Zurück von Fehmarn .

Benni

Member
Hallo an alle,
wir sind wohlbehalten zurück.

Wir ( zu sechst ) waren am wochenende auf Fehmarn.
Unter anderem hatten wir uns bei "Neumannboote" (danke nochmals Nordlicht für den Tipp)die Arvor gemietet um Samstag,etwas später als geplant,( die Brandung hat uns erst sehr spät ca 3:30 Uhr "weggehenlassen":q ) ein Türchen auf der Ostsee zu machen.
Übergabe des Bootes war 9:00 Uhr |gaehn:,aber ich war sofort heiß, dann die anderen Jungs per Handy geweckt,Brötchen geholt,schnell ( sehr schnell ) gefrühstükt,und ab aufs Boot.
Ich muß zugeben,es war meine erste Ausfahrt als " Capitän" mit 5 weiteren Leuten in einem Boot auf der Ostsee.
Als wir dann um ca. 10.30 Uhr von Burgstaaken ausliefen hatte der Wind ganz schön zugelegt und die Wellen waren für mich als " Oberweserfahrer" schon gewaltig.
Um mich noch mal ab zu sichern,rief ich die eingespeicherte Nr.des Vermieters an,der mir bestätigte daß das 6,20 x 2,5 m Boot bei den Wellen gut zu recht kommt, was ich später auch bestätigen konnte.
Wir liesen uns im Fehmarnsund ein wenig treiben und machten uns mit dem Bootsangeln bekannt,weil die meisten von uns eher selten od.noch garnicht von einem Boot geangelt hatten.
Vor Staberhuk fingen wir dann die ersten Dorsche,und konnten einige gute an Board behalten und einige durften zum spielen und wachsen wieder schwimmen.
Nach dem ich dann ein wenig angefüttert hatte,:v ( ist als Capitän wohl nicht sonderlich vorbildlich|rolleyes ) bekam ich einen schönen 60 cm Dorsch an meine Naturköderangel.
Dann folgte mein einer Schwager mit einem 66 cm Dorsch,und der Bruder meines anderen Schwagers mit einem 71 cm und dicke rund gefressenem Dorch,dem auch noch zwei stattliche Krebse aus dem Maul kletterten und sich bei uns für die Befreiung bedankten,die aber nicht lange währte,da diese an den Haken kamen.
Man muß dazu sagen, daß dieser Dorsch auch und zwar heftigs von seinem Fänger angefüttert wurde.:q ( ist vielleicht mal ne neue Variante )
Die Rückfahrt war ,für mich wenigstens sehr entspannend und schön,ich hatte ja auch eine geschlossene Kajüte um mich rum#6 ,während die anderen Jungs doch heftige Wellen ab bekammen aber auch ordendlich Spaß hatten.
Für mich hat es sich bestätigt,daß ich nun vollends dem Meeresangeln verfallen bin,und es auf jeden Fall ausweiten werde,wofür ich HIER bestimmt auch die richtigen Anregungen bekomme.
Kurz vorm Hafen ersuchte ein großer Segler unsere Hilfe,weil er abseits der Fahrrinne auf Grund gelaufen war.Zum Glück kam dann aber auch Olaf Neumann mit einem Boot,der dann doch besser helfen konnte.

Nach dem tanken und Boot "versorgen" wurde ein Happen gegessen,und es ging wieder in die Brandung.
Es war ein gelungenes Wochenende,und wird unvergessen bleiben. Achso,als wir vor Staberhuk waren fuhr od.flog dort ein offenes Boot mit ca. fünf Anglern über die Wellen,daß sah echt gewaltig aus und ich denke od. hoffe es war ein erfahrener der sich daß so zutraute.
War es ein Boardi ???
Gruß,
Benni
 
AW: Zurück von Fehmarn .

Moin Benni,
Schöner Bericht#6 #6 #6
Ja manchmal ist Anfüttern gar nicht so verkehrt:q
Gab's bei euch Krabben zum Frühstück;+ :q
Torsten
 

Benni

Member
AW: Zurück von Fehmarn .

Es gab Brötchen,
wer weiß vieleicht einfach mal ein Brötchen mit an den Pilker hängen.:q,aber mit was drauf ?
 

norge_klaus

Active Member
AW: Zurück von Fehmarn .

Hi Benni,

habe letztens auch heftig mit mir und meinem Magen gekämpft. Das Boot war auch etwas größer ( Florida, Key West , Boot ca. 7-8 m). Mich lockt es aber auch mal rund um Fehmarn als eigener Kapitän unterwegs zu sein. Dein Bericht bestärkt mich, in absehbarer Zeit den BFSS zu machen. Leider lohnt sich ein eigenes Boot nicht (wohne in Sachsen - Anhalt). Würde aber gern mal als eigener Kapitän auf der Ostsee losziehen. In Norge ist das ja no problem ! Und macht richtig Spaß ! Vielleicht muß ich ja auch mal nach Langeland.

gruß Klaus
 

Nordlicht

Fehmarn-Angler
AW: Zurück von Fehmarn .

und immer dran denken...lieber nicht gegen den wind :v :q
schöner bericht, danke.
 
Oben