Ausgesummt – Trick gegen Mücken!

Ich werfe mal einen Blick zurück: Es war 2016 in Nordschweden. Zusammen mit Kumpel Jesper zeltete ich auf einer kleinen Flussinsel. Ein erstklassiger Platz – direkt am Fisch, sozusagen. Neben Eintags- und Steinfliegen schwirrten natürlich auch unzählige Mücken um uns herum. Dass die nervigen Plagegeister den Weg in unsere Behausung fanden, war nicht zu vermeiden. So saßen die Jungs an der Zeltdecke, um ihren Angriff zu starten. Während ich überlegte, ob ich mir meinen Schlafsack komplett über den Kopf ziehen sollte, fummelte mein schwedischer Freund an einer leeren Bierdose herum. „Ein alter Jägertrick, der uns ungestört schlafen lassen wird“, versprach er mir. Ich schaute wohl ein wenig skeptisch. „Vertraue mir“, sagte Jesper und stellte die an der Seite geöffnete Dose auf unsere Proviantkiste. Dann folgte ein Teelicht und ein Plättchen aus einem Biozidverdampfer für die Steckdose. Es war unglaublich: Bereits nach weniger als 15 Minuten lagen alle Mücken auf dem Zeltboden! Jesper pustete die Kerze aus und stellte die Dose nach draußen. „Kleiner Trick mit großer Wirkung“, grinste er.
1.JPG

Draußen können Mücken schon lästig sein. Im Zelt aber noch mehr ...

2.JPG

Schöner Zeltplatz, aber im Buschwerk hausen unzählige Blutsauger

3.JPG

Noch ist das Mückennetz komplett auf. Wenn die Nacht naht, sorgt beim Dosentrick das durchlässige Netz für frische Luft

4.JPG

Dose auf den Kopf stellen, seitlich öffnen, Teelicht rein und oben das Plättchen hineinlegen. Bereits nach wenigen Minuten summt nichts mehr im Zelt

5.JPG

Die Plättchen gibt es von vielen Herstellern und sind eigentlich für die Steckdosen- oder andere Geräte gedacht

Wichtiger Hinweis!
Natürlich ist das Verdampfen eines Insektenvernichtungsmittel nicht gesund. Daher unbedingt auf ein gut durchlüftetes Zelt achten! Sobald die Mücken tot sind, Kerze aus und Dose raus. Setzt die Biozidverdampfer wirklich nur in Gebieten ein, wo die nervigen Insekten eine echte Plage sind. Ansonsten helfen auch andere Mittel.

Ein schönes Wochenende wünscht Euch, Elmar
 
Hmmmmm........könnte im Beachshelter, beim Nachtangeln auch funktionieren............ist ja nach vorn offen und somit immer "Nachschub" an summenden Plagegeister und an frischer Luft....den Versuch werde ich bald startenthumbsup

gruß degl
 
Das Ding gibts inzwischen auch in „Fertig“, heißt Thermacell. Und es funktioniert wirklich.

Mit der Getränkedose ist natürlich eine super Idee.
 
Ich probier das beim nächsten Trip an die Masuren aus- Antibrumm haben die dortigen Viecher unbeeindruckt "auf Lunge" geraucht und mir riesige Flatschen gestochen.... hatte schon in Erwägung gezogen, wie die Norweger ein Feuerchen mit Motoröl zu machen - aber das stinkt Hölle :rolleyes:
 
Das bestr Mittel gegen Mückenstiche ist mit mir Angeln zu gehen weil sie mich bevorzugen. Kost, logis, spritgeld, Gastkarte falls wer Interesse haben sollte
 
Klingt gut, aber ich halte es indoor für zu sehr gesundheitsschädlich,

ich habe einfach ein Fliegennetz am Eingang, das tut's auch
 
Oder du machst es wie der @mikesch . Der sagt, dass er die Mücken einfach ignoriert... keine Ahnung, wie er das macht.
Die Mücken ignoriere ich nicht, ich versuche nur so wenig wie möglich gebissen zu werden. Ein paar Bisse kann man dann locker ignorieren. Wenn man die Bisse ignoriert jucken sie nicht und man kratzt dann auch nicht, was zur Folge hat, dass sich keine Quaddeln bilden die sich entzünden können.
 
Klingt gut, aber ich halte es indoor für zu sehr gesundheitsschädlich,

ich habe einfach ein Fliegennetz am Eingang, das tut's auch
nützt dir in schweden nix . die handelsüblichen netze , die eingenäht werden,haben eine zu große gitterbreite. kriebelmücken gehen da durch.
gift verdampfen ist wirklich nicht gesund . biozid , ist die bezeichnung für ein breit wirksames gift und das gegenteil von bio
 
nützt dir in schweden nix . die handelsüblichen netze , die eingenäht werden,haben eine zu große gitterbreite. kriebelmücken gehen da durch.
gift verdampfen ist wirklich nicht gesund . biozid , ist die bezeichnung für ein breit wirksames gift und das gegenteil von bio

Habs in Schweden noch nicht erlebt, dass da Mücken durchkommen, aber man kann sich so gut zusätzlich absichern:
Sehr engmaschigen Store (Vorhang) mit Klettklebeband selbst anbringen.
 
nemo-escape-pod-1p-bivy-moskitonetz-detail-2.jpg
Die Mücken ignoriere ich nicht, ich versuche nur so wenig wie möglich gebissen zu werden. Ein paar Bisse kann man dann locker ignorieren. Wenn man die Bisse ignoriert jucken sie nicht und man kratzt dann auch nicht, was zur Folge hat, dass sich keine Quaddeln bilden die sich entzünden können.
anstaltspackung antihistaminika oder cortison . da quaddelt nix:07_Cool

das ist wie beim kontakt mit brennesseln.
wenn man dauerhaft damit in berührung kommt ,fällt die immunantwort wesentlich schwächer aus.man kann das gejucke ignorieren.als urlauber in schweden ,wäre das ein frommer wunsch.
bei manchen ist die histaminproduktion niedriger, denen juckt es nicht. das gegenteil davon sind allergiker .

bleibt aus den schatten raus, sucht stellen mit viel oder mehr wind, baut das zelt tags über auf und verschliesst es , tragt mückensichere kleidung,bedeckt jeden cm haut :ninja, kopfbedeckung ist wichtig. am besten einen hut !nerven behalten.knoblauch futtern , vitamin b , apfelessig kuren ,-helfen überhaupt nicht . das ist mumpiz . https://www.bedsupply.de/reise-moskitonetz-deconet-top-tracker-impragniert-weiss.html?etrias_source=1&etrias_campaign=25&gclid=EAIaIQobChMI-Lfyna-B4gIVkuJ3Ch0UwQWdEAQYBSABEgItbvD_BwE



nemo-escape-pod-1p-bivy-moskitonetz-detail-2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Normalerweise ignoriere ich Mücken. Klar, ein Mittel auf die Haut beim Fischen geht schon, aber Mückennetze übern Kopf oder Handschuhe nutze ich auch nicht. Zuhause oder im Urlaub (zum Beispiel Nordschweden) verzichte ich im Haus oder in der Ferienunterkunft ebenfalls auf die Verdampfer. Da jage ich einmal selber durchs Schlafzimmer. Doch im kleinen Zelt mit wirklich vielen Viechern möchte ich die Wirkung nicht mehr missen. Es waren einfach so viele, die den Weg mit uns ins Innere fanden :)
 
Hmmmmm........könnte im Beachshelter, beim Nachtangeln auch funktionieren............ist ja nach vorn offen und somit immer "Nachschub" an summenden Plagegeister und an frischer Luft....den Versuch werde ich bald startenthumbsup

gruß degl
Hy
Versuch mal ein wenig Essig oder Essenz auf den Hut.
Auch Benzin auf einen Lappen auf die Schulter hilft. Nur nicht an die Finger - Tötlich für Fisch- Fang Erfolg.
Dasselbe geht auch auf der Erde in ein Dose verdunsten lassen
Hilft

Petry Rudi
 
Wenn man die Bisse ignoriert jucken sie nicht und man kratzt dann auch nicht, was zur Folge hat, dass sich keine Quaddeln bilden die sich entzünden können.
in der wachphase ist es auch kein problem sich zu kontrollieren. ich zerkratze mich in der nacht, wenn ich schlafe.
im letzen jahr habe ich mal die methode ausprobiert, auf den stich eine centmünze zu legen und langsam mit der zigarette zu erhitzen, bis es zwickt. das schafft wirklich linderung. so ähnlich habe ich mich auch kuriert nach meiner begegnung mit einem petermännchen, nur bin ich dabei wesentlich rabiater vorgegangen.
 
Du nimmst natürlich eine Schwalbe mit - na klar.
Ich will da gar nicht weiter auf die einzelnen Arten eingehen.:roflmao
die ganz harten ,fressen das zeugs ja als leberkäs ersatz . mich würds auch nicht stören , wenn du das rauchen tätst.

aber lass es nicht ins wasser kommen. die ganzen toten fische willst du nicht essen.
 
Oben