Mefos auf Ebay angeboten

Dieses Thema im Forum "Branchen-News" wurde erstellt von Georg Baumann, 10. Mai 2019.

  1. Georg Baumann

    Georg Baumann Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Februar 2018
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    483
    Ort:
    14612
    Mefo auf Ebay.jpg

    Unser Leser Jens W. schickte uns einen Ausdruck einer Ebay-Anzeige. Wörtlich: "Fangfrische Meerforellen, Regenbogenforellen, Heringe, usw. gelegegentlich abzugeben. Auf Wunsch auch frisch geräuchert."
    Die Anzeige wurde gemeldet und von Ebay umgehend entfernt.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Verkauf geangelter Fische in ganz Deutschland verboten ist. Weiß hier jemand, ob es eine einheitliche Rechtsquelle gibt oder regelt das wieder mal jedes Bundesland selbst? Egal wie - so bekloppt, das über einen öffentlichen Marktplatz zu versuchen, muss man erstmal sein. Welche Konsequenzen das für den Anbieter hat, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
     
    Testudo gefällt das.
  2. Seele

    Seele Böhser Siluro Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Februar 2007
    Beiträge:
    7.823
    Zustimmungen:
    251
    Ort:
    Hiltenfingen
    Das ist üblich, dass die Leute ihre Fische verkaufen. Seitens Ebay passiert da 0,0.
    Evtl sollte man sich zusammen tun und alle Anzeigen melden, vielleicht passiert dann mal was. Denn gerade die Kühlkette ist da bei den Meisten sicher nicht eingehalten worden. Sind für mich keine richtigen Angler die ihre Fische "gewerblich" verkaufen.

    Hier mal ein Beispiel:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-forelle-geräuchert/k0
     
    Professor Tinca gefällt das.
  3. Hering 58

    Hering 58 Hamburger Jung

    Registriert seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    12.779
    Zustimmungen:
    1.409
    Ort:
    Hamburg
    Unglaublich und ganz schön Dreist was da abgeht.:devil
     
    Testudo gefällt das.
  4. Fr33

    Fr33 Gummi Getier Dompteur

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    7.850
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Neu-Isenburg
    Das sind dann die, die Ihre Kosten durch Einnahmen wieder decken wollen.....
     
    Professor Tinca gefällt das.
  5. Testudo

    Testudo Schützer und Nutzer

    Registriert seit:
    5. Juni 2012
    Beiträge:
    3.186
    Zustimmungen:
    1.102
    Hallo Georg, wir hatten ja hier bereits einen solchen Fall mal thematisiert und @TeeHawk Hawk und auch ich sind dort aktiv geworden, ich glaube es war auch noch ein Moderator von der Facebookgruppe Angeln in MV engagiert.

    Bei solchem Verhalten sollte man restriktiv gegen vor gehen, @TeeHawk hatte dazu auch eine allgemein gehaltene Antwort vom Lallf erhalten, vielleicht meldet er sich ja mal dazu und ihr könntet das Thema mal aufgreifen. So könntet ihr ja mal grundsätzlich hinterfragen, welche Handhabe die Behörden haben und bereit sind auch anzuwenden.

    Ob jemand dann Regenbogner aus einer Teichwirtschaft anbietet, oder Wildfangtiere macht für mich schon einen Unterschied aus.
     
    Georg Baumann gefällt das.
  6. Nuesse

    Nuesse Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Hamburg
    Nur abholung oder verschickt er auch ?
     
  7. Professor Tinca

    Professor Tinca Virtuose mit Pose!

    Registriert seit:
    9. August 2007
    Beiträge:
    14.677
    Zustimmungen:
    5.381
    Ort:
    Nordost

    Wie viele Mefos brauchst du? :D

    Paar Hechte auch noch dazu?
     
