Raubfischfänge 2019 - Sponsored by Quantum

Raubfischfänge 2019 - Sponsored by Quantum

Auch dieses Jahr gibt es wieder den beliebten Raubfischfänge-Thread auf dem Anglerboard!
Und wie gehabt verlosen wir JEDEN MONAT für drei Teilnehmer Ködersets von Quantum.

Wie könnt ihr gewinnen?


Wer im Thread "Raubfischfänge 2019 - Sponsored by Quantum" eine Fangmeldung postet, nimmt automatisch an der Verlosung für den Monat teil.
Die Gewinner werden von uns benachrichtigt und bekommen die Ködersets zugeschickt.
Wie immer: Unter Ausschluss des Rechtsweges

Was gibt es zu gewinnen?

00_Beitragsbild-Anglerboard_635x332PX_Raubfischfänge 2019.jpg


Drei der abgebildeten Kunstködersets von Quantum werden jeden Monat verlost.

Wir freuen uns auf eure Fangmeldungen und wünschen euch viel Glück bei der monatlichen Verlosung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

Selbst das ist wissenschaftlich schon getestet worden!
Die Untersuchung fand unter Nutzung eines „Freilandtelemetrielabors“ statt, das in einem kleinen natürlichen See in Brandenburg installiert wurde

Kann man aber nicht so einfach auf alle Gewässertypen, Jahreszeiten und Angler übertragen. Außerdem fehlen dann ja andere Köder , wie Hardbaits, Spinnerbaits, Köderfische etc. .

Wenn ich daraus Schlussfolgerungen ziehen sollte, wäre das, dass man grundsätzlich mit Blinker starten und dann später auf Gummi wechseln sollte, um seine Fänge zu optimieren.

So bin ich aber nicht gestrickt. Ich bin kein Fangoptimierer, der nach Wahrscheinlichkeitsrechnung fischt. Ich Angle auf die Art und Weise und mit dem Köder, der mir am besten in den Kram passt. Es gibt Tage, da wechsle ich bei Beissflaute gar nicht. An anderen Tagen fische ich meine Köderbox durch.

Angeln soll m.E. Spaß machen und ein Schneidertag bringt wieder etwas Demut zurück. Dafür freue ich mich übern nächsten Fang umso mehr.

Aber jeder so wie es ihm gefällt, Patentrezepte gibt es nicht.
 
...Angeln soll m.E. Spaß machen und ein Schneidertag bringt wieder etwas Demut zurück. Dafür freue ich mich übern nächsten Fang umso mehr....
Das ist der Punkt!
Reist man zu dritt 250km zum Hecht, pfeift man auf Demut, denn die kann man sich mit deutlich weniger Aufwand auch hier vor Ort holen. smile01

Ich schrieb weiter oben nicht ohne Grund von Effizienz.
 
Hallo,

Reist man zu dritt 250km zum Hecht, pfeift man auf Demut, denn die kann man sich mit deutlich weniger Aufwand auch hier vor Ort holen
War mit meinem Kumpel 15 Jahre lang einmal jährlich ne Woche auf den Bodden unterwegs. Anfahrt 700km.

Wir haben meist mit diversen Gufis, XXl-Twistern, Wobblern, Jerkbaits etc. gefischt. Wir hatten den Eindruck, dass bestimmte Köder zu bestimmten Bedingungen schon oft fängiger waren als andere, aber Pauschalaussagen ließen sich da nicht treffen. Das konnte je nach Stelle, Strömung, Tageszeit, etc. auch wechseln. Und manchmal hat eben auch der Blinker noch den Tag gerettet.

Demut war dann, wenn wir wegen Wind, Nebel etc. nicht auslaufen durften.

Im heimischen Vereinsgewässer habe ich deutlich weniger Köder im Einsatz und wechsle auch wesentlich seltener, wenn nichts geht. Da sind bei meiner Art zu Angeln Schneidertage eh häufiger als Fangtage. Aber wenn einer zuschnappt, dann meist ein Guter.

Soll jeder so fischen, wie es ihm Spaß macht, mit dem Köder, dem er vertraut.

Dass der Effzett über allen thront hat hier niemand behauptet.
 
@Frühling du steigerst dich da in was völlig sinnloses rein. Einfach akzteptieren, dass es unterschiedliche Meinungen gibt.
Es wird immer so sein, dass der flexible Angler die Nase vorn hat. Und damit meine ich nicht, alle 5 Minuten den Köder zu wechseln sondern sich dem Gewässer und den Gegebenheiten anzupassen. Z.B. Wenn auf Wobbler gar nichts geht, nicht noch das 12. Wobblermodell hin hängen, sondern auch mal einen Blinken versuchen.
 
@Frühling du steigerst dich da in was völlig sinnloses rein. Einfach akzteptieren, dass es unterschiedliche Meinungen gibt....
Auch für dich einen Punkt!

Allerdings habe nicht ich einen Köder als den Topköder empfohlen, der seit Jahrzehnten alle anderen hinter sich läßt, sondern genau diese Aussage angezweifelt.

So herum wird ein Schuh draus. smile01
 
Welche anderen Hechtköder hast Du gefischt?
Hallo,

also, wenn Du mein bisheriges Anglerleben in Bezug auf Hecht meinst, ich war gerade in meinem Anglerzimmer im Keller und wollte da mal genau nachschauen. Ich habe das nach gut 5 Minuten aufgegeben. Um hier eine detaillierte Antwort zu geben, bräuchte ich für eine halbwegs genaue Bestandsaufahme einen halben Tag.
Also dann in etwa: ich habe von rund 50 verschiedenen Herstellern etwa 300-350 verschiedene Wobbler, rund 100 Spinner, etwa ebensoviele Blinker, so rund 20 nicht genau definierbare Hechtköder dazu so etwa 50 Gummifische (mit denen bin ich nie richtig warm geworden). Ja im Laufe der Jahrzehnte sammelt sich einiges an, wozu ich auch erwähnen muss, dass ich nur in zweiter Linie Hechtangler bin. In erster Linie bin ich Fliegenfischer, hauptsächlich auf Salmoniden.
Zu dem Big S von damals noch, da Du der extra erwähnt hast, den fische ich nur noch selten. Das Rasselding ging die ersten paar Jahre richtig gut, dann kam die Rasselinflation der anderen Hersteller und dann waren diese Rasselsachen eher kontraproduktiv.
Ich glaube schon, dass ich etwas beurteilen kann, ob ein Köder was taugt. Schließlich fische ich ja nicht erst seit gestern auf Hecht. Wirklich gute Wobbler so aus den letzten 10 Jahren waren da z.B. der X-treme Action Jointed Shad von Rapala, der K3 von Hybrida, von Salmo der Perch in beiden Ausführungen, der Fatso, der Pike und allen voran, Salmo Warrior in der schwimmenden Version, welcher leider nicht mehr hergestellt wird, aber da habe ich mich eingedeckt, da komme ich in keinen Engpass, selbst wenn ich noch in zwanzig Jahren zum Angeln gehen kann:rolleyes:.
Aber wirklich gut war eben dazwischen immer wieder, wie ich eben im Laufe von fast 60 Jahren feststellen konnte, eben auch der Effzett und den habe ich immer in der Box dabei, wenns auf Hecht geht.

Petri Heil

Lajos
 
Endlich d'accord, Lajos! thumbsup

Las sich anfangs halt ganz anders.
Hallo,

nein, ich gab jkc nur einen Ratschlag, nach diesem ich meist verfahre, wenn ich z.B. in drei Stunden schon 3-5 Wobbler ausprobiert habe und nichts war und da hat mich eben der Effzett selten enttäuscht. Im Gegenteil oft war ich von dem Ergebnis richtig überrascht.
Zu den 3 Ködern noch (Big S, Mepps 5, Effzett 30 Gramm), welche ich vor so rund 40 Jahren bevorzugt benutzte, nun auf diese Köder fing ich halt, wenn ich z.B. an die Wörnitz ging, von fünf Tagen viermal Hechte. Warum sollte ich da gross experimentieren? Ich hatte zu dieser Zeit auch einige ABU-HILO sowie etliche Rapala im Sortiment, aber die waren eben nicht ganz so gut, wie der Big S, zumindest die ersten Jahre nicht. Hinzu kommt noch, dass bei einem Verlust eben der Big S nur die Hälfte kostete wie die anderen Wobbler.
Ich kannte einen sehr erfolgreichen Schleppfischer, welcher hauptsächlich auf den oberbayerischen Seen auf Hecht schleppte. Der überraschte mich auch mit seiner Köderwahl und hier wahrscheinlich auch die meisten. Der nahm als Köder, er schleppte mit zwei Ruten, nur einen Mepps 5 und einen Mepps 3, beide in Silber und das praktisch jahrzehntelang und der Erfolg gab ihm recht:rolleyes:.

Petri Heil

Lajos
 
Moin Moin,
gestern Abend am Rhein bei Düsseldorf,
23Uhr und gefühlten -10°,
3 Zander, 44,46 und 52cm.
Kalt aber erfolgreich und konnte dann zufrieden Bubu machen.

Petri allen Fängern.
20191121_074622.jpg
20191121_083949.jpg
20191121_083949.jpg
20191121_074622.jpg
20191121_083949.jpg
 
Schöne Fische Petri, ich hab keine gefunden die letzten 2 Tage. Weder Barsche noch Zander auch nur 3 Bisse davon ein schöner Döbel den ich durch nen Baum drillen musste. Sind aber aber auch nicht zuletzt die Temperaturen die mich von konzentriertem intensiv angeln abhalten:laugh
20191120_155036.jpg
 
Hallo zusammen,

hier auch mal wieder ein paar Bilder von mir, aus den letzten Wochen.

Auf Barsch läuft es dieses Jahr ganz gut.
Die Fressphasen sind bei uns im Moment schon relativ kurz, aber wenn man so einen Trupp erwischt, dann kommen schöne Fische heraus. Die nächsten Tage soll es wieder etwas wärmer werden. Vielleicht klappt es da ja nochmal? !

Dieses Jahr kamen die besseren Fische irgendwie nur auf Gummifische bis max. 6 cm. Wenn ich größere Köder nutz(t)e ist Ruhe bzw. gaaaanz selten mal ein Fisch, genauso bei Wobblern oder Blech.
... ist schon irgendwie komisch.

Viele Grüße
Markus
 

Anhänge

Oben