was ist "angeln"

TRACER SE-420

New Member
hallo ihr,

habe mich hier kurzerhand angemeldet in der hoffnung einige fragen beantwortet zu bekommen. die story ist die: ich habe mit angeln oder der fischerei bisher nix am hut. jetzt mag das vielleicht etwas komisch klingen, aber ich habe ein "angelset" vom sperrmüll gezogen und fande das ganz interessant. jedenfalls ist das ein ziemlicher plastikbaukasten, eine teleskopangel, mit stationärrolle und etwas zubehör. das ganze macht auf mich keinen sehr hochwertigen eindruck, auch wenn ich von dem material keine ahnung habe.

was meine eigentliche frage ist: was genau gilt denn hierzulande unter angeln bzw. ist es möglich ohne fangabsichten an gewässern zu üben? sprich: das angeln zu simulieren ohne die möglichkeit etwas zu fangen. kein köder, kein haken... einfach erstmal probieren ob das was für einen persönlich ist und das mit einfachsten mitteln.

bevor ich jetzt losziehe, einen angelschein mache und unnötig lebewesen quäle aufgrund mangelnder erfahrung, würde ich schon gern herrausfinden ob das etwas ist was mir liegt.

besten dank im voraus
 
Zuletzt bearbeitet:

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Hi, alles was Du legal an einem fischereischeinpflichtigem Gewässer machen kannst hat im Prinzip nix mit angeln oder Fische fangen zu tun. Das Auswerfen üben kannste auf ner Wiese und läufst dabei nicht Gefahr dich unbeliebt zu machen oder ne Anzeige wegen Fischwilderei zu kassieren, hier im Forum läuft gerade nen langer Thread dazu, wo jemand ohne Fische fangen zu wollen Ärger mit der Fischereiaufsicht bekommen hat.
In einigen Bundesländern gibt es die Möglichkeit auch ohne abgelegte Prüfung zu angeln z.B. mit nem Touristenschein.
Die eigentliche Frage ist aber "Will ich Fische fangen und bin ich bereit dazu einen Haken zu verwenden?" was sich meiner Meinung nach nicht durch üben mit konfliktfreiem Gerät beantworten lässt. Das beste wäre meiner Meinung nach mal bei einem erfahrenen Angler über die Schulter zu schauen...

Grüße JK
 

Andal

Teilzeitketzer
Angeln beinhaltet immer die Absicht einen Fisch zu fangen. Wäre dem nicht so, wäre es Casting und genau das ist kein Angeln. Deswegen ist Casting als Sport nicht abzulehnen, aber eben kein Angeln.

An deiner Stelle würde ich erst mal Kontakt zu einem Angler aufnehmen und den begleiten. Spätestens dann siehst du, ob Angeln bei dir eine Zukunft haben könnte.
 

TRACER SE-420

New Member
danke für eure schnelle reaktion. das stichwort "casting" bzw. "üben auf der wiese" gefällt mir gut. so kann ich sicher sein das ich legal unterwegs bin und mich mit dem material vertraut machen. da lasse ich es besser mal sein am gewässer zu üben, nicht das es noch sehr teuer wird für mich.
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
setz dich mal an ein Gewässer und beobachte. Hier eine Kehrströmung, dort eine strömungskante. Am gegenüberliegenden Ufer der Busch, der übers wasser hängt und Unterstand bietet. das seerosenfeld in der Kurveninnenseite des Baches. Die Uferabbruchkante in der Aussenkurve, wo die strömung zieht. wenn du das alles siehst und wissen willst, wo da welcher Fisch unterwegs sein könnte, dann ist Angeln was für dich. wenn du hingegen nur wasser siehst und sonst nichts, dann ist das Casting dein sport!
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Ich sehe das wie jkc. Entweder du schaust, ob du die Möglichkeit hast, mit einem anderen Angler loszuziehen (das würde ich sehr empfehlen), oder du versuchst es mit einem Touristenfischerschein. Der gilt für einen begrenzten Zeitraum und du darfst damit auf z.B. Friedfische angeln. Mit welcher Ausrüstung du dann los ziehst, ist Dir überlassen. Oft sind allerdings Kescher, Messer und Fischtöter Pflicht...
Viel Spaß beim Ausprobieren!
 

