Rollengröße für Würfe bis 80m

Hecht100+

Well-Known Member
Mal gucken wie sensibel da die Spitze ist, vielleicht kann ich sie als Flussrute zweckentfremden.
Vielleicht kannst du mit ihr auch feststellen, wie weit du kommst mit der kleinen Rolle an dieser Rute. Und wenn es gut klappt ist es doch die andere Rute bzw. die Ringe.
 

Racklinger

Well-Known Member
Da diese länger ist als meine Feederrute werde ich wahrscheinlich weiterkommen, eine gleichlange zum Vergleich habe ich leider nicht....
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Da diese länger ist als meine Feederrute werde ich wahrscheinlich weiterkommen, eine gleichlange zum Vergleich habe ich leider nicht....
Ich denke eher du wirst weniger weit mit der Tele werfen.
Mehrere Blankteile und Verbindungen, eine solche Rute ist konstruktionsbedingt grundsätzlich weicher wie eine Steckrute mit nur wenigen Teilen.
Natürlich kann man da ein wenig mit der Wurftechnik noch rauskitzeln, letztlich wird sich eine Tele aber nie so aufladen können wie eine Steckrute.

Für mich persönlich wäre ne 2500er Rolle für solche Weitwürfe aber definitiv zu klein. Die nötige Kraft mag die Rolle ja durchaus haben, aber der kleine Spulendurchmesser limitiert bereits im Vorfeld einiges.
Für solche Geschichten wurden schließlich auch die Longstroke-Spulen mal entwickelt, großer Durchmesser und möglichst lang. Bestes Beispiel dafür sind doch Brandungsangler, ich frag mich bis heute wie die früher mit den innenliegenden flachen Spulen überhaupt auf entsprechende Weite gekommen sind.
 

esox02

Well-Known Member
Rein aus Neugierde, mit was für Ködergewichten wirfst du da? Und mit was für einer Rute?
mit ner alten zebco Feeder 360 habe die auch schon zum leicht pilken genommen....und auf barsch mit einer zebco world Champion II je nach Situation von 3,00 m bis 3,60 aber es sind halt noch gute kohlefaserruten mit den dünnen heutigen nicht zu vergleichen ...und werde dafür von unseren cracks aus dem verein verlacht weil ich so komisch angele fange leider aber immer die meisten fische wenn mein Ziehsohn nicht dabei ist.....feederkorb bis 100 gr. mit sehr festem futter teils klebrige erde und auf barsch mit ...abrissbirne 60 gr .bin halt ein klein bissl verrückt beim angeln ...angle auch manchmal mit picker auf barsch wenn sie vorsichtig beißen und dann mit 30 gr wg hat mich schon manche spitze gekostet aber von nichts kommt nichts.
 

esox02

Well-Known Member
man sollte sich nicht immer auf irgendwelche angaben auf Ruten und Rollen verlassen ….da ich früher mal Händler war kann ich ein Lied davon singen was Rollenkapazität Schnurdurchmesser und Rutentragkraft angeht ….Deswegen bin ich auch immer zu den Hausmessen gefahren um zu Testen....HABE DABEI AUCH MANCHE RUTE GEKILLT ….
 

feederbrassen

immer wieder neu
Das habe ich auch nie behauptet:XD:XD
:roflmao:laugh:XD
Immer volle Kanne durchziehen zu müssen um auf 80 m in den Clip zu kommen ist schon, ich sag mal anstrengend :rolleyes: :XD
Meine Feederruten sind 12 ,13 und 15 ft lang.
Die Länge machts und natürlich der Blank .
Feederrute ist da nicht gleich Feederrute.
Selber fische ich keine Distanzrute ,hatte aber schon das Vergnügen.
Rolle ist wie schon erwähnt was zum optimieren der Kette an Gerät um die letzten Meter raus zu kitzeln.
 

Racklinger

Well-Known Member
Ich weiss, aber als ich mir die Rute gekauft hatte, waren auch keine Würfe auf die Distanz geplant :XD Da waren eher meine Gedanken "Wie die fischen da draußen, die spinnen doch.."
Aber naja man lernt halt nie aus :roflmao:roflmao
Wie gesagt eine neue Rute ist grad nicht drinnen und vielleicht, ganz vielleicht ist in den nächsten Jahren einen drinn. Darum möchte ich erstmal bei der Rolle ansetzen.
Nächste Woche schaff ichs zum Tackle-Dealer, mal gucken was der so hat.
 

Uzz

Active Member
Im Moment hab ich dafür eine Ninja A 2500, die Spule ist für weite Würfe nicht ideal denke ich.
An welche Rollengröße sollte ich mich orientieren, reicht eine 4000er oder sollte es eher eine 5000er oder gar eine 6000er sein.
Bei den Nummern aufpassen. Deine Ninja A 2500 (pre-LT Daiwa-Größe) liegt vom Spulendurchmesser her nur minimal unter 4000er Shimano-Größen, eine Ninja A 3000 mit ca. 53 mm bereits darüber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben