Abreissmontage für einsame Wallerangler

Dieses Thema im Forum "Wallerangeln" wurde erstellt von Bassey, 25. Juli 2012.

  1. Bassey

    Bassey Active Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    3.123
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Legden-Asbeck
    Sodenn: Die Abreissmontage für den einsamen Wallerangler

    Wallerangeln ist klotzen, nicht kleckern. Das sollte einem jedem Neuling bereits in dem Moment klar werden, in welchem er in der örtlichen Angelbude steht und plötzlich Haken in der Größe "Wir grillen heute eine Sau am Stück" oder Posen alá "Heute bergen wir die Titanic" zu Gesicht bekommt und gesagt bekommt, das ganze sei für die Wallerangelei.

    Warum ist das so?

    Ganz einfach: Selbst ein Wallerchen von einem Meter hat schon genug Platz im Maul um mal eben zwei Hände darin aufzunehmen. Gehen wir dann mal von einem 1,6m exemplar aus, was selbst bei uns absolut keine Seltenheit mehr ist, dann passt da schon ein menschlicher Kopf in die große Klappe (mal rein theoretisch betrachtet).

    Wo große Klappen ihr Unwesen treiben, da benutzen wir eben auch große Köder. Hätten Karpfen Rüssel groß wie Alditüten, so würden Boilies wahrscheinlich einzeln im Fußballnetz transportiert werden.

    Zum grundlegenden an der Sache: Die meisten fischen in Flüssen auf Waller. Ist auch nicht verwunderlich, da der Waller ein typischer Strömungsfisch ist. Der abgeflachte Kopf und der Körper, welcher ab dem Schwanz, der immerhin 2/3 der Körperlänge ausmacht einen kräftigen Muskelstrang bildet sind hier erstmal die groben Faktoren.

    Waller liegen i.d.R. am Grund, wenn sie nicht mitten in der Jagd sind, somit liegt es nahe, dort zu angeln, wo die Jagd beginnt, bzw. wo der Waller eben die meiste Zeit verbringt - nämlich im unteren Teil des Wasser. Natürlich sind Waller auch Freiwassejäger und bisweilen sogar an der Oberfläche zu fangen, aber die meisten werden nach wie vor weiter unten gefangen.
    Entsprechendes Gerät, gerade bei der Flußangelei ist ein Muss! Der kleine Ausschwenker mit der Zanderausrüstung auf die Wallerangelei endet i.d.R. mit Frust, Rutenbruch oder ganz einfach, wie so oft mit Schnurabriss.

    Ich persönlich angele im Main um Frankfurt auf die großen Bartelträger, bin zwar kein Superwelsfanatiker, aber immer öfter steht beim Ansitz zumindest eine von zwei Ruten gezielt auf Siluris Glanis am Ufer. Hier geht es mir so, wie den meisten Anglern: Ich habe kein Boot. Also muss eine Montage her, welche vom Ufer aus ausgelegt werden kann, ohne den 1 Pfund schwerden Köderfisch und dazu mal mindestens 300 Gramm Blei werfen zu müssen.
    Meine persönlich liebste Montage ist hierbei die Abrissmontage mit der U-Pose.

    Wallerangeln ist heute keine Angelei, welche nur vom gut zahlendem Angler ausübbar ist. Brauchbare Ruten bekommt man bereits unter 50 Euro und eine der beliebtesten Rollen bei deutschen Anglern, die Penn Spinnfisher 950SSM ist in der Regel IMMER unter 100 Euro zu bekommen. Aber auch günstigeres Gerät geht, wenn die Komponenten halten!
    So gibt es bei Askari eine Rute für um die 20 Euro (wenn im Angebot, sonst gut nen Zehner mehr), welche hält! Sie ist erprobt und wird von vielen Walleranglern am Po in Italien und am Ebro in Spanien als Ersatzrute mitgeführt. Das Modell nennt sich Riverman Ultratipp Wels und gibt es in leicht abgewandelten Formen. Warum das so billig geht? Einfache Stahlberingung und ein Glasfaserblank sind das Wort dazu. Also günstige Rolle kann man mittlerweile auch die Okuma Longbow Baitfeeder LB-90 empfehlen oder auch die ältere Longbow 90.
    Okuma baut lieber weniger, dafür aber haltbareres Innenleben ein, so ist hier die Achse und vor allem das Getriebe trotzdem brauchbar.

    Bei der Schnur sollte man nicht unter 50er Multifiler anfangen. Warum 50er werden sich nun viele Fragen, soviel Druck baut doch kein Fisch auf! Das vielleicht nicht, aber der Waller hat die leicht nervige Eigenschaft bei seinen Fluchten immer das Tiefe und nicht unbedingt das Weite zu suchen. Und so wie unsere begradigten und ausgebauten Flüsse aussehen, liegen da unten jede Menge Steine, an denen die Schnur auch mal scheuert. Also auch hier - Klotzen statt kleckern. Das Vorfach sollte noch dicker gewählt sein. 80er geflochtene ist da keine seltenheit, oft wird sogar bis 1,2mm und 150kg Tragkraft genutzt. Das stört einen Waller nicht und Hakenscheu sind die Gesellen schonmal garnicht, weswegen wir bis 10/0er Haken für die oft pfundsschweren Köderfische verwenden. Ich persönlich nutze oftmal Haken in der Richtung um 4/0 bis 6/0.
    Je nach Strömung wird für die Montage eine U-Pose von 20-80g Auftrieb benötigt. Ich fahre ganz gut mit 30-40g, da der Main, im Gegensatz zum Rhein doch noch sehr gediegen strömt.

    Warum ich hier nicht wirklich auf Bleie eingehe? Ganz einfach: Wir brauchen keine! Nicht für unsere Montage! Denn wir nehmen Steine!

    Die Montage sieht mal ganz grob unter Wasser so aus:

    [​IMG]This image has been resized. Click this bar to view the full image. The original image is sized 946x615.[​IMG]

    Die Hauptschnur muss unter Spannung stehen und die Rute schon um einiges gekrümmt sein, damit auch ein gewisser Selbsthakeffekt eintritt, wenn der Waller die Reissleine (Monofile! Keine geflochtene!) durchreisst!

    Ich persönlich ziehe große Anti Tangle Booms aus Metall dem Seaboom vor, was aber jedem selbst überlassen ist.

    Als Vorfach verwende ich derzeit eines von Mantikor in der stärke von etwa 0,90mm und normalerweise 40g U-Posen. Dazu je nach Ködergröße zwei Haken, manchmal auch nur einer. An der Schwanzwurzel kann man auch eher mal mit einem Drilling anködern, damit noch zwei Schenkel freiliegen, während einer den Fisch hält, damit er sich nicht biegt durch den Zug des Hakens am Kopf.

    Das ganze wird folgendermaßen ausgebracht:

    Rute in den Rutenständer (ich nehme Brandungsrutenständer, welche tief in die Erde gesteckt werden und ein Rohr haben, damit die Rute auch ja so stehen bleibt, wegen der Spannung der Montage. Wer nur normale Rutenständer hat sollte den stabileren vorne hochstellen und hinten noch einen sehr tief nach unten in den Boden, wobei dort mit zwei Gummibändern die Rute befestigt wird).

    Bremse ganz auf.

    Stein mit Hanfseil wie ein Paket verschnüren.

    Schnur, Seaboom und Wirbel. Den Wirbel etwa 10 Meter unterhalb der Stelle wo man den Stein hereinwerfen will an nem Rutenständer umschlaufen.

    Mit der Abreissleine das Seaboom mit dem Hanfseil am Stein verbinden (ruhig etwas luschig knoten, also keine perfekt tragenden Knoten an der Leine, da dies unsere Sollbruchstelle ist).

    Bügel an der Rute im Ständer auf, stein soweit hinauswerfen wie man kommt oder eben soweit wie man draußen fischen möchte (geht mit nem 2kg Stein leichter wie mit 5kg ^^)

    Und nun schmackes und Obelix wirft den Hinkelstein spielen.

    Zurück zur Rute, Bügel zu.

    Ab an den eingeschlauften Wirbel, Vorfach mit Köder einhängen und ebenfalls rauswerfen (immer unterhalb des Steins (Stromabwärts) den Köder einwerfen.

    Dann den Köder bis zum stein Kurbeln und das ganze so spannen, dass die Rute bei einem Riss der Abreissleine zurückschnellt.

    Wichtig noch: Die Abreissleine so wählen, dass ihr in der Lage seid sie auch selbst durchzuballern mit einem Anschlag, für den Fall, dass eben nichts beisst und ihr die Montage beim Beenden des Ansitzes reinholt.

    Von der ganzen Aktion habe ich bei Youtube noch ein Video gefunden, ich verlinke es euch hier mal:

    http://www.youtube.com/watch?v=aywqMOajJDo

    Ich glaube in dem Video erklärt er es noch um einiges besser und eben bebildert, was die Sache ganz simpel machen sollte.

    Köder sind wie schon erwähnt Köderfische oder eben auch Tauwurmbündel, wobei ich lieber Köderfische nehme, da Würmer doch recht schnell nur noch ersoffen am Haken baumeln. Alternativ gehen auch Calamari, wobei ich damit noch keinen Erfolg hatte.

    Es grüßt aus Frankfurt

    Euer Bassey

    Hier noch eine Erweiterung, daran sollte wohl auch gedacht sein ^^

    Das Vorfach:

    In der Länge i.d.R. 1,5 bis 2 Meter. Wenn ihr jedoch an einer sehr flachen Stelle (Sandbank oder ähnliches oder kleine, flache Lagune) fischen wollt, dann kann man dies auch kürzer wählen.
    Die U-Pose wird zwischen 2 und 10cm vor dem Köder befestigt, ob mit oder ohne Rassel ist wie bei vielen anderen Dingen jedem selbst überlassen.

    Dann noch zur Hakenaufteilung - ICH persönlich nehme lieber den Drilling in der Schwanzwurzel beim Köderfisch, jedoch nehmen viele eher zwei Drillinge, bzw. den Drilling hinter dem Kopf des Fisches. Wie ihr es macht ist am Ende relativ euch überlassen - wichtig ist, dass ihr in euere eigene Montage Vertrauen habt, also scheut euch nicht verschiedene Varianten auszuprobieren
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2012
  2. antonio

    antonio Active Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    9.431
    Zustimmungen:
    0
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    wie weit wirfst du denn die 2-5kg Steine?

    antonio
     
  3. Carp_fisher

    Carp_fisher Waller und Karpfen

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarlouis/Mannheim
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Hi
    sicher geht das auch das man ohne Boot die Montagen ins Wasser bringt aber ich denke gerade bei größeren Köfis kommt man ohne Boot nicht mehr aus!!

    Da reicht ja evtl. auch schon ein Schlauchboot aus dem Baumarkt.
    Natürlich muss man immer darauf achten wo man so ein Boot einsetzt zb. am Hauptstrom vom Rhein geht das wohl nicht:q.

    @Bassey |good:
    Gruss Cf
     
  4. Bassey

    Bassey Active Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    3.123
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Legden-Asbeck
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Bin ein bulliges Kerlchen und habe auch Kraft, also nen 2kg Stein kann man schon über 10m werfen. Wichtig ist aber nicht, dass du extrem weit raus kommst, sondern, dass du an der Kante wo das eigentliche Flußbett beginnt fischst. Hier am Main in Frankfurt beginnt das schon nach 3 bis maximal 5m - zumindest bei mir hier oben.

    Auch geeignet sind Spundwände, dort ist es generell schon von vornerein tief, da sie sowohl heute noch aktuell als auch früher oftmals zum Schiffe anglegen genutzt wurden/werden. Dort kannst du teils schon direkt am Ufer 3 Meter Wassertiefe haben.

    Derzeit ist aber auch wieder extrem viel Weißfisch unterwegs, also sind auch flache stellen nicht zu verachten, schaue dir doch einmal das Video an, ich fand es sehr informativ.
     
  5. Bassey

    Bassey Active Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    3.123
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Legden-Asbeck
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Und gerade eben dafür ist doch diese Ausbringmethode gedacht, wenn eben kein Boot erlaubt ist. Du könntest so sogar nen 10 Pfund Köderfisch ohne Probleme ausbringen.
     
  6. Backfire

    Backfire ewiger Anfänger

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    south of hessen
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Hast Du schön geschrieben Bassey. Ist die Grafik auch von Dir?

    Spätestens nächstes Jahr bin ich mit einem Futterboot am Start, mit dem man auch Montagen um 1Kg rausbringen kann. Echolot ist auch eingeplant.

    mfg
    Backi
     
  7. marc48431

    marc48431 Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2010
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    neuenkirchen
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    #6

    hut ab bassey. da haste dir aber mal mùhe gegeben...

    super... wenn die erfahrenden wallerjäger ihr wissen hier preisgeben... obschon alles in zig wallerforen zu gen#hüge beschrieben wurde...

    hut ab vor dir....

    mit sportl. gruss

    marc
     
  8. Slick

    Slick Active Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    2.265
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Main-Tauber-Kreis
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    @Bassey

    schöne Beschreibung

    Danke


    @Backfire

    ich hatte das auch vor mir ein Baitboot zu holen,aber wenn du ein Blei(Stein von 1kg in der Releasekupplung drin hast würde doch das Boot kippen wegen der schlechten Gewichtsverteilung.
     
  9. Margarelon

    Margarelon Member

    Registriert seit:
    22. Februar 2012
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mosel-Kilometer 27
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Klasse Beschreibung, danke! Werde ich demnächst direkt mal testen!!!


    Hab mir dann das Video angesehen und bin gerade wieder aufgewacht....
    |supergri
    Nee, war schon sehr ausführlich erklärt.
     
  10. Ronny Kohlmann

    Ronny Kohlmann Mit Glied

    Registriert seit:
    19. April 2008
    Beiträge:
    1.790
    Zustimmungen:
    5
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    (wollte anfangs eine pn schreiben, aber ich bin bestimmt nicht der Einzige, der sich diese Fragen stellt)

    Hi Bassey,

    erst ein mal vielen Dank für den Bombenartikel. Wir haben bei uns einige wenige Waller im See, die nicht gezielt beangelt werden. Das wollten ein Kollege und ich eigentlich ändern und gelegentlich eine Wallerrute auslegen, bislang haben uns aber die Anschaffungskosten für eine komplett neue Montur abgeschreckt. Durch deinen Thread habe ich erfahren, dass das die Ausrüstung gar nicht so teuer ist.

    Deinen Tackletipps bin ich gefolgt. Sind diese beiden Gerätschaften die Richtigen?

    Riverman Ultratip Wels (hier irritiert mich der höhere Preis, wobei 35 Euro für eine funktionierende Wallerrute immer noch ein Schnapper sind)
    http://www.angelsport.de/pages/prod...gramm/wels-ruten/riverman-ultratip-wels-ruten

    Rolle Okuma Longbow (richtige Größe? der Freilauf irritiert mich ebenfalls)
    http://www.am-angelsport-onlineshop...62_sid45aa10de8523bf2954de1402dd376c96_x2.htm

    Dazu ein Brandungsrutenhalter, 60er Powerpro, stabile Wirbel, Haken und Vorfächer und eine Abrissmontage am gegenüberliegenden Gebüsch sollten dann eigentlich eine gute Ersttaktik für den See sein?

    Petri Ronny
     
  11. pangea

    pangea Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler


    Wie Bassey ( Tolle Anleitung übrigens ) schon schrieb einfach per Hand einwerfen.

    ODER . . .

    http://www.youtube.com/watch?v=gFaLWU8y4zM&feature=fvwrel

    SO.

    Boot wäre sicher auch eine Möglichkeit, aber nicht jeder hat eins oder darf es an seiner Strecke verwenden.

    Grüsse
    Georg
     
  12. Bassey

    Bassey Active Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    3.123
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Legden-Asbeck
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Als sehr erfahren würde ich mich nicht bezeichnen, dies ist eher eine wichtige Grundlage, welche ich mir durch anlesen in großen Wallerforen und ausprobieren angeeignet habe. Aber ich denke, dass viele Anfänger gerade wegen der ganzen Sache mit Boje und Boot und kosten davor zurückschrecken sich ernsthaft mit dem Wallerangeln auseinanderzusetzen. Nichts desto Trotz danke für den Zuspruch.

