Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Hallo Wurmbader,

Ich bin neu Hier an der Lahn zwischen Nassau und Obernhof. Habe mir das Stück bis 100 Meter oberhalb der Gelbbach ausgesucht um auf Waller, Zander und Aal zu gehen. Ich war zwar bis jetzt 2 mal dort um zu sehen was so los ist. Um ein par vernünftige Köfis zu bekommen. Aber nix da, auf Made ein zaghafter Angriff won irgendwelchen verfressnen Fischen bums aus das wars Maden ab. Senke..... Hoffnungslos nix drauf da. Was ist da los kann mir jemand sagen was da so abgeht, oder besser gesagt nicht abgeht. Soooo kalt ist es doch auch nicht mehr. Beobachtungen haben ergeben, der Waller ist schon aktiv dort.


in erwartung eurer megatips
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Erst mal herzlich willkommen und viel Spass an Board:))
Zu Deiner Frage:
Wenn da keine Köfis sind, warum sollte dann der Waller aktiv sein??
Ich würde an Deiner Stelle die Strecke mit Blinker, Gufi und Spinnern abfischen, um zu sehen, was wo geht - und zwar auch ein gutes Stück flussauf/ab. Oft genug sind die Fische dort leichter zufangen, wo der Angler nicht so leicht/bequem hinkommt.
Dabei auch alle Tiefen (gerade beim Waller) abfischen, nicht nur am Grund.
 
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Köfis sind da schon aber nur zu klein, eine 10 cm Plötze konnte ich mit mais überreden. das reicht für nen Zander aber der hat Schonzeit. Und was will ich denn mit nem 10 cm Köfi ?! Der /die Waller auf der Klosterseite lachen mich doch aus.
 

Griffin

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Hi!

Also mal ganz ehrlich:

Die Lahn ist eins der totesten Gewässer die ich kenne. Zumindest unser Abschnitt sagen wir mal so von Laurenburg/Obernhof bis zur Mündung am Globus. Dafür sind die Erlaubnisscheine wg. der 1000 Pächter der etlichen Abschnitte viel zu teuer. Hol Dir lieber ne Rheinkarte......ehrlich.
 

Peter Bach

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

...da muss ich dem Griffin absolut recht geben. War ein paar mal an der Lahn in Limburg angeln. Gut, Fisch ist schon da. Aber ich sehe nicht ein, das der Angelverein Limburg solche Gastanglerfeindlichen Gesetze hat!
Nur mal ein kleiner Auszug:

Kunstköder verboten.
Nachtangeln verboten.
Zwei Ruten verboten.
Jeglicher Raubfischfang verboten.

Und der Preis: 7,50 Euro für die Tageskarte!

Nö du, da fahr ich doch lieber an den Rhein.

Als Vergleich was im Rhein erlaubt ist:

Kunstköder erlaubt.
Nachtangeln erlaubt.
Zwei Ruten erlaubt.
Raubfischfang erlaubt.

Und der Preis: 6 Euro für die Wochenkarte und gerade mal 25 Euro für die Jahreskarte!!!

So schön ich die Lahn ja finde und wie gerne ich die Lahn beangeln würde...doch diese ABZOCKE unterstütze ich nicht!!!

Petri Heil und Gruss

Peter Bach
 

Griffin

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Genau meine Meinung. Lieber ins Auto und ab an den Rhein. Ist ja ein Katzensprung für die meisten. Für mich sowieso in 20 minuten #2

Für diese ganzen Einschränkungen und Verbote würde ich nicht noch so viel Geld bezahlen. Sogar nen eigenen Abschnitt würde ich mir da nich pachten wollen.
 
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Tach an alle,

Ich habe nicht so die Probleme wie in Limburg.

