Frage April Dänemark

Fraci

New Member
Hallo zusammen,

ich habe vor mit einem Kumpel vom 14.04 bis 24.04 nach Dänemark zu fahren. Wir fahren das erste Mal nach Dänemark und haben deshalb keinerlei Erfahrung.
Ich bin ein bisschen verzweifelt, da ich das Gefühl habe, dass es im April bis auf Mefo im Osten und Hering im Westen schwer ist andere Fische zu fangen.

Am liebsten möchte ich Spinnfischen. Aber auch mit Naturköder von der Mole wäre interessant (ich habe keine brandungsrute). Ich habe gelesen Mitte/Ende April sollen die Hornhechte im Osten und der Steinbutt im Westen an die Küste kommen.

Interesse hätte ich an Steinbutt, Dorsch, hornhecht, Mefo, Plattfische (leider in der laichzeit). Weniger an Hering. Auch würde ich mir gerne mal ein Boot leihen.

Jetzt bräuchte ich eine Entscheidungshilfe.
Welche Gegend würdet ihr Dänemarkprofis mir empfehlen? Wie sind denn die Erfolgschancen im Osten auf mefo, dorsch, hornhecht und Steinbutt?

Welche Unterlagen benötige ich um mir in Dänemark ein Boot zu leihen?

Ich bin über jeden Tipp dankbar!!

Viele Grüße
 

Double2004

Active Member
Moin Fraci,

also in der 2. Aprilhälfte sollte in DK so einiges gehen.
Zum Spinnfischen bietet sich die ganze dänische Ostseeküste an - sowohl Festland als auch Inseln. Für Mefos wohl die beste Zeit des Jahres und die Hornhechte sollten noch nicht da sein. Je nach Gegend kann (auch ohne Brandungsrute) auf Plattfisch etwas gehen. Ein dafür geeigneter Strand wäre z.B. Hejsager.

Nordsee halte ich generell für schwieriger im Frühjahr. Heringe in Hvide Sande und Torsminde ja, aber alles andere eher schwierig. Steinbutt ist als DK-Neuling wohl die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. :cool:

Zum Bootsangeln kann ich dir nicht soviel sagen. Nur, dass die Nordsee dafür gefährlich ist. Und soweit ich weiß, hat der Hecht Schonzeit im April, sodass Ringköbing Fjord und Stege Nor als tolle Hechtplätze wegfallen.

Gruß,
Double2004
 

Fraci

New Member
Danke double2004
Moin Fraci,

also in der 2. Aprilhälfte sollte in DK so einiges gehen.
Zum Spinnfischen bietet sich die ganze dänische Ostseeküste an - sowohl Festland als auch Inseln. Für Mefos wohl die beste Zeit des Jahres und die Hornhechte sollten noch nicht da sein. Je nach Gegend kann (auch ohne Brandungsrute) auf Plattfisch etwas gehen. Ein dafür geeigneter Strand wäre z.B. Hejsager.

Nordsee halte ich generell für schwieriger im Frühjahr. Heringe in Hvide Sande und Torsminde ja, aber alles andere eher schwierig. Steinbutt ist als DK-Neuling wohl die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. :cool:

Zum Bootsangeln kann ich dir nicht soviel sagen. Nur, dass die Nordsee dafür gefährlich ist. Und soweit ich weiß, hat der Hecht Schonzeit im April, sodass Ringköbing Fjord und Stege Nor als tolle Hechtplätze wegfallen.

Gruß,
Double2004
Hallo double2004,

Danke für deine Antwort. Du denkst die Chancen mefos zu fangen sind größer als steinbutt? Wie sieht an der ostküste mit dorsch mit der spinnrute aus (vllt von der Mole)? Ich habe das Gefühl die meeresfische werden in Dänemark überwiegend mit der brandungsrute gefangen.

