Wie vorgehen als absoluter Anfänger?

Orothred

Well-Known Member
Moin zusammen :)

"Absoluter Anfänger" ist vielleicht ein kleines bisschen hart formuliert.....ich war früher viel mit dem Jugendfischereischin mit meinem Vater angeln, also die Grundlagen sind schon vorhanden. Dann Jahre lang nichts gemacht und jetzt hats mich wieder gepackt...

Die Frage zielt eher darauf aus: Wie fange ich an, was zu fangen? :)

Ich bin nun im Verein, habe eine Vielzahl von Gewässern zur Auswahl, bin jetzt schon ein paar mal an ein zwei Gewässer gefahren, hab mich hingesetzt, verschiedene Montagen und Köder (natürlich halbswegs auf den angeblichen Fischbestand im Gewässer abgestimmt) ausprobiert und natürlich nichts gefangen :)

Was wäre also als halbwegs sinnvolles Vorgehen zu empfehlen? Wie finde ich Gewässer, die zu mir passen? Wie finde ich dort Hotspots? Viel los um andere zu beobachten scheint da im Moment nicht zu sein....
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Ja worauf willst du denn?

Grundsätzlich halte ich es für sinnvoll sich mit Feedern o.ä. einen Überblick über die weissfischbestände zu verschaffen. Dann weiss man was die Räuber essen und ob sich vielleicht Friedfischangelei dort besonders lohnen könnte. Das wäre mein Ansatz an fremden Gewässer
 

Racklinger

Well-Known Member
Servus,
Da du im Verein bist, ist es dass einfachste du redest mit den anderen Vereinsmitgliedern. Vielleicht gibt es ja eine whats app Gruppe. Arbeitseinsätze sind auch eine gute Gelegenheit ins Gespräch zu kommen (und du lernst die Gewässer kennen)

Oder du investierst ein oder zwei Nachmittage, fährst mit einer Lot-Angel an die Gewässer und marschierst sie ab. Kommt natürlich drauf an, wie groß und zugänglich die sind.

Aber die schnellste Variante ist, hole dir Infos bei den anderen.

Gruß Marco
 

Forelle74

Well-Known Member
Moin zusammen :)

"Absoluter Anfänger" ist vielleicht ein kleines bisschen hart formuliert.....ich war früher viel mit dem Jugendfischereischin mit meinem Vater angeln, also die Grundlagen sind schon vorhanden. Dann Jahre lang nichts gemacht und jetzt hats mich wieder gepackt...

Die Frage zielt eher darauf aus: Wie fange ich an, was zu fangen? :)

Ich bin nun im Verein, habe eine Vielzahl von Gewässern zur Auswahl, bin jetzt schon ein paar mal an ein zwei Gewässer gefahren, hab mich hingesetzt, verschiedene Montagen und Köder (natürlich halbswegs auf den angeblichen Fischbestand im Gewässer abgestimmt) ausprobiert und natürlich nichts gefangen :)

Was wäre also als halbwegs sinnvolles Vorgehen zu empfehlen? Wie finde ich Gewässer, die zu mir passen? Wie finde ich dort Hotspots? Viel los um andere zu beobachten scheint da im Moment nicht zu sein....
Ohne Vorinfo würde ich so vorgehen.
Kleineres Gewässer aussuchen.
Stellen bevorzugen die sich nicht gerade im Einzugsbereich befinden .
Hotspots ausmachen .(überhängende Bäume ,Seerosenfelder,Einfliesende Bäche etc.
Bei Fließgewässer Gumpen oä.
Gewässer bisl beobachten.
Dort entweder Anfüttern oder mit Feeder Angeln.
2.te Rute Nahe dran mit Pose knapp über Grund.
Köder :Mais ist auf schlammigen grund schön Auffälig.
Pose mit Wurm,Made etc.
Es gibt ja unendliche Möglichkeiten .
Nur mal so grob.
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Ich denke auch, dass es das Sinnvollste wäre, mit einem Vereinskollegen loszuziehen! Wenn das nicht geht, bleibt Dir nix anderes übrig, als viel Zeit zu investieren. Versuche, so oft wie möglich ans Wasser zu kommen!
Ich habe mir für dieses Jahr auch ein neues Gewässer vorgenommen. Das ist nicht in der Hand eines Vereins und wird kaum beangelt. 90 Hektar groß. Es soll auf Karpfen gehen. Ich rechne damit, dass meine erste Saison nicht viel Fisch bringt... Ohne Infos oder Kumpels wird's oft ein langer Weg.
 
G

Gelöschte Mitglieder 136077

Guest
Man kann eigentlich nur los, sich die Gewässer ansehen und probieren. Wissen, was die Fische so bevorzugen (Futter, Standorte etc) ist auch wichtig. Vielleicht trifft man mal einen Angler am Wasser mit dem man sich etwas austauschen kann....wobei manche auch etwas Unsinn reden (ruhig mal hinterfragen und nicht alles gleich glauben). Mit wem aus dem Verein losgehen wäre theoretisch ganz gut....allerdings ist es nicht immer so einfach, wie man meint. Viele wollen auch einfach alleine angeln, sind in gewissen Gruppen oder wollen keine Stellen preisgeben (kann man auch verstehen) Da ist es vielleicht nicht leicht Anschluss zu finden, aber probieren kann man es ja.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Man kann eigentlich nur los, sich die Gewässer ansehen und probieren. Wissen, was die Fische so bevorzugen (Futter, Standorte etc) ist auch wichtig. Vielleicht trifft man mal einen Angler am Wasser mit dem man sich etwas austauschen kann....wobei manche auch etwas Unsinn reden (ruhig mal hinterfragen und nicht alles gleich glauben). Mit wem aus dem Verein losgehen wäre theoretisch ganz gut....allerdings ist es nicht immer so einfach, wie man meint. Viele wollen auch einfach alleine angeln, sind in gewissen Gruppen oder wollen keine Stellen preisgeben (kann man auch verstehen) Da ist es vielleicht nicht leicht Anschluss zu finden, aber probieren kann man es ja.
Oftmals sind gerade die Vorstandsmitglieder sehr neumitgliederfreundlich und gehen gerne mal mit, jedenfalls waren dass bisher meine Erfahrungen bei kleineren/mittleren vereinen
 
G

Gelöschte Mitglieder 136077

Guest
Oftmals sind gerade die Vorstandsmitglieder sehr neumitgliederfreundlich und gehen gerne mal mit, jedenfalls waren dass bisher meine Erfahrungen bei kleineren/mittleren vereinen
Den Vorstand hab ich hier noch nie angeln sehen bzw. generell nicht, auch nicht bei Kontrollen oder Sprechtagen :D Aber da fällt mir ein....der TE könnte auch mit zum Gemeinschaftsangeln. Gibts ja eigentlich in jedem Verein.
 

Andal

Teilzeitketzer
Einen Mentor, oder noch bessere mehrere Mentoren, sehe ich auch als den wichtigsten "Erstfang". In aller Ruhe mit denen angeln und lernen gehen.
 

hans albers

rollin rollin rollin
yap,

vielleicht netten kollegen /im verein finden und mal zusammen losziehen.
(oder übers fourm per postleitzahl)

wäre auch die frage, ob du nur erstmal auf grundangeln aus bist,
oder auch mit kunstköder
und spinnrute...
 

feederbrassen

immer wieder neu
Hinfahren, Plätze aus gucken und Loten .
Wenn jemand am Wasser ist das Gespräch suchen.
Man muss ja dabei nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen
 

Andal

Teilzeitketzer
Teil doch einfach mit, um welche Region, welchen Ort es genau geht. So tut sich Hilfe viel leichter auf.
 

Nemo

Heckbremser
Ja worauf willst du denn?

Grundsätzlich halte ich es für sinnvoll sich mit Feedern o.ä. einen Überblick über die weissfischbestände zu verschaffen. Dann weiss man was die Räuber essen und ob sich vielleicht Friedfischangelei dort besonders lohnen könnte. Das wäre mein Ansatz an fremden Gewässer
Würde ich auch so machen. Alternativ oder gleichzeitig mit 2 Maden am 10er Haken mit Pose in Grundnähe angeln und ab und zu ein Bällchen Allroundfutter in die Nähe werfen. Das am besten noch morgens oder am frühen Abend, dann sollte eigentlich irgendwas beißen.
 

N_S Dakota

Member
Yepp Yepp, garnischt auf Zielfisch , keine fancy Rigs , Powder oder Dips.
Einfach ist einfach ! Paniermehl , Regenwürmer , Dosenmais etc. P.p.

Und Dir als Reaktiver , persönlich geraten.... ein bequemer Ansitz.....
mach dir einen schönen Angeltag, mit guter Fressalie, laß den Fisch zur
Nebensache werden, erlebe Ruhe und Gelassenheit , gehe angeln...

Mister Kesuke Miyagi Style......

Sei am Wasser , genisse den Moment , alles was Du suchst findest Du dort....
bloß die Zeit trennt den Angler vom Fisch......

frohes Bu - Shi - do
 
Oben