Kunstköder erlaubt.
Nachtangeln erlaubt.
Zwei Ruten erlaubt.
Raubfischfang erlaubt.
und ein Halbjahresschein kostet 30 €

Nachtangeln am Rhein erlaubt? ist ja was ganz neues. Hab ich da jahrelang was verpasst? Gut, Fische sind dort massig drin, aber was mich nervt sind die ewigen Schiffe, die Strömung die selbst 200Gramm Blei mitreißt, ich glaube ich habe sehr zur Bleibelastung des Rhein mit bei getragen, Überall angeln verboten, jedenfalls an den Stellen wo Fische sind oder wo die Strömung nicht ganz so heftig ist ( Laichplätze ), und der ganze Müll !!! ÜBERALL!!!! und die Sch.... Krabben die ja nun alles Fressen.

Welsangeln im Rhein Griffin hast du schon mal einen Wels im Rhein drangehabt? Versuch ein Auto bergauf zu ziehen mit der Hand, das ist ein Wels wenn er in den Strom geht. Wenn du denkst deine Bremse ist zu, vergiss es, ein Wels zieht trotzdem Schnur. Wenn du im Rhein auf Wels gehst, nimm dein Handy incl. Freisprecheinrichtung mit. Damit kannst du dann deine Frau anrufen und Ihr sagen das es sehr Spät oder früh werden kann. Desweiteren einen Dolch mit fester Klinge am Mann, damit wenn du nach 5 Stunden Drill keinen Millimeter 40er geflochtene Schnur von den 300 Metern auf der Rolle hast, sie einfach durchschneiden kannst, damit du wenigsten die Angel und die Rolle wieder mit Heim nimmst. Gut es kommt nicht alle Tage vor, aber wenn du einen drann hast, zieht er wie eine Diesel-Lock, gib alles. Viel glück.

Nun zu Limburg.
Find ich ne mega Sauerei. Da würde ich auch wo anders hin gehen. keinen Cent werde ich in dieser Gegend augeben auch in keinem Angelladen. Danke für den Tipp.

Nun ich werde es trotzdem dieses Jahr mal versuchen. Wir waren nun mittlerweile schon ein par mal da. ich muss sagen es wird. Es bewegt sich was an der Peitsche. Köfis habe wir mittlerweile genug eingefroren. ich denke es sollte so Ende Mai los gehen.
 

Griffin

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

@desaster

mir ist schon bewußt das ein wels im rhein bei der strömung nicht einfach zu handhaben sein wird. aber sonst würde ja keiner nen versuch starten und man kann die welse ja welse sein lassen. dann muß man halt pullen was das zeug hält. deswegen hab ichs auch gleich übertrieben und mir ne baitrunner-rolle mit 0,65 geflochtener powerline zugelegt. da kannste fast weiße haie mit fangen :). wenn die schnur stark genug ist und man ordentlich beim drill dagegen halten kann, muß man auch keine großen bedenken haben das der fisch extrem viele meter abgeht. die wahrscheinlichkeit das mir ein wels in der strömung die schnur (0,65) abreißt ist äußerst unwahrscheinlich. dann halte ich eben dagegen das er nicht mit der schnur abhaut.

ich hab nur keine zeit, so'n mist. sonst würde ich wahrscheinlich jeden tag am rhein sitzen. aber lieber noch die 6 tage warten bis man wieder mit köfi angeln darf. wir wollen uns doch an die vorschriften halten #q
 

Mark_NRW

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

@Griffin so unrecht hat Desastermaster nicht.Nun gut er schreibt von den Riesen im Rhein.Das Probelm ist einfach das der Wels nicht nur Stromauf schwimmt sondern sich gerne mit der Strömung treiben läßt und hast du schonmal ein Baumstamm am Rhein drangehabt der 50 kg wiegt?Einfach ranpumpen wird dann nix da mußt du wohl schonmal hinterher rennen:) Na klar werden auch große Welse im Rhein gefangen es gehen aber auch etliche verloren.

MfG Mark
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

@desaster und @mark

na klar stimmt das mit der strömung, aber das is doch ganz normal...jedes jahr werden aus der Oder kapitale welse geangelt und denkt ihr, hier ist die strömung weniger stark? natürlich nicht die strömung ist einfach heftig, aber mit dem richtigen material und dem richtigen know-how kann man jeden waller aus der strömun ziehen und natürlich mit viel zeit und kraft...fg...
 

