Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Flussangler_58

New Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Ich schreibe jetzt lieber mal nichts dazu....

Ich habe gerade Puls 180 wenn ich den Bericht lese.
Wie kann man so viele Lügen in einen Bericht rein machen ?
Du siehst doch es geht .....


edit by Mod: Ich habe mal, die schon in Richtung persönlichen Beleidigungen gehenden Sätze, rausgenommen.

Bitte fachlich und sachlich weiterdiskutieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

punkarpfen

Well-Known Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Hi,
ich glaube hier muss man differenzieren: Das ist die Pressemeldung das DAFV und nicht die Meinung der Moderatoren.
Stellt euch vor, es gäbe die Initiative Anglerdemo nicht und nur der DAFV würde sich mit der Thematik befassen...

Gesendet von meinem SM-J320F mit Tapatalk
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Hallo,

das ist ja mal eine interessante Aussage:

„Man wolle den Anreiz zu illegalem Fischverkauf durch Angler nicht unterstützen.“
Und in dem Management-Thread kam diese Aussage ja auch mehrfach. Ein Angler der mehr als drei massige Fische angelt verkauft diese! Er ist dann, nach Aussage im anderen Thead ein "Schwarzangler".

Woher kommt dieses Aussage, dass deutsche Angler den vierten massigen Fisch verkloppen ? Erinnert mich sehr an einen Oberstaatsanwalt vor paar Jahrzehnten.

Mein Resümee: Wir haben eine tolle Vertretung die letzen 30 Jahre in den überregionalen politischen Gremien gehabt. Insbesondere wenn man es sich auf der Zunge zergehen lässt - dass unsere Interessenvertretung auf diesen Ebenen ... ein Alleinstellungsmerkmal unseres Bundesverbandes war und ist (haben sie jedenfalls immer raushängen lassen).

Wenn diese Sicht das Ergebnis, ist sollte Seggelke nicht heulen - sondern den Hut nehmen. Auch wenn er es vielleicht nicht verbrochen hat ... wie kann er in diesen Laden noch in den Spiegel schauen .....


@Thomas : du hattest im allen Recht und es kommt noch viel schlimmer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flussangler_58

New Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Mein voriger Beitrag war genauso gemeint wie ich es geschrieben habe, da gab es für mich mittlerweile nichts mehr hinzu zu fügen.
Das wäar keine Beleidigung von mir sondern eine aus den letzten Monaten von gestellte Feststellung und diese ist fachlich.



Frage : können Angler mit der Angelrute ein Meer wie die Ostsee leer fischen ? ich denke nicht, wie seht ihr das ?



932 Tonnen Fisch sind gefangen worden von evtl. möglichen 1754 Tonnen, somit sind nur 53,1 % unserer Fangquote der Angler erreicht worden.
Auf wieviel Tonnen Fisch und wieviel Prozent der Fangquote mussten denn die großen Schiffe verzichten ?????
Das gleiche gilt für die kleineren Schiffe ????


Womit wird für die großen Schiffe eine Erhöhung von 100 % als vertretbar begründet ?
Warum sollen die Angler nicht auch von einer Erhöhung der Fangmenge profitieren ? Mit welchem Grund wird das dargelegt ?
Illegaler Fischverkauf ist doch nur ein Scheinargument, damit man bei den großen Schiffen nicht so genau hinsieht wieviel kleine Fische über Board gehen und nicht in die Fangmenge einberechnet werden.
Sollte es wirklich illegalen Fischverkauf geben, so kan man das in Tonnen doch gar nicht gegen werten zu den großen Schiffen, da kosten die Kontrollen bei den Anglern mehr als bei den Schiffen , was ein Schwachsinn.


Das Häppchen-Käse sollte endlich abtreten, da könnte man jemanden von der Strasse nehmen der würde das besser machen.


Nochmal : Lieber Lars über eine Stellungnahme von dir würde ich mich freuen.


Petr Heul
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Hallo Flussangler,

stell die richtigen Fragen:

Wer vertritt uns seit Jahren auf diesen Ebenen und ist damit ausschließlich verantwortlich, dass deútsche Angler als Kriminelle hingestellt werden ?


Wenn ich auf EU Ebene mitbekommen würde, was in D für überkrasse Massnahmen durch den dortigen Verband an Restriktionen und willkürlichen Leitlinienen gegenüber der dortigen Anglerschaft ohne Sinn und Verstand seit Jahren durchgedrückt wird - dann müssen wir uns nicht über diesen Stempel wundern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flussangler_58

New Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Hallo Flussangler,

stell die richtigen Fragen:

Wer vertritt uns seit Jahren auf diesen Ebenen und ist damit ausschließlich verantwortlich, dass deútsche Angler als Kriminelle hingestellt werden ?


Wenn ich auf EU Ebene mitbekommen würde, was in D für überkrasse Massnahmen durch den dortigen Verband an Restriktionen und willkürlichen Leitlinienen gegenüber der dortigen Anglerschaft ohne Sinn und Verstand seit Jahren durchgedrückt wird - dann müssen wir uns nicht über diesen Stempel wundern.

Danke Wegberger !!! #6#6#6


Früher war das der VDSF, mittlerweile nach der Fusion von VDSF und DAV nennt sich dieser Verband DAFV.

Der DAFV macht dieses, ohne Sinn und Verstand.
Und da sollen wirklich richtige Angler in der Führungsetage sitzen ? Nicht wirklich.

Feststellung.
 

Deep Down

Well-Known Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Ich bitte die Pressemeldung des DAFV wegen offtopic und Belanglosigkeit zu löschen!
 

Georg Baumann

Administrator
Teammitglied
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Es ist wirklich erschreckend, welche Meinung an einigen Stellen offenbar über Angler herrscht. Da fällt uns auf die Füße, dass wir jahrelang zu wenig für unser Image getan haben. Das dreht man dann leider auch nciht mehr kurzfristig, wenn es brennt.
 

mefofänger

Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

da kann man wieder sehen um was es geht : geld,geld,geld echt traurig wenn man sieht wie sich die eu politiker verhalten (zu kreuze kriechen)!!! die fischindustrie hat einfach sehr einflußreiche manager#d#d#d
 

Laichzeit

Well-Known Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Der DAFV hätte gerne dazu schreiben sollen, wie die Umsetzung des ICES-Advice für die kommerzielle Fischerei diskutiert wird.
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Hallo Georg,

Es ist wirklich erschreckend, welche Meinung an einigen Stellen offenbar über Angler herrscht.
Bitte jetzt nicht Off-Topic |supergri.

Es ist wirklich erschreckend, welche Meinung über deutsche Angler von unseren deutschen Vertretern in den entscheidenen politischen, gesellschaftlichen Stellen vertreten wird.

Sie haben scheinbar über Jahrzehnte die Saat gesäht (oder sie waren unfähig es besser zu machen), das der deutsche Angler ein gewissenlose, fleischmachendes und sich auf dem Fischschwarzmarkt sich bereichendes Individium ist.


Jetzt verstehe ich die Straßenangebote ...." Willste Dorsch - 40Euro/Kg an den Straßenecken in Stuttgart, München, Frankfurt und Paderborn.

Er kann u.a. nicht selber entscheiden, ob ein Fisch releast werden soll.

Er darf tw. nicht entscheiden wann er angeln geht.

Nein Georg, dass sind nicht die Meinungen anderer Stellen - das ist das Ergebniss, wie wir dargestellt und gesehen werden durch andere Bereiche.... das ist das Ergebnis unserer LV und BV.

Und wer ist für diese, unsere Außendarstellung seit Jahrzehnten der zuständige Bereich ? Wer hat dieses Thema immer in den Vordergrund gestellt - wir als LV und BV haben sind bei den großen Entscheidern euer Pfund?

Und dann fällt mir noch der Satz ein: "Wir haben in D die am besten ausgebildesten Angler in Europa oder Welt" ..... wir haben scheinbar aber auch die Dümmsten - leider.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ossipeter

Active Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Hallo Georg,

Bitte jetzt nicht Off-Topic |supergri.

Es ist wirklich erschreckend, welche Meinung über deutsche Angler von unseren deutschen Vertretern in den entscheidenen politischen Stellen vertreten wird.

Sie haben scheinbar über Jahrzehnte die Saat gesäht (oder sie waren unfähig es besser zu machen), das der deutsche Angler ein gewissenlose, fleischmachendes und sich auf dem Fischschwarzmarkt sich bereichendes Individium ist. Er kann u.a. nicht selber entscheiden, ob ein Fisch releast werden soll.

Er darf tw. nicht entscheiden wann er angeln geht.

Nein Georg, dass sind nicht die Meinungen anderer Stellen - das ist das Ergebniss, wie wir dargestellt und gesehen werden durch andere Bereiche.... das ist das Ergebnis unserer LV und BV.

Und wer ist für diese, unsere Außendarstellung seit Jahrzehnten der zuständige Bereich ? Wer hat dieses Thema immer in den Vordergrund gestellt - wir als LV und BV haben sind bei den großen Entscheidern euer Pfund?

