Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee"

Thomas9904

Well-Known Member
Redaktionell



Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee"

Anglerboardmitglied Michael.S war der erste, der bei uns das Thema aufbrachte um das "Schwanenküken terrorisierende Monster vom Horbachsee" in Ettlingen.

Raubfisch terrorisiert Schwäne

Laut Pressemeldungen wurde, wohl weil man vermutete, dass irgendwelche Raubfische Schwanenküken angreifen würden, der See in Ettlingen teilweise abgelassen und dann abgefischt.

Ein Schwanenküken terrorisierender Raubfisch wurde dabei nicht gefangen, die Landung einiger großer Karpfen wurde laut Presse aber mit "Applaus der Zuschauer" begleitet.

Interessanter als die reine Tatsache ist, wer ordnet sowas warum an, was kostet das und wer bezahlt das am Ende.

Statt nur andere Medien zu zitieren, haben wir von der Anglerboardredaktion daher einfach die Stadtverwaltung Ettlingen und den Bürgermeister Fedrow angemailt und um entsprechende Aufklärung gebeten.

Antwort (wie auch eventuelle Nichtantwort) werden wir dann wie immer bei uns für die geschätzten Leser und User veröffentlichen und kommentieren.

Hier unsere Mail an Stadt und Bürgermeister in Ettlingen:
Betreff:
Fragen zum Komplex Ablassen und Abfischen des Horbachsees
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Fedrow,
sehr geehrte Damen und Herren,

als populärstes deutschsprachiges Medium für Angler, www.Anglerboard.de, recherchieren wir auch im aktuellen Falle des Horbachsees.

Als Angler wissen wir, das “fressen und gefressen werden” ganz normaler Teil der Natur ist.

So wie Kormorane, Reiher und Gänsesäger Fisch fressen, sind eben auch (insbesondere junge) Vögel Teil der ganz natürlichen Nahrung für bestimmte Fische.
Zudem gibt es zig andere Räuber, die auch ganz natürlich als Teil ihrer Nahrung Vögel fressen, wenn sie diese erwischen.
Von Waschbär über Füchse bis zu Luchs und Wolf oder auch andere Vögel wie Falken, Adler, Raben, Elstern etc..

Dazu unsere Fragen:

1.: Wer in ihrer Verwaltung – oder welche externe Behörde – hat das ablassen und abfischen des Horbachsees angeordnet?
1.1.: Waren der Grund tatsächlich, laut Presseveröffentlichungen,” “Monster”, welche Schwanenküken “terrorisieren” würden “?

2.: Welche rechtliche Grundlage gab es für diese Maßnahme?

3.: Welche fachliche Grundlage liegt für diese Maßnahme zu Grunde (gerade angesichts dessen, dass zum einen Schwäne in keinster Art und Weise eine bedrohte Art sind und zum anderen Räuber wie Fuchs, Waschbär etc. da im Normalfall wahrscheinlicher als “Täter” sind, was eher Abschuss als fischereiliche Maßnahmen erfordert hätte)?

4.: Welche Kosten sind durch diese Maßnahme entstanden?

4.1.: Trägt nur die Stadt die entstandenen Kosten oder gibt es andere Stellen, Behörden oder das Land, welches da Kosten übernimmt?
4.1.1.: Wenn es andere Stellen, Behörden etc. gibt , die Kosten übernehmen, welche wären das?

4.2.: Wenn andere mit Kosten tragen, welchen Teil trägt da die Stadt, welchen Teil eventuell andere Behörden?

Ich würde mich freuen, wenn Sie uns diese Fragen aus redaktionellen Gründen bis zum 27. 20. 2017 beantworten könnten.

Für Rückfragen stehe ich immer gerne zur Verfügung.

Fragen wie Antworten sind zur Veröffentlichung in unseren Medien gedacht.

Mit freundlichen Grüßen,
Thomas Finkbeiner
Chefredakteur
Thomas Finkbeiner

Aktualisierung 24.10. 2017, 8 Uhr 25
Soeben hat direkt Bürgermeister Fedrow bei mir angerufen und mir die Zusendung einer Pressemitteilung angekündigt, die eh morgen rausgehen würde.

Eine schnellere Reaktion habe ich noch nirgends jemals auf eine Anfrage bekommen.

Herr Fedrow ist übrigens selber Angler und versteht daher die Problematik, will sich aber natürlich als neutrale Verwaltung weder auf die eine, noch die andere Seite ziehen lassen.

Über die Art der Berichterstattung bisher in den Medien ist er nicht glücklich.

Ich bin gespannt auf die angekündigte Pressemitteilung und bedanke mich ausdrücklich für diese superschnelle Reaktion!
 

Fruehling

Well-Known Member
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

Tip von meiner Seite: Solche Schreiben künftig von irgendwem querlesen lassen - nutzt dem Eindruck der Ernsthaftigkeit.

