Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

atom13

New Member
Hallo mir ist meine Rolle für meine Köderfischrute kaputt gegangen, also die Heckbremse, ich bin jetzt nicht sonderlich traurig da diese sowieso nichts dolles war und aus dem (Billig-) Restbestand meines Opas bestand.

Ich bin nun auf der Suche nach einer neuen Rolle, weiß aber nicht so recht wonach ich schauen soll, insbesondere welche Größe. Zudem sollte sie nun auch kein High End Preis Modell sein.
Habt ihr Tipps für mich?

Fische an meiner Spinnrute die RedArc von SPRO, bin aber aber gegenüber allen anderen Rollen offen.
Sie soll eben vorrangig für Köderfischmontagen einsetzbar sein. (Ich weiß jetzt nicht ob da front oder heckbremse besser ist etc etc.)

Hoffe ihr könnt ein bisschen Licht in mein Dunkel bringen.

Besten dank
 

nordbeck

Active Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

us baitrunner 4500 b! kostet neu um die 110 euro und ist super stabil. ich finde freilauf sehr empfehlenswert für die köderfisch angelei, gerade zum montieren, anködern, ausrichten etc ist das ne super sache.

alternativ soll die penn slammer ebenfalls sehr robust sein, gibts auch mit freilauf, wobei die rolle lange nicht so einen stabilen eindruck macht wie die frontbremsenvariante.

generell sind frontbremsen feiner und ruckfreier. von arc und co würd ich abraten, das sind spinnrollen, wenn du naturköderfischen willst würd ich lieber ein arbeitstier wählen.
 
V

Vxrdxrbxn

Guest
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

Also meine US Baitrunner 6000 gefällt mir überhaupt nicht. Bei meiner - vielleicht ist es auch einfach nur ein Montagsmodell - fing die Bremse an zu eiern, obwohl diese erst einen guten Monat in Benutzung war. Fürs stationäre Angeln auf Hecht benutze ich nun die Slammer 460 LL! Ist zwar potthässlich und unhandlich, aber die funktioniert. Beim Ansitzen sollte das ja ohnehin nicht von Relevanz sein.
 

nordbeck

Active Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

wenn du die b serie hast bist du denk ich der einzige der was zu klagen hat. wenn du dagegen die neue mit goldener spule hast mag das sein.
 
V

Vxrdxrbxn

Guest
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

Ich hab die neuere Variante, aber die sollten doch, was die Hauptbestandteile angeht, identisch bzw. sehr ähnlich sein.
Aber wie gesagt - vielleicht auch einfach nur Pech gehabt
 

nordbeck

Active Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

nein ist sie nicht. deswegen hab ich ja explizit die B empfohlen.

ich sprech von folgender rolle. die wird sogar zum wallerfischen genommen.

 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vxrdxrbxn

Guest
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

Okay, dann war ich fehlinformiert, denn meine D kann man getrost in die Tonne kloppen!
 

nordbeck

Active Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

musst mal zum spaß nach der b serie suchen, wenn man da nach schlechten erfahrungen fragt wird man förmlich ausgelacht ^^
 
V

Vxrdxrbxn

Guest
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

Spiegelt sich scheinbar auch im Preis wider. Für das Alter geht die bei 3.2.1 auch noch für ordentlich Geld weg.

Mich würd dann aber mal brennend interessieren, was die bei meiner denn alles so schön verbessert haben...

Zurück zum Thema, wenn die preislich im Rahmen der RedArc liegen soll, dann schau dir mal die Slammer an. Sagen zwar viele, dass die dazu übergegangen wären, da Schei*e zu verbauen, weil die nun in Fernost produziert werden, aber für diesen Zweck reicht das definitiv. Einzig das Wickelbild bei monofilen Schnüren ist noch gerade so erträglich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

atom13

New Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

danke für die fixen antworten.
100 euro ist mir so pauschal erstmal zu fett. gibt es da auch günstigere alternativen?? hingegen dein argument bzgl arbeitstier mich anspricht, sowas such ich eigentlich, aber ich wollte jetzt nicht übermäßig viel geld ausgeben. kann natürlich sein das ihr jetzt aufschreit und sagt summe xy muss man in die hand nehmen um eine vernünftige freilauf o.ä. zu bekommen. aber ich hoffe noch dadrauf das man evtl auch für weniger was ordentliches bekommt.

ansonsten hast du eben alles richtig festgehalten, bzgl naturköderfisch angelei etc.

p.s. ich will morgen zum geschäft um die ecke gucken und mir da noch 2-3 sätze anhören, nur wollte ich nicht sooo ganz blauäugig da aufkreuzen, insbesondere was den preis angeht...
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vxrdxrbxn

Guest
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

Slammer 460 LiveLiner kostet bei der Domäne 60€.
 

atom13

New Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

danke!! welche hersteller kann man denn so im grunde empfehlen ? also die ein vernünftiges preis-leistungs verhältnis bieten, wie gesagt ich will jetzt keine testsieger für rammschpreise finden, aber so grund solide modelle, die kaufbar sind und für mich ausreichen...
mitchell, abu, cormoran, balzer...?!

die slammer ist gerade in der kleineren variante nicht lieferbar :(
gefällt mir aber gerade immer besser, hab sie in noch 2 anderen shops gefunden für um die 60 euro...
was für schnur empfehlt ihr, geflochten oder doch eher monofil?
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vxrdxrbxn

Guest
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

Ich glaub nicht, dass man das pauschal sagen kann.
Habe bisher die Erfahrung gemacht, dass Penn die Rollen ziemlich auf Robustheit trimmt, dafür aber andere Kleinigkeiten auf der Strecke bleiben. Von Penn habe ich die Spinfisher und die Slammer - die beiden bestätigen das echt. Kaputtgekriegt hab ich da, trotz des laienhaften Umgangs, noch keine. Der Nachteil ist halt eine unschöne Schnurverlegung und das hohe Gewicht.
Shimano dürfte in diesem Preisrahmen eher Ramsch sein, da man mal überlegen muss, was da an Materialwert noch übrig bleibt, wenn man mal die Pauschale für den Shimano-Schriftzug abzieht.
Von Mitchell hab ich die Avorunner, die hat mich in Sachen Freilauf echt umgehauen. Leider meine einzige Mitchell, daher kann ich mir da eigentlich keine richtige Meinung zu erlauben.
Was wäre denn deine Variante?

Solltest du Wert auf das Wickelbild legen, wäre das das einzige Manko:

Bespult mit einer 0,32er Mono
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

nordbeck

Active Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

Spiegelt sich scheinbar auch im Preis wider. Für das Alter geht die bei 3.2.1 auch noch für ordentlich Geld weg.

Mich würd dann aber mal brennend interessieren, was die bei meiner denn alles so schön verbessert haben...

Zurück zum Thema, wenn die preislich im Rahmen der RedArc liegen soll, dann schau dir mal die Slammer an. Sagen zwar viele, dass die dazu übergegangen wären, da Schei*e zu verbauen, weil die nun in Fernost produziert werden, aber für diesen Zweck reicht das definitiv. Einzig das Wickelbild bei monofilen Schnüren ist noch gerade so erträglich.
AM hat die noch neu sogar. für +- 115 mal mehr mal weniger. das ist aber eine der wenigen rollen die ich auch gebraucht ohne bedenken kaufen würde. bei ebay kleinanzeigen gibts häufiger mal paare für 140-150.

danke für die fixen antworten.
100 euro ist mir so pauschal erstmal zu fett. gibt es da auch günstigere alternativen?? hingegen dein argument bzgl arbeitstier mich anspricht, sowas such ich eigentlich, aber ich wollte jetzt nicht übermäßig viel geld ausgeben. kann natürlich sein das ihr jetzt aufschreit und sagt summe xy muss man in die hand nehmen um eine vernünftige freilauf o.ä. zu bekommen. aber ich hoffe noch dadrauf das man evtl auch für weniger was ordentliches bekommt.

ansonsten hast du eben alles richtig festgehalten, bzgl naturköderfisch angelei etc.

p.s. ich will morgen zum geschäft um die ecke gucken und mir da noch 2-3 sätze anhören, nur wollte ich nicht sooo ganz blauäugig da aufkreuzen, insbesondere was den preis angeht...
hab dir doch schon die slammer als alternative genannt ^^

http://www.ebay.de/itm/PENN-Slammer...rt_Angelsport_Angelrollen&hash=item3f2db13b97
 

atom13

New Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

ich hab jetzt keine alternative parat, wollte halt genau so wie du es eben geschrieben hast mal so ein bisschen was hören an meinung. gut das is immer sehr subjektiv aber um erstmal so ein richtung zu erfahren. ich wollte jetzt eigentlich keine 60 euro ausgeben für die rolle. klar ich weiß natürlich das eine vernünftige rolle egal für welchen einsatzbereich so locker bei 70/80€ los geht. aber nunja ich weiß auch nicht. hauptsächlich angel ich mit der spinnrute bzw, mit einer "einfachen" posenrute auf friedfisch (vorrangig), und ich hab dieses jahr die grund-köderfisch-montage mal ausprobiert also 2-3 mal. und ich wollte eigentlich in meiner rutentasche die grundangel auch dabei haben, so für alle fälle um auch noch ein paar andere techniken auszuprobieren , neben gummifisch, wobbler etc.

hab so beim durchtöbern bspw. die Mitchell Avocet gold bzw silber gefunden..?

würdest zum grundangeln dann eher geflochtene oder monofil verwenden (in welcher stärke?)

p.s. hier steht u.a. noch pilrolle (salzwasserbeständig), heißt ich könnte die penn auch mal verwenden für ostsee, so keine ahnung dorsch u.ä.? oder ist die 460 dann schon wieder zu lütt?
wäre natürlich auch sehr attraktiv, sollte sich mal sowas ergeben gleich eine rolle zu haben die das mitmachen könnte
 

nordbeck

Active Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

danke!! welche hersteller kann man denn so im grunde empfehlen ? also die ein vernünftiges preis-leistungs verhältnis bieten, wie gesagt ich will jetzt keine testsieger für rammschpreise finden, aber so grund solide modelle, die kaufbar sind und für mich ausreichen...
mitchell, abu, cormoran, balzer...?!

die slammer ist gerade in der kleineren variante nicht lieferbar :(
gefällt mir aber gerade immer besser, hab sie in noch 2 anderen shops gefunden für um die 60 euro...
was für schnur empfehlt ihr, geflochten oder doch eher monofil?
geflecht ist schon gut um den anhieb besser durch zu kriegen und um den biss besser zu registrieren. zum posenangeln meiner meinung nach auch von vorteil. allerdings ist sie sehr empfindlich was die abriebsfestigkeit angeht. wenn geflecht, dann mit durchmesser 0,30,, aufwärts und vor allem mit 10-15 m schlagschnur!

mono auch minimum 0,35 mm! kannst aber auch locker mit 0,50er fischen, den hecht juckts nicht. meine vorfächer sind auch mindestens 0,48mm dick und kann mich bei den fängen nicht wirklich beklagen.
 
V

Vxrdxrbxn

Guest
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

p.s. hier steht u.a. noch pilrolle (salzwasserbeständig), heißt ich könnte die penn auch mal verwenden für ostsee, so keine ahnung dorsch u.ä.? oder ist die 460 dann schon wieder zu lütt?
wäre natürlich auch sehr attraktiv, sollte sich mal sowas ergeben gleich eine rolle zu haben die das mitmachen könnte
Für die deutschen Gewässer würdes auch die 360 tun.
 

atom13

New Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

ich weiß eben nicht ob es eine freilauf sein MUSS, ich angel in der regel an so mittelgroßen flüssen, also so ca. 50-60 m breite. oder an brandenburgischen seen aller art.

welche spro passion meinst du genau ?

ich hatte mal die hier im laden in der hand, und gefiel mir nocht soooo sonderlich. ja auch frontbremse...

http://www.angelplatz.de/Spro_Passion_XTR_8100_Frontbremsrolle--rp0022?referer=froogle&gclid=CLOnivDkzrsCFQld3godQDYAEA


was sagt ihr zu dieser hier : Shimano Exage RC ??
 
Zuletzt bearbeitet:

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

hab so beim durchtöbern bspw. die Mitchell Avocet gold bzw silber gefunden..?
Das ist ein Witz im Vergleich zu einer Slammer.
Du darfst ruhig auf die Jungs hier hören, dass sind keine Dummschwätzer!
In der Preisklasse wirst du nichts robusteres und zuverlässigeres finden.
Und deine Rechnung von wegen 3x im Jahr und da sind ca.60€ zu teuer, ist eine Milchmädchenrechnung.
Ich fische selbst auch Slammer und Spinfisher V, wobei erstere (360er) seit über 10 Jahren ständig im Einsatz war und keinerlei Verschleiß feststellbar ist!
Eine billige 40€ Plastikrolle, wie die genannte Mitchel, ist dann schon lange in der Tonne!
Ein paar "Nachteile" sollte man allerdings nicht verschweigen, so ist das Laufverhalten dieser Rollen schon eher metallisch und gefühlsmäßig nicht mit einem Shimano Ölgetriebe, auch der günstigen Modelle, vergleichbar.
Ebenso die bescheidene Wicklung und nicht Eignung für dünne Schnüre.Aber zum Ansitzangeln auf Hecht verwendet man ohnehin nichts unter real 0,30er Schnur und damit passt das!

Nachtrag:

was sagt ihr zu dieser hier : Shimano Exage RC ??
Billigster Plastikbomber, für eine oder zwei Saisons!
Fast noch ungeeigneter als die Mitchell, welche wenigstens noch ne Frontbremse hat.

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

atom13

New Member
AW: Rollenempfehlung für Raubfischmontagen

hab hier doch niemanden als Dummschwätzer betitelt....#d

gut die penn slammer 460 mein favourit, mal sehen was der händler des vertrauens so da hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben