Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Toni_1962

freidenkend
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Aber eben typisch deutsch. [emoji30]
Ich kann diesen Satz nicht mehr hören!

Was ist jetzt daran tpisch deutsch, wenn ein Kontolleur jemanden an seinem Wasser erwischt, der keine Papiere hat und behauptet, in einem anderen Verein zu sein und seine Papiere vergessen zu haben und diesen dann sich aufschreibt bzw. das Autokennzeichen notiert? Habe ich was verpasst, ist schon etwas passiert seit dem Aufschreiben des sich nicht ausweisend Könnenden am falschen Gewässer?

Das letzte mal, als ich eine mir unbekannte Person, die offensichtlich nicht im Verein ist, ohne Papiere am Wasser angelnd angetroffen habe, habe ich die Polizei geholt.
 

Lajos1

Well-Known Member
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Hallo,

bei einer geringfügigen Grenzüberschreitung passiert bei uns normalerweise nur, dass man darauf hingewiesen wird, künftig genauer darauf zu achten und man eben zur richtigen Strecke zurückgeschickt wird. Wenn man dann allerdings noch keine Papiere dabei hat ist man ja erst einmal ein Schwarzfischer
Allerdings verstehe ich drei Sachen nicht; ich weiß nicht, was eine Steuerkarte ist, obwohl ich seit knapp 60 Jahren in Bayern angle.
Wenn die "Steuerkarte" der staatliche Fischereischein sein sollte, dann stimmt die Gebühr von 120 Euro hinten und vorne nicht für einen 29jährigen.
Und wie kann man sich ohne seine "Papiere" irgendwo am Wasser hinsetzen nach dem Motto ich weiss zwar nicht wo die Grenze ist, aber das ist ja wurscht.

Petri Heil (trotz koppschütteln)

Lajos
 

hecht99

3x99cm, noch keinen Meter
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Weil die Hemmschwelle meiner Meinung nach immer mehr sinkt und sich der einzelne Angler nicht mehr als Teil des Vereins (bei den typischen Fischereivereinen) sieht. Vor ein paar Jahren gab es weit weniger Probleme mit schwarzen Schafen bzw. auch Schlupflochsuchern, weil der einzelne Angler als Teil der Gemeinschaft gelten wollte und nicht negativ auffallen wollte...
Extrem gesagt gab es eine Entwicklung von "ich geh auf Nummer sicher und will mich nicht blöd anschauen lassen" zu "ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt".
Vielleicht alles etwas überspitzt ausgedrückt von mir Lajos.

Petri
 
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Ich kann diesen Satz nicht mehr hören!

Was ist jetzt daran tpisch deutsch, wenn ein Kontolleur jemanden an seinem Wasser erwischt, der keine Papiere hat und behauptet, in einem anderen Verein zu sein und seine Papiere vergessen zu haben und diesen dann sich aufschreibt bzw. das Autokennzeichen notiert? Habe ich was verpasst, ist schon etwas passiert seit dem Aufschreiben des sich nicht ausweisend Könnenden am falschen Gewässer?

Das letzte mal, als ich eine mir unbekannte Person, die offensichtlich nicht im Verein ist, ohne Papiere am Wasser angelnd angetroffen habe, habe ich die Polizei geholt.
Zu dem Teil mit den Papieren bin ich voll und ganz deine Meinung.

Mir ging es eher um die Aussage mit den 10 Metern. Für mich hat sich das so gelessen als solle der TE hauptsächlich deswegen Ärger bekommen.

Gesendet von meinem Redmi Note 2 mit Tapatalk
 

racoon

Wegm*o*derierter
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Das ist angeln ohne Angelerlaubnis, Du befindest Dich an einem Gewässer, für das Du nicht angelbefugt bist.

Und dass Du in de Überschrift schreibst 'unbewusst schwarz geangelt' macht die Sache nicht besser. Steh also zu Deinem Fehler wie es sich gehört und gut ist, Dafür ist noch niemand in den Bau gekommen.
 