Griffin

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

ich denke auch. nicht umsonst hab ich mir extremes material dafür zugelegt. die meisten halten mich eh schon für bekloppt deswegen :)

aber mal ehrlich, schief gehen wirds damit nicht. mit der schnur und rute dürfte es auch einem großen waller schwer fallen davon zu ziehen.....hoff ich.
 

Griffin

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

juhuuuuuuu, man darf wieder mit köfi angeln! am wochenende solls wieder wärmer werden und dann kanns losgehen. #h #6 #:
 

Chris7

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Hey Griffin,

gib mir doch mal ne kurze Nachricht. Vielleicht kann man sich dann ja mal am Wasser treffen und kennenlernen!? Würde dann mal vorbeikommen!
 

Griffin

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Hi Chris.

Klar. können wir gerne machen. Werde aber leider nicht vor nächsten Donnerstag (Feiertag) dazu kommen. Zuviel Arbeit daheim #q
 

flodur

New Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Hey Griffin,
in welchem abschnitt im rhein angelst du ?
 

Griffin

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Hi!

Das ist unterschiedlich. Am häufigsten fahre ich nach St. Goarshausen. Ist am nächsten von mir aus. Bin aber auch oft unter der Koblenzer Südbrücke.
Letztes Jahr hatte ich mir auch den Rheinschein für Hessen geholt. So den Abschnitt ab Kaub bis unter Rüdesheim. Als ich dann mal in Lorch angeln war (Halbinselabschnitt ohne Strömung wo das Angeln endlich mal erlaubt ist) haben 2 Jungs 80 Meter neben mir nen 1,20 Wels gezogen. Das war schon was #v . Aber dieses Jahr werd ich nicht nach Hessen kommen. Die 2 RLP-Scheine reichen mir.......und waren teuer genug.
 

flodur

New Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Hi!
war dieses jahr schohn öfters an der südbrücke. auf barben,aal,barsch, aber leider ohne erfolg.im vergangenen jahr war es viel besser.denke manchmal es wären keine fische mehr da ! werde es morgen nachmittag nochmal versuchen
 
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

:m so. Habe heute meinen ersten Wels an der Lahn gefangen. Hat aber nur der Enkel vom Opa den ich haben wollte gebissen also 1,35 Meter. Habe Foto als Fangmeldung gesendet. Evtl. ist er es ja Wert erwähnt zu werden
 

Griffin

Member
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

na dann ein kräftiges petri heil desastermaster!
ich komme erst donnerstag zum angeln
 

asphaltmonster

AnRHEINer
AW: Wallerprobleme an der Lahn wer hilft mit

Griffin schrieb:
Hi!

Also mal ganz ehrlich:

Die Lahn ist eins der totesten Gewässer die ich kenne. Zumindest unser Abschnitt sagen wir mal so von Laurenburg/Obernhof bis zur Mündung am Globus. Dafür sind die Erlaubnisscheine wg. der 1000 Pächter der etlichen Abschnitte viel zu teuer. Hol Dir lieber ne Rheinkarte......ehrlich.
Hallo Griffin, ich bin seit über 10 Jahren Mitglied in den Lahnsteiner Angelvereinen und muß dir aber ganz gehörig wiedersprechen...Weißfische mit der Feederute gehn im Moment wie der Teufel, Raubfisch kann ich noch nicht sagen, werde das aber jetzt in Angriff nehmen. Da der Befischungsdruch mitlerweile sehr hoch ist, hilf nur eins: fein fischen. Ich war die vergangenen zwei Wochenenden mit der Feederute an der Lahn und es hat geballert...etliche Brassen, und alle in den größen von 62 - 78!!!!!!!!!! cm. Und die richtige Futtermischung muß es sein. Und auf die Platzwahl kommt es an.
Zu den Raubfischen: ich fische selbst auf Zander mit einer Matchrute und dünner geflochtener. Und ich habe da auch meine Hot-Spots in den vergangenen Jahren gehabt...
 
Oben