Offtopic-Sammelthread

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Wilde vs. Hänel - Duell der Zanderspezies

...schon die grafische aufarbeitung des ausgangspost dieses threads halte ich für tendenziös und der langjährige ab-leser weiß, wo die reise hingehen wird.
Die stammt nicht vom AB, sondern vom Parey-Verlag selbst ;)
 

Testudo

Schützer und Nutzer
AW: Wilde vs. Hänel - Duell der Zanderspezies

oha! ein schelm, wer böses dabei denkt. ;+
Wenn der TO schon Werbung heißt, bist du wirklich überrascht, das der Post Werbung enthält?
 

bombe20

Thomasianer
AW: Wilde vs. Hänel - Duell der Zanderspezies

Wenn der TO schon Werbung heißt, bist du wirklich überrascht, das der Post Werbung enthält?
ganz und gar nicht. mich regt das aber zum nachdenken darüber an, welche wirkung die, vom verlag bereitgestellten, bilder auf einem derart verminten gelände wie dem anglerboard erzeugen sollten. kluges marketing oder unbedarftheit?
 

Fruehling

Kommunikaze
AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

...Es macht durchaus den Eindruck als würde der Karpfen auf dem Foto an den Augenhöhlen herausgehoben.
Hoffe der Mann wird bestraft für diese quälerei.
So sehr ich das Scheitern der Anzeige, bzw. das Nichtaufnehmen der Ermittlungen begrüße, so sehr ist das Verhalten des "Karpfenhalters" eine Sauerei!

Wer das so handhabt, sollte sich nicht wundern, daß man ihm ans Bein pinkeln will! Ob das einem Staatsanwalt durchgeht, spielt dabei überhaupt keine Rolle
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Tierrechtler scheitern erneut mit Anzeige gegen Angler und Fischer

Und wieder das übliche Offtopic, es ist hier eine klare juristische Regelung, dass das keine Tierquälerei ist, sonst hätte die Staatsanwaltschaft weiter ermitteln müssen:
Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird keine Ermittlungen einleiten, erklärte den BNN Erster Staatsanwalt Tobias Wagner jetzt. Von einem Ermittlungsverfahren habe man abgesehen, da nach der Prüfung ein Anfangsverdacht gegen den Fischer nicht bestehe. Nach dem Tierschutzgesetz sei zu prüfen, ob einem Tier erhebliche Schmerzen und Leiden mit Rohheit und länger anhaltend zugefügt wurden. Dafür gebe es in Bezug auf das Foto von der Aktion, auf das sich Peta in ihrer Anzeige bezieht, „keine Anhaltspunkte“. Das Wasser des Sees war teilweise abgelassen worden, mehrere professionelle Fischer und Hobby-Angler waren bei der Aktion engagiert, Elektro-Kescher kamen zum Einsatz.
Und darum gehts hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobias85

Well-Known Member
AW: Wissenschaftler plädiert für "catch and release" beim Trophäenangeln

Weils dazu bereits einen Thread gibt

catch & release
Dann verstehe ich nicht, wieso mein Beitrag, indem es garnicht um C&R, sondern um das Abwürgen der Diskussion handelt, ins C&R verschoben wurde, während alle Beiträge, die sich tatsächlich ums C&R drehten, nicht hierher verschoben wurden. #c|kopfkrat
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben