DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Fantastic Fishing

Well-Known Member


Der DAFV, Deutschlands angeschlagener Dachverband, reicht eine Beschwerde vor der EU gegen Deutschland ein, so der Titel in diversen Medien und auch auf der hauseigenen Internetseite.

Streitpunkt:

Wasserkraft, fehlende Durchgängigkeit und das Sterben von Fischen im Zusammenhang (Wasserkraftfrischfisch-Bouletten) . Der DAFV macht sich Luft (vermeintlich?) und zeigt Engagement, bringt die Beschwerde direkt zur EU.

Happach-Kasan, Präsidentin des DAFV dazu:

„Nach jahrelangen Bemühungen sehen wir keine andere Möglichkeit, als eine Beschwerde bei der EU gegen Deutschland einzureichen. Wir können nicht länger stillschweigend zusehen, wie den Fischen in unseren Gewässern die Lebensgrundlage entzogen wird. Der guten Idee der Wasserrahmenrichtlinie aus dem Jahre 2000: „Vermeidung einer weiteren Verschlechterung sowie Schutz und Verbesserung des Zustands der aquatischen

Ökosysteme“ sind in Deutschland leider kaum Taten gefolgt. Es reicht nicht, die Verwaltung entsprechend den Flussgebietseinheiten neu zu organisieren, aber ansonsten die alte Politik fortzusetzen. Wir erreichen jetzt den dritten und damit letzten Bewirtschaftungszeitraum, das ist die letzte Möglichkeit für Deutschland wirksame Fortschritte in der Umsetzung zu erzielen. Bis im Jahr 2027 müssen die Ziele erreicht werden, danach drohen Vertragsstrafen. Aber so lange können wir und vor allem die Fische in unseren Gewässern diesen Zustand nicht hinnehmen.“
Quelle: https://www.dafv.de/referate/gewaes...chen-eu-beschwerde-gegen-deutschland-ein.html

Weckt mich auf, falls es dazu schon einen Thread gab, ich bin gerade über das Statement und die Thematik gestolpert.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Leider wieder als Naturschutzverband- eine Klage gegen Angelverbote oder das Baglimit wäre mal etwas für Angler gewesen. So wird nebenbei zwar die FISCHEREI bzw. die Fische erwähnt- die werden aber auch vom NABU und BUND in ihren Pressemeldungen erwähnt. Es geht nicht um Angler, sondern um den Fisch- bzw. Naturschutz.
 

Rheinangler

Active Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Leider wieder als Naturschutzverband- eine Klage gegen Angelverbote oder das Baglimit wäre mal etwas für Angler gewesen. So wird nebenbei zwar die FISCHEREI bzw. die Fische erwähnt- die werden aber auch vom NABU und BUND in ihren Pressemeldungen erwähnt. Es geht nicht um Angler, sondern um den Fisch- bzw. Naturschutz.
Ja, das stimmt natürlich. Trotzdem finde ich es aus anglerischer Sicht gut - auch als Angler ist mir der Naturschutz sehr wichtig.

Du hast aber schon Recht mit Deiner Kritik, dass der Verband sich bei anderen - uns Angler (und damit deren Mitglieder) betreffenden - Themen viel zu sehr zurück hält. Das ist schade und für mich nicht verständlich.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Ich bin schon positiv überrascht dass sie sich regen. Ob man das als Naturschützer oder Anglerverband macht ist erstmal zweitrangig für mich, Hauptsache die Knallköppe tun mal was anstatt sich tot zu stellen
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Es geht nicht um Angler, sondern um den Fisch- bzw. Naturschutz.
Ohne Fische, keine Angler.
Natürlich sollte ein Interessenverband vorrangig für seine Mitglieder dastehen, keine Frage.

Wenn unsere Natur aber nach und nach "grundsaniert" wird und Lebewesen wie Fische immer weiter wegrationalisiert werden, brauch man sich um unser Hobby auch keine Gedanken mehr machen...das läuft dann irgendwann nur noch als Trockenübung oder virtuell ab....ich hoffe nur, das ich diesen Tag nicht mehr erleben werde.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Wer an Flüssen angelt, kennt das ewige Problem der mangelnden Durchlässigkeit, besser er sieht es jeden Tag an den Fischgeschnetzel ...
er kennt das Problem der Überdüngung der Uferstreifen, besser er sieht die massenhaften toten Fische deswegen (die Überdüngung am Uferstreifen in Verbindung mit dem sauerstoffarmen Wassers aufgrund der Hitze läßt derzeit bei uns die Fische krepieren ... das Elend wollt ihr wirklich nicht sehen ... ein Sommergewitterschauer reicht zum Einspülen der trockenen überdüngten Erde ... )
und vieles mehr, was diese Verordnung für Angler wertvoll macht ...

Wer diese Probleme als Naturschutzgedönse abtut, wird der Angelegenheit für Angler nicht gerecht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fantastic Fishing

Well-Known Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Wer diese Probleme als Naturschutzgedönse abtut, wird der Angelegenheit für Angler nicht gerecht.
Der Einwand, der DAFV würde sich nur um distanzierte Themen kümmern, die auch viele andere Interessengruppen vertreten, ist nicht von der Hand zu weisen.

Was fehlt, ist der klare Bezug zu Anglern und dieser nicht immer um drei Ecken, sondern klar formulierte Ziele, die auch anglerische Interessen wiederspiegeln.

Wenn der DAFV sich nur für Pflege der Binnengewässer und Müll sammeln einsetzt, weißt du, wie man dann Endet?

Seasheppard für Binnengewässer. ;)
 

Toni_1962

freidenkend
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Wenn der DAFV sich nur für Pflege der Binnengewässer und Müll sammeln einsetzt, weißt du, wie man dann Endet?

Seasheppard für Binnengewässer. ;)

Warum ziehst du dir denn so massiv den Schuh an, der hier letzthin wie auch heute verbandsvertretenden user zugeschoben wurde bezüglich Nichtwissen und Wissenslücken ?


... wer die Maßnahmen, um die es hier geht, mit oben fett markiertem beschreibt, der reiht sich zu den Verbandsvertertern hier im Board ein ...


aber sicherlich liegt ja da nur ein Missverständnis hinsichtlich der Interpretation deiner Aussage meinerseits vor. ;)
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Wer diese Probleme als Naturschutzgedönse abtut, wird der Angelegenheit für Angler nicht gerecht.
Ich denke einfach mal, dass das wieder auf mein Posting abzielt! Ich habe es nicht als Naturschutzgedöns abgetan, sondern lediglich Kritik geäußert, dass man einfach mal wieder die Aufgaben des NABU und Co übernimmt. Würde Frau Dr. nur einmal etwas für Angler auf den Weg bringen, wäre meine Kritik sicherlich nur halb so laut.

Hoffentlich geht des Schuss nicht irgendwann nach hinten los, denn den Flüssen und den Fischen geht es verdammt schlecht in Deutschland- mal schauen ob da nicht bei die nächsten Angelverbote folgen. Ich sitze gerade am Thema CFP/ Freizeitfischerei und ich habe einmal mehr verdammt schlechte Laune, wenn ich die Auslegung der CFP durch die Bundesregierung so lese. Das ist nur noch Pippi Langstrumpf (ich mal mir die Welt...).
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Warum ziehst du dir denn so massiv den Schuh an, der hier letzthin wie auch heute verbandsvertretenden user zugeschoben wurde bezüglich Nichtwissen und Wissenslücken ?


... wer die Maßnahmen, um die es hier geht, mit oben fett markiertem beschreibt, der reiht sich zu den Verbandsvertertern hier im Board ein ...


aber sicherlich liegt ja da nur ein Missverständnis hinsichtlich der Interpretation deiner Aussage meinerseits vor. ;)
Ich hatte ursprünglich meinen Beitrag geschrieben gehabt, dort stand:

Das du wieder die Bockwurst spielst und auf Lars abzielst, weil du es in anderen Threads auch schon so zelebriert hast. Lass gut sein, hat jeder verstanden. Meine Message war Klipp und Klar.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Lars,


zunächst, nicht gegen dich geschrieben, sondern da die Diskussion über Angler, Verband, Naturschutz gebracht und in Vorpostings genannt. Sachlich, nicht personifiziert


Wir ANGLER fordern schon lange Maßnahmen gegen die Kraftwerke, die alles zerschnetzeln, die Wasserbestände so regulieren, dass oberhalb des Stauwehrs das Wasser in der Hitze eben gestaut und unterhalb mit den Fischen wegtrocknet oder wegen zu wenig Fließgeschwindigkeit fischtödlich sauerstoffarm wird;
die Forderung von düngefreien Uferstreifen kommt von Anglern und Teichbesitzern


Die Forderung an den Stadtrat gegen den Kraftwerkbetreiber bei uns notfalls mit Klage vorzugehen habe ich mitgeschrieben und das weil ich Angler bin; ich bin weder Naturschützer im Geheimen noch bekennender Naturschützer und auch kein Verbandler ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

kati48268

Well-Known Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Ich brauche nicht noch eine Naturschutzorganisation;
wenn ich eine solche unterstützen will, finde ich genügend, auch genügend die das besser können und machen.

Ich brauche einen Anglerverband, der Anglerinteressen vertritt!
Dazu gehört sicherlich auch irgendwo Naturschutzgedöns, aber das steht in der Prioritätenliste nicht unter den Top 10 Themen, wenn man sich die Situation des Angelns in D anschaut.

Wenn ich meinen Wagen mit defekter Kopfdichtung in die Werkstatt bringe, ist es zwar schön, wenn sie auch den kaputten Blinker entdecken & reparieren, aber der primäre Auftrag ist ein Anderer.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Wenn ich meinen Wagen mit defekter Kopfdichtung in die Werkstatt bringe, ist es zwar schön, wenn sie auch den kaputten Blinker entdecken & reparieren, aber der primäre Auftrag ist ein Anderer.
zunächst:
Wenn mein Blinker kakutt ist und ich einen neuen brauche, ist mir egal, wer in repariert, nur muss sich endlich einer finden.

Zur Werkstatt:

Und dein Auftrag in der Werkstatt muss nicht meiner sein; schade, dass deiner nicht bearbeitet werden kann, aber neide mir meinen nicht, wenn der wenigstens gesehen wird ...

Aber wieso und womit unterstütze ich denn den Helfer?
 
Zuletzt bearbeitet:

Laichzeit

Well-Known Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Ich brauche einen Anglerverband, der Anglerinteressen vertritt!
Dazu gehört sicherlich auch irgendwo Naturschutzgedöns, aber das steht in der Prioritätenliste nicht unter den Top 10 Themen, wenn man sich die Situation des Angelns in D anschaut.
Der BUND gibt einen Gewässerbericht raus, indem die Erfolge im Gewässerschutz u.a. durch Aussperren von Badegästen, Wassersport, Angeln und Fischbesatz angepriesen werden. Der Erhalt der Fischerei auf möglichst großen Gewässerflächen durch anglerfreundlichen Naturschutz ist die oberste Priorität eines Angerverbands denn das Angeln lebt vom Wasser und vom Fisch.
Setzkescher, C&R, ich sag jetzt mal polemisch "Anglergedöns" ist angesichts des Zugangs zum Gewässer eher zweitrangig, wenn es um die Grundsatzfrage, Angeln ja oder nein, geht.
 

Laichzeit

Well-Known Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Nein. Warum sollen sich alle Landesverbände mit zig Problemen rumärgern, die einmalig auf Bundesebene gelöst oder zumindest für alle Bundesländer angeglichen werden sollten?
Soll jeder LV eine eigene EU-Beschwerde einreichen?
 

kati48268

Well-Known Member
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

Warum sollen sich alle Landesverbände mit zig Problemen rumärgern, die einmalig auf Bundesebene gelöst oder zumindest für alle Bundesländer angeglichen werden sollten?
Du schmeißt hier wild Themen durcheinander.
Hier geht es um die WRRL, ein reines Naturschutzthema.
Das hat sekundär natürlich was mit Angeln zu tun. Aber ein BV sollte zunächst mal seine primären Aufgaben erledigen und sich dann um Nebenkriegsschauplätze kümmern.

Mit dem Zugang zu Gewässern hat das doch nix zu tun, das ist i.d.R. Bundesländer-Baustelle, damit sind die LVs dran - und auch aus DAFV-Sicht nur die LVs.

Und selbst wenn: Bei den Angelverboten, wo der DAFV Gesprächspartner war oder wäre, hat er vollständig versagt. Wer möchte diesen Laden als seinen Interessenvertreter haben, wenn es um das Wasser vor der eigenen Haustür geht.
Ich nicht, mein LV nicht (sogar obwohl Mitglied im BV) & du bestimmt auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Toni_1962

freidenkend
AW: DAFV reicht Beschwerde vor EU ein

@Laichzeit

Die Umsetzung liegt bei den Bundesländern und beim Bund; Ansprechpartner bei der EU ist der Bund alleinig. Die Bundesregierung ist in der EU verantwortlich, z.B. wird diese wegen mangelnder Durchführung angemahnt.

Der Bund führt zum Beispiel die Priorisierung der Durchführung der Maßnahmen durch und sorgt für die Enddabstimmung einer Maßnahme.

Bei der Durchlässigkeit der Gewässer ist zur Durchführung das Bundesland zuständig, bei Bundeswasserstr. der Bund.
Der Bund sieht ausdrücklich die Notwendigkeit der Durchlässigkeit der Gewässer für Fischwanderwege.
Es sind verschiedene Interessengruppen und Nutzergruppen somit betroffen, eben auch Angler.
Was immer wieder in Diskussionen verwechselt oder unzulässig vermischt wird, ist die WRRL und Natura2000. Diesbezüglich gab es im AB schon eien Thread, der ideologisch unvoreingenomme durchaus aufklären kann und wird.
 
Oben