Und dann fällt mir noch der Satz ein: "Wir haben in D die am besten ausgebildesten Angler in Europa oder Welt" ..... wir haben scheinbar aber auch die Dümmsten - leider.
Wahre Worte!! Weckt das jemand auf in LV und DAFV? #q#q#q
Aufwachen!!!!
 

angler1996

34Z Löffelschnitzer
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

gehässig gesagt- ein Beitritt in den DAV hätte Eure und nunmehr auch meine Problem gelöst:q Danke
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Hallo Ossipeter,

Wahre Worte!! Weckt das jemand auf in LV und DAFV? #q#q#q
Aufwachen!!!!
Nein ...warum auch ?

Es ist zu spät ... lehne dich zurück und schaue zu wie unser Hobby ....durch unsere Vertreter zerstört wird.

Sehe zu ... wie Politiker und Z-Lobbyisten mit der 30 jährigen Gehirnwäsche es schaffen den deutschen, entmündigten Angler zum reinen Bachflohkrebsbeobachter mutieren zu lassen. Alles andere wäre ja Fischschwarzmarkthandel.

Und ich wette.... morgen schreiben hier wieder welche .... neue Zeiten und richtig so ..... aber was soll es - wir haben es nicht besser verdient.

Der deutsche "normalo" Angler ist so obrigkeitshörig - das es gar nicht anders sein kann, wenn ein Vereinsvorstand sagt -> alles gut -> das er noch über die Currywurst hinausschaut. Klar er geht auch davon aus, dass die wissen was sie tun. Leider denken die es auch.

Nur ab der LV Ebene geht es nicht mehr um Angler. Da geht es nur noch um ihre Beiträge. Ansonsten wird "dicke Hose" mit Umweltschutz gemacht und die Basis wird über die Klinge geschickt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flussangler_58

New Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Hallo Georg,

Bitte jetzt nicht Off-Topic |supergri.

Es ist wirklich erschreckend, welche Meinung über deutsche Angler von unseren deutschen Vertretern in den entscheidenen politischen Stellen vertreten wird.

Sie haben scheinbar über Jahrzehnte die Saat gesäht (oder sie waren unfähig es besser zu machen), das der deutsche Angler ein gewissenlose, fleischmachendes und sich auf dem Fischschwarzmarkt sich bereichendes Individium ist. Er kann u.a. nicht selber entscheiden, ob ein Fisch releast werden soll.

Er darf tw. nicht entscheiden wann er angeln geht.

Nein Georg, dass sind nicht die Meinungen anderer Stellen - das ist das Ergebniss, wie wir dargestellt und gesehen werden durch andere Bereiche.... das ist das Ergebnis unserer LV und BV.

Und wer ist für diese, unsere Außendarstellung seit Jahrzehnten der zuständige Bereich ? Wer hat dieses Thema immer in den Vordergrund gestellt - wir als LV und BV haben sind bei den großen Entscheidern euer Pfund?

Und dann fällt mir noch der Satz ein: "Wir haben in D die am besten ausgebildesten Angler in Europa oder Welt" ..... wir haben scheinbar aber auch die Dümmsten - leider.

Richtig !!!


Angefangen beim Bundesverband der seine Ansichten / Vorstellungen / Direktiven in die Landesverbände zur Umsetzung weiter leitet.
Weiter geht es dann von den Landesverbänden in die angeschlossenen Vereine.
In den Vereinen wird dann dieser Murks an die Angler weiter gereicht und man hat sich dem zu fügen.


Mittlerweile leben wir im Jahre 2018, wenn ich mir manche Vereine anschaue dann leben die immer noch zum Teil in den 1980 er Jahren.


Zudem kommen noch diverse Verbote über die Jahrzehnte entweder vom Gesetzgeber oder dem BV oder in den LVs oder eine Mischung aus diesen.



Wenn auf Dauer bezüglich des Dorsches nicht aufgepasst wird, dann wird diese Fischart eines Tages nicht mehr gefangen werden können / bzw. dürfen. ( Nordamerika war ja schon mal kurz davor als Beispiel )

Dann waren bestimmt hier bei uns die Angler schuld, weil die großen Schiffe mit den großen Netzen so etwas ja nie schaffen können. Echt lachhaft, wie die sich das alles zu recht drehen, die Wirklichkeit ausser acht lassen und scheinbar nen Sündenbock gefunden haben, hauptsache sie können erstmal noch weiter Profit machen. Dieser Profit kennt irgendwann sein Ende.



Da kann man nicht mehr bei ruhig bleiben bei solchen Lügen.
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Hallo Flussangler,

nein, das sehe ich anders.

Wir haben in D keine eigene Identität. Wir haben diese mit der teilweise gerechtfertigten Kritik von Drossè in den 70iger Jahren nach und nach völlig devot und als Angler mit dem eigenen Gewässer beschäftigt aufgegeben.

