Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

OLLI01

Der Alptraum aller Hechtangler
Natürlich ist ein vernünftiger Floatinganzug und eine ebenso hochwertige Weste das A & O.
Wobei beides von entsprechender Qualität sein muß.
Was bringt eine super Weste wenn der Anzug nichts taugt,naja,deine Leiche wird nicht so schnell untergehen,schwacher Trost.

Und wenn der Anzug super ist und die Weste von Ebay für 20€?
OK,warst Du eben noch nicht unterkühlt als Du wegen Salzwasseraspiration deinen letzten Atemzug gemacht hast.
So bekommst Du wenigstens voll mit wie Du absäufst.Garantiert ein EINMALIGES Erlebnis.

Worauf ich eigentlich hinaus will:
Ich lese hier in letzter Zeit sehr viel über Floater (Hab ja auch meinen Senf dazu gegeben) was ja auch sehr wichtig ist das sich die Boardies gedanken über ihre Sicherheit machen.
Nur,das reicht bei weitem nicht.
Ein Floater und Weste sind dafür da, einen solange am Leben zu erhalten bis man gerettet wird.
Da geht es aber schon los.

Man kann nur gerettet weren wenn jemand weiß das man in Seenot ist.
OK,im Idealfall gehe ich nur "mal eben" über Bord,der Kollege dreht bei, nimmt mich wieder auf und das wars.
Aber Unglücke nehmen nunmal ein dramatisches Ende wenn Dinge eintreten auf die man nicht vorbereitet war.
Ein Allergiker zbs nimmt sein Notfallmedikament mit,passiert das worauf er eingestellt war,appliziert er sich sein Medikament und das wars denn auch schon.
Nimmt er sein Set nicht mit(ACH;WIRD SCHON NICHTS PASSIEREN;HABS DIE LETZTEN 10 JAHRE NICHT GEBRAUCHT) und wird er wegen einer winzig kleinen,für die Angehörigen nicht nachvollziehbaren Kleinigkeit ziemlich qualvoll sterben.Wegen einer Kleinigkeit.!!!!!!!!!!
Ebensolche Kleinigkeiten sind es die auf See Leben kosten.
Wer weiß über meine Route bescheid?
Wann will ich zurück sein.
Habe ich Funk an Bord,kann ich damit umgehen?Kann ich die Landessprache?
Handy taugt nur in Küstennähe.Auch nur wenn es trocken ist.
Ihr kennt alle die Berichte von Boardies wo bei schwerer See der Kahn manövrierunfähig wurde.
Was wenn jetzt einer über Bord geht(das geht verdammt schnell)?
Der Kollege kann (Über Funk) Hilfe anfordern.
Aber weiß er wo hin die Hilfe muß?
Wie finden die Seenotretter dich?
Hast Du Seenotsignale AM MANN?
In der Bootskiste liegen sie gut.
Es gibt handliche Abschußgeräte die in jede Tasche passen,Salzwasserfest und(Viel wichtiger) bei steifgefrorenen Fingern auch noch auszulösen.
Radarreflektoren ander der Weste/Floater?
Signale kann ich nur geben wenn ich bei bewußtsein bin.
Es gibt zbs für Taucher oder Atemschutzgeräterträger (Feuerwehr) kleine Stroboskopblitzer (Wasserdicht &Ex Geschützt) die mit Klettband am Arm befestigt werden.Die Blitze sind mehrere Kilometer weit zu sehen.
Ein Sprayhood würde das ganze natürlich noch toppen.

Wer soll das ganze gerödel denn alles mitschleppen sagen da bestimmt einige.
Das brauch man doch nun wirklich alles nicht unbedingt.

Wozu brauch man denn den Anzug und die Weste?
Weil ich ja nur "ein bißchen über Bord gehe" brauch ich auch nur ein bißchen Ausrüstung?
das andere ist für die,die so RICHTIG in Seenot geraten???

Also,erstens ist das garnicht so viel,wiegt auch nicht viel und paßt in jede Jackentasche.
Gibt auch noch zig andere Signalmittel,ist auch ein bißchen geschmackssache.
Aber Grundsätzlich.
Ein Signalmittel was auf Distanz funktioniert (Signalschußgerät)
eines was auf nähere Distanz ausgelegt ist.(Handfackel,Notblitz,Notlicht der Weste)
eines was auf mich aufmerksammacht auch wenn ich bewußtlos bin(Notblitz,Notlicht der Weste)

Umso schneller man gefunden wird umso besser sind logischerweise die Überlebenschancen.
Man kann erst gerettet werden wenn man gesucht wird!!!!!!!!!!
Zweitens.Man weiß eben nicht was passieren kann.

Hinzu kommt dann noch die Unterkühlung.
Wenn Bedarf besteht, kann ich zum Thema Unterkühlung gerne noch mal Ausführlich was schreiben.

Auch zum Thema retten/bergen eines Unterkühlten.den kann man bei falscher Vorgehensweise,einfach umbringen.
Wer einen Unterkühlten einfach so ins Boot hieft läuft,je nach Unterkühlungsgrad, Gefahr ihn genau damit umzubringen.

Gruß:OLLI
 
Zuletzt bearbeitet:

OLLI01

Der Alptraum aller Hechtangler
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

Hab euch mal ein paar Links kopiert.

Die Vorteile des Nico sind das man das Gerät nicht erst Abschußfertig machen muß und es sich mit einer Hand bedienen läßt.

http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=km_06001&k_id=1306&hot=0

http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=nc_06001&GTID=2a1c139bc8f5db11781761d4bc930903a31


http://www.arimar.de/notsignale.htm


http://www.sostechnic.de/seenotsignale.htm


Habe einen falschen Link getauscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Raisingwulf

Guest
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

Hallo Olli,

wir wären doch schon froh wenn Sie nur die einfachsten Regeln beachten würden.

mfg
Raisingwulf
 
O

oknel

Guest
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

vielleicht noch ein paar infos dazu:

Achtung das Notsignalschießgerät Kaliber 6 / 16x45 mm (Nicosignal) ist kein waffenscheinfreier Signalgeber!

und waffenschein/ zoll generell?
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

@ OLLI01:
Danke für die Aufstellung!!
Gerade in Zeiten wo auf Grund der zum einen steigenden Kutterpreise und der zum anderen vermehrt angebotenen Leihboote gerade auf der Ostsee immer mehr Angler zu "Bootsanglern" werden, sind dies nützliche Ratschläge.

Wenn man sieht wie die Leute teilweise utnerwegs sind, hat auch Raisingwulf recht:
Man kann schon froh sein, wenn wenigstens das Minimum beachtet wird.

Dennoch ist eine solche Aufzählung wie hier von Dir mehr als sinnvoll (an die Sache mit den Allergikern z. B. habe ich - da nicht betroffen - -noch gar nicht gedacht.

Daher nochmal danke.
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

welches sind denn brauchbare waffenscheinfreie Signalgeber ???
dachte ja auch schon daran mir sowas mal aufs Boot zu packen ...
 

Dipsdive

Active Member
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

Hallo OLLI01,
man merkt sofort, du stehst im Stoff! Für uns alle, die wir uns auf dem Wasser bewegen, interessante Ratschläge. Sie hinterfragen so manche Schwachstellen in der persönlichen Selbsteinschätzung. #6

Zum Thema, wie man einen unterkühlten Menschen fachmänisch ins Boot hieft, bitte mehr Details!

Grüße
dipsdive
 

OLLI01

Der Alptraum aller Hechtangler
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

Danke!
werde ich demächst mal was posten zum Theman Unterkühlung.
Kann aber nicht versprechen das es sofort klappt.
Bin gut und gerne 55Std/Woche im Dienst und Frauchen bekommt die nächsten 3-5 Wochen unser zweites Baby.
Die ist so kugelrund,und demzufolge so eingeschränkt das ich das meiste jetzt mache.Da bleibt wenig Zeit.
Ich versuchs aber schnell hinzubekommen.
 

Jan77

For cods sake,eat more haddock
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

und Frauchen bekommt die nächsten 3-5 Wochen unser zweites Baby. Die ist so kugelrund,und demzufolge so eingeschränkt das ich das meiste jetzt mache. Ich versuchs aber schnell hinzubekommen.
:m

#h Sehr schön Olli01,

aber überlass das mit dem Kinderkriegen mal Deiner Frau, und schreib uns was zum Thema Unterkühlung. #6

Das mit dem Signalgeber am Mann ist eine sehr wichtige Sache, auch das Wasserdicht eingeschweißte Handy sollte erwähnt werden. Die Sache mit dem Stroboblitzer am Arm muss ich mir auch mal ernsthaft durch den Kopf gehen lassen.
 

OLLI01

Der Alptraum aller Hechtangler
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

Das mit der Unterkühlung arbeite ich gerade aus.
Zum Thema Handy darf man eines nicht vergessen.
Handys funktionieren im allgemeinen nur in Küstennähe.
Soweit der letzte Funkmast reicht.

Es sei denn es ist eine Insel mit Funkmasten da,dann reicht es noch ein paar meilen weiter raus,aber nur ein paar.

Es sei denn es gibt bald schwimmende Funkmasten:q :q :q
Zum Thema Signalgeber!!!

Mhhhm,da bin ich selbst nicht so ganz auf dem laufenden was die Gesetzeslage betrift,was sich da in den letzten Jahren geändert hat.
Das was ich alles habe (Nico und Comet Geräte) habe ich damals noch ganz legal gekauft.
Ob das jetzt stränger geregelt ist,........
Müßt ich mich mal schlau machen.
Oder kennt sich da jemand von euch genauer aus.??
Sonst guck doch mal unter den Links die ich eingefügt habe,vielleicht stehen da ja Hinweise zu.
Hier noch ein Link von einer Notblitzlampe.
http://search.ebay.de/search/search.dll?cgiurl=http://cgi.ebay.de/ws/&fkr=1&from=R8&satitle=notblitz&category0=
OLLI01
 
Zuletzt bearbeitet:

OLLI01

Der Alptraum aller Hechtangler
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

Hab noch mal wegen der Signalmittel geguckt.
Also auf der Seite:
http://www.sostechnic.de/seenotsignale.htm
Steht eindeutig das das Nicosignal Waffenscheinfrei ab 18j sei.
Bei den Comet Signalen reicht die Befreiung nach § 1 Abs. 3 Erste Spreng.V für Signalwaffen nach §31 Abs 1 Waffengesetz.
So verstehe ich das Zumindest.

Euer OLLI01
 

Ossipeter

Active Member
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

Manche dieser Signalgeber sind auch extra für Bootsführer freigegeben und es bedarf deshalb nicht des "Kleinen Waffenscheins". Steht bestimmt bei der Beschreibung dabei.
 
R

Raisingwulf

Guest
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

Hallo Boardies,

mach mich wegen dem Waffengesetz in Deutschland noch mal ganz schlau aber international sind das SOLAS Geräte - SOLAS = Safe our Life at Sea und unterliegen sicherlich nicht dem Gedanken "Wenn ich die auf einen menschlichen Körper abschieße könnte der Mensch Tod sein" wäre halt nur Typisch deutscher Beamtenschwachsinn.
Klar bist Du tod wenn dich eine SigPi mit 80 Gramm Treibladung und Aluminiumummantelung erwischt.

mfg
Raisingwulf
 

OLLI01

Der Alptraum aller Hechtangler
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

Also,....

Ich will ja nicht das komplette Programm an Signalmitteln auflisten und bewerten,kann und will ich auch garnicht.
Gibt bestimmt noch ne menge Sachen die auch nicht kenne.
Mir geht es darum das die Leute einfach anfangen sich Gedanken zu machen.
Was sie im Endeffekt später nehmen ist Geschmackssache.
Ich bekomme halt nur ne Gänsehaut wenn ich mitbekomme das einige denken Weste und Floater habe ich,ich bin sicher.
Definitiv:NÖ.
Wenn einem dasProblem und der Ablauf einmal vo Augen geführt wird,kommt man schon schnell dahinter das es einiges mehr braucht um gefunden zu werden.
Dann kommen natürlich noch die Feinheiten wie: (Wußte ich früher auch nicht,hat mir ein Bergsteiger mal erzählt).
Das man manche Signalmittel mit nahezu steiffen Finger nicht mehr festhalten,geschwige denn Bedienen kann.
Wichtig ist die Kategorie der Mittel.
1.Ich muß überhaupt erst mal gesucht werden.
Werde ich vermißt oder bin ich in der Lage selbst einen Notruf abzusetzen?

2.Kann ich überhaupt angeben wo ich mich befinde (GPS) Route,GPS kann ausfallen.

3.(Eigentlich erster Punkt aber,..) Überlebe ich überhaupt bis Hilfe eintrifft,wenn ja bin ich noch bei Bewußtsein und kann auf mich aufmerksam machen?

4.Habe ich mich überhaupt damit auseinander gesetzt wie alle meine Sicherheitseinrichtungen und Signalmittel funktionieren?
.

Und jetzt mal ein Tip für Leute die in Notsituationen gerne mal den Überblick verlieren (das ist nichts schlimmes,passiert mehr Leuten als man denkt,glaubt mir)

Schreibt euch auf einen Postkartengroßes Stück Papier, was zu tun ist, in welcher Reihenfolge.evtl. noch wichtige Med.Infos fürs Rettungspersonal falls ihr nicht mehr ansprechbar seit.Incl. Tel. Nr für Ansprechpartner. usw
(Habe schon gehört das Leute die über Bord gingen in der ersten Panik alle 6 schuß verballert haben sollen und nachher ziemlich nackt da standen.)
Das ganze einlaminieren, lochen, Band mit großem Knicklicht ran und ab in eine der Taschen vom Floater.Hilft wirklich.
OLLI01
 
Zuletzt bearbeitet:

noworkteam

Grobmotoriker
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

Das ganze einlaminieren, lochen, Band mit großem Knicklicht ran und ab in eine der Taschen vom Floater.Hilft wirklich.
OLLI01
moin,

alles sehr gute ratschläge#6 , aber ob man dann noch lesen kann bzw. den zettel ruhig halten, wage ich zu bezweifeln..|kopfkrat

ich würde immer vorschlagen, die rettungsprozeduren durch wiederholtes einspielen und gedankliches verinnerlichen zu automatisieren,..,hat mir beim fallschirmspringen öfter mal aus einer dummen sprich zeitlich sehr sehr kurzen notsituation (t < 12sec to impact) prima aus der patsche geholfen,..müsste auch beim unfreiwilligen überboardgehen funktionieren...

ach ja, auch in diesem sport sterben die meisten durch leichtsinn und überheblichkeit,...,mit einem funktionierenden schirm auf dem rücken..:c

gruss

noworkteam
 

OLLI01

Der Alptraum aller Hechtangler
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

@ NOWORKTEAM!

Ja und nein.
Natürlich wäre das die Beste Vorraussetzung.
Aber ich denke mal das du öfter als ein oder zwei mal im Jahr springst.

Somit wirst du auch eher von eingespielten,routinierten Handlungsabläufen sprechen können.So das mehr Platz im Kopf bleibt für die Abarbeitung von Notsituationen.

Mein Tip ist für den normalen Angler gedacht,der es nicht gewohnt ist sich in Ausnahmesituationen perfekt zu verhalten.
Das Skydiving an sich ist ja schon ein Sport in dem man eine gewisse Geistige und Körperliche Fitness voraussetzen sollte.
Der Körper steht bei jedem Sprung unter höherem Adrenalineinfluß,so das diese "STRESSSITUATION" nicht ganz so neu ist für dich.
Das kann man bei einem durchschnittlichem Angler nicht unbedingt vorraussetzen.
Da trifft man auf alle erdenklichen Personen.
Durchtrainierte Sportler mit geistiger flexibilität,untrainierte Büromenschen gehobenerem Alters,Menschen die nicht unbedingt eine Akademische Laufbahn absolvieren würden.(Liebe Boardies,das ist keine Wertung,sondern einfach eine Feststellung das gerade in unserem Sport quer durch alle Gesellschaftsschichten alles anzutreffen ist und wir trotzdem eine große Gemeinschaft sind die miteinander ihr Hobby betreiben)
Und für eben solche Menschen die es nicht gewohnt sind in Ausnahmesituationen einen klaren Kopf zu behalten und evtl. auch nur ein oder zwei mal im Jahr zbs nach Norwegen zum Angeln fahren ist diese kleine Hilfe gedacht.Und eben auch nur als "kleine Hilfe"
Nicht mehr.Das soll andere Vorbereitungen ja auch nicht ersetzen sondern ZUSÄTZLICH UNTERSTÜTZEN!!!
Im übrigen hat es den Nebeneffekt, das es wie ein Spikzettel in der Schule funktioniert.
Allein beim schreiben wird schon viel verinnerlicht,jedesmal wenn man den Anzug/Zettel in der Hand hat, wird etwas davon aufgenommen.
Und das wichtigste:
Lebensrettende Medizinische Informationen sind die eigentliche Berechtigung für dieses kleine etwas.

OLLI01
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Raisingwulf

Guest
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

moin,

alles sehr gute ratschläge#6 , aber ob man dann noch lesen kann bzw. den zettel ruhig halten, wage ich zu bezweifeln..|kopfkrat

ich würde immer vorschlagen, die rettungsprozeduren durch wiederholtes einspielen und gedankliches verinnerlichen zu automatisieren,..,hat mir beim fallschirmspringen öfter mal aus einer dummen sprich zeitlich sehr sehr kurzen notsituation (t < 12sec to impact) prima aus der patsche geholfen,..müsste auch beim unfreiwilligen überboardgehen funktionieren...

ach ja, auch in diesem sport sterben die meisten durch leichtsinn und überheblichkeit,...,mit einem funktionierenden schirm auf dem rücken..:c

gruss

noworkteam
Ein Punkt Noworkteam,

würdest Du Dir einen um 50,-€ billigeren Fallschirm kaufen
um dann nach 3000 Metern festzustellen das er nicht funkioniert?
Angler machen das!!

mfg
Raiingwulf
 

noworkteam

Grobmotoriker
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

hallo Raisingwulf,

schwieriger vergleich....

weil wenn der 50euronen-billiger-schirm nix is, kann ich ja immer noch den zweiten nehmen....:m , tut nicht weh..

bei der sachlage "ich geh über board" sollte hinsichtlich der dort anzutreffenden bedingungen schon das passende equipment ausgewählt werden,..auch wenn´s geld kostet...weil umziehen ( anziehen) is ja nicht...

springer machen das auch..
(öffnungscompi...brauch ich nicht)

ist scheinbar überall das gleiche....


gruss

noworkteam
 

OLLI01

Der Alptraum aller Hechtangler
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

@ Raisingwulf.

Sag mal schleichst Du dich nachts heimlich aus dem Bett um ins Board zu kommen oder was los bei dir.
Läßt deine bessere Hälfte dich wohl Tagsüber nicht an den kasten wa:q :c :c

Gruß:OLLI01
 
R

Raisingwulf

Guest
AW: Mit Floater & Weste sicher?? NEIN!!!

@OLLIO1,

Du hast es auf den Punkt gebracht.
Tagsüber gehen die Kunden und Vertreter vor, nachts kann ich mal meinem Hobby fröhnen. Packe gerade meine Sachen und fahre morgen früh nach Schweden ne nix angeln beruflich, komme am Donnerstag spät nachts zurück und klink mich dann sicher hier wieder spät nachts kurz ein - und frag jetzt nicht was meine bessere Hälfte dazu meint, die denkt schon ich chatte mit irgendwelchen Weibern hier rum.

mfg

Raisingwulf
 
Oben