Gast

Gesperrter User
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Aber mal ehrlich: Wegen 10 Metern so einen Aufriss machen?
Stimmt auch, sowas gehört sich erst ab 20 meter, besser noch ab50 Meter.
Je nach Bundesland drücken wir noch ein Auge zu wenn 100 Meter überschritten werden.
Besser noch wenn sich jeder seine Grenzen selben darf, dann sind Kontrollen überflüssig #6
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Dafür ist noch niemand in den Bau gekommen.
Das stimmt so nicht.
Früher war das anders, da galt es als Wilderei oder Diebstahl.
Damals lebten die Menschen ja auch noch vom Fischfang oder Fischzucht, war also der Schutz der Fischbestände und der Eigentumsrechte auch wichtig.
Selbst Fischwilderei, also Schwarzangeln wurde zeitweise unglaublich hoch bestraft, bis hin zur Todesstrafe.
Man sollte das nicht für gut heißen sich aber durchaus daran erinnern.
Denn heute passiert fast gar nichts mehr...es ist eher die Moral als die umgesetzte Gesetzgebung die heute vom Schwarzfischen abhält.
Aber die Bestände an "Freien Fischen" sind ja auch nicht ohne Grund eingebrochen.
Ihr Schutz ist halt nicht mehr gegeben.

Man sollte zwischendurch daran erinnern, wenn Andere von freier Fischerei träumen und meinen das da heute viel zu genau hingesehen wird.
Selten waren die Strafen niedriger als Heute.

Bitterlinge haben Ihren Namen weil sie bitter schmecken, teilweise durfte man die nach der Ernte einsammeln.
Das Bremer stockrecht war ein Sozialgesetz, was Bremer Bürgern erlaubte Massenfische wie Stinte zu nutzen.
Aber ein echtes Fischereirecht war auch das damals nicht.
 
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Fehler gemacht, bewusst in Kauf genommen dass es Ärger geben kann. Strafe ist angemessen, egal welche.
Und heul jetzt hier nicht rum. Du hast alles falsch gemacht was geht und wie du schreibst, bewusst.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Bevor wir jetzt feststellen, dass ja tatsächlich Fischwilderei vorliegt (ja, das tut es in diesem Fall) und die Rufe nach der guten alten Zeit mit Lynchjustiz doch noch laut werden,

interessiert mich dennoch immer stärker:
Hast Du denn wirklich einen gültigen bayerischen Fischereischein?!
Ich darf gerade etwas zweifeln ...
 

vonda1909

Well-Known Member
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Ich möchte euch nal bei uns an der Lippe erleben mit einer Verbandskarte nach einer Woche hätte ihr noch nicht eine genaue Grenze gefunden da stehen Flusskilometer doch am Wasser sind keine Schilder woran soll man sich da richten.Und die Angelpapiere kann man auch mal vergessen oder in der anderen Tasche haben .
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

und die Rufe nach der guten alten Zeit mit Lynchjustiz doch noch laut werden,
Lynchjustiz ist die eigenmächtige Durchsetzung von Vorstellungen.
Das betrifft die Ohrfeige, das Reisschubsen oder vielleicht auch sich einfach zu nehmen was einem wohl zustehen sollte.
Hat also wenig mit der Höhe einst verhängter Strafen zu tun.

Zum T.E, es wäre klug dem Aufseher zu zeigen das man eine Berechtigung hat und vielleicht auch eine Einigung mit dem Inhaber der Fischereirechte zu suchen die man verletzt hat.
Nicht immer haben die da Interesse dran es überhaupt bis zur Anzeige zu bringen
Es macht halt Arbeit und bringt Ihnen keine Vorteile.
Wenn es einen Anderen Weg gibt, Ihre Interessen zu wahren könnten sie Ihn bevorzugen.
Regional werden solche Dinge in Deutschland oft bald eingestellt, wie das bei euch läuft kann ich nicht beurteilen.
Aber wenn du die Fischereiabgabe nachweisen kannst, solltest Du das auch tun, denn dann ist das Land schon mal als Geschädigter raus.
Dann sollte die Einigung mit dem Inhaber der Fischerei leichter fallen.
Möglicherweise hat Dier der Bereich ja gut gefallen und die nehmen noch Mitglieder auf.:q
Das wäre dann die Art von Einigung, die beiden Seiten dienen kann.
 

racoon

Wegm*o*derierter

Toni_1962

freidenkend
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Naja ... der TE hat ja dem Kontrolleur nicht gesagt, dass er die Grenze nicht gesehen habe, sondern , dass er auf der Grenze angelt.
Ganz so unvermutet war das ja doch nicht ....


