Hilfe!!!

Franz_16

Mitglied
Hi,
Brauche eure Hilfe, ich hab sehr wenig Ahnung vom Fliegenfischen.
Unser Verein hat einen kleinen Bach gepachtet der einen sehr guten Forellenbestand hat, ich letztes Jahr auch viele gefangen mit Spinner, aber das ist mir irgendwie zu blöd immer 100km rumzurennen um dann 1 Forelle zu bekommen. Das Problem ist nur dass man nur mit Kunstködern angeln darf, deswegen suche ich jetzt eine gute Methode mich z.b. Unterhalb von ein Wehr hinzusetzten und mit Schwimmer und Kunstköder zu angeln nur leider ist mir bisher noch nichts vernünftiges eingefallen ich hatte letztes Jahr mal ein paar Gummimaden mit denen hat das schon einigermaßen geklappt. Also zu Deutsch ich suche eine gute Naturköderatrappe.
Ok bitte helft mir

------------------
Das Leben ist kein BigMäcGruß
Franz
 
F

Franky

Guest
Hi Franz,ich würde es einmal mit der schon oft erwähnten Methode "Sbirolino mit Streamer" testen, wenn Du noch nicht mit der Fliegenrute umgehen kannst.
Frag´ doch mal beim Händler Deines Vertrauens nach, was für Streamer er Dir empfiehlt.
Als Sbirolinoersatz kann man auch Glaskörper mit Durchlauf nehmen. Ich hab die im Januar bei meinem Händler entdeckt und werde die ganz sicher ausproieren!

------------------
Immer ´nen Kescher voll
//-\ Franky //-\
 

fly-martin

Active Member
Hallo FranzIch kann Dir nur empfeheln mal einige Gerätekataloge oder Internetseiten von FlyFishing Händlern anzuschauen. Die Standardnymphe ist eigentlich eine klein Goldkopf. Diese kannst Du Dir mit einfachen Mitteln selber machen.

------------------
--------------
thight Lines
--------------
 

TommyD

Member
Hi
Ich will auch mal Godkopfnymphen Selber basteln um mit Wasserkugel oder S... zu Angeln
Wie befestige ich die Goldköpfe auf dem Haken?Gruß:_____TommyD
 

Angelheini

Active Member
Hallo Thommy,ich habe mir mal ein paar Dorschfliegen mit Goldköpfen selbst gebunden. Da habe ich den Goldkopf einfach auf den Haken gefädelt und den Rest davor gebunden, runter konnte er ja nicht, da die Hakenöse ihn stoppte.
Aber das können die Spezis bestimmt viel besser erklären.
Viele Grüße Angelheini

------------------
----- Moderator Casting-Forum -----

www.angelheini.de
 

TommyD

Member
Hi
Ich hab mir jetzt mal eine Fliege selbst gebunden hab einen Öhrhaken genommen statt Goldkopf so zwei metallperlendie zusammen sind(mit denen sind die stöpsel für die wanne im Bad befestigt)und erst festgeklebt ond kräftig überkreuz gebunden ging gut nun wird der Köpf vom Faden gehalten weniger vom Kleber. Hinten hab ich ein Weises Büschel fell und der körper ist Rot ich war selber überrascht wie gut das ausschaute.
Mit dem wirts bestimmt gehen oder
Kann mir jemand sagen in welchen gewässer langsamme,schnelle..Strömung meine Fliege gut Ist sie ist Rot mit einem Weisen Büschel Fell hinten Glubschige silbernglänzende augen und alles auf einem 12 Haken.Gruß:_____TommyD
 

fishhawk

Well-Known Member
Wer mit der Fliegenrute nicht umgehen kann, sollte es mal mit Nymphe an der Posenmontage probieren. Im klaren Wasser am besten durchsichtige Schwimmer mit Signalspitze verwenden.Bei der Köderwahl orientiert man sich am natürlichen Nahrungsangebot. Bei uns sind z.B. Bachflohkrebsimitate super.
Ein düüner roter Schlauch am Haken reicht manchmal auch schon (imitiert Zuckmücke, Wurm ?).Wie bei allen Kunstködern müsst ihr aber konzentriert fischen, denn ihr habt nur wenig Zeit für den Anhieb.Tight Lines
 

Sedge

Member
moin,
aber fische sind ja bekanntlich nicht dumm!
ich dneke das sich die fische kaputt alchen wenn da so eine bachflohimitation am haken an der Pose rumhängt! den köder kann doch nur ein ausgehungerter fisch nehmen!
Beim Fliegen fischen versucht man die köder so NATURGETREU wie möglich zu präsentieren!
ich meine eine made die am haken hängt ok aber ein bachflohkrebs wird doch kaum eine stunde lang an der selben stelle bleiben oder nit?
also ein freund von mir sagt immer ich muss mich in den fisch und die nymphe versetzen wenn ich forellen "jage"!
erst dann kann man erfolgreich sein wenn ich weiss was die ische machen um ihnen dann die sachen naturgetreu anzubieten!
naja das ist meine meinung!
kann auch mit der pose klappen!
bis dann tschau
 

Hummer

ein Angler
Für stehende Gewässer ist das sicher richtig, aber ich habe in Norwegen Einheimische mit dieser Montage erfolgreich auf Meerforelle im Fluß fischen sehen.Petri!Hummer
 

Sedge

Member
Moin,
zwischen Meerforelle in Norwegen und Salmoniden in unseren Gewässern besteht auch ein unterschied! Das liegt am verhalten der Meerforellen! Und auch der Lachse! Aber es kommt immer auf die Fische an! Hab ich in Süd Tirol erlebt! Während die Fische in dem einen Fluss vor Gewittern GARNICHT beissen.... fängt man im anderen FLuss wie verrückt!
Tja ich sag ja auch nit das man so gar nicht fängt! Nur wenn man mit Fliegensachen fischt dann sollte man es richtig machen! mir wäre es viel zu langweilig noch mit der Posenmontage zu fischen und ich verachte das auch! Denn die Pose ist nicht für so was gemacht! Nympfen usw gehören an die Fliegenrute, ausgenommen Streamer! die kann man auch mit Wasserkugel oder Sbirolino fischen.
 

fishhawk

Well-Known Member
@ sedgeNatürlich lässt du die Nymphen an der Pose mit Strömung abtreiben. So fische übrigens die Schweizer am Hochrhein äußerst erfolgreich auf Äsche. Da kann kein Fliegenfischer mithalten.Was glaubst du übrigens, warum an vielen Strecken das Tiroler Hölzel verboten ist ?Außerdem sind Fische dumm, warum würden sie sonst auf Kunstköder an einer Schnur beissen und das sogar mehrmals ?

------------------
Tight Lines
 

fishhawk

Well-Known Member
Oops . Sollte natürlich "intolerant" heißen, ich glaub jetzt sollte ich wirklich Schäfchen zählen gehen.

------------------
Tight Lines
 

Sedge

Member
moin,
also wenn Fische dumm wären, dann würde man am Tag mit der Fliege ja ohne Ende Fische fange, wenn man weiss wo sie stehen! Und fängst du sie? Wenn du ne "scheiss" Imitation hast, die es in einem Gewässer garn nit gibt, dann bringt dir die Nymphe doch gar nix, weil die Fische sie nit kennen und der Instinkt den Fischen sagt "DANGER"! Und wenn dann die Fliege genommen wird, ist das ja wohl eine Ausnahme! Soviel zur Dummheit der fische.
Und wer die Fliege nit so anbietet, wie sie sich in der Natur verhällt, kann auch nur wieder darauf hoffen, dass der Jaginstinkt einer Forelle anschlägt! (dreggen der Fliege oder Nymphe gegen den Strom ziehen) ALso können Fische gar nicht SO dumm sein.
Und soviel dazu was Fliegenfischen für mich bedeuten..... es geht nicht einfach darum fische mit der Pose zu fangen sondern ich will sie mit der Fliegenrute und ohne Widerhaken fangen, damit sie ein faire Chance haben mit gegenüber auch wieder zu entkommen!
Und ich will die Fische mit den FLiegen fangen die es am Gewässer auch gibt und nit darauf hoffen, dass meine Fliege VIELEICHT genommen wird! Und da ich meine Fliegen selber mache kann ich sie individuell gestalen, so wie sie auch in der NAtur am gewässer vorkommen! Es muss ja keine Prachvollefliege sein! Nur siluette und Farbe müssen stimmen! Und auf gut Glück mit der Pose die Nymphe abtreiben lassen wäre mir viel zu langweilig! Ich versuche Fische zu finden und sie dann geziehlt anzuwerfen! Aber wer Nur darauf aus ist Fische zu fangen kann das auch gerne mit der Spinnrute und Pose machen! Das wäre mit zu plump!
[1 Mal bearbeitet. Als letztes von Sedge am 13-08-2001 um 11:40.]
 

Hummer

ein Angler
Leider ist diese intolerante, möchtegern-elitäre Sichtweise in Fliegenfischerkreisen weit verbreitet.Das Fliegenfischen ist eine wunderbare Art zu angeln - aber, Sedge, man sollte seine Liebe zu einer Angelmethode nicht durch das Schlechtmachen anderer Angelarten begründen. Schon gar nicht in einem Board, das allen Anglern offensteht.Polemisch ausgedrückt: Eine Forelle, die auf Blinker gefangen wurde, ist nicht schlechter als eine, die auf Entenarschfeder biß.Petri!Hummer[1 Mal bearbeitet. Als letztes von Hummer am 12-08-2001 um 23:40.]
 

Sedge

Member
Morgen.
ich glaube du hast nicht richtig gelesen!
Ich sagte ich finde es nicht so toll wenn man eine Nymphe an eine pose macht und sie dann abtreiben lässt! Blinkern is eigentlich ganz ok, nur man sollte dann nen EINzelhaken fischen und nicht mit Drillingen und da es leichter ist auch ohne Widerhaken!
Denn FLiegenfischen is non mal die schonenste Art zu fischen! Aber ich amche es nicht nur deswegen! ALso bitte leg mir nicht Sachen in den Mund die ich nicht gesagt habe! ICh freue mich nämlich schon darauf mal wieer Nachtangeln auf Karpfen zu machen und am Rhein Spinnfischen zu gehen!
 

Hummer

ein Angler
***Aber wer Nur darauf aus ist Fische zu fangen kann das auch gerne mit der Spinnrute und Pose machen! Das wäre mit zu plump!***Das ist ein Zitat aus Deinem posting! Ich habe Dir nichts in den Mund gelegt, das hast Du so geschrieben.***Denn FLiegenfischen is non mal die schonenste Art zu fischen!*** Für Dich, Sedge, für Dich. So allgemeingültig dahingestellt belegt es genau das, was ich kritisiert habe. Petri!Hummer
[2 Mal bearbeitet. Als letztes von Hummer am 13-08-2001 um 09:20.]
 

Sedge

Member
ja und? An erste Aussage ist doch nix schlimmes! Is doch klar das man mit der Spinnrute mehr Fische fängt und erst recht mit Wiederhaken!
Und das 2. Zitat ist meine Meinung ok. Aber ich habs schon oft genug aus den MÜndern gehört die den ganzen Tag am See sitzen und zu "faul" sind....ja das haben sie selbst von sich gesagt. Also ist es im Grunde auch ein Zitat von Ansitzanglern usw.... Aber jedem so wie er will! Ich hab schon fast alles ausprobiert! Und immer nur am See sitzen, für 2-5 Tage am stück, wie Karpfen angler wäre mit einfach zu langweilig! Obwohl ich trotzdem mal ne kleine Session mit nem Freund von mir über 2-3 Tage machen werde! Also bin ich gar nicht so abgeneigt wie du denkst :p
 

fishhawk

Well-Known Member
@ sedgeOb du eine Nymphe mit der Pose oder der Fliegenrute anbietest macht aus Sicht der Waidgerechtigkeit doch keinen Unterschied, ist ja die gleiche Nymphe mit dem gleichen Haken. Nur dass es mit der Fliegenrute eben schwieriger ist.Wenn du das zu plump findest, ist das o.k., aber du solltest niemand verachten, der so fischt und seine Fänge anständig behandelt.Denn darauf kommt es letztendlich an, nicht womit jemand angelt, sondern ob sein Gerät richtig abgestimmt ist und er schonend mit dem Fisch umgeht.Ich bevorzuge übrigens auch die Fliegenrute, aber an unserem Fluss kannst du manche Stellen nur mit Pose oder Hölzel befischen.Übrigens kannst du mit der Fliegenrute die Nymphen nur sehr schwierig natürlich anbieten.Du kommst nicht so schnell auf Tiefe und die Driftphase ist auch viel kürzer.Trocken ist dagegen mit der Fliegenschnur der Hit. Fliegenfischen setzt natürlich etwas mehr Übung und Beschäftigung mit der Materie voraus.Trotzdem gibt es auch unter Fliegenfischern reichlich Idioten, wie unter anderen Anglern halt auch. Kommt halt immer auf das Individuum an.

------------------
Tight Lines
 

wolfgang45

Member
Ich bin ein begeisterter Fliegenfischer,aber ich halte das Fliegenfischen nicht für eine elitäre Angeltechnik,sondern für eine Methode wie alle anderen waidgerechten Angelarten.Was unterscheidet Nymphenfischen mit der Fliegenrute mit Bissanzeiger am Vorfach vom Posenfischen mit der Nymphe in Punkto Waidgerechtigkeit? - nichts!
Allerdings ist es für mich reizvoller die Fliegenrute zu benutzen.
Zu diskutieren ob Fische nun dumm sind oder nicht halte ich für müßig,ein gewisses Lernvermögen haben sie jedoch ohne Zweifel.Zum erfolgreichen Fliegenfischen gehört unbedingt eines,die eigene Erfahrung,viel testen und probieren,nicht nur irgendwelche "höheren" Meinungen und kluge Lehrsätze nachplappern!
 
Oben