Quantum Carp Teaser 660 BR, Schleifgeräusche bei neuer Rolle

yeti4x4

Member
Servus liebe Gemeinde,

ich habe mir einen Satz dieser Freilaufrollen gegönnt. Eine Rolle macht ein extrem schleifendes Geräusch, ich dachte erst auf Höhe des Rotors. Das Fett auf der Spulenachse (nach Abnahme der Spule) ist im Gegensatz zu den anderen Rollen extrem dunkel.

Gefettet ist das Innenleben genug, das habe ich bereits geprüft. Das Seltsame daran, wenn ich die Rücklaufsperre deaktiviere, sind die Schleifgeräusche wesentlich leiser. Die Geräusche entstehen nicht unter Volllast, also beim Trockenkurbeln ohne Schnur (Rolle sind heute erst eingetroffen).

Vielleicht hat von Euch jemand einen Rat,

ein schönes We :)
 
Zuletzt bearbeitet:

nostradamus

Well-Known Member
Hi,
hast du sie neu von einem Händler gekauft? Falls ja an den verkäufer zurück senden!
Ansonsten nimm mit Zebco verbindung auf und rede mit ihnen.

viel glück
mario
 

Andal

Teilzeitketzer
An Zebco nur über den Händler. Aber die haben einen sehr guten Service in Tostedt!
 

yeti4x4

Member
Die Rollen sind von einem größeren Händler aus DE. Ich gehe davon aus, es handelt sich hierbei um ein Vorführmodell weil die Kurbel eingeschraubt war (eigentlich ist die Kurbel seperat in einer Luftpolstertüte in der OVP), zudem die Rolle eingestaubt war.

Muss jetzt eh erst einmal mit dem Händler klären, was mit einer offiziellen Rechnung ist. Dem Paket lag nur ein Ausdruck vom E-Mail Verlauf bei, bezüglich meiner Anfrage der Rollen (ob noch lieferbar).

Hoffentlich gibt es eine Lösung des Problems, die Rollen sind seit 2019 aus dem Programm bei Quantum. Sind ja eigentlich die alten Fin Nor Sportfisher Bait Teaser FST60...
 

Wollebre

Well-Known Member
das geschilderte Geräusch wird aus der Rücklaufsperre kommen.

Der Clutch Sleeve (18D) berührt beim Kurbeln die Clutch Roller (18B).
Je enger die Passung zwischen Sleeve und den Rollern ist, um so stärker ist das Schleifgeräusch.
Nach dem Umschalten kann rückwärts gekurbelt werden ohne das der Sleeve merklich die Roller berührt.

Ausser alle oder einige der Teile zu tauschen, kann man nichts machen. Evtl. noch testen den Washer (19) gegen einen dünneren oder stärkeren zu wechseln. Dadurch bekommt der Sleeve eine minimal andere Stellung zu den Rollern. Das muss dann jedesmal getestet werden.

Bei Shimano Rollen so schon Rücklaufsperren leise bekommen. Wenns nicht klappt ist eine neue fällig.
Aber du hast ja zwei Jahre Garantie.

Habe die Schematics der Fin-Nor genommen. Von der Quantum nicht gefunden. Da die Rollen baugleich sind, ist das egal.

Good Luck

Wolfgang
 

Anhänge

yeti4x4

Member
Vielen vielen Dank für die detaillierte Antwort Wolfgang, jetzt bin ich schlauer. :) Anscheinend werden die Qualitätskontrollen in China wohl nicht sooo genau genommen, die Schleifgeräusche sind ja offensichtlich.:whistling Würde die Rollen einen Defekt auf Dauer bekommen, wenn die besagten Teile nicht ausgetauscht werden ? Mein Angelkollege wollte sich auch noch einen 3er Satz von den Rollen zulegen, keine Chance lt. den Händlern in DE.
 

alexpp

Well-Known Member
@Wollebre
Vielleicht ist die Spulenachse etwas verbogen oder hat seitlich eine Belastung, so das im Inneren des Ritzels erhöhte Reibung bzw. Verschleiß stattfindet. Das dunkle Fett deutet darauf hin.
Ich hatte gestern und heute an meinen Stradic FB und Sustain FI geschraubt, das Klackern bzw. das Spiel minimiert. Dabei ist mir das mit der Achse bei 2 von 3 4000er Rollen aufgefallen. Bei einer konnte ich sogar das Ritzel von der Achse nur hakelig abziehen, blieb an einer Stelle hängen. Bei diesen größeren Rollen ist die Achse nicht beschichtet, bei den 3000ern schon. Ein deutliches, schleifendes Geräusch ist aber nicht unbedingt zu hören.
 

Fischer45

Active Member
Ich würde da nicht viel herumtüffteln, sondern sofort zurückschicken!
Ich habe mir auch vor Jahren 4 Quantum Surfrollen gekauft. Die haben auch Schleifgeräusche gehabt, und bei Hitze versagten die Rücklaufbremsen. Am nächsten Tag zum Händler, Raumtemperatur und siehe da, alles gut. Die Rollen wurden 3 Mal in Reperatur geschickt, aber immer wieder das gleiche Problem. Und siehe da, mit einmal wurden die Rollen aud dem Programm genommen, und ich bekam 4 Nachfolgerollen zugesendet. Keine Probleme mehr gehabt.
Also nicht locker lassen und so lange reklamieren, bis du zufrieden bist!
Gruß Klaus
 

Wollebre

Well-Known Member
@Wollebre
Vielleicht ist die Spulenachse etwas verbogen oder hat seitlich eine Belastung, so das im Inneren des Ritzels erhöhte Reibung bzw. Verschleiß stattfindet. Das dunkle Fett deutet darauf hin.
Ich hatte gestern und heute an meinen Stradic FB und Sustain FI geschraubt, das Klackern bzw. das Spiel minimiert. Dabei ist mir das mit der Achse bei 2 von 3 4000er Rollen aufgefallen. Bei einer konnte ich sogar das Ritzel von der Achse nur hakelig abziehen, blieb an einer Stelle hängen. Bei diesen größeren Rollen ist die Achse nicht beschichtet, bei den 3000ern schon. Ein deutliches, schleifendes Geräusch ist aber nicht unbedingt zu hören.

alles sollte kontrolliert werden. Nur wenn die Achse einen Schlag haben sollte, fühlt sich das anders an. Dann hat man beim Kurbeln immer an der gleichen Stelle einen dezenten Widerstand der überwunden werden muss.
Dieser Schaden kann passieren wenn die Spule in höchster Stellung steht und starker Druck ausgeübt wird. Z.B. beim Lösen eines Hängers., aber nicht bei einem normalen Drill.
 

Wollebre

Well-Known Member
@Wollebre
Vielleicht ist die Spulenachse etwas verbogen oder hat seitlich eine Belastung, so das im Inneren des Ritzels erhöhte Reibung bzw. Verschleiß stattfindet. Das dunkle Fett deutet darauf hin.
Ich hatte gestern und heute an meinen Stradic FB und Sustain FI geschraubt, das Klackern bzw. das Spiel minimiert. Dabei ist mir das mit der Achse bei 2 von 3 4000er Rollen aufgefallen. Bei einer konnte ich sogar das Ritzel von der Achse nur hakelig abziehen, blieb an einer Stelle hängen. Bei diesen größeren Rollen ist die Achse nicht beschichtet, bei den 3000ern schon. Ein deutliches, schleifendes Geräusch ist aber nicht unbedingt zu hören.
was ein klares Zeichen ist das die Achse einen Schlag hat. Nur das erzeugt keine Schleifgeräusche.
 

Andal

Teilzeitketzer
In dem Fall, es sind ja neue Rollen, höflich reklamieren und tauschen, b.z.w. nachbessern lassen. Hatte ich auch mal bei einer Rolle dieses Vertriebes. Zwei Tage und seit dem ist alles Friede, Freude, Eierkuchen!
 

nostradamus

Well-Known Member
Hi,
verstehe gerade nicht das Problem. Du hast garantie und gut ist. Das ganze sollte mega schnell erledigt sein, da Zebco wirklich einen sehr guten Kundenservice hat!
Ansonsten vertehe ich nicht immer was ihr von einem Produkt in dieser Preisklasse erwartet! Es kann bei dem Preis immer vorkommen, dass die Qualitätskontrolle nicht alles findet.
 

Andal

Teilzeitketzer
Selbst bei einem F1 Renner kann es mal passieren, dass ein Bauteil versagt - und die sehen wirklich genau nach.
 

alexpp

Well-Known Member
Dass der TE die Rolle umtauschen sollte, ist doch klar. Man kann ja trotzdem über ähnliche Fälle diskutieren. Meine genannten Rollen mit erhöhtem Abrieb hatten keine Gewalt erfahren, die Produktion ist halt nicht immer einwandfrei bzw. mit zu großen Toleranzen.
 

Fischer45

Active Member
Moin, ist der Rücklaufhebel eventuell etwas verbogen? Das habe ich bei einer S...... o auch mal gehabt. Must mal kurbeln und den Hebel hin und her bewegen und hören, ob sich das Geräusch legt.

Meine Penns liefen am Anfang auch etwas ruppig und hatten leichte Schleifgeräusche.
Mit jedem Jahr laufen sie aber besser. Ich liebe sie!
 

Wollebre

Well-Known Member
dann würde ich die mal mit einem Akkuschrauben verbinden und zwei drei Stunden nudeln lassen.
Besser noch das Getriebe entfetten und Einschleifpaste auf Zahnrad, Pinion Gear und Exenterrad schmieren.
Dann gehts noch schneller und brauchst nicht Jahre warten....
 
Oben