucht hätte weil er urlaub hier macht wäre ich nicht so knauserig mit infos gewesen! aber wie man sieht kochen viele hier ihr süppchen lieber im verborgenen, nur dann frag ich mich warum die hier am forum teilnehmen? eine internetforum dient doch schließlich dem INFORMATIONSAUSTAUSCH, oder seh ich das falsch???
 

Coasthunter

Allwetter und Ganzjahresangler
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

The Driver schrieb:
@macmarley80: na schönen dank! das hättest du mir mal vor der reise verraten können. ich hab hier im forum 2 threads vor der reise eröffnet mit der frage nach fangplätzen!
und nicht einer der MV-Angler hat sich mal dazu herabgelassen mir mal ein paar infos zu geben!

siehe hier:

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=53171

und hier:

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=52935

vielen dank! da sieht man mal wieder wie hilfreich dieses board ist! wenn einer infos zu meinen hausgewässern gebraucht hätte weil er urlaub hier macht wäre ich nicht so knauserig mit infos gewesen! aber wie man sieht kochen viele hier ihr süppchen lieber im verborgenen, nur dann frag ich mich warum die hier am forum teilnehmen? eine internetforum dient doch schließlich dem INFORMATIONSAUSTAUSCH, oder seh ich das falsch???
Da muß ich Dir leider zustimmen. Hatte vor wenigen Tagen um Infos für die Gewässer rund um Wesenberg gebeten. Resultat: Null Antworten. Hätte ich nicht von einem mega-freundlichem Boardi aus der besagten Ecke eine PN bekommen ( schönen Dank nochmal), würde ich auch mehr oder weniger auf gut Glück losfahren müssen. Trotz allem, das Board deswegen zu verallgemeinern, halte ich für nicht richtig. Denn einige Fragen können eben nur von einigen wenigen beantwortet werden. Und wenn die nicht wollen.................!!

Ich wünsche Dir bei Deinem nächsten Ausflug auf jeden Fall viel Petri Heil

Gruß
Coasthunter
 
R

Rausreißer

Guest
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

Also das AB-Board ist verdammt groß.
Und somit finde ich Aussagen wenn Die nicht wollen für nicht angebracht.
@Coasthunter kannst Du den wirklich alles hier lesen?
Also ich nicht, Ehrlich.

Ansonsten gibt es noch das Instrument der persönlichen Nachricht.

Zum Plauer See: Weiterhin ist der See Top. (für mich jedenfalls) Ich hoffe das ich in diesem Jahr nochmal dort zum Fischen komme.

Ich hatte hierzu mal ein Bericht hier ins Board eingestellt:

Plauer See


Was die Bewirtschaftung des Berufsfischers angeht kann ich nichts sagen dafür weis ich darüber zu wenig, außer das sein Zielfisch der Aal und der Zander ist.
Hecht ist nun mal kein besonders gängiger Speisefisch für den "normalen Markt"
Komorane fressen gern "schlanke" Fische :c

@ The Driver, Du hast meiner Meinung den Plauer See nicht richtig eingeschätzt,
Was Deine Annahme der rückläufigen Fischbestände angeht (Thread:Klick.

Wir leben in einen der am engsten besiedelten Ländern der Welt.
Wenn wir weiter Fische fangen wollen müssen wir diese Aufziehen und diese in die Gewässer einsetzen. Und Komorane abschießen. Ohne Besatz wird hier in Zukunft gar nichts gehen. Das ist für mich jedenfalls Klar.

Ansonsten kann man auch mit den entgleisten Grünen wieder hier über Dosenpfand und Feinstaub disskutieren - oder über entwurzelte ukrainischen Visa-Entfänger, Komorane usw.

Na, wie auch immer, schade das Du am Plauer See nicht erfolgreich gewesen bist.

R.R. #h
 

meckpomm

Member
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

Moinsen

Also ich war auch schon oft genug auf dem Plauer See fischen. Mein Großvater hat dort auch ein eigenes Boot.

@Diver: Bleib mal Locker, Sicher ist richtig das ein Board von der Beteiligung lebt, aber trotzdem kann ich das gerad nicht ganz nachvollziehen: Zuerst sagst du das Gewässer ist schlecht weil du nix fängst, als dir einige sagen das Gewässer ist gar nicht so übel, heißt es die Ortsansässigen sind böse, weil dir keiner antwortet und Tipps gibt... Geht es nur ums fangen? Es ist nunmal so das aus der Gegend nicht viele online sind und das Board ist nunmal ziemlich groß...

Zurück zum See selbst: Es ist sicher so das der Fischer mehr besetzen könnte, aber das der Fischbestand zurückgegangen ist kann ich nur bedingt behaupten. Der Fischer war schon zu Ostzeiten auf dem See und mit sicherheit nicht minder aktiv, vielmehr sollte das Produktions-Soll erfüllt werden... Sicher der Aal ist auf dem See zurückgegangen aber das ist überall so, weil Besatz teuer ist. Dafür ist der Karpfen stark gekommen. Der See ist mit sicherheit nicht einfach, man muss wissen wo der Fisch steht und dann auch noch zur richtigen Zeit dort sein. Das ist an großen Gewässern immer so. Das es dort kaum noch kapitale Fische gibt ist auch nicht richtig, wir haben dort sogar schon durchs Eisloch Hechte über 20Pfund gefangen und das ist gar nicht so lange her. Große Barsche gibs auch nur werden die nicht mit Spinner vor der Schilfkante gefangen, sondern auch im Freiwasser. Allerdings ist der Juni dafür nicht die beste Zeit, sondern eher der Herbst.

MfG Rene
 

hd-treiber

Member
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

Hallo Driver,

so wie ich Deinen Bericht erst heute gesehen habe, habe ich Deine Anfragen auch übersehen. Nobody is perfect. Und wenn Du in die Benutzerkarte guckst, wirst Du feststellen, dass in unserer Region angemeldete Benutzer etwas dünner gesät sind... Von daher ist es nicht so, dass aus unserer Richtung kein Feedback zu Anfragen kommt!
Nichtsdestotrotz ist natürlich schade, wenn Du in der Woche kaum was gekriegt hast. Wenn es Dir weiterhilft, ich war gestern den ganzen morgen draußen, und?
NIX, Schneider!:c
Ein Bekannter wollte gestern zum Mittag einen Hecht, fährt raus, kommt nach einer Stunde wieder mit einem Hecht zurück, soviel dazu....|kopfkrat

Zum Thema Plauer See=tot: kann mich letztes Jahr an Tage erinnern, da habe ich Barsche geangelt wie Heringe...(dank Hegene und Meps Black Fury)

Zum Thema Fischerei hast Du sicher Recht, mich ko... es auch an, wenn abgefischt und abgefischt wird und kaum was nachgesetzt wird.

Alles in allem ist es sicher ärgerlich, wenn man als Schneider oder mit kaum etwas geangeltem nach Hause fährt, jedoch dann festzustellen, dass ein Gewässer tot ist, ist deutlich übertrieben!
 
Zuletzt bearbeitet:

mcmarley80

New Member
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

@The Driver
@Coasthunter, finde das eure Aussagen bezüglich Hilfsbereitschaft an Board etwas übers Ziel hinausschießen, den mehr als mich registrieren, anmelden und schreiben kann ich nicht..., was ich ja getan habe, als ich den Bericht von "The Driver" gelesen habe..., weiterhin ist es mir nicht möglich täglich ins Board zu schauen...(selbst wenn ich wollte...;-))..., naja ich denke ihr wisst was ich meine..., immerhin sind ja jetzt einige hilfreiche Gedanken geäußert wurden...

kurze Infos bezüglich Plauer See..., letztes Wochenende sind einige kleine bis mittlere Hechte (unter 80cm) in den flacheren Buchten gefangen wurden (unter 4 m), meist auf langsam laufende Wobbler oder Gummifisch...

guesze
Mcmarley80
 

Pete

kveite-fan
AW: Zurück vom Plauer See: MEGA-Enttäuschung!

leider ists wirklich so, dass bestimmte regionen gerade in meck-pomm im ab extrem unterrepräsentiert sind, deshalb sollte man nicht aufs board im allgemeinen sauer sein...driver, denk mal an die vielen hundert tips und ratschläge die dir andere boardies seit deinem dabeisein indirekt durchs mitlesen gegeben haben...

... das mit den boddenhechten, deren extreme dezimierung hier beklagt wird, muss man aber relativieren...wer sich entsprechend vorbereitet und prädestinierte stellen anfährt oder auch zu fuß ansteuert, wird selten ohne kontakt oder fisch wieder von dannen ziehen...

dass es alles bei weitem nicht mehr so ist wie vor 15 jahren, steht dabei allerdings außer frage...eine derart mit fisch übersäte region der haffe und bodden wie zu ddr-zeiten ist sicher auch ein verdienst der boots- und bootsmotorenindustrie von damals ;)
 
Oben