Der Dorsch ist erst der Anfang ... es wird noch viel schlimmer kommen. Auch sehe ich das Spiel von BV-> LV -> Verein anders.... weil hier zwei Dinge in D vermischt werden. Bewirtschafter & Angler.

Aus meiner Sicht ist es völlig nachvollziehbar ..... das ab der Vereinsebene, wenn es in Lobby und Politik geht - der Bewirtsschafterzweig ( und damit auch die Hang zum Naturschutz und die Bewertung von anderen Bewirtschaftern) immer mehr im Focus steht.

Nur unter dem Strich - was bleibt uns Anglern -> wir sind Kriminelle.

Und ich bleibe bei meiner Aussage: Die BV und LV wollten uns Angler doch repräsentieren - das Ergebnis 2018 : Wer mehr als 3/5 Dorsche fangen will - der ist Kriminell.

Und bitte nicht jetzt kommen, dass hat sich jemand ausgedacht - sondern das ist von unseren unfähigen Vertretern hart erarbeitet worden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deep Down

Well-Known Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Ich habe eher den Eindruck, dass derjenige der auf Dorsch angelt als grundsätzlich kriminell eingeordnet wird, da ihm unterstellt wird, dass er sich nicht ans Limit halten wird.
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Ich habe eher den Eindruck, dass derjenige der auf Dorsch angelt als grundsätzlich kriminell eingeordnet wird, da ihm unterstellt wird, dass er sich nicht ans Limit halten wird.

Nein, das ist doch nur ein neues Argument, um den Anglern die Quote wegzunehmen und der Fischerei zugeben.

Die neuen Kontrollen sollen doch auch nur zwei Zwecke erfüllen:

1. Angler abschrecken, damit weniger Angler kommen und somit weniger Dorsch gefangen wird
2. Aufzeigen, dass sich die Zahl der Angler, die gegen das Baglimit verstoßen, erhöht hat. Daraus lässt sich dann hochrechnen, wie viel Dorsch wir mehr entnommen haben, als die 1754 Tonnen, weil sich X Prozent nicht an das Baglimit hält. So kann man dann das Baglimit weiter reduzieren.


Eine kurze Anmerkung zum DAFV. Warum kümmern die sich eigentlich jetzt um das Baglimit? Welche Ziele hat der DAFV beim Baglimit, also welche Forderung genau? Die kann ich aus der Veröffentlichung leider nicht erkennen.

Ich denke wir haben bereits im September 2017 gezeigt, wie sich die Anglerfänge (rückläufig) entwickeln.

https://youtu.be/Iemj-zp9IxA

Da hat der DAFV geschwiegen, obwohl wir darauf hingewiesen haben. Hätte man da bereits unsere Forderung unterstützt, gerne auch gemeinsam mit den Dänen, hätte die Politik damals schon Gegenwind bekommen. Ja, es wurde mit dem Kuschelkurs und dem Schweigen der Angelverbände der Politik leicht gemacht. Und jetzt meint man mit ein oder zwei Kaffeerunden das gerade biegen zu können. Sorry, ich kann nicht glauben, dass die sich ernsthaft für eine Erhöhung einsetzen. In meinen Augen ist das nur eine "Pflichtnummer", um gegen Anglerdemo anzustinken. Schade, dass sie zudem andere Ziele verfolgen und nicht für eine Abschaffung des Baglimit stehen! Im Gegenteil, mit den neuen vom DAFV gemäß Resolution geforderten Einschränkungen, zerstören sie endgültig den Angeltourismus.

In meinen Augen ist die PM eine reine PR Nummer!

Ich habe ja jetzt eine Nacht darüber geschlafen und meine gestrigen Gedanken versucht ein wenig abzumildern. Wollte keine Sperre und keine Anzeige riskieren ;).

Noch eine Anmerkung: Ich denke, dass bei der Frage, welches Baglimit der DAFV fordert, Frau Dr. ihre rote Handtasche hochhält und fragt "Was meinen sie, wie viele Dorsche passen in mein red bag? Welches Limit hat diese Tasche?"
 

Fruehling

Well-Known Member
AW: Bag-Limit für Dorsch und Verbote für Angler

Neun Monate online, keine 3000 Zugriffe insgesamt, keine 10 pro Tag - was stimmt da eigentlich nicht?

Andere Zahlen: Von knapp 4 Millionen Anglern haben gerade mal rund 0,075% dieses sicher mit viel Liebe und Enthusiasmus produzierte Video gesehen!

Ich persönlich würde die noch verbleibende Zeit mit meinen Kids am Wasser verbringen, anstatt mich weiter demütigen zu lassen... :(
 
Oben