Bud

 


Bud war immer ein aufgrund der Lage an der Schärenküste am Atlantik ein Fischerort, aber auch im 16. und 17. Jahrhundert der wichtigste Handelsplatz zwischen Bergen und Trondheim. Im 2. Weltkrieg zu einer Festung ausgebaut um den Seeweg nach Norden zu kontrollieren. Heute ein touristisches Örtchen, an dem vor allem auch Angler auf Ihre Kosten kommen können.


Albrecht Husmann
Veröffentlicht:
13. Dezember 2018
Seitenaufrufe:
94

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden