Was ist die besser Rutenalternative

Hallo,
leider kann ich mich nicht mit den klassischen 3.60m 2teiligen Karpfenruten anfreunden.Ich hab zwar eine doch sie steht nur im Keller.Die Rute ist mir einfach zu lang zum Transportieren in einem riesen Futterral. Ich fischen mit meinen ca.2.70m-3m schweren Spinn oder Allroundruten auf Karpfen, doch so ganz das ware sind die auch nicht.
Ich möchte mir neue Ruten kaufen, was macht da mehr Sinn:

- 3 teilige Karpfenruten, wären vom Transport Super, doch sie hätten eine extra Schwachstelle, man kann sie nicht so schnell und einfach wie eine 2teilige zusammenbauen und die Schnur wird doppelt gecknickt.

- kurze Karpfenruten ca.2.70m-3m wie z.B. die Mad Defender Stalker oder so. Die haben keine Schwachstelle sind super zu transportieren und schnell auf und abbgebaut. Die Wurfweite würde etwas leiden, Drillverhalten und Anschlag bin ich mir nicht sicher, was meint ihr ???

-Telsekop habe ich versucht, ist aber gescheitert, bei Gewalt würfen kann es passieren das sich die Ringe verschieben , möchte ich nicht mehr


Meine Hausgewässer sind kleine Seen, einer ist auch sehr stark verkrautet hier braucht man schon etwas stärkeres Gerät und ne gute 35-40er mono. Die Spots liegen alle im nah Bereich von 20-40m. Es kann vielleicht sein das ich 1mal im Jahr für 3-4 Tage weiter wegfahre und die Montagen dann mit dem Boot über 100m rausbringe
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Was ist die besser Rutenalternative

Hi, warum bleibst Du bei den geringen Wurfweiten dann nicht einfach bei kurzen Ruten?

Ansonsten hätte ich noch eine 2,5-fach geteilte Browning in den Kleinanzeigen (2. Teilung unterhalb des Rollenhalters) ist allerdings gleich 3,9m; Transportlänge rund 1,70m

Grüße JK
 

cyberpeter

Active Member
AW: Was ist die besser Rutenalternative

Hallo,

es ist nunmal so - man kann nicht baden ohne naß zu werden ...

Wirklich "schwachpunktfrei" ist keine Rutekategorie (Tele, Dreiteilige usw.). Du mußt schauen mit welchen Schwachpunkten Du am besten leben kannst.

Ich persönlich habe auch, aufgrund der Transportlänge, schon alle Kategorien durch und bin seit ca. 3 Jahren wieder ausschließlich bei den zweiteiligen geblieben weil die Schwachpunkte der anderen Rutenkategorien einfach meiner Meinung größer sind als dass sie die niedrige Transportlänge dies ausgleicht.

Die Schwachpunkte der dreiteiligen Karpfenruten hast Du ja schon fast alle aufgezählt. Dazu kommt noch, das man nur eine sehr geringe Auswahl hat besonders sehr kräftige Ruten sucht man da oft vergebens. Auch "Spezialruten" wie Spod- und Markerruten gibt es in dreiteilig einfach nicht. Will bzw. muß man die aber benutzen heißt es doch Ruten mit 1,90m Transportlänge kaufen oder sich bei den Brandungs- oder Wallerruten umschauen die, wenn man etwas vergleichbares zu den "richtigen" Ruten haben will, um einiges teurer kommen.

Die "kurzen Karpfenruten" haben ähnliche Probleme wie die Dreiteiligen was Auswahl und Spezialruten angeht wobei zumindest die Auswahl zwischenzeitlich fast besser ist als bei den dreiteiligen Karpfenruten. Aber ich bin der Meinung, das Längen von 9-10ft zwar super sind für den Drill vom Boot aus oder in sehr kleinen Gewässern oder sehr starken Uferbewuchs aber wenn man mal einen Karpfen vom Ufer aus drillt und von einem Hinderniss fernhalten will dann sind Ruten ab 11ft Länge doch deutlich im Vorteil.

Ich persönlich würde, wenn eine zweiteilige Rute wirklich nicht geht, dann lieber zu einer dreiteiligen Rute greifen.


Gruß Peter
 
AW: Was ist die besser Rutenalternative

Dann werde ich mir dieses Jahr noch 2 3teiler besorgen.
Mir ist aufgefallen, das die Rungverteilung unterschiedlich sein kann. Es gibt welche da ist auf dem Griffstück noch kein Ringe der Leitring sitz erst auf dem 2 Stück. Und eben die Ruten wo der Leitring auf dem ersten Teil drauf sitzt.
Hat das irgendwelche Vor-oder Nachteile
 

cyberpeter

Active Member
AW: Was ist die besser Rutenalternative

Hallo,

ist auf dem Handteil der Rute kein Ring hat das den Nachteil, das man das Mittelstück drehen muß um die Rute montiert transportieren zu können oder die Schnur auf andere weise auf dem Handteil zu fixieren was aber ziemlich "pfrimelig" ist.

Ist ein Ring auf dem Handteil ist das für den Transport erstmal gut. Das Problem ist aber das dann der Leitring (zu) nahe an der Rolle ist was die Wurfeigenschaften massiv verschlechtert und im Extremfall zu Tüttel führt. Deshalb haben die meisten Hersteller die 3 Teiler mit Leitring auf dem Handteil anbieten die Länge vom Rutenanfang bis zur Rolle reduziert, damit einigermaßen genügend Entfernung zwischen Rolle und dem Leitring ist. Das Problem das aufgrund der Reduzierung man keinen guten Hebel mehr zum Werfen hat.

Ich persönlich würde auf Ruten, die einen Leitring auf dem Handteil habe lieber verzichten obwohl der Transport dann einfacher ist.


Gruß Peter
 
AW: Was ist die besser Rutenalternative

habe auch eine 3 teilige rute (aber keine "karpfenrute") ohne ring auf dem handteil und ich muss sagen das ich mir so ein müll nie wieder kaufe.
das ist so nervig beim transport das ich die rute kaum noch nutze.

wenn ich daran denke was für ein murks das ist wenn man nachts seine ruten einpackt.....#d#q|uhoh:
 
AW: Was ist die besser Rutenalternative

Ich habe dieses Jahr 100 Euro übrig, bekomme ich dafür 2 gute Ruten oder soll ich lieber sparen umd mir nächstes Jahr welche holen
 

angler1996

34Z Löffelschnitzer
AW: Was ist die besser Rutenalternative

Hallo,

ist auf dem Handteil der Rute kein Ring hat das den Nachteil, das man das Mittelstück drehen muß um die Rute montiert transportieren zu können oder die Schnur auf andere weise auf dem Handteil zu fixieren was aber ziemlich "pfrimelig" ist.

Ist ein Ring auf dem Handteil ist das für den Transport erstmal gut. Das Problem ist aber das dann der Leitring (zu) nahe an der Rolle ist was die Wurfeigenschaften massiv verschlechtert und im Extremfall zu Tüttel führt. Deshalb haben die meisten Hersteller die 3 Teiler mit Leitring auf dem Handteil anbieten die Länge vom Rutenanfang bis zur Rolle reduziert, damit einigermaßen genügend Entfernung zwischen Rolle und dem Leitring ist. Das Problem das aufgrund der Reduzierung man keinen guten Hebel mehr zum Werfen hat.

Ich persönlich würde auf Ruten, die einen Leitring auf dem Handteil habe lieber verzichten obwohl der Transport dann einfacher ist.


Gruß Peter
Das mit den Ringabständen stimmt m.M. nach ja und nein.
Grundsätzlich brauchts einen gewissen Abstand. Aber hier spilt die Größe der Rolle oder besser der Spulendurchmesser schon eine Rolle. Je näher der Ring an der Rolle, um so kleiner der Spulendurchmesser
Und ein Ring auf dem Handteil lastet u.U. den Blank besser aus, als die, naja, klassichen 5 Ringe plus Top.
So jedenfalls m.M. und Erfahrung. Allerdings läßt sich das nicht pauschal von Rute/Rolle a auf b übertragen
Gruß A.
,
 

cyberpeter

Active Member
AW: Was ist die besser Rutenalternative

Das mit den Ringabständen stimmt m.M. nach ja und nein.
Grundsätzlich brauchts einen gewissen Abstand. Aber hier spilt die Größe der Rolle oder besser der Spulendurchmesser schon eine Rolle. Je näher der Ring an der Rolle, um so kleiner der Spulendurchmesser
Schon richtig aber an eine 3 oder 3,25 lbs Karpfenrute wird vermutlich niemand, auch wenn sie dreiteilig ist, eine kleine Rolle schrauben besonders wenn es jemand um Wurfleistung geht die ich beanstandet habe ...

Ein Handteil einer dreiteiligen Rute hat ca. eine Länge von 140 cm. Bei "normalen" Karpfenruten ist der Abstand von der Rolle (Steg) zum Leitring ca. 80-90 cm von der Rolle bis zum Rutenanfang ca. 70 cm das sind zusammen schon ca. 150-160 cm. Wenn man bedenkt, das der Leitring noch ca. 15-20 cm von der Steckverbindung weg ist dann müßte ein Handteil einer dreiteiligen eigentlich ca. 175-180 cm betragen, meist haben sie aber nichtmal 140 cm. Die fehlenden 35-40 cm merkt man dann eben daran, dass der Teil vom Rutenanfang bis zur Rolle "zu kurz" ist und und man beim Wurf einen schlechten "Hebel" hat und/oder der Abstand von der Rolle bis zum Leitring. Je nachdem für welche "Kröte" sich der Hersteller entschieden hat ...


Und ein Ring auf dem Handteil lastet u.U. den Blank besser aus, als die, naja, klassichen 5 Ringe plus Top.
,
Sicher bringt der Ring näher an der Rolle was für die Aktion, vorausgesetzt die Rute biegt sich überhaupt bis in diesen Bereich. Bei den dreiteiligen Karpfenruten mit Leitring auf dem Handteil, die ich bisher in der Hand hatte, war es trotzdem nur eine 5+1 Beringung was dann dazu geführt hat, das im "biegsamen" Bereich der Abstand der Ringe meiner Meinung etwas (zu) groß war.


Gruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben