Steinpilze,Rotkappen und Birkenpilze.......

Ndber

Member
Ich war heut auch nochmal unterweg
Unglaubliches Schwammerl Jahr heuer.
Steinpilze wohin man schaut.
Saison ist für mich beendet, weil kein Platz mehr im Froster
 

Anhänge

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Könnt ihr Euch eigentlich auch über, ich nenne es mal Kuriositäten von Pilzen im Wald, erfreuen?
Ich finde es toll, wenn man ab und zu mal was nicht wirklich alltägliches entdeckt.
Es müssen ja nicht immer Essbare sein um mal ein Foto zu schießen.

Anbei nochmal so ein Foto!
 

Anhänge

Tomasz

liest mit
Ich war am Sonnabend nochmal kurz im Wald, aber alle Pilze hatten schon deutliche Frostschäden. Selbst junge Pilz waren weich wir Butter und sahen unansehnlich aus.
Aber dieses Jahr lief es wirklich ganz gut. Besonders die leckeren Steinpilze ergaben ausreichende Vorräte für den Winter. Aber auch Schirmpilze waren dieses Jahr gut dabei und schmecken toll.
Besonders auffällig war, dass die Pilze bis zum Schluss kaum Fraßspuren oder Maden hatten. Sie sahen alle aus, wie aus dem Bilderbuch.

Pilz-a.jpg


Pilz-b.jpg


Pilz-d.jpg


Pilz-f.jpg


Pilz-e.jpg


Pilz-h.jpg


Gruß

Tomasz
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Dieses Jahr war der Wahnsinn!!! Hab ich das genossen.
Sogar Austernseitlinge und Edelreizker gab's. Die sind ja mal verdammt lecker.

Das war es dann wohl, dachte ich mir gestern auch.
Wenn nicht zum Schluss noch die Krause Glucke dazu gekommen wäre, hätten wir fast Hungern müssen. ;):laugh2

Soeben die Mittagspause etwas vorverlegt um eine Runde zu drehen und siehe da,
der erneute Regen und die warme Nacht haben doch noch mal Bewegung rein gebracht.

Ich muss unbedingt eine längere Pausen beantragen.
Da stehen Pilze im Wald und dann die Erkenntnis, dass es dunkel ist bis man hier wieder raus kommt.
Seelische Grausamkeit! :cry2
 

Anhänge

angler1996

34Z Löffelschnitzer
Ich war am Sonnabend nochmal kurz im Wald, aber alle Pilze hatten schon deutliche Frostschäden. Selbst junge Pilz waren weich wir Butter und sahen unansehnlich aus.
Aber dieses Jahr lief es wirklich ganz gut. Besonders die leckeren Steinpilze ergaben ausreichende Vorräte für den Winter. Aber auch Schirmpilze waren dieses Jahr gut dabei und schmecken toll.
Besonders auffällig war, dass die Pilze bis zum Schluss kaum Fraßspuren oder Maden hatten. Sie sahen alle aus, wie aus dem Bilderbuch.




Anhang anzeigen 332307



Gruß

Tomasz
hat du da voarb Mass genommen vorm Auflegen?;-)))

Meine Fresse, wie'n Anhang zur Diplomarbeit

Schade, das Bild zeigt es nicht an , ich meinte das 2. von unten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
bist du Dir sicher, dass das Austernseitlinge waren?
Ja, könnten auch andere Seitlinge gewesen sein. So ganz hundertprozentig bin ich mir da auch nicht sicher... Aber bei Seitlingn kann man ja nichts dramatisches verkehrt machen. Haben auf jeden Fall fantastisch geschmeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

phirania

phirania
Besonders auffällig war, dass die Pilze bis zum Schluss kaum Fraßspuren oder Maden hatten. Sie sahen alle aus, wie aus dem Bilderbuch.
Liegt wohl am Insektensterben....:)
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Könnt ihr Euch eigentlich auch über, ich nenne es mal Kuriositäten von Pilzen im Wald, erfreuen?
Ich finde es toll, wenn man ab und zu mal was nicht wirklich alltägliches entdeckt.
Es müssen ja nicht immer Essbare sein um mal ein Foto zu schießen.


Ein weiteres Bild welches ich zu dieser Rubrik zählen würde. smile01
 

Anhänge

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Ich hau mich weg! :roflmao:XD
Das ist keine Braunkappe, sondern ne Radkappe...
Zumindest weiß ich nun wo ich in der nächsten Saison ganz genau nachschauen muss. ;)
Habe da so einige Anhaltspunkte, leider auch sehr oft in Verbindung mit Dreck.
Wir schimpfen immer über Angler welche den Angelplatz versaut zurücklassen.
Bei den Pilzsuchern, Spaziergänger und ja sogar sehr häufig, Waldarbeitern ist es leider nicht anders.

Echt einen Schande über was man da so alles stolpert. :devil
 

Gerd II

Active Member
Dies trifft zwar bei den Fischen zu aber ganz gewiss nicht auf die Pilzplätze.;)
Das hat sicher auch seine Berechtigung,
aber hier Beispiele fürs Gegenteil: an meiner Rotkappenstelle gab es letztes Jahr keine Rotkappen , dieses Jahr traten sie dort wieder in Massen auf und in beachtlichen Größen. Im Gegensatz dazu gab es dort letztes Jahr viele Pfifferlinge, dieses Jahr nicht einen einzigen.
Also Mutter Natur mischt da schon ganz schön mit.
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Lausitzerangler PLZ 0 51
seebarsch Angeln Allgemein 5
Oben