Sammeln von Angelantiquitäten, was,wie,wieso,

Jason

Well-Known Member
Hallo liebe Internet-Petrijünger landauf und landab!


Ich bin der "Neue" in eurem Kreis und hoffe, auf diesem Wege eine neue Heimat für mein Hobby gefunden zu haben. Neu deshalb, weil ich vor längerer Zeit schon mal im Forum "altes angelgeraet" meine Spuren hinterlassen habe. Vielleicht ist ja hier der eine oder andere ebenso gestrandet?

Mitgebracht habe ich als Willkommensgruß eine Auflistung "DAM - Gespließte Angelruten 1951 bis 1969".

Wo dieses Wiki (Wissenskiste) platziert werden könnte, sollten die IV- Spezis entscheiden, Ich muss aktuell das Surfen auf neuem Pflaster üben...

Auf eine gute Zeit,

Schuppenputzer aka Reinhard
Grüß dich Reinhard. Herzlich Willkommen. Wenn du auch so angehaucht bist wie wir, dann bist du hier richtig.

Gruß Jason
 

Dübel

Well-Known Member
Hallo liebe Internet-Petrijünger landauf und landab!


Ich bin der "Neue" in eurem Kreis und hoffe, auf diesem Wege eine neue Heimat für mein Hobby gefunden zu haben. Neu deshalb, weil ich vor längerer Zeit schon mal im Forum "altes angelgeraet" meine Spuren hinterlassen habe. Vielleicht ist ja hier der eine oder andere ebenso gestrandet?

Mitgebracht habe ich als Willkommensgruß eine Auflistung "DAM - Gespließte Angelruten 1951 bis 1969".

Wo dieses Wiki (Wissenskiste) platziert werden könnte, sollten die IV- Spezis entscheiden, Ich muss aktuell das Surfen auf neuem Pflaster üben...

Auf eine gute Zeit,

Schuppenputzer aka Reinhard

Hallo @Schuppenputzer Reinhard,

willkommen im Kreis der Liebhaber alten Angelgeräts!

Die Liste ist ja klasse! Endlich kann ich meine drei gespließten DAM Ruten ( Saale, Wiesent, Vierling) zeitlich noch genauer einordnen. Wobei für mich die Verwendbarkeit wichtiger als die genauen Daten. Wie schaut es bei dir aus? Bist du Sammler oder Benutzer?

Saale und Wiesent dürfen regelmäßig mit mir an den Fluss, der Vierling hängt im Originalfutteral im trockenen Keller. Das ist für mich so ein bisschen eine Willalleskannnixrute. Schaut praktisch aus (meine ist auch in fast unbenutztem Originalzustand), ist aber irgendwie nicht so richtig sinnvoll einsetzbar.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
der Vierling hängt im Originalfutteral im trockenen Keller. Das ist für mich so ein bisschen eine Willalleskannnixrute. Schaut praktisch aus (meine ist auch in fast unbenutztem Originalzustand), ist aber irgendwie nicht so richtig sinnvoll einsetzbar.
Hochinteressant, also schon damals 1954 konnte der Hersteller die hohe Kunst der Verführung und der mit eingewickelten Unterperformance.
Denn sowas erzeugt unabwendbar einen Nachkaufbedarf - der Name ist Programm :)

Viermal vier Ruten leg dir zu,
erst dann hast du als Angler Ruh' .
 

Forelle74

Well-Known Member
Hallo
Ich sammle auch schon ewig altes Angelzubehör.
Besser gesagt ich habe gehortet.
Dann mal wieder was über E-Bay verkauft.
Meine Lieblingsstücke hab ich aber nie hergeben.
Ab und zu kommt auch was neues"altes" hinzu.
Wenn meine Mini Vitrine fertig ist stelle ich sie auch hier rein.
Mittlerweile Sammle ich auch Kataloge.
D.A.M hats mir irgendwie besonders angetan.
Sind aber auch andere Sachen dabei.
Alte Kunstköder finde ich besonders interessant.
Vor allem nehmen sie weniger Platz ein. :laugh2
Ältere Ruten Fische ich auch gerne.
Und das trotten mit einer Pin finde ich auch ganz was besonderes :love
Vor kurzem hab ich eine gesplieste in der Bucht ergattert.
Wollte schon immer mal eine Fischen.
Ich hoffe ich bekomme sie ordentlich hin.
Bin ja schon länger hier im Board.
Und ihr kennt sicher andere Thread s von mir;).
Wollte mich nur mal hier im Antiken Teil vorstellen.
Als Sammler sozusagen.
Irgendwie ist das hoch ansteckend.

