Rollenpflege

ashtray

Member
Hallo zusammen,

Ich würde gerne mal wissen wie genau ihr eure Rollen pflegt??? Welche Stellen müssen geölt, welche gefettet werden?

Gibt es sonst noch was zu tun?

Bin gespannt auf eure Antworten,

Gruß

Patrik
 

Wurschtsepp

Wobblerholic
AW: Rollenpflege

Am wichtigsten ist es die Bremse aufzudrehen solang du die Rolle lagerst.
 

Wallersen

Member
AW: Rollenpflege

Grüße, ich mache das eigentlich ohne großen Aufriss.
Die Rolle wird zerlegt, alle Teile gereinigt, danach alles mit ner ordentliche Portion Rollenfett eingeschmiert, Kugellager und andere sehr feiner Teile werden geölt, danach wird das ganze wieder zusammengesetzt und fertig.
Wichtig ist NIEMALS die Bremse zu ölen/fetten, anderenfalls wird die Bremsleistung stark veringert.
Wenn die Rolle nicht genutzt wird ist ein öffnen der Bremse sinnvoll da sie sonst auf Dauer auch an Leistungsfähigkeit einbüßt.
Quantum bietet mit der Hot Sauce hervorragende Rollenöle und Fette an.
Une keine Angst vorm selber machen, die meisten Rollen sind so einfachg estrickt dass man eigentlich nichts falsch machen kann wenn man sich die Teil in der Reihenfolge hinlegt in der man sie ausgebaut hat und dann wieder in entsprechender Reihenfolge zusammen setzt.
Vorsicht ist bei diversen Federn geboten, diese sind manchmal recht schwierig wieder einzubauen.

Grüße
Wallersen
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Rollenpflege

Für einige Rollen gibt es auch entweder Videos als Anschauungsmaterial
oder auch Bilderserien im Netz.
Hier z.B für eine Fin nor inshore, welche ich mir vielleicht kaufen werde, wenn das Geld nicht für ne twinpower reicht!
In Zwölf Minuten zerlegt er das Teil, reinigt es und baut wieder zusammen!
Bei mir würde das Stunden dauern.

http://www.youtube.com/watch?v=keg12huQeiM

Jürgen
 

Wollebre

Well-Known Member
AW: Rollenpflege

Wichtig ist NIEMALS die Bremse zu ölen/fetten, anderenfalls wird die Bremsleistung stark veringert.
Wenn die Rolle nicht genutzt wird ist ein öffnen der Bremse sinnvoll da sie sonst auf Dauer auch an Leistungsfähigkeit einbüßt.

@Wallersen

Deinem Rat sollte man NIEMALS befolgen. Ich warte jede Woche diverse Rollen bis hin zu Stellas 20000 und möchte folgenden Rat geben:

Ob Bremsscheiben geölt oder gefettet werden, ist abhängig um welche Bremsscheiben es sich handelt.
Filzbremsscheiben die oft auch in teure Rollen verbaut werden, MÜSSEN gut gefettet werden, weil sie sonst nicht die geforderte Bremsleistung bringen, und beim Drill (Schnurabzug) anfangen zu ruckeln.
Wenn Carbon Bremsscheiben verbaut sind, sollten diese mit Cal`s Bremsenfett eingestrichen werden und ausreichend in das Carbongewebe einmassiert werden. Danach die Bremscheiben gut abwischen, bis man nur noch einen leichten Fingerabdruck sieht wenn man drauf drückt! Damit erhält man eine sanft anlaufende Bremse und Schnurabzug ohne Ruckeln.

Eine ORDENTLICHE Portion Fett gehört auch nicht ins Getriebe! Das ist kontraproduktiv. Zahnräder und Ritzel werden dezent mit einem gut haftenden seewasserbeständigem Fett eingepinselt. Ebenso den Gleitblock in Spinrollen und bei Alurollen das komplette Innengehäuse, und ganz wichtig alle Schraubengewinde! Die heutigen Rollen sind so leerenhaltig gebaut, das viel Fett ins Gehäuse gepackt nicht die Schmierwirkung erhöht, sondern den Lauf der Rolle behindert.
Fett in die Schraubengewinde ist äußerst wichtig. Habe gerade zwei teure Daiwa Saltiga 6500 in Arbeit. Die Schrauben der Gehäusedeckel sind so fest gegammelt durch eingedrungenes Seewasser das die Schrauben nicht mehr zu lösen sind. Werde nächste Woche in eine Werkstatt fahren damit die Schraubenköpfe abgefräst werden.

@Taxidermist
wenn du dir eine Twinpower zulegen solltest, tausche die verbauten Filzbremsscheiben gegen Carbonscheiben aus! Die Bremsleistung der Filzscheiben ist jämmerlich!
Anbei ein Foto wie die Filzbremsscheiben aussehen.
 

Anhänge

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Rollenpflege

wenn du dir eine Twinpower zulegen solltest, tausche die verbauten Filzbremsscheiben gegen Carbonscheiben aus!
@Wollebre
Da hast du jetzt aber quer gelesen (im anderen Thread)!
Das stimmt, gestern habe ich da mal Probe gedreht.
Es soll die 5000er SW werden, bin mir aber noch nicht sicher, da ich lieber
die PG hätte, als die von gestern mit 6,0:1.
Aber dennoch danke für den Hinweis, weil das mit dem Scheibenwechsel werde ich gerade so noch hinkriegen!
Nur aufschrauben würde ich das teure Teil sicher nicht, ganz im Gegensatz zu der Fin Nor, entsprechend dem Link oben!
Auf deinem Tisch stapeln sich die Teile ja geradezu,sone Ansammlung sieht man nicht oft!
Aber gut zu wissen, dass sich da offenbar jemand auskennt!

Jürgen
 
Oben