Angel zweckentfremdet nutzen

GER67

New Member
Ich esse gerne Fisch, bin aber kein Angler Mein Hobby

Meine Fischveredlung


Ich friemele gerne rum

Für ein spezielles Bastelobjekt (Motorböötchen ohne Funkfernsteuerung) Suche ich eine Preiswerte Lösung mein Modell mittels Angelsehne zurück zu holen.
Erforderliche Schnurlänge ca. 28 m
Modellgewicht ca. 280 g (wird nur schwimmend zurück gezogen)

Ich dachte an eine gebrochene Angelrute mit Stationärrolle, die jemand loswerden, aber nicht wegwerfen will. Der Schnurfangbügel sollte funktionieren.
Die Spitze benötige ich nicht unbedingt. Restlänge von 1 m ist genug. Möglichst große Schnurlaufringe sind vorteilhaft (könnten durch mich ersetzt werden)

den Spulenkern würde ich so weit auffüttern, dass dann 28 m 0,05 mm Schnur randvoll gewickelt sind. (das Modell mus die "Sicherheitsleine" leicht abspulen können.
Frage:
Kann mir hier jemand helfen?
Alternativ bleibt eine Rolle vom Chinesen und eine Rundstableiste vom Baumarkt.
Vielen Dank schon im Voraus für Eure Tipps.

Ulli
 

thanatos

Well-Known Member
AW: Angel zweckentfremdet nutzen

ne gebrochene Rute ist wohl nicht die beste Empfehlung ,
besser eine kräftige Vollglasrute mit einer älteren Rolle
die sind doch etwas robuster als das neue "high tec " Takel
schau am besten mal bei eBay rein am teuersten ist meist
der Versand .
Als Rolle würde sich vielleicht ein einfache Achsrolle besser machen .
 

Eff

Member
AW: Angel zweckentfremdet nutzen

Wenn du nur einen Ring auf der Rute hast, könnte der Einzug manchmal etwas hakelig laufen.
Das mit dem Ablauf von der Rolle sollte funktionieren, würde ich aber zunächst ausprobieren. Völlig widerstandsfrei zieht dein Böötchen nur die ersten Meter ab, danach kann es mal rucken. (Gibt spezielle Weitwurfspulen, die den Schnurablauf extrem erleichtern) ich würde es einfach mal ausprobieren, so wie du schreibst. Die Komponenten gibts super günstig (edit: gebrauchte, bei eBay), da tut experimentieren nicht weh
 
Zuletzt bearbeitet:

GER67

New Member
AW: Angel zweckentfremdet nutzen

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.


ne gebrochene Rute ist wohl nicht die beste Empfehlung ,
besser eine kräftige Vollglasrute mit einer älteren Rolle
die sind doch etwas robuster als das neue "high tec " Takel
schau am besten mal bei eBay rein am teuersten ist meist
der Versand .
Als Rolle würde sich vielleicht ein einfache Achsrolle besser machen .
Ich schmeisse ungern etwas weg (fast 40 Jahre Mangelwirtschaft prägen sehr). Lieber verschenke ich es. Daher die Frage nach einer gebrochenen Rute. Der "Knüppel" ist egal, wenn er eine Stationärrolle hat. Das Böötchen bringt eh kaum Last.
Ich vermute, dass die Schnur von einer Stationärrolle leichter abgleitet. Bei der Achsrolle muss die rommel erst beschleunigt werden




Wenn du nur einen Ring auf der Rute hast, könnte der Einzug manchmal etwas hakelig laufen.........
Das Aufspulen muss ich noch gesondert machen, damit die Schnur nicht vorgedehnt auf der Spule ist. Ich würde die Schnur auch mit der Hand kurz über der Rolle führen.


........Völlig widerstandsfrei zieht dein Böötchen nur die ersten Meter ab, danach kann es mal rucken. .......
Da es nur um Einstellen des Geradeauslaufes an kommt, sind nur die ersten Meter interessant. Das Boot soll aber nicht ungefesselt davon schwimmen.


......(Gibt spezielle Weitwurfspulen, die den Schnurablauf extrem erleichtern) ...... Die Komponenten gibts super günstig (edit: gebrauchte, bei eBay), da tut experimentieren nicht weh
Spezielle Rollen sollten auch teurer sein. Das passt nicht zu diesem Vorhaben.
Bei Ebay habe ich mir schon eine ganz billige ausgesucht. Irgendwie aufwickeln wird sie schon. Kugellager? Longlifegetriebe? Bremse? Alles uninteressant.

2017
hatte ich es so gemacht (da war ein Zeitschalter eingebaut)
- geplante Schnurlänge von der Vorratsspule abgewickelt
- in großen Ringen auf dem Bootssteg abgelegt
- Nach Aussschalten des Motors von Hand zurück gezogen und die Schnur wieder in Ringen abgelegt.

Die letzte Testfahrt hätte fast Bootsverlust gebracht.
Zu Hause die Restschnurlänge mit ca. 23,5 m ermittelt.
- 22 m abgespult
- Zeitschalter auf 15 sec. eingestellt
- Boot gestartet
Boot lief zu meiner Zufriedenheit
splötzlich schäpperte es neben mir.
Die Vorratsrolle klapperte und blieb still liegen. Aber ohne Verbindung zum Boot. (Hatte das Schnurende nur mit Klebeband gesichert).
Modell trieb mit aussgeschaltetem Motor auf dem See.
Beim Anglerverein fand ich Hilfe mit einer Ruderjolle Anka.
Boot gerettet.
Nun wusste ich, wem ich die gebrauchten Riemen und Dollen von meinem Ruderboot schenken konnte.

Mal sehen, ob sich noch jemand meldet.

Ulli
 

Gerris

Member
AW: Angel zweckentfremdet nutzen

Wie wärs mit einem Stück Holz-Besenstiehl?
Da einfach ne Stationärrolle mit Kabelbinder dran und fertig.
Wenn ich das richtig gelesen habe, geht es dir nicht um´s auswerfen, sondern um das abspulen und zurückholen.

Wenn du nur 20cm vom Besenstiehl absägst, kann deine Frau damit immer noch ausfegen.
Zur Not musst du dir ne kleinere Frau suchen!

Zum Boot würde ich mal an einen 2 Schrauben Antrieb denken.
Damit hast du keinen Propwalk und 100% Drehmomentausgleich.
Da es scheinbar darum geht, die Strecke möglichst schnell zurückzulegen, macht ein Halbgetauchter Antrieb vieleicht mehr Sinn, als die Vollgetauchten Ecostyle Boote!
 

GER67

New Member
AW: Angel zweckentfremdet nutzen

Wie wärs mit einem Stück Holz-Besenstiehl?
Da einfach ne Stationärrolle mit Kabelbinder dran und fertig.......
So etwas Ähnliches.
Ich hatte angenommen, dass ich einem Pechvogel seine defekte Rute abnehme und ihm einen efallen tue. Ich prüfe zuerst, wie ich Abfall verarbeiten kann, bevor ich es kaufe. Wird manchmal teurer ist aber etwas für die Seele.

......Wenn ich das richtig gelesen habe, geht es dir nicht um´s auswerfen, sondern um das abspulen und zurückholen........
Genau so ist es.
Wenn du nur 20cm vom Besenstiehl absägst, kann deine Frau damit immer noch ausfegen......
Oder ich muss mich bücken :q .
.........Zum Boot würde ich mal an einen 2 Schrauben Antrieb denken.......
Verboten, siehe Bedingungen

.............Da es scheinbar darum geht, die Strecke möglichst schnell zurückzulegen, macht ein Halbgetauchter Antrieb vieleicht mehr Sinn, als die Vollgetauchten Ecostyle Boote!
2018 stand auf der Agenda ein Modell in Holzoptik 2019 plane ich einen Outrigger Aber viel einfacher mit halbgetauchtem Prop. Ich will rausbekommen, ob das geht. Es gibt Bedenken:
- Der Antrieb erreicht real etwa 8 Watt (Unpassende Spannungsquelle ist vorgeschrieben)
- Drehzahl könnte etwa 12000 je min sein (vielleicht zu gering Der Motor soll bei 6V und 12 W etwa 14000-15000 bringen. Die Spannung bricht aber auf etwa 4 V ein.)



Warum nicht eine kleine billige Eisrute holen. Gibt's für 2€ bei Aliexpress............
Bei dem habe ich noch nie gekauft. Ansehen werde ich es mir. Fällt wegen der Rolle aus.
Habe in der Bucht auch schon ein Spassgerät gesehen.
10 Euronen sind machbar und sollten es auch sein.

Vielen Dank für Eure Hilfsbemühungen

Ulli
P.S.
So etwas habe ich mir ausgesucht
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Angel zweckentfremdet nutzen

So etwas Ähnliches.
Ich hatte angenommen, dass ich einem Pechvogel seine defekte Rute abnehme und ihm einen efallen tue. Ich prüfe zuerst, wie ich Abfall verarbeiten kann, bevor ich es kaufe. Wird manchmal teurer ist aber etwas für die Seele.


Genau so ist es.

Oder ich muss mich bücken :q .

Verboten, siehe Bedingungen


2018 stand auf der Agenda ein Modell in Holzoptik 2019 plane ich einen Outrigger Aber viel einfacher mit halbgetauchtem Prop. Ich will rausbekommen, ob das geht. Es gibt Bedenken:
- Der Antrieb erreicht real etwa 8 Watt (Unpassende Spannungsquelle ist vorgeschrieben)
- Drehzahl könnte etwa 12000 je min sein (vielleicht zu gering Der Motor soll bei 6V und 12 W etwa 14000-15000 bringen. Die Spannung bricht aber auf etwa 4 V ein.)




Bei dem habe ich noch nie gekauft. Ansehen werde ich es mir. Fällt wegen der Rolle aus.
Habe in der Bucht auch schon ein Spassgerät gesehen.
10 Euronen sind machbar und sollten es auch sein.

Vielen Dank für Eure Hilfsbemühungen

Ulli
Man kann die Rute auch ohne diese "Rolle" kaufen.;)

Gesendet von meinem Redmi Note 2 mit Tapatalk
 

Gerris

Member
AW: Angel zweckentfremdet nutzen

Billig und klein Decathlon Caperlan für 12€ mit Rolle!

https://www.decathlon.de/angelset-essential-tele-240-id_8237127.html?utm_source=google&utm_medium=cpc&utm_campaign=8237127&origin=pla&gclid=EAIaIQobChMIpa7i8d2R2gIVzh0YCh216g_WEAQYAyABEgJLY_D_BwE


Ich habe mir gerade deinen Link angesehen.
Ich glaube das nicht nur die Stromquelle unpassend ist.
Der Prop, passt genauso schlecht zum Motor, wie der Motor zur Stromquelle.
Ist eigentlich alles Murks!
Aber der Trick ist wohl, alles passend zusammen zu bauen.

Ich glaube ich würde mit einem Amperemeter testen, wie tief der Prop ins Wasser tauchen kann, ohne das die Batterieleistung zu stark einbricht.
Dazu ein sehr leichtes Mono.
In 3 Wochen ist in Dortmund die Intermodellbau da könnte man bestimmt was passendes finden.
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Angeln Weltweit 2
K PLZ 4 0
vermesser Angeln in Europa 0
Stephan 1982 Angeln Allgemein 1
Jesco Peschutter Meerforellen und Bellyboatangeln 7
Oben