Angeln am Main 2020

Gert-Show

Ex-Mitglied
Die Drillinge sind schon nicht schlecht und halten einen normalen Räuber schon aus. Aber beim ersten Biss in 5 Meter Entfernung gab es innerhalb einer Sekunde zwei richtig heftige Schläge, jeweils begleitet vom kurzen Singen der Bremse...der erste beim Biss, der zweite beim Aufbiegen des Hakens.
Entweder Wels (glaube ich nicht unbedingt) oder Rapfen oder Zander, dann aber beide in Meterlänge. Schade, jetzt kommen andere Drillinge drauf und dann besuche ich die Burschen wieder.
 

Slick

Well-Known Member
Petri Gert,

mit Wobblern hatte ich bis jetzt noch kein einzigen Fisch gefangen.

Parallel zum Ufer geangelt?

Uhrzeit?

Thx
 

Ratze___1

New Member
@Gert-Show das mit dem Drilling ist mir auch so passiert. Gab nen riesigen Einschlag, 2sec Rute krumm dann wars vorbei und dann kam ein gebogener VMC raus. Bin aber auch unsicher was das war. Ist aber schon faszinierend das irgend ein Maul diesen schon recht stabilen Haken aufbiegen kann.
 

Gert-Show

Ex-Mitglied
Ja, auf dem Foto sieht man hoffentlich, dass er nicht nur aufgebogen, sondern auch gedreht war. Ich denke mal, eine schnelle Kopfdrehung beim Räuber nach der Attacke auf die "Beute" hat die Flunke gedreht und damit das Material geschwächt.
 

Drillsucht69

Well-Known Member
Das schafft ganz locker ein 60er Zander in seinen ersten wilden Fluchtversuchen wenn der auf kurze Distanz drauf haut und die Bremse zu hart eingestellt ist... Zudem haben viele Wobbler weiche Drillinge vom Haus aus damit man bei Hängern durch aufbiegen den Wobbler retten kann...
 

Gert-Show

Ex-Mitglied
Das schafft ganz locker ein 60er Zander in seinen ersten wilden Fluchtversuchen wenn der auf kurze Distanz drauf haut und die Bremse zu hart eingestellt ist... Zudem haben viele Wobbler weiche Drillinge vom Haus aus damit man bei Hängern durch aufbiegen den Wobbler retten kann...
Aber beim ersten Biss in 5 Meter Entfernung gab es innerhalb einer Sekunde zwei richtig heftige Schläge, jeweils begleitet vom kurzen Singen der Bremse...der erste beim Biss, der zweite beim Aufbiegen des Hakens.
Mmmmhhh...wenn die Bremse "gesungen" hat, war sie sicher nicht zu fest eingestellt, oder? Nichts für ungut, ich mach das schon ein paar Jahre, beim Zanderangeln mit GuFi stelle ich ca. 3 kg ein, beim Wobbler weniger, vielleicht ca. 2 kg . Ist bei meinem Tackle durchaus vertretbar.
Und wie schon geschrieben: die VCM beim Zanderkönig sind schon gut, die biegen nicht einfach so auf.

Mittlerweile denke ich auch, dass es ein Waller war. Ich habe ihn gestern beim Rauben sehen und hören können, scheint kein kleiner zu sein. Mein Kumpel Mr.Fang
hat sich schon bereit erklärt, mit der Wallerspinne mitzukommen. :cool:
 

Drillsucht69

Well-Known Member
Mmmmhhh...wenn die Bremse "gesungen" hat, war sie sicher nicht zu fest eingestellt, oder? .....................................................................


Ich denke schon sonst hätte der Fisch abziehen können aber da der Widerstand zu groß war hat sich der Haken aufgebogen... Ganz logisch oder???
Aber ich kenne das... Manchmal hat man die Bremse etwas fester und wenn der Biss vor den Füßen kommt und den Turbo einlegt kann man kaum reagieren... Ich habe die Bremse wegen den Anhieb auch lieber etwas fester... In solchen Fällen muss man schnell reagieren und den Bügel aufmachen und die Schnur in die Hand nehmen, Fisch etwas laufen lassen und dann die Bremse korrigieren...
Das mit den Drillingen kenne ich wenn ich den Fisch zu hart rannehme, so ist meine Erfahrung... Sollte keine Kritik sein, eher ein Tipp, selbst schon öfter erlebt...
Wünsche dir trotzdem viel Spaß und noch geile Fische... Zandern ist schon geil ;)...
 

Ratze___1

New Member
Kann mir mal einer sagen wie man grosse von denen fängt? Ich bekomme grade nur diese grösse raus, ist zwar schön zu sehen das (nichtbesetzter) Nachwuchs da ist aber das kann ja nicht sein das ich nur die bekomme. Der kleine ist übrigens PErsonalSmallest den ich bisher regulär als Biss hatte.
Bitte sagt doch mal wie ihr so zum Erfolg kommt.

lg
Patze
AF002BAB-AD29-4B46-95E5-7699472685CF.jpeg
 

Gert-Show

Ex-Mitglied
Schön, dass Nachwuchs kommt, das macht Hoffnung für die nächsten Jahre.
Ach so, PN ist raus.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Die Drillinge sind schon nicht schlecht und halten einen normalen Räuber schon aus. Aber beim ersten Biss in 5 Meter Entfernung gab es innerhalb einer Sekunde zwei richtig heftige Schläge, jeweils begleitet vom kurzen Singen der Bremse...der erste beim Biss, der zweite beim Aufbiegen des Hakens.
Entweder Wels (glaube ich nicht unbedingt) oder Rapfen oder Zander, dann aber beide in Meterlänge. Schade, jetzt kommen andere Drillinge drauf und dann besuche ich die Burschen wieder.

Gert,
Du Anfänger, wie konnte dir dies nur passieren. ab76
Heute habe ich zwei Bilder...der erste Biss saß nicht (ihr seht warum), der zweite schon.
Anhang anzeigen 358806 Anhang anzeigen 358807

Petri Heil thumbsup

oldie3 ab86
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Mittlerweile denke ich auch, dass es ein Waller war. Ich habe ihn gestern beim Rauben sehen und hören können, scheint kein kleiner zu sein. Mein Kumpel Mr.Fang
hat sich schon bereit erklärt, mit der Wallerspinne mitzukommen. :cool:
[/QUOTE]

Falls Du und Sung-Kyu Verstärkung braucht, ich habe auch eine Wallerspinne. ;) :laugh2

oldie3 ab86
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Na der Zander als Opfer schaut ja tatsächlich noch freundlicher als Du.

Petri Heil thumbsup

oldie3ab86
 

Gert-Show

Ex-Mitglied
Groß war er nicht unbedingt, aber mit 72 cm schon ganz ordentlich. Petri auch hier noch mal!
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Jetzt wissen wir auch warum er so grimmig dreinschaut. ab91

oldie3ab86
 

Slick

Well-Known Member
Ich habs gestern mal mit Wobbler probiert,aber kein Erfolg.

Jetzt gehts gleich wieder Ansitzen.

Ich hatte die Wahl( Baustelle oder Angeln) :laugh2 :laugh2 :laugh2 :laugh2 :laugh2
 
Oben