Anglerboard – Forum mit den besten Tipps zum Angeln

This is a sample guest message. Register a free account today to become a member! Once signed in, you'll be able to participate on this site by adding your own topics and posts, as well as connect with other members through your own private inbox!

Frage [Grundangeln] Tauwurm über den Boden schweben lassen?

Jurben

Member
Hallo aus Hamburg,

ich habe vor, bald wieder an den Hamburger Kanälen auf Grund angeln zu gehen.
Bisher angel ich klassisch mit dem Anti-Tangle-Boom. Mal mehr erfolgreich, mal weniger. Zielfisch ist Aal & Barsch.
Nun dachte ich mir, dass es eventuell besser wäre den Tauwurm über den Boden zu präsentieren. Ich für mich habe da leider überhaupt keine Idee für eine Montage.
Allerdings habe ich folgende Montage gefunden, bei der ich denke, dass das etwas abgeändert klappen könnte. Hier würde ich den Tauwurm anstatt den KöFi nehmen.
Zum Auftrieb des Tauwurms würde ich eine Auftriebsperle/Kugel an den Haken bringen.
Bild der Montage
Was meint ihr? Würde so etwas funktionieren, oder habt ihr andere Ideen?

Vielen Dank in voraus ,
Jurben
 

Andal

Teilzeitketzer
Adaptiere eine Dropshot-Montage so weit, dass sie deinen Vorstellungen entspricht. Bei Meeresmontagen funktioniert das seit Jahr & Tag.
 

Jurben

Member
Also das im Lunk kommt ja der DS-Montage ziemlich nahe. Bin halt unentschlossen.
Wenn ich in den Wurm Luft spritze, dann weiß ich dann aber nicht, wann sie wieder weg ist, oder?
Habe darüber aber auch schon gelesen.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Wer hat sich das Bild denn ausgedacht? :roflmao
Ohne nennenswerte Strömung hängt der Köfi doch parallel zum Blei-Seitenarm herunter. Also im besten Fall, wenn's dumm läuft tüddelt das 100x zusammen...
Deutlich besser wäre es wenn der Winkel zwischen Schnur und Rutenspitze deutlich flacher gewählt würde, dann hinge der Köfi ohne Strömung immernoch herunter, aber Blei-Arm und Vorfach kämen sich nicht so sehr in die Quere.

Grüße JK
 

Jurben

Member
Ich verstehe was Du meinst.
Mit der Perle am Haken hinge der Wurm doch aber nicht direkt mit dem Bleiseitenarm zusammen, oder?
Ganz leichte Strömung ist vorhanden.

BG,
Jurben
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Jo, wenn der Auftrieb der Perle ausreicht um Haken und Wurm zu tragen, dann drückt die Strömung das Vorfach von der Hauptschnur weg. Dann braucht man aber auch nicht zwingend einen Seitenarm, normale Durchlauf-Grundmontage + Auftriebsperle auf dem Vorfach funktioniert auch.

Grüße JK
 

TobBok

Well-Known Member
Ich würde den Vorschlag von @Andal einfach mal durchtesten.
Eine Dropshot-Montage, die sehr flach eingestellt ist, auf 5 cm überm Grund zB, fängt hier bei uns im Still- und Fließwasser zuverlässig Aal, Barsch, Brasse und Döbel.
Sogar ein Zander verirrt sich mal an den Haken.
Man muss, wenn man aktiv auf Aale will, aber das Ganze ein wenig gröber einstellen, als wenn man als fixen Zielfisch am Tag zB den Barsch hat.

Im letzten Jahr konnten wir mit passivem Tauwurm-Dropshot zwei Pfannen voll Barsch in 45 Minuten verhaften.
 

Jurben

Member
Danke für eure Antworten.
Das mit der DropShot Montage klingt sehr gut. Werde ich auf jeden Fall probieren.
Als ersten werde ich aber am Haken meiner Anti-Tangle- Boom Montage so eine Perle auf den Haken geben. Vielleicht bringt das was.
 

