Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Jamaika

New Member
Hallo Norgefans,

wir waren vom 27.04.- 04.05. zum zweiten Mal in Björnevag Ferie (Farsund) in Südnorwegen. Die kurze Anfahrt über Hirtshals nach Kristiansand war für uns zunächst entscheidend. Im letzten Jahr waren wir Anfang Juli dort und als Norwegen-Neulinge recht zufrieden. Wir fingen mittel- große Makrelen in Massen im Fjord sonst aber kaum etwas. Ein paar kleine Dorsche von 1 kg und kleine Lengs von etwa 2 kg. Wegen der starken Winde konnten wir nur an einem Tag auf das offenen Meer. Wir fuhren zu den Kletten und fingen einige Dorsche max. 3 kg und größere Lengs auch um die 3 kg. Insgesamt haben wir das Limit von 15 kg Filets pro Person aber nicht erreicht. Unser Guide erklärte uns das die Wassertemperatur im Fjord im Juli bei ca. 17 °C liegt und daher die Fische nach Norden abgewandert sind. Er meinte wenn wir früher nach Südnorwegen kommen gäbe es mehr und größere Fische.
Nun in 2013 waren wir also um den 1. Mai dort -voller Erwartung auf den großen Fang. Die Binnenseen waren nun noch gefroren, Temperaturen im Fjord um die 4-6°C. Wir dachten für Südnorwegen opimal. Dann die Enttäuschung: Im Rosfjord, Lyngdalfjord und Fedafjord gab es überhaupt keine Fische. Unsere Bekannten in Norwegen erzählten uns das seit Jahren die Fische nicht mehr in die Fjorde Südnorwegens kommen und auch schon die Fischereiverbände darüber öffentlich diskutieren. Angeln ist also nur im offenen Meer möglich. Nun ist Südnorwegen aber gerade wegen der Westwinde bekannt. Unter Windstärke 4 bft gibt es selten. Vor Björnevag gibt es nur zwei Plateaus im offenen Meer: die Kletten 16 km und die Lormekletten 17 km, Richtung Lindensens, von Björnevag entfernt. Auf den Kletten stand zu dieser Zeit gar kein Fisch. Auf den Lormekletten fingen wir dann massig Köhler: 300 kg in 3 Stunden. Das rettete uns den Angelurlaub. Fazit: 7 Tage Urlaub, 3 Stunden Fangerfolg -das ist entäuschend. Im nächsten Jahr fahren wir weiter hoch - nach Bergen. Südnorwegen ist für mich Geschichte: ständig Wind sodass auf dem offenen Meer nicht geangelt werden kann, in den Fjorden keine Fische , vor der Küste kaum geeignete Fangreviere. Dazu kommt die ungünstige Topographie der Fjorde. Es gibt keinen Einfluss der Tide im Fjord.

Ich bin gespannt auf Eure Kommentare.
 

Heuxs

Active Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Hi Jamaika

Wie weit geht Südnorge Überhaupt? Bei mir bis Bergen!Um richtig Fisch zu fangen mußt du schon nach nordnorge heutzutage.....ich fahr da nur noch hin(immer zu offennen).auch wennes schnell vorbei ist mit angeln (wegen der 15kg Regel)Aber man fängt was......Wegen Dorschen fährt doch keiner mehr nach norwegwen, die haste auch in der Ostsee....

Gruß Heuxs
 

AndiS

Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Hi Jamaika

Wie weit geht Südnorge Überhaupt? Bei mir bis Bergen!Um richtig Fisch zu fangen mußt du schon nach nordnorge heutzutage.....ich fahr da nur noch hin(immer zu offennen).auch wennes schnell vorbei ist mit angeln (wegen der 15kg Regel)Aber man fängt was......Wegen Dorschen fährt doch keiner mehr nach norwegwen, die haste auch in der Ostsee....

Gruß Heuxs
Käse! bergen ist west-norwegen und im raum bergen kann man sehr gut fangen. wir fahren seit 2007 dorthin und sind immer zufrieden.
 

Heuxs

Active Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Hi Andi S

käse. Wie groß ist die Nowegischeküste?Teile sie druch 3 und du wirst erschrecken.
 

Andidi

New Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Hallo Jamaika,

Wir waren direkt vor euch am Rosfjord (20. -26.04) bei uns war es das gleiche bild, nur das unsere Boote nicht geeignet waren umauf das Meer zu fahren, somit waren die Kletten etc.für uns tabu, vor allembei den herrschenden Windbedingungen. Daher haben wir ausser vereinzelten Dorschen und einigen Plattfischen so gut wie nichts gefangen. Wir haben dher auch beschlossen beim nächsten mal die Fähre nachBergen zu nehmen.

Gruß
Andidi
 

Frankenlady

Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Hallo Jamaika,

Wir waren direkt vor euch am Rosfjord (20. -26.04) bei uns war es das gleiche bild, nur das unsere Boote nicht geeignet waren umauf das Meer zu fahren, somit waren die Kletten etc.für uns tabu, vor allembei den herrschenden Windbedingungen. Daher haben wir ausser vereinzelten Dorschen und einigen Plattfischen so gut wie nichts gefangen. Wir haben dher auch beschlossen beim nächsten mal die Fähre nachBergen zu nehmen.

Gruß
Andidi

Hallo,

ich hätte da evtl. einen Tipp für euch: Insel Bömlo.

Die Insel Bömlo liegt südlich von Bergen und ist sowohl von Stavanger als auch von Bergen sehr gut erreichbar.
Die Insel wurde jetzt in der neuen Kutter und Küste als "Revierperle im Westen" vorgestellt. Ab nächstes Jahr gibt es genau an der vorgestellten Westseite 4 neue Hütten.

Wer an mehr Infos interessiert ist, kann sich gerne bei mir melden. Wir fahren seit vielen Jahren nach Bömlo und waren immer sehr zufrieden.

Schöne Grüße

Frankenlady
 

Lengluder

New Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Hallo,
habe vor diese Woche in den Rosfjord bei Lyngdal zu fahren! Am Freitag geht's los. Bin ja ganz schön fertig nach euren Erfahrungen! Muss wohl ne Menge Benzin einplanen um jeden Tag die 30km hin- und zurück zur Küste rechnen :)
Haben aber ein 25 PS Boot welches durchaus Seetüchtig ist!
Kann mir jemand sagen welche GPS Daten die Kletten haben?

Hoffe ich kann besseres berichten wenn wir wieder da sind!
Fahre ja nun schon 7 Jahre mit guten Ergebnissen ins südlichen Fjordnorwegen.
 

Jamaika

New Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Danke für die Kommentare,

ich wollte keine Diskussion über die Geographie Norwegens aufmachen. Ob Süden, Noden oder Westen - ich suche für das nächste Jahr Orte wo man sowohl im offenen Meer oder bei starken Wind auch im Fjord fängt. Ich denke Bergen ist noch recht komfortabel per Fähre zu erreichen und bietet durch die zahlreichen Fjorde ausreichend Möglichkeiten auch bei stärkeren Winden zu angeln. Danke Frankenlady für den Tipp.
Kennt einer Tysnes und kann einen Vermieter empfehlen? Interressant sieht auch Nautnes Fiskehytter aus- kennt das jemand?
 

Lengluder

New Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Jo ich war letztes Jahr auf Tysnes. Habe auch paar Infos wenn du möchtest. freu dich schon mal drauf
 

Jamaika

New Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Hallo Lengluder,

GPS Daten habe ich nicht aber unter folgendem Link findest du die Fanggebiete um Lindesnes:
http://www.bjornevaag-ferie.no/images.php/original/164/nautical_chart_LARGE.png

Südwestlich von Lindesnes auf den Lamekletten haben wir massig Köhler gefangen. Diese Karte habe ich von der Internetseite unseres Vermieters falls der obige Link nicht funzt:
http://www.bjornevaag-ferie.no/

(Die Fanggebiete hat "Kingfisher" wohl eingezeichnet.)
Wir haben richtig gut auf dem kleinen 42 m Plateau westlich von diesem Kletten gefangen. Allerdings sind diese Plätze nur bei < 4bft zu erreichen was bei uns letze Woche nur einige Stunden der Fall war. Unser Fangerfolg beschränkte sich allerdings nur auf die Morgenstunden des 1.Mai. Am 2.Mai war es schon schlechter -heißt also Schwärme suchen.
Nach meinen Erfahrungen kommt gegen Mittag immer stärkerer Wind auf. Deswegen sind wir an Tagen wo wenig Wind vorher gesagt wurde schon früh um 5:00 Uhr raus und waren um 11:00 wieder im Fjord. Die Motorisierung deines Bootes ist eher unerheblich-ich denke eher die Länge und Bauart ist entscheidend. Wir haben uns immer für alte Fischerboote aus Holz entschieden= 28ft/30ps und kampferprobt. Diese Boote haben eine Kajüte (praktisch bei Regen und Pausen) und meist umlaufend eine Sitzbank. Etwas anderes möchte ich im Skagerag gar nicht nehmen. Ich habe bei Windstärke 5 bft kleine Kunstoffboote auf dem offenen Meer gesehen in dem 6 Mann nur stehen konnten. Wahnsinn!
Auch wenn das hier nicht hingehört: Vor zwei Jahren ist auf den Kletten vor dem Lyngdalfjord eine moderne Rodman gesunken...plötzlicher Wassereinbruch im Heck - ein Angler ertrunken:
http://www.razyboard.com/system/mor...sten-in-seenot-galtone-2184923-6119437-0.html

Auch wir waren im letztem Jahr sogar bei 6bft auf dem Meer, wir waren unerfahren. Erst als wir wieder zuhause waren habe ich gelernt die Wellen zu lesen:

8m/s = 28 km/h! Das ist die Grenze von Windstärke 4: Schaumkronen und brechende Wellen. Hier fahre ich nicht mehr raus, auch nicht mit dem Fischerboot - schon gar nicht mit dem kurzem Kunststoffboot - auch wenn der Guide erklärt das sei kein Problem.
Zeichnen sich erste Schaumkronen, ist man bestimmt kein Weichei, eher Verantwortungsbewusst, wenn man das Angeln beendet und man in Richtung Camp fährt. Ich habe auch erfahren müssen beim rausfahren mit den Wellen ein ganz anderes empfinden zu haben. Stoppt man aber und die Drift stellt das Boot quer zu den Wellen merkt man erst die wahre Größe und Wucht der Wellen. Man kann dann auch leicht beobachten wie unterschiedlich hoch die Wellen werden können. Dann zurück gegen die Wellen zu fahren fordert schon einiges an Können. Bei unserem ersten Ausflug bei 6bft wussten wir es nicht besser und haben die Wellen frontal genommen. Die Wucht beim Sturz in das Wellental war so groß das sich über Deck keiner mehr halten konnte und zwei Scheiben geborsten sind. (Altes Fischerboot eben) Auch schon bei 4 bft sollte man daher schräg gegen die Wellen fahren.
Vor drei Wochen, am 21.04.2013, eine Woche bevor wir vor Lindesnes geangelt haben, sind vor Hovden wieder zwei deutsche Angler auf dem offenen Meer ertrunken. Die haben die Winde scheinbar auch unterschätzt:
http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=11317066/aa456r/index.html

Noch ein Grund mehr für mich künfitg eher in geschützen Fjorden zu angeln. Bergen, so denke ich, ist da um einiges optimaler.
Eins noch: Unsere norwegischen Bekannten haben uns empfohlen im Rosfjord auf Meerforellen zu schleppen. Wir haben das mit mäßigem Erfolg aber nur im Lyngdalfjord versucht: 2 kleine Forellen, 3 Mann, 3 Stunden.
Die Riesen-Schiffe die im Rosfjord vor Agnefest gepark wurden sind auf jeden Fall sehenswert. Und wenn angeln nicht möglich ist besteigt doch mal den Preikestolen am Lysefjord.


Jamaika
 

Jamaika

New Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Hallo Lengluder,

warum im letztem Jahr auf Tysnes und nun wieder Rosfjord im Süden?

Was kannst Du über Tysnes berichten? Wie war das fischen?

Jamaika
 

AugeKlausthaler

New Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Hi Norwegenfreunde,

ich fahre Anfang Juni (6.-14.6.) nach Bjørnevåg(Farsund) zu Jakob Jakobsen.#h
wWar letztes Jahr bereits dort, aber hab nicht die Hot Spots bzw. größeren Fische gefunden.
Kann mir ein paar Tipps geben?:a
Kennt ihr ein paar gute Stellen?
Welche Angelmethode würdet ihr wählen?
 

neuhoff62

neuhoff62
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Hallo bin Mitte Juli 2015 bei Jacob Jakobsen wer hat ein Paar Tipps für mich! Ich angele gern auf Platte. Natürlich habe ich auch gegen Dorsch & Co nichts einzuwenden. Hört sich aber hier nicht gut an.
 

AugeKlausthaler

New Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Ich war erst letzte Woche bei Jakob #6
Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht und die Fische waren auch nicht wirklich in Beißlaune :c
Bis auf ein paar Dorsche und die ganz kleinen Seelachse hat nichts gebissen, obwohl wir alles versucht haben (Pilken,Gufis, Naturköder,Blinker usw.).
Haben es auch vom Steg aus auf Platten versucht, aber leider ohne Erfolg(ausser ein kleiner roter Steinbeißer).Weiß aber nicht, wie es im Sommer ist. Hatten Reker als Köder.

Die Hotspots sind eindeutig die Kletten und die Lamekletten, welche allerdings nur bei relativ ruhiger See zu beangeln sind.

Im Juli kannst du mit Makrelen ohne Ende rechnen!|uhoh:
An den Felswänden stehen zu dieser Zeit auch gute Pollacks.
Große Dorsche und Seelachse werden nur vereinzelt zu fangen sein.
 

neuhoff62

neuhoff62
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Vielen Dank für deine Antwort. Da kann ich ja nur hoffen das wir raus zu den Kletten fahren können. Wie sieht es bei Jacob mit Schwimmwesten aus? Mit wieviel Gramm habt Ihr geangelt?
 

AugeKlausthaler

New Member
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Schwimmwesten sind genug vorhanden.
Haben meist mit 300 g Pilkern gefischt, aber teilweise auch nur mit 150 g.
War bei uns immer ganz abhängig vom Wind.
 

Airferdo

Globetrotter
AW: Angeln in Südnorwegen - Bjornevag Mai 2013

Bin im Oktober mit Fam. im Spindfjord, auch ich würde mich über Infos freuen.
 
Hallo liebe Gemeinde! da dieses Thema schon recht alt ist, ich jedoch Anfang Mai 2019 nach Bjørnevåg fahre wollt ich dieses Thema nochmal aufgreifen.

Über Erfahrungen (Köder, Zeiten, Wasserstände und ggf. besondere Stellen würde ich mich - und sicher auch andere südnorwegenfahrer - freuen.

Vielleicht gibt es ja auch Tipps fürs Süßwasserangeln in der Nähe? Falls das Wetter mal nicht mitspielt...

Ich freue mich auf regen Austausch mit euch.

LG Georg
 
Oben