    Hi Ronny,
    ja, sorry, das war mein Fehler. Ich hatte die Ruten selbst geholt als sie gerade im Angebot waren und mit 3,30m länge und 500g Wurfgewicht kam ich dabei auf 18,99€ pro Rute, war aber wie gesagt ein Angebot. Trotzdem ist der Preis immer noch gut und soweit ich weiß, spart man beim Kauf von zwei Ruten auch wieder Geld.

    Die Rolle bekommt man teilweise schon für unter 50 Euro, und ja, es ist eine Freilaufrolle. Wenn du der Rolle nicht so sehr traust, dann kannst du ja bei dem günstigen Rutenpreis auch ohne Probleme die Penn Spinfisher 750-950SSM benutzen, je nachdem was du so an Schnur brauchst.
    Ich selbst benutze sogar "nur" noch eine Shimano US Baitrunner 6500 (das erste, auch A-Modell genannt) mit genau 150 Meter Gigafish Powerline Schnur in 0,50er Stärke, diese Schnur ist preislich auch sehr attraktiv und bei der beschichteten Version in Gelb sind sogar SEHR GUTE Messergebnisse bei der Tragkraft genommen worden, die gar noch über die Angaben des Herstellers hinaus gehen.

    Beim Fischen im See ist diese Montage aber ungeeignet, da die U-Pose nur in strömendem Wasser ihr Spiel abgeben kann, wofür sie auch gedacht ist. Im See würde ich anders vorgehen, da gibt es dann wie du schon sagtest, dann das Abspannen am gegenüberliegenden Ufer, oder die Zweiruten Auslegetechnik, auf beides gehe ich die kommenden Tage mal ein.
     
  13. Backfire

    Backfire ewiger Anfänger

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    south of hessen
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Das wird ein Eigenbau mit dem Hauptaugenmerk auf das Ausbringen von Wallermontagen. Ich werde die release-Kupplung so anbringen, daß sie anfangs des hinteren Rumpfdrittels zwischen den Schwimmkörpern liegt. Da achte ich schon drauf, daß das mit dem Schwerpunkt hinkommt.
     
  14. xmxrrxr

    xmxrrxr Guest

    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Entweder kräftig oder mit der Facebook Methode ! :m


    Mist... den Spruch gab es schon ;-)
     
  15. xmxrrxr

    xmxrrxr Guest

    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    @Carp_fisher

    habe bei uns schon gemerkt, dass trotz der guten Stellen ein Boot, auch wenn es nur eine kleine Nusschale ist, und ein Echo zum zielgerichteten ausbringen der Montagen benötigt wird.

    Ansonsten kannst Du nur schätzen, ob die Montage nun so liegt wie es gut ist, oder ob sie im tiefen Loch ohne Erfolg versunken ist.

    Wenn DU mit dem Schlauchboot auf den Rhein paddelst wär ich gern als Zuschauer dabei :q:q:q:q:q
    Sorry, musste eben sein :q

    Ich schliesse mich CF an GOOD POSTING @ Bassey #6

     
  16. xmxrrxr

    xmxrrxr Guest

    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    @Backi

    1 kg ist zu wenig !
    Denk eher über 5 kg nach wegen dem Selbsthakeffekt.
    Ich habe ähnliche Pläne und schon mal erste Berechnungen der Bootsgröße angestellt.
    Machbar ist das vom Gewicht her ohne Probleme, jedoch muss man natürlich auch genügend Antriebs-Reserven für ein strömendes Gewässer haben. Für das Ausbringen des Köders habe ich mir das Facebook-Video mal zum Vorbild genommen.

    Ich denke das sollte auch mittels Boot, nach ausgelegter Montage, machbar sein da es ja keine andere Basis als den ausgelegten Stein gibt.

    Falls Du nähere Infos oder Bezugsquellen hast / benötigst würde ich mich über PN sehr freuen.
    Mit der auslegung von Motoren und Schrauben kenne ich mich nämlich leider gar nicht aus |uhoh:

     
  17. Sten Hagelvoll

    Sten Hagelvoll Konserviererin

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    5.422
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler


    Wieso der Aufriß und wieso mindestens 300g Blei?
    Ich fische an der Elbe mit relativ langen Ruten und 150-200g Kralle/Tauwurmbündel/U-Pose, die Montage bekomme ich noch relativ einfach geworfen und sie bleibt auch bei harter Strömung liegen.
    Gruß
     
  18. xmxrrxr

    xmxrrxr Guest

    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Sorry dass ich mich hier mal einmische

    Wallerangeln ist kein Kindergeburtstag. ;)

    Selbst ein 1,40er zieht einem schon so schnell Schnur von der Rolle, dass er im nächsten Hindernis steht und verloren ist.
    Die Rute und die Rolle müssen den Anforderungen gewachsen sein !
    Ich selbst fische eine Mantikor Exorzist Rute mit einer Penn 950
    oder eine Taffi Tackle Guiding Unlimited mit einer Fin Nor Offshore.

    Warum ich solch ein Material fische ? Ganz einfach :m

    Ich möchte erstens keinen Fisch verlieren :m
    Denn das ist ggf. sein sicherer Tod, wenn er mit abgerissener Hauptschnur irgendwo im Gestrüpp hängen bleibt.

    Also lasst bitte die Finger von den Billig-Wallerangeboten um den Fisch vor Schaden oder Tod zu schützen.

    Genau so wichtig wie die Rute und die Rolle sind natürlich Haken, Vorfächer und Schnur !
    Angebliche Wallerdrillinge, die nur weil es größere Haken für die Hechtfischerei sind taugen nicht für die Wallerangelei
    Das könnt ihr selbst testen ! Belastet die Haken mit Zug an der Spitze. Ein Wallerhaken, da dickdrähtig, wird nie nachgeben. das testet mal bei den anderen Haken.
    Ich mache auch kein Geheimnis aus den Haken....
    Nehmt Markenware von Black Cat, Taffi Tackle, Gorilla oder so.
    Da seid Ihr glücklich und der Haken hält beim Drill.

    Vorfächer fische ich 1,2er Mono oder Mantikor Rig Line oder Taffi 2,0 mm. Nicht wegen der Tragkräfte sondern wegen der Haltbarkeit. der letzte 2++ hatte das 1,2er Mono am Drillende zu Hälfte durch |kopfkrat

    Jeder kann natürlich so fischen wie er mag, aber ein Kollege ht in Spanien 3 große Fische wegen schlechtem Material verloren, bevor er es eingesehen hat. Danach wurden alle gelandet !


     
  19. xmxrrxr

    xmxrrxr Guest

    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Er schrieb von Köfi und 1 Pfund... das zieht mehr als das Tauwumbündel :)

     
  20. Bassey

    Bassey Active Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    3.123
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Legden-Asbeck
    AW: Abreissmontage für einsame Wallerangler

    Danke für die Kritik.
    Natürlich sollte das ganze halten! Die Günstige Wallerrute aus Glasfaser hält! Für nen zehner oder zwanziger mehr gibt es natürlich bessere Ruten und als Rolle habe ich ja auch die Penn950SSM eingeworfen!

    Finger sollte man auf jeden Fall von der Black Cat Rewinder lassen! Das wird auch überall gesagt und ich finde es beschämend für Black Cat sowas überhaupt auf den Markt zu werfen!

    Die Okuma Rolle in der größe 90 habe ich selbst schon benutzt und sie ist wirklich stabil (nicht weniger als meine Shimano US Baitrunner 6500, welche auch heute noch gerne zum Wallerangeln genutzt wird).

    Die Schnur, welche ich benutze und hier empfohlen habe (Gigafish Powerline 0,53 oder 0,66 in Gelb) wird auch von vielen genutzt.

    Vorfach Mantikor in 0,80er Stärke sollte wohl auch gut sein, natürlich ist auch hier dein Wort, je dicker, desto besser.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden