Frage Lohnt sich ein Futterplatz am kleinen Fluss?

Hallo ich habe überlegt einen Futterplatz an unserem kleinen Fluss anzulegen. Er ist ca 5 Meter breit. Hat einen guten Fischbestand (Karpfen, Barben, Döbel...). Da werde ich mir vlt 25 KG Mais und noch 25 kg Weizen kaufen. Das dann quellen lassen und über einen großen Zeitraum füttern. Ich hab mir gedacht ca 20 Tage und dann jeden Tag füttern. Und dann über Nacht angeln. Aber mit wie viel füttern würdet ihr anfangen? 1kg pro Tag oder erstmal weniger? Freue mich über sinnvolle Antworten:) oder lohnt es sich in so einem Gewässer überhaupt einen futterplatz aufzubauen? Den futterplatz werde ich im Juli bis August machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Minimax

Well-Known Member
Hallo ich habe überlegt einen Futterplatz an unserem kleinen Fluss anzulegen. Er ist ca 5 Meter breit. Hat einen guten Fischbestand (Karpfen, Barben, Döbel...). Da werde ich mir vlt 25 KG Mais und noch 25 kg Weizen kaufen. Das dann quellen lassen und über einen großen Zeitraum füttern. Ich hab mir gedacht ca 20 Tage und dann jeden Tag füttern.

Donnerlüttchen.
EIn Zentner (trocken, wohlgemerkt) Futter über 20 Tage, also pro Tag der Kampagne 2,5 Kilo an einer einzigen Stelle am 5m breiten Bach. Willst Du einen Damm bauen, oder ein Methanfeld anlegen?

Karpfen kann ich nicht beurteilen, aber für Dübel und Barben reichen an einer Session immer mal ne Handvoll an einer Stelle. Ich würde auch nicht in so einem kleinen Gewässer langfristig eine einzelne Stelle anlegen. Denn jeder bessere FIsch macht dir im Drill Kleinholz aus deinem 5m breiten Swim, so das er längere Zeit, vmtl. für den Rest des Abends tot ist.
Bei so einem kleinen Gewässer solltest du lieber flexibel und mobil bleiben. Such Dir 1,2,3 fünf gute Stellen, Gumpen, EInläufe, Totholz etc. und bespiele sie mit kleineren Futtermengen, ein paar Handvoll, gerne einige Tage lang, aber nicht drei Wochen.
Und die fischt Du dann während einer Session ab, wenn an einer Stelle nach ner Stunde oder sogar weniger nix passiert ist, ziehst Du weiter zu deinem nächsten vorbereiteten Stelle, ebenso wenn Du gefangen hast, und Unruhe verursacht hast.
Wenn eine Stelle nach zwei Sitzungen nicht geliefert hat, streichst Du sie aus deiner Liste und nimmst eine neue auf.

Jedenfalls würde ich mehr auf Mobilität und Watercraft setzen, und eher einen flexibel-suchenden Ansatz für ein so winzigen Fluss setzen, als zu versuchen eine feste Futterburg einzurichten.
hg
Minimax
 

Minimax

Well-Known Member
Ok danke erstmal. Ich hätte gedacht das ich 1kg pro Tag füttere und das auf ca 20 Meter verteile damit die Fische suchen müssen.
Such lieber gezielt gewässertopographisch vielversprechende Spots aus, die auch gerne voneinander getrennt liegen können,
als rigide eine Strecke auf Teufel komm raus zuzubomben. das klappt schon thumbsup
 

punkarpfen

Well-Known Member
Hi, ich halte von der Idee auch nichts. Du wirst mit der Futterkampagne sicherlich irgendwelche Lebewesen anlocken, aber ob es sich dabei um die Zielfische handelt ist zweifelhaft. Ich würde über einen Zeitraum von etwa 5 Tagen einen großflächigen Bereich mit einer kleinen Futtermenge versehen. Dabei setze ich aber eher auf Boilies, weil ich mit Mais und Weizen oft Probleme mit Wasservögeln, Brassen usw. hatte.
 
Hey, ich kann dein Vorhaben zu 100% nachvollziehen, da ich vor 3 Jahren in einer ähnlichen Situation zu den selben Methoden gegriffen habe. Allerdings kann ich dir sagen, dass in einem so kleinen Swim die Fische so oder so nicht lange bleiben. Ich würde dir also auch unbedingt raten, dass du dir vielleicht gleich mehrer Stellen aussuchst die du dann auch nur einige wenige Tage befütterst. Bin gespannt :)
 

Minimax

Well-Known Member
Hey, ich kann dein Vorhaben zu 100% nachvollziehen, da ich vor 3 Jahren in einer ähnlichen Situation zu den selben Methoden gegriffen habe. Allerdings kann ich dir sagen, dass in einem so kleinen Swim die Fische so oder so nicht lange bleiben. Ich würde dir also auch unbedingt raten, dass du dir vielleicht gleich mehrer Stellen aussuchst die du dann auch nur einige wenige Tage befütterst. Bin gespannt :)

Total spannend zu lesen wie jeder das Räuchern anders angeht. Ich bin noch absolut neu in der Räucherwelt, möchte aber auch bald starten :) Derzeit bin ich noch an der Informationsbeschaffung dran. Aber wie es ausschaut gibt es eh kein richtig oder falsch! Lasst es euch schmecken fisch5

Post #5 kommen die Links, wetten? :hay
 

rippi

Pokemon-Trainer
Ob es sich um einen KI-Chatbot handelt?

Wie dem auch sei NiklasAngelt , schmeiß richtig Futter rein und lass dein Hund oder besser Pferd jeden Tag ordentlich an der Stelle baden bevor du das Futter reinschmeißt, es gibt nichts besseres als diese überhaupt nicht mehr scheuen Fische zu beangeln.
 
Oben