Bootsrute Frage für Norwegen / Dänemark

switchgott

New Member
Guten Morgen zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Bootsrute für Dänemark / Norwegen.
Da ich das zum ersten Mal mache, wollte ich nicht direkt eine Unsumme ausgeben.
Folgende gefallen mir sehr gut, da sie ein hohes Wurfgewicht, geringes Eigengewicht und von einem Namhaften Hersteller kommen mit guten Eigenschaften.
Nur finde ich irgendwie keinen Unterschied außer 100g Wurfgewicht.
Könnt ihr mir einer der Ruten empfehlen?

Daiwa Megaforce Pilk 2,25m 200 - 500g
https://www.ebay.de/itm/Daiwa-Megaforce-Pilk-2-10m-2-25m-2-40m-2-70m-3-00m-Meeresrute-Pilkrute/202230377979?epid=1737684772&hash=item2f15deadfb:m:mKqWt96v9Au7GahpYE-w6ag
oder
Daiwa Pilk-Steckrute BG Boat150-400g
https://www.gerlinger.de/daiwa-pilk-steckrute-bg-boat


Was sagt ihr dazu?
Kann man mit beiden was anfangen?
Vielen Lieben Dank für eure Hilfe


LG
Sven
 

ralle

Leichtangler
Teammitglied
Was willst du machen - worauf und mit was willst du fischen. Diese "Ruten" sind was fürs Grobe - zum Grundangeln auf Leng&Co mit 300gr aufwärts.
 

switchgott

New Member
Hi,
ich möchte auf dem Boot gerne auf Leng & Co, Heilbut in Norwegen dann Angeln.
Eigendlich mit Gummies oder Grundmontagen.
Ich bin was das angeht noch neu und unerfahren.
 

Andal

Teilzeitketzer
Gehen täterten beide. Aber was willst du als Rolle verwenden. Hast du schon was, solls auch was neues werden?

Ausschlaggebend ist das Revier. Norwegen ist groß.....!
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
Ne Rute die beides halbwegs zufriedenstellend abdeckt ist nicht ganz so einfach.....

Sofern es unbedingt Daiwa sein soll, dann täte ich die weiße Inliner in 30lbs empfehlen....

Ansonsten sowas wie ProTack Kraftwerk oder Shimano Beastmaster AX Boat Slim - 30lbs...

Aber wie Andal schon sagte.... Die passende Rolle gehört auch dazu
 

punkarpfen

Well-Known Member
Hi, mit Dänemark ist dann aber die Nordseeseite gemeint. Für die Ostsee wären die zu kräftig. Möchtest du mit einer Multi- oder Stationärrolle angeln?
 

switchgott

New Member
Dieses Jahr geht es an die Ostseite.
Wo genau es nächstes Jahr hin gehen steht noch nicht fest.
Definitiv aber Norwegen.
Als Rolle habe ich noch eine Spro 755 mit geflochtener Schnur.
Im Moment habe ich noch eine Comoran Pilk Rute.
Dies dekt aber nur bis 200g ab.
Daher war die Überlegung etwas größeres zu kaufen.
Im Moment gibt es die alte Megaforce für 38 Euro im Angebot.
 

Andal

Teilzeitketzer
Für die dänische Ostsee reichen 200 gr. doch dicke und für nächstes Jahr in Norwegen solltest du auch über eine Multi nachdenken. Zum Grundfischen auf Leng & Co. halte ich eine Stationärrolle für sehr suboptimal. Dann aber auch gleich eine wirklich dafür beringte Rute aussuchen. Zeit hast du ja nun genug. Gib das Geld dieses Jahr lieber fürs Boot und Köder aus.
 

switchgott

New Member
Danke für deinen Tip.
Nächstes Jahr kann man ja auch nochmal ein paar Euros investieren.
Vielleicht bekomme ich ja den ein oder anderen Tip was mach kaufen kann / soll.
Aber warum genau keine Stationärsrolle?
Wo liegt der Vorteil der Multirolle?
Laut Daiwa sind aber genau diese Ruten für Heilbut etc ausgelegt.
Ich weiß, es wird auch viel geschrieben.
Aber ein wenig muss man sich doch auch darauf verlassen können.
Klar sind wir bei dieser Preislage nicht im oberen Segment sondern eher im Einsteiger Bereich.
Aber für einmal im Jahr dort hin fahren...mh..
Man kann halt mit der Rute hier nichts anfangen.
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
Dann biste für dieses Jahr zumindest ausreichend aufgestellt und musst nicht zwingend jetzt zum Budget X irgendetwas kaufen...

Nutz besser die Zeit bis zum Norwegenurlaub um dich noch etwas in die Materie einzufinden, Tackle zu begrabbeln und das Budget für die Anschaffung einer Multirolle auszubauen.