zumal ja der TE hier heute lange mitgelesen hat und die mehrfach gestellte Frage, was denn eine Steuerkarte sei und wie es zu dem zunächst nicht nachvollziehbaren Betrag 120 Euro kommt, nicht beantwortet (oder aber beantworten WILL?)
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Ich möchte euch nal bei uns an der Lippe erleben mit einer Verbandskarte nach einer Woche hätte ihr noch nicht eine genaue Grenze gefunden da stehen Flusskilometer doch am Wasser sind keine Schilder woran soll man sich da richten.Und die Angelpapiere kann man auch mal vergessen oder in der anderen Tasche haben .
Wer zu doof ist die Grenzen seiner Berechtigung herauszufinden, sollte die Grenzbereiche vermeiden.
Oder braucht es da immer Schilder und Stacheldraht ?
Klar das man seine Papiere auch mal vergessen kann, dann bricht man halt ab , fährt nach Hause, holt und zeigt die Papiere und angelt dann weiter.
Du hättest bei uns keine Freude am Angeln, die häufigen Kontrollen und vielleicht nachfolgenden Besuche im Vorstandzimmer würden Dich so etwas von nerven.
Was meinst Du wie es Aufseher nervt, wenn sie eigentlich Angeln wollen und nur mal schnell von einigen Anglern die Papiere sehen wollen.
Gut das ich da nun raus bin und mir solche Begründungen nicht mehr anhören muss.
Ja passieren kann das, aber als Entschuldigung taugt es nicht.
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Naja ... der TE hat ja dem Kontrolleur nicht gesagt, dass er die Grenze nicht gesehen habe, sondern , dass er auf der Grenze angelt.
Ganz so unvermutet war das ja doch nicht ....


zumal ja der TE hier heute lange mitgelesen hat und die mehrfach gestellte Frage, was denn eine Steuerkarte sei und wie es zu dem zunächst nicht nachvollziehbaren Betrag 120 Euro kommt, nicht beantwortet (oder aber beantworten WILL?)
Das Toni steht auf einem anderen Blatt, solche Themen werden selten von Einsichtigen oder Schuldbewussten öffentlich eingestellt.
Würde hier der Aufseher antworten könnte es vielleicht, um einen weniger harmlosen Vorgang gehen.
Vielleicht zeigte sicher der T.E nicht ganz so einsichtig oder wollte das vor Ort ausdiskutieren..

Aber ich Antworte auch mehr für die stillen Mitleser und Allgemeiner.

Im Einzelfall ist Einsicht oder lange Diskussionen wohl entscheidender als das Vergehen selbst.
Wer lange diskutiert ist halt nicht einsichtig und muss auch bestraft werden.
So wenigstens läuft es bei uns.
Das macht dann den Unterschied zwischen DU,Du Du...und Rauswurf oder Anzeige.
 

geomas

Well-Known Member
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

...
Im Einzelfall ist Einsicht oder lange Diskussionen wohl entscheidender als das Vergehen selbst.
Wer lange diskutiert ist halt nicht einsichtig und muss auch bestraft werden.
So wenigstens läuft es bei uns.
Das macht dann den Unterschied zwischen DU,Du Du...und Rauswurf oder Anzeige.
Klingt logisch.

An Reitis Stelle würde ich sofort den Kontakt zum Verein suchen, Reue zeigen, evtl. anbieten, sich an den Kosten für ein „Grenzschild” zu beteiligen oder ähnliches.
Fehler macht jeder mal, wie man damit umgeht, macht den Unterschied.
 

Reiti

New Member
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Hallo,

Ja ich habe einen gültigen Fischereischein ...
Er ist noch die nächsten 2 Jahre gültig, dann muss ich eben wieder 5 Jahre nachzahlen oder eben auf Lebenszeit.

Leider konnte ich noch keinen Kontakt zu dem Fischereiaufseher herstellen.



Die grüne Linie sollte die Grenze sein, sie verläuft angeblich schräg über das Wasser...( Angabe ohne Gewähr)

Ja und an dem roten Punkt war ich
 

Anhänge

Toni_1962

freidenkend
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Oiso a bissal mehr als 10 Meter san des fei scho ...

Wie kann man die Grenze nicht erkennen? Deutlicher geht ja nicht: Bist gegenüber der Müllverwertungsanlage, bist falsch ...

Warst am Bacheinlauf?
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Klingt logisch.

An Reitis Stelle würde ich sofort den Kontakt zum Verein suchen, Reue zeigen, evtl. anbieten, sich an den Kosten für ein „Grenzschild” zu beteiligen oder ähnliches.
Bei mir hättest Du so Eindruck gemacht.
Da bestraft man ungern, sondern sucht eher solche Mitglieder.
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: Unbewusst Schwarz geangelt .. Folge?

Leider konnte ich noch keinen Kontakt zu dem Fischereiaufseher herstellen
Dann geh an den Verein oder Eigentümer rann.
Ich weiß nicht wie es da läuft, aber bei uns haben Aufseher nur die Aufgabe Vergehen aufzunehmen.
Du würdest ja auch keinen Kontakt zu einem Polizisten suchen, wenn Du etwas nachweisen willst.
Du würdest Dich sicher an seine Dienstelle richten.
 
Oben