Fliegenfischen am Rhein

AGV Furrer

Member
AW: Fliegenfischen am Rhein

Klar, und dazu ZWEI Wasserwaagen damit sowohl das Lesegerät als auch der Stock/Stein wirklich im senkrecht gehalten werden.
Und den Fisch vorher natürlich auch schön glatt auslegen/ausstreichen und dabei vor allem auf einen total ebenen Untergrund achten.
Denn jede "Delle" im Fisch, durch ein Loch oder einen Ast unter diesem, würde zwangsläufig zu einem falschen Messergebnis führen.
 

aalk47

Member
AW: Fliegenfischen am Rhein

meinst du einen handlEser oder handlAser?

also einen handlEser hat meine rumaenische wahrsagerin,
die ich einmal im jahr auf dem oertlichen rummel treffe.

einen handlAser habe ich mir neulich gekauft,
weil mir die damen die 35.209463 cm 'warm' nie glauben wollten.
 
Zuletzt bearbeitet:

stefannn87

Spinner ;)
AW: Fliegenfischen am Rhein

Ich werde jetzt gleich mal wieder meine "Fliegenrute" rausholen und mal sehen was für Streamer und fliegen ich noch so im Kasten hab.
Dann für nen Stündchen am Kanal, ggf ergibt sich ja was schönes :) Jemand nen Farbtipp bei den Verhältnissen heute?
22Grad, WIndstill, 65%LF das Gebiet is Rhein Herne Kanal und Steinpackung. Viel aktivität am Rand mit viel Brutfisch.
 

Mr. Sprock

Ich mag Binden und Affen
AW: Fliegenfischen am Rhein

Da würde ich Motorenöl-Farbe empfehlen, also natürlich die von gebrauchtem Diesel-Motorenöl; kein unbenutzes Öl.
 

stefannn87

Spinner ;)
AW: Fliegenfischen am Rhein

Meinste?
Gibt schon echt tolle Kackwürste hier :vik:
 

Truttafriend

Active Member
AW: Fliegenfischen am Rhein

Kinderkram! Ist das zu heiss für vernünftige Diskussionen?
Lasst mal das geflame.
 
T

tommig

Guest
AW: Fliegenfischen am Rhein

Wenn´s raubt, solltest Du versuchen mit kleinen Fischchen-Streamern dabei zu sein :q
Bei mir am Fluß geht in den Abendstunden Weiß am besten. Unbeschwert und schnell gestrippt verführt die Rapfen. Mit Messingaugen und langsam, leicht jiggend geführt, funktioniert gut auf Barsche und dicke Döbel;)
Gruß, Thomas.
 

stefannn87

Spinner ;)
AW: Fliegenfischen am Rhein

Und die länge in etwa 3cm?
Gestern zB hatte ich mit Fliege kein Fischkontakt, mit Gufi aber umso besseren. Muss aber auch sagen, dass ich von Grund auf ein Spinnfischer bin und nur nebenher zur Abwechslung mit der Fliegenrute meine 10Meter würfe mache |rolleyes
 

Philip.R

New Member
AW: Fliegenfischen am Rhein

Jetzt hätte ich auch noch mal eine Frage.

Ich fische noch nicht sonderlich lange mit der Fliege... hätte vielleicht jemand lust mal mit mir zum Rhein zu gehen? mir fehlt en Mitangler ;) meine Eltern sind da nicht sehr motiviert desshalb wäre das vielleicht ne ganz coole sache wenn sich en kleines Grüppchen finden würde zum fischen mit der Fliege...

es geht um den Rhein in Köln, an den Polleriwesen am besten, oder da in der nähe ;)

hoffe hier findet sich jemand |supergri
 

ZebraZ1

New Member
AW: Fliegenfischen am Rhein

Hallo,
ich fische sehr oft an der Ruhr und möchte gerne es mal mit der Fliege probieren.Welche Rutenstärke emfehlt ihr.
Wie tief bietet ihr die Nymphen an.Welche Vorfachlänge?
Wird eine schwimmende oder sinkende Schnur verwendet.
Ich würde mich sehr über ein paar Tipps freuen.

MFD Dieter
 
AW: Fliegenfischen am Rhein

auch wenn der Thread veraltet ist.
Ich würde gerne mit der Fliegenrute an den Rhein.

Ist es lohnenswert mit der Fliegenrute an Buhnen mit auftreibender Schnur - 2,5m Vorfach und einer Nymphe zu fischen? Habe nicht viel Plan davon und hätte gerne ein Paar Tipps..
 

fugs

Member
AW: Fliegenfischen am Rhein

Hi Marcellus
Fische am Rhein bei Zurzach (Schweiz), oft mit Streamer. Vorzugsweise mit Zweihand- und Switchruten. Zielfische sind bei uns die Forellen (Bach und Regenbogen), Hechte, Barben, Alet (Döbel). Kenne den Rhein auf deiner Höhe nicht nehme aber an, dass es dort zander gibt? Auf was hast du es abgesehen? Grundsätzlich wirst du mit Nymphe und Trockenschnur deine fische fangen.... Das Vorfach würd ich allerdings länger wählen (9-10 fuss....)

Gruss
Zoran
 

asphaltmonster

AnRHEINer
AW: Fliegenfischen am Rhein

Bei uns im Raum sind einige Fliegenfischer am Rhein unterwegs.
Meistens wird mit Streamer auf Raubfische und Rapfen oder mit Nassfliegen oder Nymphen auf Barbe, Nase usw. gefischt.

Die Jungs sind teilweise sehr erfolgreich, während wir mit den üblichen Ködern blanken fangen die oft die schönsten Fische.

Gefischt wird mit 7er und 8er Ruten, je nach Ködergrößen und oft mit schweren Sinkschnüren.
 
AW: Fliegenfischen am Rhein

Auf Zander habe ich es nicht abgesehn.
Ich würde gerne mit Nymphen auf Nasen, Barben, Döbel etc. gehen.

Ist dafür eine schwimmende Schnur + 3m monofilem Vorfach geeignet?

kann ich bei starker Strömung noch ein Spaltblei vor die Nymphe klemmen?
 

fugs

Member
AW: Fliegenfischen am Rhein

Hi Marcellus
Das geht so klar. Ich fische beim Nyphenfischen oft durchgehende Mono und mache ein Tppet dran.
Schrotblei davor klemmen geht gut um schenller runter zu kommen und tiefe Löcher Auszufischen.
 

EgonEcke

Member
AW: Fliegenfischen am Rhein

Schrotblei? Das wirft sich doch wie ein Sack mit Muscheln.
Was spricht gegen eine Kopfperle aus Tungsten?
 
AW: Fliegenfischen am Rhein

ich werde es erstmal ohne Schrotblei versuchen. Eins dran klemmen kann ich nachher immer noch.

Ich kann die Nymphe dann auch ruhig Stromab ne Zeit lang abtreiben lassen oder? Ich werde ja sehen ob was hängen bleibt..
 

fugs

Member
AW: Fliegenfischen am Rhein

Hi Egon Ecke
Vorteil ist die flexibilitätä bei Schrotblei.
Zugegeben ist es nicht Ellegant, aber durchaus praktisch wenn sonst keine beschwerten Nyphen zur Hand sind.:g
 
Oben