Hab noch paar Hardy Kataloge.
Die sammle ich gar nicht.
Wenn jemand Interesse hat kann er sich gerne
bei mir melden.

Grüße Michi.
 

Forelle74

Well-Known Member
Hallo
Hab Heute meine Rute bekommen.
Erstmal war der Schock groß als der Postbote mit nem Paket daherkam das wie eine Ziehharmonika aussah.
Und es war in 2 Teile zerrissen.
20201119_133046.jpg

Lieblos eingerollt in ein altes Laken und ohne jegliche Polsterung barg ich die Rute aus dem Karton.
20201119_155224.jpg

Um so mehr hat es mich gefreut das die Rute noch einwandfrei in Ordnung war.
Ich kannte sie ja nur von Fotos.
Überrascht war ich auch das sie in einem doch relativ guten Zustand war.
Der Blank ist sehr gerade.
Und die Ringwicklungen schauen auch noch gut aus.
Lediglich der Klarlack bröselt, und etwas fremdfarbe ist drauf.
20201119_160212.jpg
20201119_160254.jpg
20201119_160326.jpg

Es handelt sich auf jedenfall um eine "Noris" Rute.
Die Marke ist leider sehr angekratzt aber noch zu erkennen.
20201119_155050.jpg
20201119_155005.jpg

Die Nummer begann mit 10....

Weiß vielleicht jemand von euch wie alt die Rute ca. Ist?

Und für welchen Einsatzzweck sie gedacht war.

Testen konnte ich sie noch nicht weil die Steckverbindung oxidiert ist.

Ich möchte die Rute gerne Fischen :love .
Geplant war trotten am Fluss mit ner alten Pin.

Ich werde sie mit der Zeit wieder aufhübschen.
Gute Tips hab ich hier im Board schon einige gefunden.

Grüße Michi
 

eiszeit

Well-Known Member
Hallo
Hab Heute meine Rute bekommen.
Erstmal war der Schock groß als der Postbote mit nem Paket daherkam das wie eine Ziehharmonika aussah.
Und es war in 2 Teile zerrissen.
Anhang anzeigen 360127
Lieblos eingerollt in ein altes Laken und ohne jegliche Polsterung barg ich die Rute aus dem Karton. Anhang anzeigen 360128
Um so mehr hat es mich gefreut das die Rute noch einwandfrei in Ordnung war.
Ich kannte sie ja nur von Fotos.
Überrascht war ich auch das sie in einem doch relativ guten Zustand war.
Der Blank ist sehr gerade.
Und die Ringwicklungen schauen auch noch gut aus.
Lediglich der Klarlack bröselt, und etwas fremdfarbe ist drauf.
Anhang anzeigen 360129 Anhang anzeigen 360130 Anhang anzeigen 360131
Es handelt sich auf jedenfall um eine "Noris" Rute.
Die Marke ist leider sehr angekratzt aber noch zu erkennen.
Anhang anzeigen 360132 Anhang anzeigen 360133
Die Nummer begann mit 10....

Weiß vielleicht jemand von euch wie alt die Rute ca. Ist?

Und für welchen Einsatzzweck sie gedacht war.

Testen konnte ich sie noch nicht weil die Steckverbindung oxidiert ist.

Ich möchte die Rute gerne Fischen :love .
Geplant war trotten am Fluss mit ner alten Pin.

Ich werde sie mit der Zeit wieder aufhübschen.
Gute Tips hab ich hier im Board schon einige gefunden.

Grüße Michi
Hallo Michi,
mitte der 60er gab es die Rute. Es gab da zwei Stück einmal mit der Aktion "mittel" (Gewicht ca. 390g)
und einmal mit der Aktion "extra stark" (Gewicht ca. 570g). Ich vermute deine ist die erstere.
Die Nr. ist 1178 (mittel) und 1179 (extra stark)
Die Zahlenfolge die du entzifferst mit 10 geht aus dem NO. 1178 hervor, es fehlen die beiden Striche von dem "N"
 

Forelle74

Well-Known Member
Hallo Michi,
mitte der 60er gab es die Rute. Es gab da zwei Stück einmal mit der Aktion "mittel" (Gewicht ca. 390g)
und einmal mit der Aktion "extra stark" (Gewicht ca. 570g). Ich vermute deine ist die erstere.
Die Nr. ist 1178 (mittel) und 1179 (extra stark)
Die Zahlenfolge die du entzifferst mit 10 geht aus dem NO. 1178 hervor, es fehlen die beiden Striche von dem "N"
Hallo
Danke erstmal für deine Info.
Stimmt, es ist die erste.(mittel)
Hab 380g gewogen.
Dachte mir schon das die recht leicht ist .
3m ist die lang.
 

Dübel

Well-Known Member
Ne schöne Rute hast du da erstanden!
Gratulation!
Wie ist es denn um die Rückstellkraft des Blanks bestellt? Schnellt die Rute ordentlich in ihre ursprüngliche Form zurück? Leider hab ich da schon häufig schlechte Erfahrungen gemacht.

Wenn du mit der Rute trotten möchtest, solltest du den Griff am Ende verlängern, sonst wird das sehr sehr anstrengend. Sehnenscheidenentzündung und Tennisarm sind, so wie der Griff jetzt ausgelegt ist, vorprogrammiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hochinteressant, also schon damals 1954 konnte der Hersteller die hohe Kunst der Verführung und der mit eingewickelten Unterperformance.
Denn sowas erzeugt unabwendbar einen Nachkaufbedarf - der Name ist Programm
Sorry: als Zeitzeuge muss ich dir da widersprechen.
Die silberpapierunterlegte Bindungsart ist erst 59/60 entstanden, "Erfinder" war btw. DAM
 

Forelle74

Well-Known Member
Ne schöne Rute hast du da erstanden!
Gratulation!
Wie ist es denn um die Rückstellkraft des Blanks bestellt? Schnellt die Rute ordentlich in ihre ursprüngliche Form zurück? Leider hab ich da schon häufig schlechte Erfahrungen gemacht.

Wenn du mit der Rute trotten möchtest, solltest du den Griff am Ende verlängern, sonst wird das sehr sehr anstrengend. Sehnenscheidenentzündung und Tennisarm sind, so wie der Griff jetzt ausgelegt ist, vorprogrammiert.
Hallo
Hab heute die Steckverbindung poliert.
Jetzt lässt sie sich einwandfrei verbinden.
Die Verbindung nackelt auch nicht.
Die Rückstellktaft ist in Ordnung finde ich.
Allerdings ist die recht parabolisch.
Besser gesagt fast schon schwabbelig.
Aber sonst gut in Schuss.
Wurfgewicht traue ich ihr jetzt kein sehr hohes zu.
Werde es noch testen.
Ich belasse es eh bei sanften einschwingen.
Größere Wurfweiten brauchen ich am Flüsslein eh nicht.
Und für den Anfang reichen mir kleinere Weißfische zum testen :laugh2.
Irgendwie traue ich ihr nichts allzu großes zu.
Kann mich auch täuschen.
@Dübel Und du hast recht , langes trotten würde sicher Armschmerzen verursachen, ist ja noch nichtmal ne Rolle dran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordlichtangler

Well-Known Member
Sorry: als Zeitzeuge muss ich dir da widersprechen.
Die silberpapierunterlegte Bindungsart ist erst 59/60 entstanden, "Erfinder" war btw. DAM
Die ab 1954 habe ich aus deiner Tabelle; Angebotszeiten bis 1965 sind aber aufgeführt.
Ich gehe mal bei kosmetischen Änderungen von keinen sonderlichen Änderungen des "Basismaterials" aus, von daher wäre das für die Aussage zur Ruteneinsetzbarkeit egal.
(Kann man bei einer Gesplissten überhaupt von Blank reden? :thumbsdown)
 
Meine Aufstellung berücksichtigt nur Besonderheiten, die mehr oder wenig auffällig sind. Darunter verstehe ich Hinweise auf Änderung der Rollenaufnahme (SRH). Die Umstellung bei den Hülsen z, B, brüniert oder vernickelt - fällt nicht darunter.

Das Bild zeigt das Beschriftungsfeld und DAM- Signet: 2mal dieselbe Jack?
 

eiszeit

Well-Known Member
Meine Aufstellung berücksichtigt nur Besonderheiten, die mehr oder wenig auffällig sind. Darunter verstehe ich Hinweise auf Änderung der Rollenaufnahme (SRH). Die Umstellung bei den Hülsen z, B, brüniert oder vernickelt - fällt nicht darunter.
Bin ja nicht der Fachmann für gespließte DAM Ruten, aber es ist wie bei den Rollen. Auch bei den Ruten machten die Modelle
gewisse teils geringe Modfikationen durch anhand man ein Alter zuweisen kann.
Leg mal ein Foto der DAM Practice bei:
P1130708.JPG

Noch ein Foto nur gedreht:
P1130710.JPG

Die obere Rute ist die ältere.

Das Bild zeigt das Beschriftungsfeld und DAM- Signet: 2mal dieselbe Jack?
Fast die selbe, die Schrift und die Wicklung (bei der Unterlegung) sind etwas anders.
Sonst SRH, 2814 Alu farbig eloxiert, Emblemmarkung Made i. W. Germany.
Hab aber von den Jack`s nur das Handteil, bin auf der Suche wer mir da das Spitzenteil macht.
Spitzenteil, Garn und Ringe müsste ich haben.
 
Jetzt stell mal dein Licht nicht unter den Sockel! Ich kann dir hiermit sogar eine ausgezeichnete Beobachtungsgabe bescheinigen. Wenn du auf meine "Expertise" Wert legst - voila!



Merkmale der neueren Rute sind neben dem Rutenemblem (springende Forelle) der Zusatzaufdruck "Made in W.- Germany". Verwendung ab 62/63. Davor war nur "Gerät" und "Damyl" zu lesen. 1965 erneute Überarbeitung mit spitzen Buchstaben und nur noch "DAM" sowie "Made in West Germany"

- Rutenringe mit Verstärkungsbügel #3085 ab 60/61.

- Folienbeschriftung mit Rutenname, Längenangabe und Katalognummer auf gedrucktem durchsichtigen Trägermaterial in geschwungener Schreibschrift. Zusätzliche Wurfgewichtsangabe ab 59/60.

Bei selteneren Ruten in kleiner Serie blieb es über die gesamte Produktionszeit bei direkter Handschrift auf dem Blank. DAM = Manufaktur!

- Zu den Ring- und sonstigen Bindungen: ab 59/60 wurden diese in der schon angesprochenen Ausführung silber unterlegt hergestellt. Dabei wurde auch mit schwarz unterlegten Bindungen bei einigen Serien gearbeitet. Beispiel Nr. 73 Iller S

.

Ältere Rute: Hakeneinhängeöse mit losem Ring. Bis ca. Mitte der Fünfziger war eine 5-stellige Seriennummer (natürlich in Handschrift!) im Anschriftenfeld vorhanden.



btw: Die Spinnrute Practice und die Kombinationsrute Vierling basieren auf demselben Blank.
 

Anhänge

  • DAM Iller S (Emblem alt!).jpg
    DAM Iller S (Emblem alt!).jpg
    108 KB · Aufrufe: 32
Oben