Tikey0815

Grundel Kür Fürst !
Teammitglied
Danke für eure Antworten.
Das mit der DropShot Montage klingt sehr gut. Werde ich auf jeden Fall probieren.
Als ersten werde ich aber am Haken meiner Anti-Tangle- Boom Montage so eine Perle auf den Haken geben. Vielleicht bringt das was.
Als ich an der Harle war, hatte ich das Problem, dass die dort am Angelplatz übermäßig vorkommenden Wollhandkrabben mir die für Aale an der Tangle Boom Montage ausgelegten Würmer ständig weggefressen haben. Hab dann einfach eine kleine gelbe Schwimmerkugel auf das Vorfach gezogen, so dass der Wurm 20cm über Grund schwebte und damit dann an dem Abend 3 Aale und einen Barsch gefangen. Denke also dass dies funktioniert thumbsup
 

Tikey0815

Grundel Kür Fürst !
Teammitglied
Gibt es denn Unterschiede zwischen den Auftriebsperlen/Kugeln und Schwimmerkugeln?
Ich habe mir die aus Styropor.
Jenzi Styropor Auftriebskugeln
Oder meinen wir das gleiche aber nennen es anders?
Die Jenzi sind ja aus weichem Styropor, finde ich nicht so gut zum auffädeln, wird aber auch gehen. Ich hab diese kleinen Pilotkugeln verwendet:
Sind stabiler und halten länger auf dem Vorfach.
 

Jurben

Member
Wie fixiert man die auf dem Vorfach?
Stopper? Klemmhülsen? Oder lässt Du die Pilotkugeln ohne sie zu fixieren direkt an den Hakenanfang? Ich hoffe, Du verstehst meine Frage.
Vorfach ist ne klasse Idee. So bleibt der Haken davon unberührt
 

Tikey0815

Grundel Kür Fürst !
Teammitglied
Wie fixiert man die auf dem Vorfach?
Stopper? Klemmhülsen? Oder lässt Du die Pilotkugeln ohne sie zu fixieren direkt an den Hakenanfang? Ich hoffe, Du verstehst meine Frage.
Vorfach ist ne klasse Idee. So bleibt der Haken davon unberührt
Schau dir die Fotos im Link an, die sind wie Stopper mit so Drähten zum Auffädeln ausgestattet, einfach aufs Vorfach ziehen, die halten von selber.
 

Chief Brolly

Well-Known Member
Nimm doch die Auftriebskörper aus Kork, die gibt's als Kugeln und Tönnchen, letztere haben ein Loch. Fixieren entweder mit Stoppern oder knote einfach aufgeschnittene Gummiringe ober- und unterhalb des Auftriebskörpers auf dem Vorfach...
 

Andal

Teilzeitketzer
Bei Auftriebsperlen sollte man bedenken, dass zunehmende Wassertiefe den Auftrieb hemmt. Was vor den Füssen im Flachwasser klappt, muss in der Tiefe nicht mehr funktionieren. Darum bevorzuge ich auch möglichst einfache Montagen, ohne Klimbim auf dem Vorfach.
 

Chief Brolly

Well-Known Member
Hi Chief Brolly,
hättest Du eventuell einen Link für mich?
Klingt interessant.
Das funktioniert vom Smartphone leider nicht, mußte halt Google bemühen oder ein Kollege stellt einen entsprechenden Link ein.

Vielleicht haben in 4 Wochen oder so die Fachhändler wieder geöffnet....

Andal: Ich denke mal nicht, das es hier um Tiefsee-Angeln geht, wo wegen des Drucks ein kleiner Auftriebskörper aus Kork auf Stecknadelkopfgröße zusammengepreßt wird und so Auftrieb verliert!

Die meisten (inkl. mir) angeln eher in Tiefenbereichen bis 5 - 7m, wo ein Auftriebskörper ohne Probleme seinen Zweck voll und ganz erfüllt!
 

Andal

Teilzeitketzer
Das funktioniert vom Smartphone leider nicht, mußte halt Google bemühen oder ein Kollege stellt einen entsprechenden Link ein.

Die meisten (inkl. mir) angeln eher in Tiefenbereichen bis 5 - 7m, wo ein Auftriebskörper ohne Probleme seinen Zweck voll und ganz erfüllt!
War schon wer unten und hat nachgesehen? Ich bliebe da lieber beim weniger-ist-mehr und verzichte auf sinnlose Einbringungen von Kunststoffen.
 
Oben