Angeln in und um Lübeck

fischmonger

Active Member
Nach einem turbulanten und anstrengenden Jahr darf ich im November endlich Urlaub machen. Meine Frau und ich haben uns entschieden, in Deutschland per Bahn zu verreisen, denn auch in unserem Land gibt es wunderschöne Flecken :) Unsere Wahl ist auf Lübeck gefallen. Ich als Landratte aus Süddeutschland möchte die Möglichkeit nutzen, an der Küste zu angeln, denn ich liebe das Angeln im Salzwasser, komme aber eigentlich nur im Urlaub dazu. Ich habe eigentliche keinen Zielfisch im Salzwasser, sondern freue mich über jeden Fang. Nun zu meinen Fragen:
  • Kann mir jemand eine Empfehlung geben, wo genau man im November in und um Lübeck an der Küste oder von der Seebrücke angeln kann?
  • Welche Dokumente werden benötigt, um an der Küste bei Lübeck zu angeln? Den Fischereischein, das ist klar, aber was noch?
  • Taugt mein Equipment (ich möchte eigentlich nichts Neues kaufen, hätte eine 3lbs Karpfenrute, einen Teleprügel mit 200g WG und eine Reisespinnrute mit 50g WG zur Verfügung), um halbwegs vernünftig an der Küste zu angeln?
  • Welche Montagen könnt ihr empfehlen (ich habe keine Ahnung von Montagen für Salzwasser)?
  • Was muss ich sonst noch beachten als unerfahrener Brandungs-/Molenangler?
Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand ein paar Tipps geben kann.
 

rippi

Pokemon-Trainer
Ich antworte dir mal unter der Prämisse, dass der Prof es wieder zurück schiebt.

Man fängt zu der Zeit Flundern, Klieschen, Dorsche, Heringe und mit Glück zieht auch mal ein Wittlingsschwarm vorbei.
Für Lübeck-Travemünde braucht man die Travekarte, ansonsten sind in Niendorf und Scharbeutz Seebrücken (früher wurden die im Winter auch mal abmontiert, keine Ahnung, ob das immer noch so ist), von denen man so angeln kann. Man braucht aber immer die Schleswig-Holsteinische Abgabemarke. Spinnrute reicht für wenn du bspw. auf Dorsch mit Twister angeln willst oder mit Paternoster auf Hering und du könntest es auch mit einem Buttblinker probieren. Ansonsten kann man mit der Karpfenrute leichtes Brandunsangeln (50-150 g sollten wohl kein Problem sein, oder?) von der Seebrücke machen. Je nach Witterung auch vom Strand. Kauf dir einfach ein paar Montagen im Angelladen, die haben mitunter auch fertige Buttblinkersysteme. Die gekauften Rigs sind meist schlecht und machen allerlei Mist, aber besser als alles selbst zu kaufen. Nimm einen Eimer oder Schwamm mit um Blut wegwaschen zu können.
 

Hering 58

Hamburger Jung

fischmonger

Active Member
Super, danke erstmal. Weiß jemand, wo ich ggf. auch ohne Gewässer-Erlaubnisschein angeln kann? Das soll ja an der Küste möglich sein? Vielleicht gibt es dazu ja sogar irgendwo eine Karte?
 

rippi

Pokemon-Trainer
Du brauchst in jedem Fall die SH-Abgabemarke für 10€(?). Ansonsten kannst du überall ohne weiteren Schein angeln, ab der Stadtgrenze von Lübeck bei Niendorf. Ein Bahnhof ist in Scharbeutz und Sierksdorf, wo Seebrücken sind, von denen man angeln kann. Neustadt hat auch einen Bahnhof, aber ich glaube, da braucht man mittlerweile auch einen Extraschein für den Hafen. An deiner Stelle würde ich Scharbeutz favorisieren, sofern der Bahnhof da noch existiert, da dort bis auf Wittling alle oben genannten Fischarten fangbar sind und du sowohl Karpfenrute mit Wattwurm als auch Spinrute nutzen kannst. Vielleicht ist auch der Angelführer Ostholstein von Udo Schröter was für dich.
 

Waidbruder

Active Member
Man kann tatsächlich gut von der Seebrücke Niendorf angeln und diese wird nach meiner Kenntnis auch nicht irgendwie abgebaut . Ich glaube da fährt auch ein Bus aus Lübeck hin. (?) Problematisch wird es allerdings, wenn z.b. ein grosser Dorsch beisst und man den einige Meter an der Schnur hochziehen muss. Wenn man also einen Spundwandkescher hat unbedingt mitnehmen!
 

Gert-Show

Well-Known Member
Neustadt hat auch einen Bahnhof, aber ich glaube, da braucht man mittlerweile auch einen Extraschein für den Hafen.
Ja, für das Hafengebiet Neustadt ist eine Zusatzkarte zu lösen. Bekommt man problemlos hier , kostet kleines Geld und gilt 365 Tage ab Ausstellung.
 

Waidbruder

Active Member
Und noch als Tipp: Ich würde meine Zeit als unerfahrener Küstenangler nicht mit Buttlöffeln oder irgendwelchen Spezialtricks verschwenden. Würde mich stattdessen auf das stationäre Angeln mit Buttvorfach beschränken, viell. ein paar bunte Perlen vorm Haken und als Köder Wattwurm. Ideal sind Tage mit auflandigem Wind und Welle. Sind Plattfische und Dorsche in der Nähe wird das wahrscheinlich am ehesten Erforlg bringen
 
Oben