Für jeden Tipp bin ich dankbar

Viele Grüße
 

Waidbruder

Well-Known Member
Wie schon geschrieben, das sinnvollste ist sicher sich an der Ostseeküste ein Ferienhaus zu mieten und auf Meerforelle zu angeln.
Mit etwas Glück und der richtigen Stelle kann da einiges gehen. Man sollte sich aber auf jeden Fall Lektüre über das Gesamtpaket Meerforellenangeln aneignen und nicht ganz auf blauen Dunst losziehen!
Anständige Dorsche und dann noch mit Spinnrute zu fangen halte ich für eher unwahrscheinlich.
 

Double2004

Active Member
Danke double2004

Hallo double2004,

Danke für deine Antwort. Du denkst die Chancen mefos zu fangen sind größer als steinbutt? Wie sieht an der ostküste mit dorsch mit der spinnrute aus (vllt von der Mole)? Ich habe das Gefühl die meeresfische werden in Dänemark überwiegend mit der brandungsrute gefangen.

Für jeden Tipp bin ich dankbar

Viele Grüße

Moin,

also meiner Meinung nach sind die Chancen auf Mefo deutlich höher. Zwar gibt es einige Nordseestrände wie z.B. Vejers Strand, die bzgl. Steinbutt häufiger genannt werden, aber ich denke, da braucht es viel Erfahrung, gute Bedingungen und noch mehr Glück zu.
Die Ostseeküste ist eigentlich "eine Bank". Dorschfänge sind sicherlich auch möglich. Da sind z.B. Sönderborg auf Als oder Middelfart auf Fünen mögliche Ziele.

Dass die meisten Meeresfische in DK mit der Brandungsrute gefangen werden, sehe ich nicht so.

Gruß,
Double2004
 

punkarpfen

Well-Known Member
Hi, die Dorschbestände sind ja in der ganzen Ostsee nicht mehr gut. Als Beifang kann immer mal ein maßiger Dorsch beim Mefo- Angeln oder beim Brandungsangeln einsteigen, aber das ist dann schon ein Glücksfall. Auf Meerforelle kannst du eigentlich an der ganzen dänischen Ostseeküste angeln und der April ist dafür ein sehr guter Monat. Die Platten sind noch sehr mager und solltest du es auf Hering absehen, dann würde ich eher nach Hvide Sande an die Nordsee fahren. Steinbutt ist eigentlich überall schwierig.
So ziemlich alle dänischen Mietboote sind führerscheinfrei. Vom Boot würde ich parallel zur Küste auf Meerforelle schleppen und mit Wattwurm auf Grund angeln. Auf Wattwurm beißen die meisten Ostseefische und es ist oft ein kurzweiliges Angeln.
 

Waidbruder

Well-Known Member
Und es macht Sinn eine Insel als Quartier zu wählen. Dort ist man unabhängiger vom Wind und findet quasi bei jeder Windrichtung ein fischbares Plätzchen.
Wenn man an der Nordsee ein paar Tage mit starkem westlichen Wind erwischt, kann man sich gleich eine andere Freizeitbeschäftigung suchen...:laugh2
 

Meerforelle 1959

Well-Known Member
Ich würde an dein Stelle in die Ostsee fahren, da machst Du zu deiner angegeben Zeit in Sachen Meerforelle gar nichts verkehrt. Hornis sind mit Sicherheit noch nicht da und eben einmal einen Steinbutt aus der Nordsee holen kann funktionieren aber..... Hol Dir die dänischen Angelführer, da machst Du nichts verkehrt. Ein Tipp von mir wäre die Insel Fyn oder Alsen. Eine Insel bietet Dir immer die Möglichkeit zum Fischen weil die nicht vom Wind abhängig bist.
TL
 

Fraci

New Member
Danke euch für die vielen Tipps. Wie ihr schon schreibt wird es auf mefo im Osten gehen und vielleicht 1 Tag auf Hering. Das sollte ja auch im Osten halbwegs klappen.

