Habe so nen Hals...

Ralli R

New Member
Angler sind Naturschützer?!?
Komme heute vom Rhein in Leverkusen, war mit der Fliegenrute (fische ausschließlich mit der Fliege) unterwegs. Und ganz übel ist mir Heute, wie auch schon des öfteren,aufgefallen was für einen Müll doch "ANGLER"so alles dort liegen lassen.Leere Bierflaschen, das Klieschee vom saufenden Angler,Wurmdosen, leere Knicklichttüten,Blisterpackungen von Wobbler und Spinner und Co.Madendosen ,Leere Tüten vom Lockfutter, Maisdosen ..... usw. Und das nur Heute auf ca.500Meter.
Nehmt euren Scheiß doch mit..!
Sorry, mußte mal raus.
Gruß Ralli
 

Hering 58

Hamburger Jung
Ich nehme immer eine Mülltüte mit zum Angeln. Bevor ich gehe sammle ich auch ein bisschen 'Fremdmüll' mit ein.
Aber ist schon schade wie sich einige am Wasser verhalten. Wirft kein gutes Licht auf uns.
Da können wir uns ja vorstellen, wie deren Wohnzimmer aus sieht.:)
 

Uzz

Active Member
Leider hat die Vorbildwirkung die wir als Angler haben sollten, noch nicht jeder sich verinnerlicht.
Ich mag es nicht, wenn in solchen Fällen eine angeblich fehlende "Vorbildwirkung, die wir als Angler haben sollten" thematisiert wird.

Worum gehts es?
Um die Umwelt nicht vollzumüllen, muss man kein Vorbild sein. Auch um Omas nicht die Kellertreppe runter zu schubsen, muss man kein Vorbild sein. Wer die Welt vollmüllt, scheitert am Befolgen ganz grundlegender Verhaltensregeln, die wir für ein erträgliches Zusammenleben brauchen. Beim Vollmüllen geht es um Scheitern auf viel niedrigerer Ebene als um ein Scheitern am Vorbildsein.

Das in Anglerkreisen häufig verwendete Bild vom "Angler als Vorbild" kommt meinem Empfinden nach immer mit einer kräftigen, ungesunden Überdosis Scheinheiligkeit daher. Ein Vorbild ist doch was, was sich positiv aus der Masse abhebt. Wir sind paar Mio Angler in Deutschland. Wollen wir tatsächlich paar Mio Vorbilder sein? Der Angler als der bessere Mensch - bis auf wenige Ausnahmen? Wäre es nicht nützlich, diese unrealistische Selbstbeweihräucherung bleiben zu lassen? Einem beim Rummüllen ertappten Angler würde ich nicht zurufen: "Sei in Zukunft wieder ein Vorbild!" Ich würde ihm zurufen: "Sei in Zukunft kein Arschloch mehr!"

TLTR:
Der Anspruch, jeder Angler solle ein Vorbild sein, ist Unfug. Nicht negativ auffallen tuts auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralli R

New Member
Hallo zusammen.
Danke für eure Meinungen zum Thema.
Uzz: Und doch haben wir eine Vorbildfunktion!!!
Es ist unser Hobby und das hat auch mit Natur und dessen Schutz zu tun. Wir Angler haben ja eben nicht das beste Ansehen in der restlichen Befölkerung,da müssen wir uns doch nicht noch zusätzlich Steine in den Weg legen. Bei den Fliegenfischern ( sind nicht besser oder schlechter als andere Angler) gibt es das " Plastik in the Basket",
was schon recht zahlreich ausgeführt wird.Das sehen auch andere Bürger und so kommt man mit denen ins Gespräch, also Vorbild!
Wir werden die Welt nicht dadurch verbessern, aber ich fühle mich dadurch etwas besser.
Ich und meine Freunde nehmen auch den Müll von anderen Erholungssuchenden am Baggerloch mit(gehen dort zum schwimmen) auch das ist ein Kampf gegen Windmühlen.
Gruß Ralli
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
Ich nehme keinen Müll mehr mit, weil die Leute ihr Verhalten als Legitim empfinden, wenn ein Dussel den Kram für sie immer wieder wegräumt. Jede Woche habe ich die Glasflaschen an den Buhnen mitgenommen, jede Woche steht neuer Suff von Jugendlichen, aber auch Freunden des Biers am Packwerk (natürlich zersplittert). Ich habe immer das Gefühl, das die Menschen erst reagieren, wenn sie am Strand nicht mehr Baden oder Laufen können. Räumst du das Zimmer deines Kindes immer wieder auf, wird es Ordnung wohl auch nie Begreifen.

Da müssen schlicht Kontrollen her, anders wird man diesem Verhalten nicht mehr Herr. Wegräumen können wir als Angler den Kram an einem jeden Tag, es ändert rein nichts!
 

Nemo

Heckbremser
Das kommt ja noch dazu... liegt eine Madendose in der Nähe der Partyreste, waren es die Angler, nicht die feiernden Jugendlichen.
Wirkt also doppelt negativ. Aber ist eigentlich egal. Die meisten Angler sind sehr umweltbewusst und nehmen auch noch Müll der anderen mit.
Die anderen lesen hier doch eh nicht mit.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Ich sträube mich schon dagegen solche Drecks..….. überhaupt als Angler zu bezeichnen.
Wobei der Mitbürger diese aber leider als solche wahr nimmt.
Am schlimmsten sehen oft die Plätze aus, welche kaum frei zugänglich und recht versteckt sind. Hier vermute ich, dass das Vermüllen noch nicht mal der größte Tatbestand ist. :devil
 

Anhänge

Oben