Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

LahnHunter

entschleunigen am Fluss
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

"mit Spucke" wegen dem "flutschen" ist meiner Meinung nach sehr wichtig. Dann passiert nix mit der Schnur und es zieht sich viel besser und einfacher zu.

Käse, Maden oder sonst was ... einfach probieren und öfter Mal wechseln. Wenn ich auf Barben gehe, habe ich 2-3 Haken fertig montiert zum wechseln neben mir liegen und dann ab ganz ganz weit raus in die Hauptströmung. Wenn ein Trupp vorbeikommt hat fast immer eine Barbe Lust drauf. Wenn nicht, ist es zu wolkig, zu heiß oder Niedrigwasser ... sag ich mir dann immer. :)

8er oder 10er Haken, dies war den Barben und mir scheinbar immer egal. Habe so und so gefangen, oder auch nicht. #c Barben tragen scheinbar niemals eine Brille. Wenn eine Barbe Hunger hat, fragt niemand nach minimalen Unterschieden in der Hakengröße. So ähnlich bei der Schnur. Mono-Schnur oder nicht, war meinen Barben die den Köder eingesaugt haben bisher völlig egal. Nach jedem Tagesausflug schneide ich sowieso wegen dem "Wegrollen des Korbes" vorne immer ca. 2-3 Meter ab und entsorge diesen zu Hause in der Mülltonne.

Futter im Korb:
Hauptsache Lockstoffe im Korb: Ein wenig Zucker, Vanille, Erbsen, Haferflocken, Mais usw. dazu >>> viel hilft viel !

Das sind nur kurz meine persönlichen Hobby-Erfahrungen gelle!

Viel Erfolg beim "Barben! #h

Schönes Wochenende und Gruß
 

tenchu

Fisch op de Tisch
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

weis jemand ob es auch irgendwo fertige Käseboilies zu kaufen gibt?!
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

Nimm den ganz normalen Gouda von Feinkost Albrecht. Der tut es allemal, muss nix vorzügliches sein.
 

Patrick2908

New Member
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

Zum Barbenangeln suche ich mir ne möglichst kurze Bühne, dann komm ich gut an die Strömungskante bzw. darüber hinaus. Oft Fische ich am Kehrströmungsstrudel, der sich am Buhnenkopf bildet. Von dort aus fische ich mit rollendem Korb stromabwärts. Das Korbgewicht wähle ich so, dass dieser gerade noch so rollt (30 - 80g).
Nun ist werfen angesagt. Nach jeder "Rolltour" neu auswerfen und Futter mit Maden ins Wasser bringen, welche ich auch an einem 8 - 12er Haken fische (ca.5 St). So entsteht eine lange Futterspur.
Die Feederrute sollte hoch abgelegt werden, sodass möglichst wenig Schnur im Wasser ist (wegen dem Strömungsdruck).
Die Bisserkennung erfordert zwar Übung und der Aufwand ist nicht ganz gering, aber ich finde es lohnt sich.

Als Rute hab ich ne 250g Feederrute von Ultimate, dazu passt ganz gut die 4000er Stradic mit 22er Mono.


Gruss Patrick
 

LahnHunter

entschleunigen am Fluss
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

So unterschiedlich sind die Erfahrungen und das finde ich beim Austausch auch so gut hier #6

Mein Korbgewicht: Unter 180g Körbe (zzgl. Futter) fange ich gar nicht erst an, meistens sogar über 200g, weil:

> ich wegen der Futterspur immer versuche genau auf den selben Punkte in der Hauptströmung (weit raus) zu werfen.
> dadurch auch die "Rolltour" also das hoppeln vom Korb in der ersten Minute möglichst vermeiden möchte.

"Schnur aus dem Wasser" da stimme ich Patrick vollkommen zu |wavey:. Aus dem Grund hatte ich mir auch vor einigen Jahren einen RODPOD gegönnt.

Bin mir nicht sicher während dem ich hier schreibe |kopfkrat, aber bei mir im Album müsste noch ein Bild vom Rhein mit aktivem RODPOD zu sehen sein.

Großer Vorteil:
Du siehst an der Bewegung der Rute jedes Schiff kommen
... okay Spaß beiseite :q
Viel weniger Druck auf der Schnur, dadurch eine deutliche Verzögerung und Bewegung vom Futterkorb, sehr gute Bisserkennung. Aufbauzeit nur ca. 5 Minuten :m

Sehr wichtig:
Wenn so etwas ergänzend in Frage kommt, bitte immer einen 10 Liter Eimer mit Wasser als Gewicht drunter hängen, sonst droht ein Komplettverlust. Ein Kollege von mir hatte mich wochenlang "Puma" gerufen, weil ich so aus dem Sitz gesprungen bin als ich Mal das Gewicht vergessen hatte. 2 Sekunden später wäre alles im Rhein verschwunden. Seit dieser Zeit fülle ich immer zuerst den Eimer mit Wasser und baue dann den RPDPOD auf ;)

Gruß von der Lahn :vik:

 

RuhrPur

Member
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

Bevorzugt ihr alle auch immer die ersten Buhnen wo die Strömung reindrückt ( Außenkurve) oder ist das relativ

Gruß
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

Als ich noch öfters auf Barben gefeedert habe, hab ich mir gar keine Buhnen ausgesucht (zu viele Hänger). Ich saß dann eig meist oberhakb eines Buhnenfeldes oder unterhalb davon. Meist auf "freier" Bahn.

Gerade Barben ziehen den Fluss hoch und runter. Strömung hin oder her. Mehr Beifang gibts aber in den Buhnen etc.

Muss sagen, die letzten Jahre waren dermaßen enttäuschend auf Barben, dass ich das Feedern gelassen hatte. Macht keinen Spaß den ganzen Tag Rattenfallen mit 180Gr zu schmeissen und keine einzige Barbe zu erwischen. Ich höhre auch fast nur noch von guten Fängen im Rheingau....
 

u-see fischer

Traurig ich bin
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

So habe ich auch auf Barbe geangelt.

Gerade Strecke, eventuell leichte Innenkurve, Kies.
Um Barben zu fangen bracht man nicht in tiefes Wasser zu werfen, die kommen auch ins knietiefe Wasser. Viel wichtiger war Strömung ohne Verwirbelung, immer direkt von vorne.

Die meisten Barben habe ich in der Dämmerung oder Nachts gefangen, tagsüber lief fast Garnichts.
 

bootszander

Member
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

Hallo. Barben vom ufer aus fangen ohne hänger für anfänger. Den eicher-see findet wohl jeder am rhein. Die fahrrinne läuft direkt neben dem eicher-see entlang. Gefunden(?), so nun muss man nur auf der anderen seite, hessische seite zum champingplatz fahren. Hier ist das wasser flach und steinig, sprich kiesig, sher große kiesbank. Kaum strömung und selbst leichte bleie bleiben problehmlos liegen. Feedern ist angesagt. Die stelle ist iseal für anfänger zum lernen auf barben.
 

ulschi

Member
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

#h

Rund um Bonn wirst du mit nem 80 Gr Korb nicht an den Grundeln vorbei kommen, egal welcher Köder!
Ich fische 200 Gr Körbe und fische nur mit Maden am Circlehook im Hauptstrom und habe dieses Jahr noch nicht eine Grundel gefangen, aber schon einige Ü80 Barben.

tight lines
Tom

Hallo Tom,
es sind schon einige Jahre vergangen. Aber vielleicht kannst du bitte das Angeln mit dem Circlehook im Hauptstrom detailliert beschreiben (Montage, Geräte, Hakenhersteller, Ködern usw.)?
 
Zuletzt bearbeitet:

asphaltmonster

AnRHEINer
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

Die Circles nehm ich von Gamakatzu in Größe 6 oder 8 (müsste ich jetzt nachschauen), Montage wie gehabt.
Und nicht anschlagen, die Haken sich selbst.
 

LahnHunter

entschleunigen am Fluss
AW: Barben Angeln im Rhein. Tipps/Tricks

Die Circles nehm ich von Gamakatzu in Größe 6 oder 8 (müsste ich jetzt nachschauen), Montage wie gehabt.
Und nicht anschlagen, die Haken sich selbst.

Stimme da unserem Monster voll zu. #6

Ich nehme bevorzugt 6er Gama (8er geht auch gut) und anschlagen brauchst echt nicht. Bis ich aus meinem gemütlichen Sitz raus bin, isses dafür sowieso zu spät :m
 
Oben