Vielleicht auch mal einen Tag an put and take, wenn wir an den mefos verzweifeln. Ihr ratet zu einem guide?
 
Fahre an die Ostsee nach Ostjütland am Besten in die Gegend von Ebeltoft. Dort ist ein sehr guten Revier für Mefos, auch mit dem Boot kannst du bald überall ins Wasser kommen. In Ebeltoft und am Femöller Strand gibt es je eine Mole. Schau am besten mal hier https://www.anglerboard.de/threads/dk-djursland-ebeltoft-oer-grena.297430/ . Ich kenne mich in der Gegend sehr gut aus, ich habe dort ein Ferienhaus. Wenn du Fragen hast darfst dich gerne melden.
 

Fraci

New Member
Ja da ist es schön, kenne die Ecke auch. Und die Mega Mole am Fährhafen sehr beeindruckend.
Aber ganz ehrlich, um gute Mefos zu fangen braucht man nicht so weit hoch fahren. Insel Als ist ein Toprevier bei nahezu allen Windlagen irgendwo befischbar.
Ich hätte jetzt Fünen oder Langeland gewählt. Kennst du dich da auch aus und kannst etwas empfehlen? Falls uns langweilig wird, können wir dann von der Mole bei Ebeltoft oder der Insel Als Heringe oder anderes fangen?
 

Double2004

Active Member
Ich hätte jetzt Fünen oder Langeland gewählt. Kennst du dich da auch aus und kannst etwas empfehlen? Falls uns langweilig wird, können wir dann von der Mole bei Ebeltoft oder der Insel Als Heringe oder anderes fangen?

Moin,

mit Fünen machst du ganz sicher nichts falsch. ab121 Bei Fragen zu konkreten "Ecken" kannst dich gerne per Boardmail melden.

Gruß,
Double2004
 

Waidbruder

Well-Known Member
Fünen ist auch gut aber eine grosse Insel, und das Angeln kann dort sehr zäh werden wenn man nicht an den richtigen Stellen ist. Man erkundige sich deshalb beim Angelladen in Odense nach dem aktuellen Stand. Glaube der heisst Gofishing.
 

Double2004

Active Member
Langeland ist weitaus besser, denn auf Fünen hast du riesige Wege um auf die andere Seite zu kommen. Ausserdem bekommst hier sehr gute und schnelle Infos wo die aktuellen Hot Spots sind..... https://www.doctor-catch.com/de/meeresangeln/meerforellenangeln-auf-langeland

Moin.
Das würde ich so nicht unterschreiben und halte dein Urteil für sehr pauschal. Sicherlich ist Fünen größer, jedoch ist es normalerweise nicht nötig, die Seite der Insel zu wechseln. Es gibt viele Regionen, in denen man innerhalb weniger Minuten an einen "fischbaren" Spot kommt: Hindsholm, Helnaes, Odense Fjord, Strib/Middelfart, Horne, Assens/Torö..., Nyborg, Svendborg/Tasinge usw.

Und das es zäh sein kann, gilt wohl für alle Inseln und Regionen. ab51
Gruß,
Double2004
 

Waidbruder

Well-Known Member
Moin.
Das würde ich so nicht unterschreiben und halte dein Urteil für sehr pauschal. Sicherlich ist Fünen größer, jedoch ist es normalerweise nicht nötig, die Seite der Insel zu wechseln. Es gibt viele Regionen, in denen man innerhalb weniger Minuten an einen "fischbaren" Spot kommt: Hindsholm, Helnaes, Odense Fjord, Strib/Middelfart, Horne, Assens/Torö..., Nyborg, Svendborg/Tasinge usw.

Und das es zäh sein kann, gilt wohl für alle Inseln und Regionen. ab51
Gruß,
Double2004
Ich habe nicht gesagt, dass es zäh sein kann, sondern dass es sehr zäh sein kann! :cool::cool:
 
Oben