TRACER SE-420

New Member
@Buds Ben Cêre

da gebe ich dir recht. wie bei allem steckt mehr dahinter als man anfangs denkt. aber es ist ja noch keiner auf die welt gekommen mit dem ultimativen wissen... das muss man sich erarbeiten und aus erfahrungen lernen... eins nach dem anderen. was nützt es zu wissen wo und wie etwas zu fangen ist wenn man zwei linke pfoten hat und das nicht umsetzen kann. weißt wie ich mein?

@Christian.Siegler

danke für den tipp mit dem touristenfischereischein. wenn ich dann soweit bin... kann ich auch an einen kommerziellen angelteich gehen zum üben? brauche ich dort oben genannten schein oder kann ich dort einfach so vorbeischauen?
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
danke für den tipp mit dem touristenfischereischein. wenn ich dann soweit bin... kann ich auch an einen kommerziellen angelteich gehen zum üben? brauche ich dort oben genannten schein oder kann ich dort einfach so vorbeischauen?
Das kommt, glaube ich, aufs Bundesland an. Bin mir aber nicht 100 Prozent sicher. Im Zweifelsfall mal beim Anlagenbetreiber anrufen. Der kennt sich da bestens aus!
 

Lajos1

Well-Known Member
danke für eure schnelle reaktion. das stichwort "casting" bzw. "üben auf der wiese" gefällt mir gut. so kann ich sicher sein das ich legal unterwegs bin und mich mit dem material vertraut machen. da lasse ich es besser mal sein am gewässer zu üben, nicht das es noch sehr teuer wird für mich.
Hallo,

pass aber auf, dass Du bei den Trockenübungen auf einer Wiese nicht von zuvielen Leuten gesehen wirst, sonst kann es passieren, dass die mit "den weissen Turnschuhen" kommen :laugh2.
Spaß beiseite, aber mit dummen Bemerkungen dazu musst Du da schon rechnen.

Gruß

Lajos
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Hallo,

pass aber auf, dass Du bei den Trockenübungen auf einer Wiese nicht von zuvielen Leuten gesehen wirst, sonst kann es passieren, dass die mit "den weissen Turnschuhen" kommen :laugh2.
Spaß beiseite, aber mit dummen Bemerkungen dazu musst Du da schon rechnen.

Gruß

Lajos
Ich hab mit 14 Jahren sehr oft mit der Fliegenrute auf der Wiese geübt. Ich sach mal so, man kannte mich dann irgendwann schon :roflmao
 

Lajos1

Well-Known Member
Ich hab mit 14 Jahren sehr oft mit der Fliegenrute auf der Wiese geübt. Ich sach mal so, man kannte mich dann irgendwann schon :roflmao
Hallo,

machte ich auch, auch mit der Spinnrutesmile01. Entweder im Training beim Casting, da fiel man ja nicht so auf wie als Einzelner oder eben daheim im relativ großen Garten hinter dem Haus, da gabs höchstens mal ein Kopfschütteln von Vater.

Gruß

Lajos
 

Chief Brolly

Well-Known Member
Bei ner Forellenzucht mit Angelteich geht es auch ohne Schein, jedenfalls habe ich das früher Anfang der 80er Jahre so erlebt!

Hast du in deinem Bekanntenkreis oder bei der Verwandtschaft von dir bzw. deinen Eltern jemanden, der angelt und dich mal mitnimmt?
Ich hatte das Glück und 2 Onkels, die geangelt haben und mich bei einem Besuch immer mitgenommen haben... So habe ich mit denen ihr Gerät sowie später meinem mit Natur- und Kunstködern erfolgreich noch weit vor meiner Prüfung Erfahrungen und Praxis sammeln können.

Weitere Erfahrungen mit 9 Jahren (auch mit Fertig-Angelsets) konnte ich in den Ferien im Mittelmeer machen, da brauchte man auch keinen Angelschein... Mittlerweile hat sich das geändert und man braucht in Dalmatien, Kroatien... zumindest eine offizielle Erlaubnis.
Empfehle ich auch dir, im Urlaub am Meer zu angeln oder hierzulande eine auf Angler spezialisierte Unterkunft ( evtl. mit Hauseigenen Gewässern) zu buchen und den schon besprochenen Touristenschein zu nutzen! Könnte dir da was empfehlen, bei Interesse PN an mich richten...

Bei "Trockenübungen" auf der Wiese kannst du ja mit Wasser gefüllte Behältnisse als "Ziele" in verschieden Größen aufstellen, in die du werfen kannst!
Weiter sind Angelbücher und - magazine eine weitere gute Möglichkeit, sich weiter ins Thema "Angeln" zu vertiefen und das daraus entnommene anzuwenden (Knoten ausprobieren, Montagen zu basteln) und damit erstmal auf Weißfische, Barsche usw. zu angeln...
 

fishhawk

Well-Known Member
Hallo,

Bei ner Forellenzucht mit Angelteich geht es auch ohne Schein, jedenfalls habe ich das früher Anfang der 80er Jahre so erlebt!
Mag sein, dass das geht.

Ob es auch legal ist dürfte vom jeweils geltenden Fischereirecht und dessen Geltungsbereich je nach Bundesland abhängen.

In BW ist sowas in bestimmten Anlagen möglich, in Bayern dagegen nicht, soweit ich weiß.

Außer wenn BayFig/AVFiG dort nicht gelten würden.
 

Chief Brolly

Well-Known Member
Ich war damals allerdings an einer Anlage in Niedersachsen bei Winzenburg, dort wurden sogar einfache Angeln verliehen!

In Bayern ist das natürlich anders, ohne den staatlichen Fischereischein kein Gewässerspezifischen Erlaubnisschein!
Es sei denn, man hat die Erlaubnis,(evtl. gegen einen kleinen Obulus) ein privates Gewässer beangeln zu dürfen (Teiche, Weiher). Das läßt sich etwa durch eine Kleinanzeige in einer Tageszeitung (Wochenend-Ausgabe) erfragen bzw. suchen...
 

TRACER SE-420

New Member
danke leute, das ist eine menge input. ok, ich mache mich mal schlau was rechtlich so möglich ist, so einen forellenteich habe ich hier in der nähe, da kann ich mal anfragen wie es steht um das angeln ohne angelschein. direkt in der verwandschaft habe ich niemanden der angelt, und im freundeskreis habe ich nie so darauf geachtet ob da jemand dabei ist... aber ich halte die ohren mal auf. wenn die meisten angler aber so drauf sind wie ihr hier, dann wage ich mich einfach mal einen angler anzusprechen wenn ich irgendwo einen sehe, mal auf ein bier oder so.

und zu den trockenübungen auf der wiese... da bekommt der begriff "fliegenfischen" gleich eine andere bedeutung :crazy
falls einer fragt was ich da treibe. "fliegenfischen, die ganz großen... die bunten." ab142
 

Tobias85

Well-Known Member
Empfehle ich auch dir, im Urlaub am Meer zu angeln oder hierzulande eine auf Angler spezialisierte Unterkunft ( evtl. mit Hauseigenen Gewässern) zu buchen und den schon besprochenen Touristenschein zu nutzen! Könnte dir da was empfehlen, bei Interesse PN an mich richten...
Ich glaube ganz auf eigene Faust loszuziehen wird eher in Frust enden. Den Vorschlag, mit nem erfahrenerem Angler loszuziehen und sich das alles einfach mal zeigen zu lassen, erachte ich (neben eventuellen Trockenübungen auf der Wiese) als den einzig sinnvollen Weg.
 

rhinefisher

Wellknown Member
Falls sich deine Schnur rau und spröde anfühlt, investiere die 3 € und kaufe neue Schnur.
Du bekommst sonst schnell das Gefühl daß nix wirklich klappt.
Wäre ja schade... .
 

Tari

Member
und im freundeskreis habe ich nie so darauf geachtet ob da jemand dabei ist...
Sprich das einfach mal im Freundes-/Bekanntenkreis öfter an. Nach dem ich jetzt vor kurzem das Interesse am angeln fand und da auch wirklich oft drüber gesprochen habe, haben sich Freunde und Bekannte als Angler gezeigt, von denen ich das nie wusste und auch nie gedacht hätte.

Bzgl. den Angelteichen, hier bei uns in Rheinland-Pfalz brauchst du einen Fischereischein, der Großteil dieser scheint diese aber nie zu kontrollieren.
 

Freizeit

Member
Falls sich deine Schnur rau und spröde anfühlt, investiere die 3 € und kaufe neue Schnur.
Du bekommst sonst schnell das Gefühl daß nix wirklich klappt.
Wäre ja schade... .
Auch von mir ein Hallo.

Ich wünsche dir schon mal viel Spaß bei unserem schönen Hobby und will es dir überhaupt nicht mies machen.
Abe du musst auch Knoten üben/können, denn mit den Knoten für den Hausgebrauch kannst du nicht viel anfangen.

Schöne Grüße,
Holger
 
Oben