Beim NK- Angeln jenseits der 300gr tut selbst die einfachste Multi ihren Job zuverlässiger und kraftschonender als jede Statio (solch Ferraris ala Saltiga, Stella oder Fin-Nor mal ausgenommen) - sei es allein schon vom Grundprinzip der Arbeitsweise her....
 

Andal

Teilzeitketzer
Heilbutt gezielt in der Ostsee? Wohl eher ein sinnfreies Unterfangen!

Und die Fischerei in der Ostsee hat wenig mit dem Angeln auf Heilbutt und Leng in Norwegen gemein. Da du dort ja beinahe ausschließlich vertikal fischen wirst, mit den üblichen NK Montagen auch gar nicht anders möglich, bist du, was Schnur geben und kontrollieren angeht, mit einer Mutli deutlich besser bedient.

Was das mit dem "zu Hause damit bedient sein" angeht, hast du ziemlich recht. Aber das ist mit speziellen Kombos für spezielle Zwecke immer, oder beinahe immer so. Darum mehr sich auch der Rutenwald bei jedem Angler so. Aber anders herum wird auch ein Schuh draus. So ein schöner Urlaub ist auch recht bald öde, wenn man sich nur mit "tut es dann schon irgendwie Gerät" herumplagt und nix wirklich so geht, wie man eigentlich möchte.

Zwar geht mit einer recht universellen "Zander-Kombo" in den nördlichen Meeren schon sehr viel, aber eben nicht alles. Ich würde es demnach für dieses Jahr bei dem belassen, was du schon hast und fürs kommende Jahr spezieller zuschlagen.
 

switchgott

New Member
Danke für die Info.
Das wäre cool wenn man einen But in der Ostsee fagen würde :)
Gehe eher nicht davon aus das sich so ein riesen Tier dorthin verirrt.
Dann würde ich mal auf das sparen.
Was gibt es denn für Kombos die wirklich zu empfehlen sind?
Was das vertikal Angeln angeht habt ihr recht.Vom Boot aus gibt es nicht so viele Optionen.
 

Andal

Teilzeitketzer
Da kommt es jetzt ganz drauf an, wo du in Norwegen hin willst. Es gibt Bereiche und Reviere, da reicht dir eine Rute bis 20 lbs. aus und es gibt welche, da wäre auch eine 50 lbs. nicht zu kraftvoll. Mit einer (Beispiel!) Balzer 70° Nord in 30 lbs., plus einer zur Rute und deinem Budget passenden Multi liegst du aber gut im mittleren Bereich, der sich überall fischen lässt. Extreme mal ausgenommen.

Von Penn, oder WFT, Shakespeare, DAM und anderen gibt es aber auch recht schöne und zuverläßige Ruten. Bei den Ruten kannst du eher sparen, als bei der Rolle. Da werden dir die meisten zu Modellen ohne Schnurführer raten. Ich bin allerdings mit den großen Abu Ambassadeur (mit Schnurführung) mehr als zufrieden und die haben mich noch nie enttäuscht. Es ist da dann vor allem eine Frage des Geldes, das du aufbringen willst!
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
Auch wenn gleich einige wieder dagegen reden-

Der VW Käfer oder Golf unter den Rollen (wegen des Läuft und läuft und läuft und läuft) ist halt ne Avet- die kriegt man immer gewartet oder repariert.... und nach soundsoviel Jahren auch noch Ersatzteile.
Eine Rolle, die man gebraucht fast bedenkenlos kaufen kann...

In der 30lbs Klasse wäre es die MXJ oder MXL (unterscheidet sich nur in der Spulenbreite/-fassung) - die ist unter normalen Leuten gebraucht zwischen 120 und 140€ zu bekommen...... und wenn du das Angeln in Norwegen leid bist, wirste die auch für annähernd den gleichen Kurs wieder los!
Das haste bei anderen Herstellern nicht.

Die günstigste oben genannte Rute wäre die Shimano - schön leicht und gut gefertigt, um bei wenig Pflege lange Freude dran zu haben
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
Balzer.... ohne @Andal wär ich fast drüber weggekommen... Die Boat30 der 71°North ist auch Top!
Die Eisele Two in One ist mir nebenher in die Finger gefallen
DSC_0843.JPG
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
Oder den Flohmarkt auf dem nächsten Norwegentreffen in Berlin (im Februar) zum günstigen Shopping nutzen.... und ganz nebenbei viele Norwegenverrückte kennenlernen...
 

Andal

Teilzeitketzer
Ist leider nicht ersichtlich, wo er her ist, aber die Anglertage in Magdeburg wären auch einen Blick wert.
 

switchgott

New Member
Morgen zusammen,
ich komme aus der Nähe von Hanau bei Offenbach / Frankfurt.
Danke für die vielen Tips.
 
Oben