  8. Nuesse

    Nuesse Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Hamburg
    Eine reicht ,so um die 80cm wäre perfekt .Kannste gleich n Retourenschein mit beipacken,
    ich schick sie Dir zurück wenn ich mit der Fotosession fertig binsmile01
     
    Kochtopf, Peter_Piper und Professor Tinca gefällt das.
  9. Seele

    Seele Böhser Siluro Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Februar 2007
    Beiträge:
    7.823
    Zustimmungen:
    251
    Ort:
    Hiltenfingen
    Eigentlich nicht, ist im Endeffekt das Gleiche. Wenn ich dir auch recht gebe, das ist moralisch gesehen nochmal ne Schippe heftiger.

    Vielleicht kann ja @Kolja Kreder was zu der ganzen Sache beitragen.
     
    Dorschbremse und Testudo gefällt das.
  10. TeeHawk

    TeeHawk Active Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2017
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Potsdam/Ribnitz-Damgarten
    Wir sind hier 2018 bei einem ähnlichen Fall aktiv geworden:

    Zitate aus dem damaligen Schriftverkehr:
    ...
    Eine illegale Vermarktung liegt dann vor, wenn die grundsätzlichen Regeln des Vermarktungsrechtes missachtet werden (Fänge aus Freizeitfischerei, Hehlerware, gewerbliches Handeln ohne Gewerbeanmeldung etc.). Da Herr X nicht als Fischhändler bekannt ist, besteht der Verdacht, dass es sich um nicht legale Aktivitäten handeln könnte.
    ...
    Das Verfahren wurde hier im Jan. 2019 durch eine Sanktion abgeschlossen.
    ...

    Wenn man weiter am "Stuhl" der Freizeitangler sägen will, dann macht man solch einen Unsinn und verkauft geangelten Fisch illegal privat. Ich kann so ein Verhalten nicht nachvollziehen. Von einer Flasche Wein als Dankeschön vom Nachbarn für einen schönen geangelten Dorsch oder ein paar Heringen rede ich nicht, sondern von eindeutig gewerblichem Handel mit von Freizeitanglern geangelten Fisch.

    Und nein, ich weiß nicht, was konkret die Sanktion war.
     
  11. u-see fischer

    u-see fischer Traurig ich bin

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Erkrath
    Denke, dass der Verkauf von Fisch grundsätzlich für den Angler verboten ist. Allein aus hygienetechnischen Gründen, es werden ja Lebensmittel angeboten. Der Handel mit Lebensmittel unterliegt strengen Kontrollen und ist immer auch meldepflichtig.
    Keine Ahnung wie das ganze dann noch Steuerrechtlich aussieht,
     
    Denjel gefällt das.
  12. thanatos

    thanatos Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    181
    Ort:
    Nahmitz /Siedlung
    die gefangenen Fische sind nur für den Eigebedarf zu verwenden - steht in meiner aktuellen Angelberechtigung.
    zu Ostzonenzeit stand drin - gefangene Fische dürfen weder verschenkt noch verkauft werden .
    Wie deute ich jetzt Eigenbedarf - tausche ich nun gegen Geld oder ne Buddel Rum - ist das auch Eigenbedarf :sneaky:sleep
     
  13. Salmonidenangler

    Salmonidenangler Active Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2017
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Oberbayern
    In Bayern komplett verboten, meines Wissens nach in vielen anderen Bundesländern auch. Solchen Leuten gehört der Schein entzogen!
     
  14. bonobo

    bonobo Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    11
    So etwas macht man nicht, ganz klar. Überlege nur, ob der Verkauf von selbst gefangenen Fischen bei ebay den Anglern mehr schadet als die Verbreitung und Diskussion dieser A(u)ktion.
     
  15. Dorschbremse

    Dorschbremse Urlaub ist grundsätzlich zu kurz Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    6.085
    Zustimmungen:
    929
    Ort:
    Rinteln
    Das Thema stand an für sich nicht zur Diskussion - Georgs Hauptanliegen lag in folgender Frage:

    Weiß hier jemand, ob es eine einheitliche Rechtsquelle gibt oder regelt das wieder mal jedes Bundesland selbst?
     
  16. Drehrumbum

    Drehrumbum Active Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    86
    Nein das macht man als treuer Bürge nicht. Lieber mit Grillhähnen dealen,da kräht kein Hahn danach. Oder mit Karpfen und anderen "wertlosen" Fisch,da bleibt für jeden was übrig.:XD
     
  17. Taxidermist

    Taxidermist Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    9.456
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Sinsheim
    Das Ganze nennt sich Lebensmittelrecht und ist wohl nicht mal Bundessache, sondern sogar EU-Recht!
    Für diese E-Bay Angebote kommt dies hier wohl zur Anwendung:


    Meine Meinung; die Leute die über E-Bay selbst gefangene Fische anbieten stehen mit einem Bein im Knast, oder müssen zumindest mit hohen Geldstrafen rechnen!
    Wenn jemand schlecht wird von dem Fisch und dieses gemeldet wird, wird es sicherlich als gewerblich gewertet, denn es ist ja Geld geflossen.
    Ich weiß nicht, ob diese Verkäufer eine Kühlkette z.B. garantieren können?
    Ein solches Paket kann auch mal ein paar Stunden auf einer Rampe in der Sonne stehen, oder etwa ein WE in einem Lager neben dem Heizkörper verbringen?
    Auch Räucherfisch kann dann Schaden nehmen!
    Ich verstehe nicht, dass man wegen ein paar Euro ein solches Risiko eingeht?

    Jürgen
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2019
    Denjel, Professor Tinca, jason 1 und 3 anderen gefällt das.
  18. Taxidermist

    Taxidermist Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    9.456
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Sinsheim
    Jäger, bzw. Jagdpächter dürfen ihr Wild verkaufen.
    Dazu müssen sie aber entsprechende Räumlichkeiten, Kühlung, Gerätschaften zur Verarbeitung, die sich in nichts von denen in einer Metzgerei unterscheiden, nachweisen können.
    Da ist man dann schnell mal bei Investitionskosten von (mindestens!) 10-15000 Euro.
    Ich bezweifle, dass diese Fopu-Hansels über entsprechende Hygene Standards verfügen, oder sich überhaupt darüber Gedanken machen?

    Jürgen
     
    Professor Tinca, Testudo und Kochtopf gefällt das.
  19. Nemo

    Nemo Heckbremser

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    547
    Ort:
    Essen
    http://forum.fischundfang.de/viewtopic.php?f=1&t=8497&sid=f9ff89fa65d15f528df9a22a1cad6603&start=15
    Falls man andere Foren hier nicht verlinken darf, bitte ich um Entschuldigung und Entfernung des Links, ansonsten gibt es auf dieser Seite einen guten Beitrag, der ebenfalls auf die EU-Hygienevorschriften/Lebensmittelgesetze verweist bzw. das in Verkehr bringen von Lebensmitteln aus Wildtieren etc.
    Beim Verweis auf die LFischVO NRW liegt der Kamerad falsch, der genannte § (nach Neufassung ein anderer) bezieht sich auf Köderfische.

    Darüber hinaus ist es vermutlich auf jedem Erlaubnisschein vermerkt, dass der Fang nicht verkauft werden darf

    Wenn ein Hobby-Angler also Fische verkauft (egal ob gegen Geld, Waren oder Dienstleistungen), kann er Ärger mit den Ordnungsbehörden, Lebensmittelbehörden, Finanzbehörden, Veterinäramt und Fischereiberechtigten bekommen. Viel Spaß:surprised.

    Es kann natürlich sein, dass alles angemeldet und ganz regulär ist, das kann man natürlich von außen nicht immer so einfach erkennen. Aber wer würde so denn Fisch kaufen?:O_o Dann doch lieber zu Verleihnix.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2019
    Taxidermist gefällt das.
  20. jason 1

    jason 1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    2.216
    Ort:
    Zwergenland
    Manche Leute kriegen den Hals nicht voll. Das ist so, und wird auch immer so bleiben.
    Ich frage meine Nachbarn schon mal, bevor ich zum angeln gehe ob sie Lust auf eine Forelle haben. Würde mir niemals einfallen Geld dafür zu nehmen.

    Gruß Jason
     
    Professor Tinca gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden