Nordschweden, kleine Flüsse, hohe Fließgeschwindigkeit und steinig. Welche Schnur?

Dieses Thema im Forum "Raubfischangeln und Forellenangeln" wurde erstellt von Spinner_X, 19. März 2014.

  1. Spinner_X

    Spinner_X New Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wir werden im Frühjahr und/oder Frühsommer in der Nähe von Strömsund unter anderem Forellen in Fließgewässern fischen.

    Ich habe für die Forellenpirsch eine leichte 2,05 m -Rute, Wurfgewicht 8 - 30 g, noch nicht draußen ausprobiert, aber scheint eine gute Aktion zu haben. Rolle von Penn, 5 Kugellager, ich glaube Übersetzung 6:1. Sie ist ev. etwas schwerer als andere vergleichbare Rollen, aber es wird gehen.

    Ich möchte gern mit geflochtener Schnur fischen. Habe gern das Gefühl, direkten Kontakt zu Köder und Fisch zu halten. Ich weiß: meist wird für diese Montage Monofil empfohlen. Meine Frage ist aber: Würdet ihr bei geflochtener 0.08 oder 0,1 nehmen? Oder ..?
    2. Kann/soll ich mit Vorfach fischen? Flourcarbon 1 m??? Wie stark sollte das sein? Ich dachte, das ist vielleicht eine gute Idee wegen der vielen Fischzähne, Felsen/Steine im Wasser und am Ufer. Mit Wirbel verbinden oder knoten?
    3. Wie wichtig ist es dass die Schnur "unsichtbar" ist? Wenns sehr wichtig ist, wäre ja ein Vorfach kontraproduktiv, oder?

    Würde mich freuen, wenn ihr zu dem einen oder anderen Punkt was zu sagen habt.

    Spinner #6
     
  2. Tomasz

    Tomasz liest mit

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    2.246
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    BLNFRDRCHSHN
    AW: Nordschweden, kleine Flüsse, hohe Fließgeschwindigkeit und steinig. Welche Schnur

    Ich habe selbst schon in Lappland auf Forellen geangelt. Rute und Rolle werden passen. Ich habe sogar noch feiner geangelt, da die Forellen oftmals kleinwüchsig waren. Als Schnur hatte ich eine geflochetene Hauptschnur (0,1 mm) mit ca. 1,2 m 0,22 mm Fluocarbonvorfach. Die Gewässer sind sehr klar, da hilft "unsichtbares" Fluocarbon sicher. Bei sehr dünner geflochtener habe ich das Fluocarbon mit einem No-Knot-Verbinder an der geflochtenen befestigt.
    Als Köder haben sich kleine Spinner der Größe 0 bis 2 bewährt. Gute Spinner sind die Mepps, Blue Fox usw. oder kleine Forellenblinker z.B. von Elbe (vor Ort gekauft).

    Gruß

    Tomasz
     
  3. baal666

    baal666 Member

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    AW: Nordschweden, kleine Flüsse, hohe Fließgeschwindigkeit und steinig. Welche Schnur

    Hallo !!!

    Also ich würde mir gut überlegen, ob du überhaupt Geflochtene drauf machen solltest.
    Gerade in den kleinen Flüssen hat meiner Meinung nach die Geflochtene nur Nachteile...
    Lieber ganz simple Montage und alles direkt an die monofile Hauptschnur.
    Große Wurfweiten sind nicht nötig und der bessere Puffer durch die Dehnbarkeit ist ein echter Vorteil...
    Gerade in starker Strömung haben auch die kleinen echt richtig Power....würde deswegen auch nicht zu fein wählen 0.20-0.22 hat immer gut funktioniert...

    Ansonsten viel Spass da oben...gerade die kleinen Flüsse haben es mir echt angetan...auch wenn ich seit letztem Jahr fast nur noch mit der Fliege geangelt habe #6

    Ein super Revier um da erste Erfahrungen zu sammeln...ach 3 Monate noch #q

    lg Jan
     
  4. Spinner_X

    Spinner_X New Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    AW: Nordschweden, kleine Flüsse, hohe Fließgeschwindigkeit und steinig. Welche Schnur

    Danke für die Tipps bezüglich der Schnurstärke. Ich werde es mit geflochtener Schnur versuchen, einfach, weil ich daran gewöhnt bin. Wenn es nicht hinhauen sollte, hol ich mir eben vor Ort eine monofile.
    Immerhin gibt es ja auch Leute, die mit geflochtener Schnur beim Forellenfischen gut klar kommen. Also versuche ich es.

    LG|wavey:

    Spinner
     
  5. Ronny Kohlmann

    Ronny Kohlmann Mit Glied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    4
    AW: Nordschweden, kleine Flüsse, hohe Fließgeschwindigkeit und steinig. Welche Schnur

    Nimm dir einfach 30m Mono mit. Das kannst du notfalls vorn an die Geflochtene tüddeln.
     
  6. Spinner_X

    Spinner_X New Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    AW: Nordschweden, kleine Flüsse, hohe Fließgeschwindigkeit und steinig. Welche Schnur

    Wird schon gehen mit der Geflochtenen. Flexibilität gibt es durch die Rute und bei Bedarf das Vorfach.
    Bin jetzt dabei, mir Löffel zu bauen. Das steigert die Vorfreude. Ja, leider geht es erst in den Sommerferien los...
    Grüße
    |supergri
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden