Welsangeln vom Ufer als Anfänger

DenizJP

Well-Known Member
Hi in die Runde!

Zwar hatte ich schon einen 1,20m Wels bisher gefangen gehabt aber mich würde mal das gezielte Wels-Angeln doch reizen ^^

was wäre eine solide Grundausrüstung zum Welsangeln vom Ufer aus (Main)? Gedacht ist Ansitzangeln.
Ziel wären zwar kleinere Welse aber die Kombo sollte im Ausnahmefall auch größere Welse bewerkstelligen können und auch mal Anfängerfehler verzeihen.


Rute
Rolle
Schnur



Montagen kann ich ja im Nachinein mir anschauen und vorbereiten :)


PS: Geld spielt zwar keine Rolle (was ein Satz....) aber es müssen auch keine vergoldeten Ruten und Rollen sein xD
 

nostradamus

Well-Known Member
Hi
Wirst spass haben was alles bei dem Thema raus kommt...
Rolle fin nor offshore oder die penn spinfisher
Rute
Massenhaft!
Preis Leistung in meinen Augen die leitner Donau
 

PirschHirsch

Well-Known Member
Ziel wären zwar kleinere Welse aber die Kombo sollte im Ausnahmefall auch größere Welse bewerkstelligen können und auch mal Anfängerfehler verzeihen.
Am Main würde ich nicht zu leicht rangehen. Da sind garantiert auch Fische 2m+ drin - zudem hast Du beim Aalen schon öfter was von starker Strömung geschrieben.

Darum keine "leichten" Kompromisse:

Irgendwas zwischen 300 und 600 g WG. Wobei das reine WG nichts über Aktion, Stopping-Power/Härte etc. aussagt.

Länge fürs Uferangeln mit Werfen etwa 2,80 bis 3 m - länger hört sich zum Werfen erst mal nett an, erzeugt aber bei langen Gewaltdrills mit Extrembelastung einen unangenehm heftigen, sehr anstrengenden Hebel.

Siehe Nostradamus. Größe zwischen 8500 und 9500. Fin-Nor Offshore wie Penn Spinfisher sind bewährt.

Geflecht zwischen 0,55 und 0,60 mm. Optimalerweise noch plus Schlagschnur (0,90 bis 1 mm), da es bei Dir offenbar viele fiese Packungen hat und Du dem Fisch nicht per Boot folgen kannst.

Ganz wichtig:

Ein richtig stabiler (!!!!), waschechter Waller-Rutenständer bzw. ein wallertauglich stabiles, fett mit mindestens (!!!!!) 10 kg per Sandsack etc. beschwerbares Dreibein. Jegliche normalen Banksticks, Pods etc. taugen dafür überhaupt nicht.

Die Rute muss bombenfest stehen - sonst geht die ratzfatz baden.
 
Zuletzt bearbeitet:

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Moin, für kleinere Fische finde ich die Donau schon ziemlich heftig, ich selbst habe mich damals für die Leitner Neckar entschieden und selbst die ist für unsere Durchschnittsfische mit 120 bis 150cm schon oversized.
Aktuell würde ich mir vermutlich ne Zeck Buddy holen, zumindest wenn ich über das Design hinweg käme. :roflmao
Als Schnur ne geflochtenen ab etwa 0,5mm, Preis-Leistung ist bei der Climax Cult Catfish oder Daiwa J-Braid in Ordnung, günstiger geht's mit diversen China-Schnüren; sind aber halt nicht jedermann's Sache, wobei ich da nix negatives zu sagen kann.

Grüße JK
 
Zuletzt bearbeitet:

Chief Brolly

Well-Known Member
Sehe ich auch so! Die PENN Spinfisher (VI) habe ich und bin mit ihr seit Jahren sehr zufrieden!
Ansonsten noch 2 DAIWA BG 5000, als Ruten die Cat Lifter von Cormoran (400gr.Wg) und eine MAD CAT von DAM (-300 gr. Wg).

Sind in Längen von 3,00m und 2,80m und die habe ich nur vom Ufer gefischt. Stabile Rutenhalter sind sehr wichtig, sind Brandungsrutenhalter geeignet?

Weiter sind eine spezielle Abhakmatte für Welse mit Längenmaß oder eine große Plane unbedingt notwendig!
 

nostradamus

Well-Known Member
Hi
J praid nehme ich auch gerne.
Würde fürn Main schon das richtige Gerät auffahren. Da schwimmen richtige mega waller rum!
Rolle würde ich auch mindestens 9500 nehmen!

Rute
Jkc hat da schon recht, die rute hat rumps aber das braucht man am Main!
Alternativen die freestyle oder die bisher von bc.

Länge in meinen Augen nie über 2.70m!
 

Seele

Böhser Siluro
Teammitglied
Also die Leitner Ruten sind ja echt nicht schlecht, aber für das Geld gibt's doch heutzutage Besseres. Ich mag da jetzt keine Marken nennen, soll jeder für sich entscheiden, aber jede größere Angelfirma hat heutzutage ne Wallerrange und brauchbares Material.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Jo, Frage was man will, klassisches Design oder Ruten mit wiedererkennbarer, teils "leuchtender" Markenfarbe.
Korkgriff ist auch eher unüblich, wobei ich jetzt nicht auf den Schirm habe ob es echter Kork oder nur Laminat ist, ich meine aber echter.
Edit: Jou, auf meiner Waller-Spinnrute von Leitner ist echter Kork, die Ansitzruten sind gerade nicht zur Hand.
 

Seele

Böhser Siluro
Teammitglied
Ich find die Leitner sind weder schlanke moderne Ruten, noch alte Glasfaserprügel. Einfach ne Entwicklungsstufe dazwischen. Bin halt eher der Typ entweder old School oder gleich modern.
Ich meine es sind richtige Korkgriffe, aber halt auch dementsprechende Korkqualität (Kein Vorwurf, bei dem Preis kanns nur billiger Kork sein).

Aber zum Glück gibt's so ne Vielfalt am Markt, dann findet jeder das Richtige für sich. Und wenn jemand was außergewöhnliches braucht wie ich, dann muss er sie halt selber bauen oder bauen lassen. Mittlerweile gibt es auch viele brauchbare Wallerblanks am Markt.
 
Moin
Wenn Du möglichkeiten hast zu Schweißen etc. dann ist Selbstbauen kein großes Ding.

2-3mm Winkeleisen mit Flex anspitzen ,bißchen Rohr ranbraten darunter nen Rutenstopper aus was auch immer und ne Aufnahme oben dran,in meinem fall Rohrschellen die sogar auf und zu machbar sind. Nur vorher mit der Rute bißchen anhalten wo Rohr hin soll bevor man alles zusammen brät

Einer wiegt zwar um die 2kg aber hält auch bis man gestorben ist,kommt Nachts ungebetener Besuch tun die auch zur Not gut weh.

20200723_212247.jpg
20200723_212313.jpg
 

DenizJP

Well-Known Member
Vielen dank schon mal! Das klingt ja gut!


die Penn Spinnfisher VI in 9500 würde somit ja passen.

Als weitere must-haves les ich raus Abhakmatte für Welse und Plane (?).

Wofür genau die Plane?
 

PirschHirsch

Well-Known Member
Das war als "oder" gemeint = Plane, die dann als Abhakmatte verwendet wird.

Eine große, stabile Plane ist halt ggf. günstiger als eine Marken-Abhakmatte von Wels-Labels.

Tut es genauso, wenn sie ausreichend dick und stabil ist (also ausreichend robust gegen Steine, Äste usw. darunter). Dann noch ein Maßband etc. dazu und fertig.

Solche großformatigen Planen gibt es potenziell im Baumarkt als Abdeckplanen für den Garten etc.

Wichtig ist halt, die Plane vor dem Drauflegen/Abhaken ordentlich zu befeuchten - ein voller Wassereimer sollte darum schon vorher bereitstehen.

So werden Schleimhaut-Schäden bei einem evtl. Rücksetz-Fisch möglichst vermieden.

Noch ein Tipp:

Achte bei der Stellenwahl darauf, dass Du einen evtl. Fettfisch sicher per Wallergriff landen kannst (vor allem auch ohne Dir selbst dabei die Knochen zu brechen) - ab einer gewissen Größe ist logischerweise Schluss mit Keschern.

Der beste Spot nützt nichts, wenn man den Fisch nicht sicher an Land bekommen kann - darum ist das beim Uferangeln ohne Boot sehr wichtig (vor allem mitten in der Nacht und/oder bei Schlechtwetter, nassen Steinen usw.).

Also besser nicht an Spundwänden, super steilen Böschungen ohne Direktzugang zum Wasser etc. angeln - je nach Stelle kann es lebensgefährlich werden, einen Fettfisch in Bauchlage am Ufer hochheben zu wollen (ein echter Endgegner-Fisch kann im Extremfall fast so viel wie der Angler selbst wiegen).

Darum auf riskante Turnereien möglichst verzichten - und idealerweise auch zu zweit losziehen, damit Aufgaben wie Landung etc. bei Bedarf in Teamarbeit erledigt werden können.

Falls Dir ein "nackter" Wallergriff zunächst etwas zu gruselig sein sollte, empfehlen sich dafür ganz normale Arbeitshandschuhe (spezielle Landungshandschuhe von Wels-Labels sind Geldverschwendung).
 
Zuletzt bearbeitet:

DenizJP

Well-Known Member
@PirschHirsch ich hatte ja bereits mein erstes Erlebnis im Mai mit meinem 1,20 m Waller....

sehr schnell gemerkt, dass Handschuhe, stabiles Schuhwerk und der Wallergriff essentiell sind..

werde beim gezielten Angeln auf Wels auch nur zu zweit losziehen...alleine wäre mir zu riskant..
 

DenizJP

Well-Known Member
So Leute! Rute ist von der Liste :)

als Rolle werde ich vermutlich die Penn Spinfisher VI 9500 kaufen.

Als Schnur dann vermutlich eine geflochtene 0,5 bis 0,60mm. Marke muss ich noch schauen - da ich im Geschäft aufspulen lasse je nach dem was verfügbar ist.
 

nostradamus

Well-Known Member
Hi
Bei mir ganz klar fin nor! Hatte ca. 8 rollen und die waren klasse.
Fische ansonsten auch viele Rollen und Ruten von fin nor und die sind auch gut
 
Oben