Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Hi,

wie sieht das bei Euch aus benutzt ihr zusätzliche Sprengringe an Blinker u.
Wobbler wenns auf Mefo geht?
Frage zwei wie befestigt ihr Eure Köder?
Mit Wirbel und Karabiner oder nur Karabiner (Snap Link)?
Wie sieht es mit Stahlvorfach aus, benutzt ihr welches ? #w
ach ja ..Was für Schnurstärken fischt ihr?
Für die Hilfe Danke

M.f.G
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

Broder

Member
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Joh 8 mm und 7mm Sprengring bei schweren Köder wie Blinker ab 16g
aber bei leichten Wobbler mit große Öse nichts
#h
 
Zuletzt bearbeitet:

Broder

Member
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Nachtrag - Karabinerwirbel durch den 2ten Sprengring sitzt der Harken auch meist tiefer im Maul und ist damit besser plaziert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Broder

Member
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Bei geflochtener reichen schon 0.1 mm bei Mono 0.25 bis 0.28
Gruß Broder
 
F

Fxndlxng

Guest
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Hallo Main-Schleuse,
Ich fische ausschließlich mit einem zusätzlichen Sprengring; der
schadet erstens nicht und zweitens verliert man auch so noch genug Fische.
#q
Veruch macht kluch!

Dazu ein kleiner Wirbel mit hoher tragkraft.
Ein Stahlvorfach würde ich auf keinen Fall benutzen. Selbst kapitale Forellen beißen die Schur normalerweise nicht durch -das liegt an der Stellung der Zähne aller Forellen.
 
F

Fxndlxng

Guest
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Ich glaube es ist nur eine Zahnreihe und die Zähne Sind Spitz zulaufend wie ein Kegel. Da rutscht die Schnur in die Zwischenräume und es passiert nicht viel.
 

til

Spinnfischer C&R
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Stottert ihr alle oder was? Ihr braucht doch nicht für jeden (Teil-) Satz ein neues Post machen??
( Schonmal was von der "edit" Funktion gehört? #y )

Das hier z.B.hab ich nachträglcih eingefügt!
Ja, es ist ein Wunder, es geht tatsächlich :q
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Hi,

das mit den Zähnen ist klar, Stahlvorfach deswegen ich dachte an Grundkontakt und der Gleichen. Als Flachlandmatrose wird das im April mein erster Mefotrip. :)

#:
 

Broder

Member
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Neien kein Stahlvorfach und gleich ins nächste Angelgeschöft vonne Küste ja!! kleiner Tipp ;) :e
 
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Das mit zwei Sprengingen habe ich in Dänemark ausgiebig getestet. Hier hat man deutlich mehr Fischkontakte als an der deutschen Küste...
Dabei wurde mir klar das auch ein 2. Ring nix nützt wenn die Forelle nicht ordnentlich gehakt ist. Ich fische meine Küstenköder nur noch mit einem Ring am VMC Drilling Gr. 4.

Gruß Steve
 

Mainreuse

New Member
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Hy Main-Schleuse!

Fische auch mit 2 Sprengringen und hab die einzige in Deutschland gehakte Mefo auch sicher gelandet! #v
Freu mich auf April!Bin massiv heiß auf :a !
Finds echt top das Du mit machst! #r
Wirst sehn, da geht was. #:
Also mach dich noch ein bißchen Schlau #4 , damit Du auch was fängst! :q
Bis denn dann!

Best friend MR
 

MefoFan

Member
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Ich fische mit zwei Ringen. Man verliert trotzdem den einen oder anderen Fisch.
Ob nu mehr oder weniger Fische als mit einem Ring-- keine Ahnung.
Schaden tut´s nicht.
Gruß MefoFan
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Ich habe mir das schon vor Jahren angewöhnt, mit 2 Sprengringen zu fischen.
Statt eines Drillings benutze ich aber einen Einzelhaken entsprechender Grösse, weil der besser fasst und weniger Fische abkommen.

Eine Schnur mit einer Tragkraft von um die 4 - 5 Kilo reicht in meinen Augen dicke aus (egal ob geflochten oder mono).
 

Truttafriend

Active Member
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

ich hab genau die gleichen Versuche wie Steve71 in Dk gemacht. Ein zweiter Sprengring hat bei mir gar nix genützt. Das auskeilen und aushebeln des Blinkers im heftigem Drill wird auch nicht weniger. Das zusätzliche Gelenk vor dem Drilling sorgt nur dafür, dass der Drilling mehr Seitenauslenkung im Lauf hat und die Trutte eigentlich noch schlechter hakt.
Ein Sprengring reicht. Häufig muss der allerdings durch einen etwas Größeren ausgewechselt werden.

Stahlvorfach benutzt man an der Küste nicht #h
 

Broder

Member
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

@Trutta
Na da kann ich nur die Daumen drücken -allerding wenn mich einer Fragt erzähl ich ihm nicht meine Theorie-
ich wiederhole es ist nicht meine Theorie oder Erfahrung!
die ich hier wiedergebe sondern die Erfahrung von 1000 Mefoanglern und es ist an der Küste der 2te Sprengring -Standard!!!!
das muß man einem Neuling so erstmal erklären:q - es kann sich dann jeder seine eigene Meinung bilden da ist nichts gegen #g
Gruß Broder
Ps: Anhieb und hart reinkurbeln mit Geflochtener geht auch --.....
so bis 53cm fette Mefo bischen Glück ist halt immer dabei

gutes Reintellern :q
 
Zuletzt bearbeitet:

Bellyboatangler

Bellyboat Junkie
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Angel grundsätzlich mit 2 Sprengring. Allerdings als zweiten nehme ich einen ovalen Sprengring
 

Anhänge

AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Zweiter Sprengring ist ok denk ich. hab glaub ich seitdem ich den eingeführt habe weniger fische verloren.

am allerwichtigsten finde ich den haken - son japanischer name ""hakamutsu"" oder so (rot sind die) ist der beste den ich bisher ausprobiert hab. bei vielen blinkern sollte man den haken austauschen.
 

havkat

Active Member
AW: Zusätzlicher Sprengring sinnvoll oder Panikmache

Moin!

Es ist definitiv nicht bewiesen, dass der zweite Ring vor Fischverlusten schützt.
Ich hab noch ein paar Nachgerüstete in der Box rumliegen, hab´s aber schon lange aufgegeben.
Das "gefürchtete" Aushebeln schafft Trutta trutta, meiner Meinung nach, nur wenn man ihr zuviel Luft lässt.
Will sagen wenn sie zu lasch gedrillt wird, kullert sie ständig an der Oberfläche rum, legt sich den Blinker/Wobbler "um den Kopf" und dann wird´s hochgefährlich.
Dann, und nur dann, treten Hebelkräfte auf und dann ist es schietegal ob da 1, 2 oder 8 Ringe rangetüddelt sind.
Wenn sie ein Eisen, z.B. im Sprung oder beim Schlagen an der Oberfläche, abschüttelt hat es nichts mit der Anzhahl der Sprengringe, sondern mit schlechtem Hakensitz zu tun.

Das nennt man Pech! :)

Besonders bei langen, schlanken Ködern sollte man den Abstand zum Haken nicht noch verlängern.
Bei Kopfbissen erhöht man so das Risiko, dass der Fisch außen im Kiefer gehakt wird. Dann bedarf es oft nur einer schnellen Wendung und sie ist weg.
Der Haken muss nun mal richtig sitzen bei den Biestern, sonst wird datt eh nix. ;)
 
Oben