Schiffe liegen auf Grund, usw.... #h
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

Aktualisierung 24.10. 2017, 8 Uhr 25
Soeben hat direkt Bürgermeister Fedrow bei mir angerufen und mir die Zusendung einer Pressemitteilung angekündigt, die eh morgen rausgehen würde.

Eine schnellere Reaktion habe ich noch nirgends jemals auf eine Anfrage bekommen.

Herr Fedrow ist übrigens selber Angler und versteht daher die Problematik, will sich aber natürlich als neutrale Verwaltung weder auf die eine, noch die andere Seite ziehen lassen.

Über die Art der Berichterstattung bisher in den Medien ist er nicht glücklich.

Ich bin gespannt auf die angekündigte Pressemitteilung und bedanke mich ausdrücklich für diese superschnelle Reaktion!
 

Vincent_der_Falke

Well-Known Member
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

Kann man sich nur an den Kopp packen bei der ganzen Geschichte...
Warum muss der Parasit Mensch sich überall einmischen? Man das ist Natur...Fressen und gefressen werden. Meine Herren. Schade das kein Räuber die Menschen maln bisschen dezimiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

Naja, fressen und gefressen werden ist natürlich, in wie weit der künstliche See mitten in der Stadt "Natur" ist, darüber kann sicher diskutiert werden.

Dass hier wegen ein paar Schwanenküken ein Aufstand gemacht wird, den ich mir ein paar km weiter am Rhein bei fischschreddernder Wasserkraft wünschen würde oder beim problemloseren genehmigen von Kormoranabschüssen, das ist auch so und ich kanns nicht ändern.

Wir leben in seltsamen Zeiten........
 

Deep Down

Well-Known Member
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

Da hätte man noch hinzusetzen können, welche weiteren Massnahmen denn nun für die Zukunft angedacht!

Immerhin ist ja nun ein Raubfisch ausgeschlossen?

Küken gehen im übrigen auch wegen "falschen" Futters drauf oder einfach wegen des vorherschenden Wetters!

Noch besser.....Vogelgrippe!
 

JottU

Fastallesverwerter
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

Mail lesen und sofort reagieren, das finde ich mal top. #6#6#6
Warte jetzt aber wirklich gespannt darauf was nun da wirklich gelaufen ist. Die Presse schrub da schon ziemlich unterschiedlich.#c
 

Damyl

Alte Schule
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

@Thomas
Man muss dich loben.
Sehr schön geschrieben |wavey:
@Vincent
Das überlasse ich den Zoowärtern (Tierquälern) ;)
Sorry....aber wenn ich sowas lese geht mir der Hut hoch.
Erstens arbeitet mein Neffe im Zoo und ist kein "Tierquäler"
Zweitens sollte ein angelnder Tierquäler nicht mit Steinen werfen wenn er im Glashaus sitzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bener

...mit Bart(eln)
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

Moin!

Gabs jetzt schon eine Presseerklärung?
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

Keine Presseerklärung sondern eine Veröffentlichung im Amtsblatt dazu.

Habe ich vorliegen als Scan, warte aber (Rücksprache mit BM Fedrow) bis das digital vorliegt zum veröffentlichen (aktuelle Ausgabe noch nicht komplett drin):
http://www.ettlingen.de/,Lde/startseite/Verwaltung/Amtsblatt+Online.html.

Kommt da evtl. heute noch oder dann Anfang nächste Woche bei 2017 unter Datei KW 43 Kernstadt..

Unterm Strich:
Normale, regelmäßige Maßnahme über Stadt, von der Presse wurde die Schwanenkükengeschichte/Wallermonstergeschichte aufgepusht ohne vorherige Rückfrage bei Gemeinde.

Sobald digital vorhanden, werde ich veröffentlichen und verlinken.
 

rhinefisher

Teilthomasianer
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

Kann man sich nur an den Kopp packen bei der ganzen Geschichte...
Warum muss der Parasit Mensch sich überall einmischen? Man das ist Natur...Fressen und gefressen werden. Meine Herren. Schade das kein Räuber die Menschen maln bisschen dezimiert.
Genau - wir haben viel zu wenig Mord und Totschlag auf der Welt....#q

Aber Du nennst dich ja auch "der Falke" und nicht "das Täubchen"....#q
 

seppl184

Member
AW: Nachgefragt bei der Stadtverwaltung wegen terrorisierender "Monster im Horbachsee

Genau - wir haben viel zu wenig Mord und Totschlag auf der Welt....#q

Aber Du nennst dich ja auch "der Falke" und nicht "das Täubchen"....#q
Unser junger Angelfreund hat manchmal schon etwas drastische Ansichten.
Wenn er so weitermacht rottet er sich irgendwann noch selbst aus #6
 
Oben