Waller ohne Furcht und Tadel

Brady

Member
Ein eigenartiges Angelerlebnis hatte ich gestern, seltsam,seltsam.
Wie man weiss sind Welse ja Nachtaktive Fische, die als Einzelgänger unterwegs sind.
VÖLLIG FALSCH!!!
Also folgendes. Gestern Abend war ich bei uns an der Kiesgrube zum Karpfenangeln.
Nachdem ich meine Ruten bestückt und ausgelegt hatte(Boilie), kehrte etwas Ruhe am Wasser ein. Plötzlich ein Platschen ganz in der Nähe. Als neugieriger Mensch bin ich natürlich gleich aufgestanden und hab nachgesehen was los ist. Zum Glück war meine Frau auch dabei sonst würde mir sowieso keiner glauben. In etwa 3m Abstand zum Ufer zogen direkt unter der Oberfläche 5 Welse entlang. Wohlgemerkt, es war ca.18.30Uhr und
Taghell. Die Größe der Welse lag zwar nur in etwa 1-1,20m aber für dieses Gewässer waren Welse bis dato unbekannt. Ich habe natürlich gleich versucht einen an den Haken zu bekommen, aber mit Boilies oder Kartoffel nicht möglich. Sonderbarerweise haben sich die Welse nicht im geringsten daran gestört, wenn ich sie direkt angeworfen habe. Das ganze Schauspiel ging so etwa eine dreiviertel Stunde dann waren sie wieder weg.
Also so ruhige Fische hab ich noch nie gesehen. Jetzt warte ich nur auf Eure Tips wie man so etwas stures an den Haken kriegt.
Ach ja, an der Stelle war ich schon öfters, aber gestern habe ich die Welse zum ersten Mal gesehen und nach der Größe müssten sie ja schon ein paar Jahre rumschwimmen.
 

Hauslaigner

Active Member
Ein Bakannter von mir hat um die Mittagszeit auf einen halben Tauwurm einen Waller mit 1,29 m gefangen. Und das bei größter Hitze.Schein so zu sein, daß die Waller um die Mittagszeit doch nicht schlafen.

------------------
Mutter aller Boardferkel
Mitglied der Bayrischen
Angelnationalmanschaft
 

Dorsch1

Active Member
Servus Brady
Also mein Kumpel ist eigendlich schon ein richtiger Wallerspezi.Der fängt alle seine Waller mit großen Gufi und das am Tage oder in den späten Nachmittagsstunden.Manchmal fährt er auch in den frühen Morgenstunden zu seinem Hausgewässer.Das ist die Oder bei Eisenhüttenstadt.

------------------
Ein großes PETRI HEIL wünscht
DER DORSCH1
 

Thomas9904

Well-Known Member
Am Rhein hatten wir chon ioft die Erfahrung gemacht, daß die Waller sehr gut um die Mittagszeit beißen.
Ich würde mir mal ne stabile Spinnrute bereitlegen und mit großen Gummifsichen oder schweren Blinkern vesuchen, wenn Du die Waller wieder siehst.
Da sie nicht zu groß sind, brauchst Du auch kein extremes GErät.
Auch ein VErsuch mit Wasserkugel/Pose und Wurmbündel kann sich lohnen.
MfG
 
Oben